Was sind Kultivierungsfähigkeiten

Kultivierungsfähigkeiten werden auch göttliche Fähigkeiten genannt, die modernen Menschen nennen sie übernatürliche Fähigkeiten. Kultivierungsfähigkeiten sind eigentlich Instinkte eines Lebewesens. Je höher dessen Ebene ist, desto vollständiger können sich diese Instinkte entfalten. Anders herum gesagt, je niedriger die Ebene ist, desto weniger können sich die Instinkte entfalten oder sie können sich nur sehr schwer vollständig entfalten. Die grundlegende Ursache dafür ist: Von höchsten Ebenen bis hin zu den niedrigsten Ebenen des Kosmos läuft es so: Je niedriger die Ebene ist, desto größer ist das Gewicht der Substanzen, die die Lebewesen und alles auf ihrer Ebene an sich haben, und desto größer sind die Teilchen und desto schwerer ist die Belastung auf die Lebewesen. Je niedriger sie sind, desto mehr werden die Instinkte (Kultivierungsfähigkeiten) der Lebewesen von den Substanzen selbst gehemmt, desto schwerer ist es und desto geringer ist ihre Wirkung. Das ist der Grund dafür, dass die Fähigkeiten auf immer niedrigeren Ebenen immer mehr nachlassen. Im Raum der Menschen angekommen, sind alle Instinkte der Lebewesen bereits verdeckt, die Instinkte (Kultivierungsfähigkeiten) können keine Wirkung mehr zeigen. Wenn die Menschen also etwas tun oder etwas bekommen wollen, müssen sie ihren aus Substanzen zusammengesetzten Körper komplett einsetzen und arbeiten, erst dann können sie das bekommen, was sie bekommen wollen. Da die Menschheit vollständig von Substanzen bedeckt ist, kann sie auch nicht mehr das wahre Antlitz des Kosmos sehen; deshalb wird gesagt, dass der Raum der Menschen ein Raum der Rätsel ist.

Was die Kultivierenden betrifft, so haben sie immer größere Fähigkeiten, je höher sie sich kultiviert haben. Der Grund dafür ist: Je mehr Ebenen des Kosmos durchbrochen werden, desto weniger sind die Lebewesen von den Substanzen belastet und desto leichter werden sie und desto stärker werden die Instinkte (Kultivierungsfähigkeiten). Die Fähigkeiten, die dadurch freigesetzt werden, werden dann auch zahlreicher und umfassender. Ich habe im Fa erklärt: Bei der Kultivierung des Dafa tauchen die Kultivierungsfähigkeiten am vollständigsten auf, weil sich die Dafa-Jünger zu noch höheren Ebenen kultivieren werden. Je mehr Ebenen man nach oben durchbricht, desto mehr wird man von den Substanzen befreit, und so zeigen sich die Instinkte (Kultivierungsfähigkeiten) auch vollständiger. Während der Fa-Berichtigung haben die Dafa-Jünger die Wirkung der Kultivierungsfähigkeiten schon vollständig entfaltet. Wenn zum Beispiel der aufrichtige Gedanke während der Fa-Berichtigung sehr rein ist, werden die Kultivierungsfähigkeiten vollständig eingesetzt. Außerdem können viele Jünger sie mit ihren aufrichtigen Gedanken nach Wunsch anwenden, sie haben fast alles zur Verfügung, was auch immer sie benutzen wollen. Wenn man zum Beispiel einen bösen schlechten Menschen, der die Dafa-Jünger verfolgt, auf der Stelle fixieren will, dann braucht man nur „Halt" zu sagen oder „Bleib da stehen und rühr dich nicht" oder man deutet auf eine Gruppe schlechter Menschen, dann werden sie sich mit Sicherheit nicht mehr bewegen können. Danach braucht man nur einmal an „Lösen" zu denken, schon ist es gelöst. Was die bösen Typen betrifft, die keine menschliche Natur haben, wie zum Beispiel diejenigen, die Menschen totgeschlagen haben, oder die schlechten Menschen, die Dafa-Schülerinnen vergewaltigen und nicht einmal auf der Stufe von Tieren stehen, oder die Anführer böser Menschen, man kann sie tatsächlich mit den Gedanken steuern - die bösen schlechten Menschen werden tun, was auch immer man sie tun lässt.

Die Ebene wird von der Xinxing bestimmt, das heißt, wenn man die Kultivierungsfähigkeiten einsetzt, muss der aufrichtige Gedanke stark sein. Die Angst vor dem Bösen, die man im Herzen hat, die Unsicherheit beim Einsetzen der Kultivierungsfähigkeiten, der Zweifel an ihrem Funktionieren oder andere negative Einstellungen, das alles wird die Wirkung der Kultivierungsfähigkeiten beeinträchtigen oder stören.

Die Vollendung ist das Ende der Kultivierung der Dafa-Jünger. Das Fa zu berichtigen ist die Mission der Dafa-Jünger. Für die Dafa-Jünger ist die Vollendung nur noch eine Frage der Zeit ihrer Rückkehr; die Fa-Berichtigung jedoch wird für die Zukunft hinterlassen. Die Zukunft des Kosmos, die die Lebewesen unterschiedlicher Ebenen gesehen haben, ist in Wirklichkeit ein nicht existierendes Trugbild. Zurzeit ist jeder Tag der Menschheit nach den Bedürfnissen des Dafa eingerichtet, das Verhalten der Dafa-Jünger in der Menschenwelt ist eben für die Geschichte zu hinterlassen. Wenn in Zukunft in unterschiedlichen geschichtlichen Perioden im Kosmos Sabotage-Akte am Dafa auftauchen oder sich die Lebewesen anders verhalten, dann ist es sehr wichtig, wie das Dafa das Fa berichtigt und bewirken kann, dass alles harmonisch und unzerstörbar bleibt. Mit allem, was die Dafa-Jünger zurzeit tun, sind sie dabei, Zukunft zu erschaffen; zurzeit existiert alles innerhalb der Drei-Weltkreise auch nur für Dafa. Wenn Dafa alles während der dämonischen Schwierigkeiten vollendet hat, wird alles Böse, das Dafa verfolgt, ein Ende haben.

Li Hongzhi
14.06.2001

(Anm. der Redaktion: Aktualisiert September 2014)