Die Fa-Erklärung 2003 im Westen der USA in der Zeit des chinesischen Laternenfestes

(Langer Beifall.) Bitte nehmt Platz.

Wir haben uns wieder lange Zeit nicht gesehen. Es scheint, dass bei dieser Fa-Konferenz viele wussten, dass ich komme. Es scheint, dass alle gut informiert waren. Während der Kultivierung werdet ihr auch immer göttlicher. (Beifall.) Heute möchte ich euch etwas über die Umstände der Fa-Berichtigung erklären, außerdem möchte ich auch über mich selbst sprechen und gleichfalls möchte ich auch noch über einige Fragen unserer Schüler im Zuge der Fa-Berichtigung sprechen, die während ihrer Kultivierung aufgetaucht sind.

Ich habe in unterschiedlichen Umgebungen von unterschiedlichen Standpunkten her über die gewaltige Strömung der Fa-Berichtigung im gesamten Universum gesprochen. Heute möchte ich euch aus einem anderen Blickwinkel noch einmal die Form der Fa-Berichtigung erläutern. Ihr alle wisst, dieser Kosmos ist ungeheuer groß, er ist so groß, dass er nicht zu berechnen ist. Wir nehmen hier nicht die Art und Weise, wie Menschen rechnen, sondern die Art und Weise der Götter. Früher habe ich gesagt, dass unzählige Wesen nicht herausfinden können, aus wie vielen Teilchen die Erde zusammengesetzt ist. Weiterhin ist auch jedes Teilchen ein Lebewesen, nun im Kosmos gibt es dann noch so viele Planeten, so viele, dass man sie nicht zählen kann, wie groß die Himmelssysteme sind, auch wenn man eure Gedanken öffnet, so ist es immer noch ein Bereich eines kleinen Himmelssystems. In dem grandiosen Kosmos sind nicht nur die Lebewesen nicht zählbar, sondern auch seine Ebenen sind unzählig. Auch in den Augen der Gottheiten sind sie unzählig. Wenn man also die Anschauung eines Königs oder eines Herren auf sehr hohen Ebenen annimmt, sieht er das auch so. Deswegen habe ich in den letzten Fa-Erklärungen nicht mehr über die Größe des Universums gesprochen, denn es ist absolut nicht möglich, dies mit der Sprache der Menschen auszudrücken. Wenn nun die Ebene immer höher wird, so werden diese gigantischen Räume dieser gigantischen Lebewesen immer größer, sodass sie nicht mehr beschrieben werden können. Das Volumen eines Lebewesens dort oben übersteigt jegliche Kosmen unter ihm – so groß ist das nun mal. In der Sache der Fa-Berichtigung haben 20 Prozent der Lebewesen des alten Universums an dem Arrangement aller Dinge, die sie während der Fa-Berichtigung haben wollen, mitgewirkt, auf unterschiedlichen Ebenen gab es immer einen Teil der Lebewesen, die direkt an der Sache der Fa-Berichtigung mitgewirkt haben. Sie haben absolut nicht daran gedacht, dass ihre Einmischung bei dieser Fa-Berichtigung gerade das größte Hindernis sein wird. Ihre Einmischung hat der gesamten Fa-Berichtigung ein gewaltiges Hindernis bereitet und somit wurden unzählige Lebewesen zerstört. „Ist der Meister denn nicht etwa barmherzig, kann er ihnen nicht einfach so verzeihen?“ Die alte Macht hat mit meiner gewaltigen Barmherzigkeit gespielt. Das Fa ist barmherzig zu allen Wesen, gleichzeitig gibt es eine würdevolle Ernsthaftigkeit. Das Fa hat auch seinen Maßstab und dieser ist für die Wesen nicht zu ändern und nicht zu zerstören, das kann man nicht so einfach durcheinander bringen. Ich kann barmherzig zu allen Wesen sein, aber wenn jedoch wirklich Lebewesen bis zu einem gewissen Punkt entartet sind, dann gibt es Fa, das dies beurteilt. Auch wenn es noch so barmherzig ist, kann man sie doch nicht mehr erlösen, das würde dann so viel wie Selbstzerstörung bedeuten. Nun, solche Lebewesen sind dann zur Aussortierung bestimmt.

Während der Fa-Berichtigung ist die Menge der Wesen im Universum, die durch die Einmischung der alten Macht zur Aussortierung bestimmt ist, unzählig. Wie sie sich aber nun konkret eingemischt haben, wie es mit den Methoden aussieht, die sie benutzt haben, die nach ihrer Ansicht dazu führen, dass sie ihr Ziel erreichen können. Das sind auch ihre typischsten Methoden: Alle gewaltigen und großen Himmelssysteme haben einen Fuß in die niedrigste Ebene des Universums – die Drei-Weltkreise – gesetzt. Und das ist nur ein Umriß. Das heißt also, dass sie einen Teil in die Drei-Weltkreise hineingepresst haben. Überlegt mal, solche gewaltigen Himmelssysteme, solche riesigen Lebewesen, wenn diese in die Drei-Weltkreise eindringen, was wird dann innerhalb der Drei-Weltkreise für ein Zustand erzeugt? Die Entfremdung der heutigen Menschheit kann nicht mit der in der menschlichen Geschichte verglichen werden. Selbst die Gottheiten auf der Erde haben riesigen Druck verspürt, ich habe sie nach dieser Art Veränderung gefragt, und sie sagten, es kam uns so vor, als wenn dies ein Zustand während unserer Kultivierung sei. Selbst die Gottheiten auf der Erde konnten nicht mehr göttlich sein, denn diese gigantischen Lebewesen sind im Vergleich zu allem, was sich auf der im Kosmos niedrigsten Ebene befindet, auch eine Art Hemmung. Als sie nun herunterkamen, führte das zu einer unvorstellbaren Beschädigung und zur Entfremdung der Lebewesen und der Materie innerhalb der Drei-Weltkreise. Würde nicht durch die letztendliche Fa-Berichtigung in der Menschenwelt dies wieder gründlich in Ordnung gebracht, so könnte man hier absolut keine Ordnung mehr schaffen. Niemand hätte eine Chance, es wäre schon nicht mehr zu retten.

Die Methode, die sie normalerweise benutzten, war nun einmal, dass sich die gigantischen Himmelssysteme und die unzähligen großen Kosmen zusammengeballt und in die Drei-Weltkreise hineingepresst haben. Diese gigantischen Lebewesen, wenn ihre Ebene immer höher wird, ist ihr Volumen immer größer. Jedoch sind dann ihre Teilchen und die Faktoren, die sie zusammensetzen, immer feiner und damit immer mikroskopischer. Wenn solche großen Lebewesen sich zusammenballen, überlegt mal, wie sieht es dann auf der niedrigsten Ebene des Universums aus? Es wurde ein gewaltiger Schutzschirm erschaffen. In Wirklichkeit geschieht die Sache der Fa-Berichtigung im Universum im Handumdrehen. Im Prozeß dieses Handumdrehens ist der Unterschied der Empfindungen für viele Wesen in unterschiedlichen Räumen des Universums sehr groß. In den unzähligen Räumen gibt es eigene Zeiten. Die Zeitunterschiede sind groß - es gibt viele Zeiten und sie sind unzählbar und somit wurde ein gewaltiger Unterschied in Bezug auf die Zeit der Räume geschaffen. In diesem Handumdrehen ist es an manchen Orten fast synchron, an manchen Orten sind schon einige Jahrzehnte vorbei, einige Jahrhunderte, über tausend Jahre, wer weiß wie viele zehntausend Jahre; an manchen Orten sind schon viele hundert Millionen Jahre vergangen, sogar mehrere Milliarden Jahre, es sind so viele Jahre vergangen, dass sie nicht mehr mit Zeit berechnet werden können. Was nun die Menschen hier betrifft, so geht es noch, es sind nur circa ein Dutzend Jahre. Das heißt also, die Zeit hat diesen Unterschied hervorgerufen.

Überlegt euch einmal, aufgrund dessen, dass unterschiedliche Räume und Zeiten existieren, so sind also die in die Drei-Weltkreise eingedrungenen gigantischen Himmelssysteme zusammengepresst, obwohl sie hierher zu den Menschen gekommen sind. Wenn man dies mit menschlichen Anschauungen betrachtet, so haben sie sich in ihrem Gesamtvolumen zusammengezogen, das bedeutet aber nicht, dass sich ihre innere Struktur verändert hat. Wenn sich nun ihre innere Struktur nicht verändert hat, dann denkt mal nach, wenn sie also dorthin eindringen, kann man feststellen, dass sie immer noch so gewaltige Räume sind. Als ich mit der Fa-Berichtigung anfing, habe ich damit außerhalb der Drei-Weltkreise begonnen. Ich habe das Innere der Drei-Weltkreise umgangen. Warum habe ich es umgangen? Wenn ich es in den Drei-Weltkreisen getan hätte, um es mit menschlichen Worten zu erklären, so wären die Drei-Weltkreise zum Brennpunkt der Fa-Berichtigung im Universum geworden. Es hätte Kernfusionen gegeben, es wäre ein Feld von Kernspaltungen noch kleinerer Teilchen geworden. Es wäre das Hauptschlachtfeld der Fa-Berichtigung geworden. Die riesigen Veränderungen der gigantischen Lebewesen und der Himmelssysteme und alles hätte sich hier ereignet, dann überlegt mal, die Drei-Weltkreise wären so zerstört, dass nichts mehr übrig bliebe, nichts wäre mehr da. Das genau ist der Grund, warum ich sie umgangen habe.

Das Fa wurde zuerst außerhalb der Drei-Weltkreise berichtigt, direkt nach oben und nicht in einer Linie, sondern in alle Richtungen gleichzeitig, ins Mikroskopische und ins Makroskopische breitete es sich aus, sowohl nach oben als auch nach unten, weil je mikroskopischer desto makroskopischer, es ist ein Begriff. Überall wurde es alle Zeiten überspannend getan. Wenn man sich die Sache von oben betrachtet, ist diese gigantische Ausdehnungsgeschwindigkeit und der gewaltige Vorstoß auch in den Augen der Gottheiten etwas nie Dagewesenes und Umwerfendes. Überall, also bei allen Himmelssystemen ist es so, dass sie entweder gesprengt und neu zusammengesetzt werden oder dass bei den meisten eine barmherzige Lösung gefunden wird. Doch einige werden auch aussortiert. Ihr habt gesehen, dass die amerikanischen Astronomen kürzlich entdeckt haben, dass sich unterschiedliche Sternensysteme und Planeten erneut formen, das heißt also, die Erscheinung der Neuentstehung im Bereich dessen, was die Menschen beobachten können. Die Menschheit weiß momentan noch nicht, dass der Zeitunterschied zwischen unterschiedlich weit entfernten Räumen zwar sehr groß ist, es sich aber in Wirklichkeit um den gleichen großen Zeitraum handelt. Es ist nur so, dass die Zwischenräume der Räume unterschiedliche Zeiten hervorgerufen haben. Eigentlich passiert alles gleichzeitig, alles passiert auf eine dermaßen atemberaubende Weise. Die explosive Emission dieser gewaltigen Energiemassen, die Neuzusammensetzung, dieser Prozeß der Neubildung geht gleichzeitig ins Größte und ins Kleinste, es ist phantastisch fein, es ist präzise klein und unendlich komplex. Die Größe der gigantischen Himmelssysteme läßt selbst die gigantischen Gottheiten seufzen. Selbst wenn dem so ist, so hat die Welle der Fa-Berichtigung alles sehr schnell vollendet, schon in einem Augenblick ist es vorbei. Alles ist erledigt und es ist äußerst gut und äußerst schön. Jedoch ist der Teil, der in die Drei-Weltkreise hineingepresst wurde, mit dem Körper oben verbunden. Sie sind miteinander verbunden und der Raum ihres gigantischen Volumens ist außerordentlich groß. Früher habe ich schon erklärt, dass ein gewaltiges Lebewesen mit seinen Bestandteilen vom Großen bis zum Kleinsten, das heißt also, dass die Entfernungen innerhalb seines Körpers von einer anderen gigantischen Gottheit in ihrem ganzen Leben nicht durchquert werden können. Wie lange lebt wohl eine Gottheit, so gigantisch groß ist es. Jedoch kann man bei der Fa-Berichtigung in einem Augenblick durchkommen, außerordentlich schnell. Wenn man dies nun innerhalb der Drei-Weltkreise mit menschlichem Wissen betrachtet, sind sie zwar unbeschreiblich winzig zusammengepresst, jedoch sind ihre Zeiten, Räume und Strukturen die gleichen wie oben. So wie man oben eine gigantische Ebene durchquert, so spielt sich das auch unten ab. Man braucht die gleiche Zeit, um so eine dünne kleine Ebene zu durchqueren. Es sind einfach zu viele gigantische Himmelssysteme, die sich in die Drei-Weltkreise hineingedrängt haben. Dies beinhaltet auch unzählige Lebewesen, die gleichfalls mit in die Drei-Weltkreise gekommen sind. Deshalb kommt man während der Fa-Berichtigung in den Höhen des Universums und in seinem Mikroskopischen äußerst schnell vorwärts. Mit den Anschauungen auf dieser Ebene verglichen, so ist es noch schneller als die Ausbreitung einer Laserexplosion auf der gleichen Ebene. Ich umreiße dies hier mit einer Sprache über die Geschwindigkeit, die die Menschen noch verstehen können. Oben sind durch die Fa-Berichtigung unvergleichlich gigantisch große Himmelssysteme schon berichtigt, aber bei den Menschen hier scheint es so, als wäre nur ein dünnes Häutchen abgeschliffen. Habt ihr verstanden, was ich meine?

Warum durchbricht man während der Fa-Berichtigung in den Drei-Weltkreisen so langsam in Richtung der Oberfläche? Genau das ist der Grund. Wenn die Fa-Berichtigung zur Menschenwelt zurückkehrt, ist die Sache aller Faktoren oben im Universum und aller Lebewesen abgeschlossen. Es ist synchron und wird gleichzeitig abgeschlossen. Erst wenn das Fa oben richtig gestellt ist, können wir hier die Drei-Weltkreise durchbrechen. Hiermit habe ich noch von einem anderen Standpunkt aus erläutert und euch damit klar gemacht, warum ich zu Beginn der Fa-Berichtigung nichts in den Drei-Weltkreisen gemacht habe. Manche Schüler fragen sich auch, wenn der Meister schon nicht das Arrangement der alten Macht anerkennt, warum vernichtet der Meister dann nicht in einem Augenblick die alte Macht? Der Meister kriegt das hin und wenn es auch noch so groß wäre, man könnte es schaffen, aber habt ihr euch einmal Gedanken gemacht, wenn ich während der Fa-Berichtigung diese gigantisch große und gewaltige Energie in die Drei-Weltkreise geholt hätte, so ließe sich das damit vergleichen, als wenn man mit Atombomben auf Mücken losginge. Hätte ich diese gigantische Energie hierher geholt, dann wäre das so, als wenn man einen Krieg in den Drei-Weltkreisen entfacht hätte. Obwohl sie in die Drei-Weltkreise eingedrungen sind, ist doch ihr gigantischer voluminöser Körper noch dort oben. Was hereingepresst wurde, ist nur ein Teil. Würde ich sie auseinandernehmen und neu zusammensetzen, so würde ihr noch größerer voluminöser Körper dort oben ununterbrochen Nachschub hereinliefern; würde ich sie ständig auseinandernehmen, würden sie ununterbrochen hier hereindrängen. Andere Himmelssysteme würden das auch so machen. Die hereingepressten Himmelssysteme würden sich mit vereinter Kraft ununterbrochen hier hereindrängen. Nun überlegt mal, wenn die Lebewesen dieser gigantischen und unzählbaren Himmelssysteme ununterbrochen hierher kämen, dann würde es hier zu einem Feld der Kernspaltung aller Teilchen werden. Hier würde der Brennpunkt des Universums entstehen. Was meine Energie angeht, so ist sie auch gigantisch voluminös, solch eine starke Energie, wenn ich sie hier auf einem Punkt benutzen würde, so könnte man sie trotzdem nicht voll ausschöpfen, außerdem würde die Zeit in die Länge gezogen und selbst wenn ich sie am Ende komplett durchdringen könnte, wenn ich alles vollenden könnte, dann macht euch mal Gedanken. Hier bei den Menschen, hier in den Drei-Weltkreisen, würde es nichts mehr geben. Nichts könnte hier mehr in diesem Feld dieser gigantischen Erschütterung existieren. Das ist also ein Grund, warum ich hier nichts direkt erledigt habe. Außerdem, warum habe ich nicht besondere Maßnahmen ergriffen, um direkt einige Sachen innerhalb der Drei-Weltkreise zu regeln? Es kommt daher, dass wenn ich sie direkt beseitigen würde, würden sie sich mir ununterbrochen entgegensetzen und so würden die gleichen Probleme entstehen, die ich oben schon erläutert habe. Damit also innerhalb der Drei-Weltkreise keine größeren Probleme entstehen, konnte man das hier nicht mehr machen. Die Fa-Berichtigung wird in ihrer Gesamtheit allseitig erledigt, man darf sich nicht nur auf die Menschen hier konzentrieren, es wäre einfach zu schrecklich, wenn man damit die Erlösung der letzten Faktoren im gigantischen Universum verspielt.

Aber ihr habt auch früher gehört und der Meister hat euch auch gesagt, dass in der gesamten Sache der Fa-Berichtigung ich auch hier bei den gewöhnlichen Menschen eine starke Energie hinterlassen habe. Das sichert die Kultivierung und die Fa-Berichtigung der Schüler und somit können keine Probleme auftauchen, das habe ich voll und ganz im Griff. Es gibt jedoch noch ein Problem, und zwar, warum kann die alte Macht einige Sachen bestimmen? Es rührt daher, dass alle in die Drei-Weltkreise hineingepressten Lebewesen die alte Macht sind. Sie haben einen Schutzwall errichtet und würde ich etwas Besonderes machen, so würden sie sich zusammenballen und als Hindernis wirken. Würde ich weiterhin darauf bestehen, so würden sie alle ihre Kräfte dort konzentrieren.

Als ich früher auf der orientalischen Gesundheitsmesse in China mehr Menschen Falun Dafa verstehen lassen wollte, habe ich manchmal selbst Hand angelegt und Krankheiten geheilt. Bei manchen Menschen war das Karma sehr groß und als ich sie heilte, ließ mich die alte Macht sie nicht heilen. Sie verwendeten unzählige Methoden, mich daran zu hindern und unzählige von der alten Macht arrangierte Gottheiten hinderten mich auf einmal genau an der Stelle der Krankheit jenes Menschen, sie machten sich sehr klein. Manchmal sehen unsere Dafa Jünger vor den Augen so etwas wie einen hellen goldenen Lichtblitz vorbeiziehen, dann sind es z. B. sie. Sie wurden sehr klein, aber ihre Dichte war beachtlich groß, sie versammelten sich und verschanzten sich an der Stelle der Krankheit. Eigentlich konnten sie mich nicht abhalten, ich kann sie mit einem Handgriff wegnehmen und sie auch hinunter stoßen. Bei der Fa-Berichtigung gibt es ein Prinzip, so wie ich die Sache bereinige, so ist es aufrichtig. Könnt ihr euch noch daran erinnern, als der Meister einst sagte: Egal wie ich es erledige, es ist immer richtig und alle, die erledigt wurden, hatten unrecht. (Beifall.) Denn dies ist die Auswahl des Universums, die Auswahl der Zukunft. Es wäre so, dass ich, um einem gewöhnlichen Menschen die Krankheiten zu heilen, diese Gottheiten niederschlage und durch meine Hand beseitige, ihre Fruchtpositionen wären auf der Stelle verschwunden, sie wären einfach niedergeworfen. Jedoch machten sie das um das alte Prinzip des Universums zu beschützen, die Prinzipien im neuen Kosmos können sie nicht sehen, und so stellen sie sich mit aller Kraft dagegen. Sobald ich eine Gruppe beseitigt hatte, kam die nächste, ununterbrochen kam Nachschub. Was wäre dann mit der Toleranz des Meisters? Ich kann nicht aufgrund der Barmherzigkeit gegenüber einem gewöhnlichen Menschen so viele Gottheiten vernichten, selbst wenn sie die Sache der Fa-Berichtigung nicht verstanden haben.

Mit meinen Worten will ich euch sagen, dass es bei der Fa-Berichtigung viele Dinge gibt, die nicht nach den Wünschen der Menschen gemacht werden können. Es ist so, dass die alten Mächte auf niedrigen und hohen Ebenen zusammen Sachen tun. Sie verwenden ihre gigantische Dichte und stellen sich dagegen. Gerade habe ich gesagt, dass ich sie zwar herunterstoßen kann, wenn ich sie aber herunterstoßen wollte, so müsste ich gigantische Energiemassen herbeiholen, um sie gründlich zu beseitigen. Sie jedoch würden auch alle Materie aus dem gigantischen Universum hier anhäufen und so würden Probleme entstehen, die man nicht gleich lösen kann. Wenn jedoch bei der diesmaligen Fa-Berichtigung die Schüler alles aufrichtig tun, besteht dieses Problem nicht. Wenn ich mit meiner Energie, die ich hier im Universum in den Drei-Weltkreisen habe, etwas machen würde und die Schüler sich nicht aufrichtig verhalten, dann würde die alte Macht sich dem entgegen stellen und es käme vor, dass sie als eine Art Hindernis wirken. Deswegen sage ich den Schülern, dass ihr euren Weg aufrichtig gehen sollt, laßt sie nicht irgend einen Grundsatz des Kosmos gegen euch verwenden. Sobald sie etwas Großes in der Hand haben, werden sie euch zerstören. Besonders ganz zum Schluß ist das für sie ein Kampf um Leben und Tod. Wenn sie keine Grundsätze gegen euch verwenden können, werden sie nicht mehr wagen, euch zu verfolgen, denn sonst würden auch sie sich am Fa vergehen und das ist ihnen auch klar. So müsste auch ich sie nicht mehr beseitigen, die Grundsätze des alten Kosmos würden sie beseitigen, denn sie haben als absolute Priorität als alte Lebewesen die ursprünglichen Grundsätze zu bewahren.

Nun, wenn ich es bis hierhin erkläre, werde ich mal ein paar Worte über eine Sache sagen, nämlich wie es um den Meister steht. Gerade habe ich euch gesagt, dass die letzten Faktoren in den Himmelssystemen, als ich die Drei-Weltkreise umging, an einer unbewachten Stelle eindrangen. Und so kam es, dass sie selbst meinen oberflächlichen fleischlichen Körper und meinen dortigen göttlichen Körper mit der riesigen Energie - auch bei diesen wurde von den noch nicht berichtigten und riesig großen und unzählig vielen Lebewesen eine Trennung geschaffen. Diese Art Trennung soll man nicht so verstehen, dass man einen Gegenstand irgendwo hineinstellt und damit eine Trennung erzeugt, so ist es nicht. Sie kamen aus allem Mikroskopischen. Es sieht so aus, als würden sie alle Zwischenräume ausfüllen, doch haben sie auch ihre eigene Ebene und ihren eigenen Horizont und sie vermischen sich nicht mit Teilchen, die unter ihrer Ebene liegen. Nun denn, aufgrund der Größenunterschiede zwischen den Teilchen in der Existenz der Räume und Zeiten, und aufgrund dessen, dass sich in der Zeit, als diese höchsten und größten Himmelssysteme in die Zwischenräume aller Teilchen drängten und damit die ursprünglichen Entfernungen und Zeiten in den Räumen veränderten und damit die Zeiten und die Räume um unzählige Male vergrößert wurden, konnten sie in einer Art unendlich weitem Raum und in langsamen und im Schutzschild einer äußerst langsamen Zeitveränderung die Sachen machen, die sie unter dem Schutz dieses Schutzschildes machen wollten.

Ich sage euch, sie stören Menschen, sie stören die Gedanken der Menschen und das nicht nur im Äußeren, sie können die Körper eines Menschen durchdringen. Aufgrund dessen, dass in der Zeit, in der die Substanzen der hohen Ebenen das Oberflächliche der menschlichen Körper hemmten, so konnten die Gottheiten der alten Mächte diejenigen beschützen, die die menschlichen Körper durchdrangen. Wenn man dies von einem anderen Standpunkt her erklärt und den menschlichen Körper mit den menschlichen Augen betrachtet, so scheint die Menschengestalt mit dem Gebilde der Haut sehr fein zu sein; wenn man aber den menschlichen Körper mit einem Mikroskop mit großer Vergrößerung betrachtet, so kommen einem die Teilchen im menschlichen Körper wie Sandkörner vor. Es gibt sehr viele Zwischenräume. Wenn die Menschen über die nötige Technik verfügen würden und dies noch weiter vergrößerten, so würden die Zwischenräume die Menschen noch mehr erstaunen. Mit Einsichten in noch mikroskopischere Bereiche würden die Zwischenräume der Teilchen so groß erscheinen, wie wenn man die Entfernungen der Räume zwischen den Molekülen und den Planeten betrachten würde. So eine große Entfernung, können dann etwa nicht Lebewesen, die aus noch noch kleineren Teilchen bestehen, ganz beliebig die Räume durchdringen? So kam es manchmal, dass sie zur Oberfläche des Menschen kamen und oberflächlich sah es so aus, als wäre es dieser Mensch, im Mikroskopischen ist es auch dieser Mensch, aber in ihm befand sich ein anderes Lebewesen.

Wenn es nun bis hierhin erklärt wird, so kann ich euch sagen, dass dieses Problem bei euch nicht besteht. Den von euch fertig kultivierten Teil habe ich komplett abgeschirmt. Wenn sich die Dafa-Jünger aufrichtig zeigen, so traut sich auch nichts, in den noch nicht fertig kultivierten oberflächlichen Teil einzudringen. Auf der einen Seite trauen sich die alten Lebewesen auch nicht, das Fa des alten Kosmos durcheinanderzubringen und auf der anderen Seite habt ihr den Meister und das Fa beschützende Gottheiten. Wenn jedoch bei eurem oberflächlichen Teil der Eigensinn nicht losgelassen wird, können der Meister und die das Fa beschützenden Gottheiten nicht viel machen. Wenn euer aufrichtiger Gedanke stark ist, kann der Meister und die Gottheiten, die das Fa beschützen, alles für euch tun.

Was meine Umstände angeht, so kann sich das ein normales Lebewesen gar nicht vorstellen. Während der Fa-Berichtigung hat der Meister die Lebewesen und alles Leben vieler Substanzen in seinem Körper aufgenommen. Einerseits geht es um die Sicherheit der Fa-Berichtigung, so sind die Leben aller Lebewesen hier bei mir und somit kann keiner gefährliche Sachen in Bezug auf das Universum machen. Zweitens kann sich kein Lebewesen beziehungsweise keine Substanz des Universums der Fa-Berichtigung entziehen. Drittens beschütze ich damit ihre Leben während der Fa-Berichtigung. So kommt es, dass im gesamten Körper des Meisters große und kleine ganz unterschiedliche Arten von Lebewesen verschiedener Ebenen wie zum Beispiel Daos, Gottheiten und Buddhas erscheinen. Dies schließt auch Menschen ein, große und kleine. Jedoch können sie den Meister nicht stören, sie können keinerlei Wirkung haben, es ist nur so, dass ich die Leben aller Lebewesen aufgenommen habe. Manche können mit den Augen der gewöhnlichen Menschen erblickt werden, alle Schüler mit dem Himmelsauge können das sehen. Früher habe ich nicht davon gesprochen. Wenn manche Schüler mit Xinxing-Problemen sie gesehen hätten, so würden sie hin und her spekulieren.

Ich sprach davon, dass unterschiedliche Zustände bei der Kultivierung unterschiedliche Kultivierungszustände auf unterschiedlichen Ebenen bei dir hervorrufen können. Die mit nicht geöffnetem Himmelsauge erkennen aus Fa-Grundsätzen. Bei denen mit geöffnetem Himmelsauge kann es falsche Bilder geben, die stören können. Um die Schüler, die sehen können zu prüfen, ließen früher die allerhöchsten der alten Macht, die noch nicht vom Fa richtig gestellt sind, alte Mächte auf niedrigen Ebenen im großen Unterschied der Räume und Zeiten auch Böses tun. Dass sie dies so machten, bedeutet auch eine Sünde während der Fa-Berichtigung. Sie haben damit kräftig am aufrichtigen Glauben und den aufrichtigen Gedanken der Dafa-Jünger gerüttelt.

Eins dürft ihr aber niemals vergessen: Egal wer stört, das kann nur vorübergehend sein, das sind alles falsche Erscheinungen, das ist nicht der Hauptkörper. Es ist wie ein Lufthauch. Überall gibt es jegliche Art von Substanzen der Materie in den Räumen, so viel, dass man sie nicht erfassen kann. Egal, ob sie eine Gestalt haben oder nicht, es gibt sie alle. Sie sind Lebewesen aus mikroskopischen oder anderen unterschiedlichen Räumen. Bevor das Fa richtiggestellt ist, existieren die mikroskopischen Gottheiten gleichzeitig und am gleichen Ort in ihren Räumen. Ob sich hier etwas aufhält oder ob er sich hier nicht aufhält, das ist nur ein Begriff. Diese Faktoren mit oder ohne Gestalt, die auf natürliche Weise existieren, können euch überhaupt nicht beeinflussen. Dafa Jünger mit aufrichtigen Gedanken und aufrichtigem Verhalten können von niemandem dirigiert werden.

Außerdem sage ich euch, es scheint so, dass die gigantisch großen und hohen Lebewesen bzw. Substanzen der alten Macht mein Äußeres abgetrennt hätten. Jedoch können sie niemals mein noch Mikroskopischeres abtrennen, denn kein Lebewesen kann über mir sein. (Beifall.) Das können sie auch niemals erblicken, das ist etwas, was kein Lebewesen im Universum jemals erblicken kann, das habe ich allein in der Hand. Das heißt also, die soeben von mir erklärten Erscheinungen können den Menschen einen falschen Eindruck erzeugen, sie können zu falschen Erkenntnissen führen und heute habe ich euch damit erklärt, wie es sich damit verhält.

Ich sage euch, wenn ihr mich jetzt mit den fleischlichen Augen eines Menschen betrachtet, so ist mein Ich, das sich an der oberflächlichsten Schicht befindet, mein wirkliches Ich – Li Hongzhi. Was ihr drüben seht, ist mein Buddha-Körper. Was ihr jetzt von mir seht, mein Oberflächlichstes, das bin genau ich, Li Hongzhi mit meinem Hauptkörper. (Beifall.) Warum ist es so? Denn um diese Sache zu tun, wegen der Erlösung aller Lebewesen, bin ich zur niedrigsten Ebene gekommen. (Beifall.) Deswegen braucht ihr euch um nichts zu kümmern, ganz gleich was ihr auch gesehen habt. Ob ihr meinen Fashen gesehen habt, oder ob ihr meinen Gong-Körper gesehen habt, oder ob ihr irgendeinen Teil meines Körpers auf hohen Ebenen gesehen habt, ihr dürft dadurch keinerlei Gesinnung entstehen lassen. Sie existieren alle im Einklang mit meinem hiesigen oberflächlichen Hauptkörper. Meine hiesige oberflächlichste Menschenhaut ist der absolute Hauptkörper. (Beifall.) Weil sich aber der Meister unter den gewöhnlichen Menschen befindet und um hier leben zu können, muss ich den Prinzipien der weltlichen Menschen entsprechen. Sonst würden mich die Menschen für ganz schön komisch halten. Die alte Macht wollte hier bei mir einige Tricks anwenden und machte unablässig schlechte Sachen. Um den aufrichtigen Gedanken der Dafa-Jünger nicht zu beeinflussen, habe ich hier außer den Leben der Wesen des Universums keinerlei äußerliche Faktoren. Alle falschen Ich im Universum sind absichtlich von der alten Macht geschaffen worden und damit machten sie sich auch schuldig. Ganz egal, ob dies einen positiven oder negativen Effekt hatte, ich denke, diese Frage habe ich euch auch eindringlich erklärt.

Obwohl ich hierher kam, kann doch niemand sehen, wie mikroskopisch ich letztendlich bin. Sie können nur die oberflächlichen Teilchen meines menschlichen Körpers sehen. Jeder Gegenstand im Universum, jede Sache wird Ebene um Ebene von unterschiedlichen Teilchen bis zur Oberfläche hin zusammengesetzt. Das alles können die Gottheiten sehen, sie können das bis zur Wurzel verfolgen und sie können das bis zur Quelle herausfinden. Es gleicht einem Weg, auf dem man Stück für Stück entlang läuft, woher man auch gekommen ist. Ich kam von innen, von außen, ich kam aus dem Nichts, so entstanden, bin ich an der Spitze des Universums erschienen. Dann wiederum bin ich von dort Schritt für Schritt bis an die Oberfläche der Drei-Weltkreise herabgestiegen, kein Lebewesen weiß, wer ich bin.

Früher gab es noch etwas, während meiner Sache der Fa-Berichtigung verwendete die alte Macht viele Tricks und stellte viel an. Nicht nur, dass sie diese Sachen arrangierten, sie wollten auch den riesigen Lebewesen im Universum, die sich nicht an der Sache beteiligt haben, sehen lassen, was sie machen und somit wollten sie es möglichst geschickt machen. So haben sie etwas Materie oder etwas Energie von mir genommen und unter ihrer Wirkung Gestalten des Meisters erschaffen, Gestalten eines Buddhas. Ich habe euch das früher nicht erklärt, weil ich euch nicht durcheinander bringen wollte. Es gibt noch einen Grund, und zwar lag ihre Absicht nicht in der Sabotage. Um es mit ihren Worten zu sagen, wollten sie mir auf aufrichtige Weise helfen. Das sind die zwei Teile, die von der alten Macht arrangiert wurden. Ein Teil soll eine negative Wirkung ausüben und ein anderer Teil soll eine positive Wirkung ausüben. Manche von ihnen können in die Körper der Schüler eindringen, um etwas zu tun. Aber dies ist nur in äußerst seltenen Fällen vorgekommen. Manche, die nun dies gesehen haben, sagten: Meine Güte, du bist ja der Meister! Somit hielt er ihn für den Meister. Das wurde jedoch nicht von mir arrangiert, und genauer gesagt, bin das auch nicht ich. Ich erkenne das auch nicht an, denn das ist von der alten Macht so arrangiert worden. Das an sich ist schon eine Erscheinung des verkommenen Universums. Als dies nun manche sahen, konnte ein falscher Eindruck in den aufrichtigen Gedanken der Lernenden erzeugt werden und somit wurde der aufrichtige Glaube und die aufrichtigen Gedanken der Schüler ernsthaft gestört. Zu jener Zeit mussten sie absolut vernichtet werden, gegenwärtig sind schon alle von ihnen in die Hölle gestoßen worden. Dass ich heute diese Frage aufgreife, ist um euch zu sagen, dass ihr auf keinen Fall wegen so einer Sache herabfallen sollt. Ich sage das nicht zum Spaß, manche Menschen haben schon einen Fuß ins Leere gesetzt, sie erscheinen schon nicht mehr ganz vernünftig. Dies kommt zwar nur sehr vereinzelt vor, aber ihr müsst aufpassen.

Gerade habe ich kurz über mich selbst gesprochen. Es gibt noch ein weiteres Problem, und zwar kamen bei manchen Schülern in letzter Zeit vereinzelt unaufrichtige Zustände vor. Diese Frage ist auch sehr ernsthaft und durch vielerlei Faktoren verursacht. Ein Hauptgrund besteht darin, dass sich bei allen die Ebene erhöht hat und der Meister euch gesagt hat, auf welche Fruchtposition ihr euch in Zukunft vollenden werdet, somit bekamen manche Mut und fühlten sich selbst auch recht solide. Ich kann nur die recht niedrige Sprache der Menschen nehmen um das zu beschreiben, denn es gibt keine angemessene Sprache, um das zu umfassen. So kam es, dass manche Menschen hervorbrachten, dass wir nicht mehr den Meister zu respektieren brauchen, sondern uns nur nach dem Fa verhalten sollten und dies wäre schon in Ordnung. Das Fa als Meister.

Natürlich habe ich euch gelehrt, das Fa als Meister zu betrachten, das ist nicht falsch, aber der Grund, dass ich euch das Fa als Meister betrachten lasse, ist nicht so gemeint. Wie ist es dann gemeint? Ihr wisst, ich habe 100 Millionen Dafa-Jünger, wenn ich jedem Jünger mit meinem Hauptkörper persönlich sagen sollte, wie er sich kultivieren soll, wenn ich euch beobachten würde, wenn sich jeder von euch mit den Problemen, auf die ihr stoßt, direkt an mich wenden würdet, wenn die gesamte Entwicklung der Kultivierungsenergie eines jeden von euch, die Vollendung eurer Welt und die Beseitigung eures Karmas, wenn all dies von meinem Hauptkörper erledigt würde, dann denkt mal nach, das kann man nicht schaffen. Denn bevor mit der Fa-Berichtigung in der Menschenwelt die letzten Hemmnisse beseitigt sind, kann das so nicht gehen. Wenn nun viele Schüler mich nicht sehen können, wie sollen sie sich dann kultivieren? Es gibt das Fa und deshalb habe ich euch erst gesagt, ihr sollt das Fa als Meister nehmen, das ist das grundsätzliche Ziel. Außerdem sage ich euch, dieses Fa hat mächtige Kraft. Ich habe meine grandiose Fähigkeit in dieses Fa eingefügt und deshalb kann dieses Fa alles für euch tun. (Pause, Beifall.) Dann gibt es noch Schüler, so wie ich vorhin erklärt habe, als ich über mich selbst sprach, dass manche Schüler dies nicht klar erkennen können und somit den Meister nicht respektieren. Sie fingen an, sich zu wagen darüber zu sprechen, wie hoch das Fa wäre und was es mit mir als Meister so auf sich hätte und, und, und. Dieses Fa hat jedoch alle gewaltig großen Universen, unzählige Könige und Herren erschaffen und ist die Garantie für die unterschiedlichen Substanzen aller Lebewesen im Universum. Darunter befindet sich auch dein kleines Du. Natürlich, was die Schüler angeht, so ist es auch nicht so, dass ich euch nichts sagen lasse, aber wenn ihr so etwas sagt, dann kann ich eure Gesinnung sehen und eure erschreckende Richtung, die ihr einschlagt. Außerdem ist das, was ihr gesehen habt, wirklich zu niedrig, manches ist wirklich ganz anders als du meinst. Vieles sind falsche Erscheinungen, hervorgerufen durch unaufrichtige Gedanken.

Gerade habe ich gesagt, dass es im Universum nahezu unzählige Ebenen gibt und unter dem Einfluß der höchsten Ebene unter ihnen gibt es unzählige und grenzenlose Ebenen, die sich bis zu den Menschen hin erstrecken und auf all diesen unterschiedlichen Ebenen gibt es unterschiedliche Erscheinungen. Nun denkt mal nach. Wie komplex ist doch diese Erscheinung und wie groß. Das Erscheinungsbild auf jeglicher Ebene ist das Prinzip jener Ebene. Es ist das Erscheinungsbild des Prinzips jener Ebene. Jedoch ist jegliches Erscheinungsbild auf egal welcher Ebene doch nicht das Grundsätzlichste.

Ich ließ viele Lernende einige Erscheinungen der Fa-Berichtigung auf unterschiedlichen Ebenen sehen. Ziel war, damit euer Vertrauen während der Fa-Berichtigung zu stärken, damit ihr das Fa gut lernt. Es sollte auf eurem Weg vorwärts das Vertrauen gestärkt werden, sollte das Vertrauen beim Erklären der wahren Umstände und an die aufrichtigen Gedanken gestärkt werden. Nimm auf keinen Fall die niedrigen Sachen, die du gesehen hast, die Erscheinungsbilder der niedrigsten Ebenen der unzähligen und grenzenlosen Ebenen als die grundlegenden Umstände der Fa-Berichtigung im Universum. Denn alles bei der Fa-Berichtigung hat auf dessen Ebene unterschiedliche wirkliche Erscheinungen.

Wisst ihr? Gerade die simple Frage der Kultivierung, auch wenn sie auf niedrigen Ebenen des Universums noch so kompliziert sein mag, so ist sie auf hohen Ebenen ganz einfach, dort gibt es nicht den Begriff der Kultivierung, es existiert nur der Begriff der Karmabeseitigung; wenn man noch eine Ebene höher geht und darüber redet, dann ist der ganze Ärger nur dazu da, um den Weg in den Himmel zu ebnen; auf noch höheren Ebenen heißt es dann, was heißt hier Karmabeseitigung, von wegen Leiden ertragen, was heißt da Kultivierung, solche Begriffe gibt es nicht mehr, dort heißt es Auswahl! Auf hohen Ebenen des Universums gibt es nun einmal so einen Grundsatz. Man schaut, wer in Ordnung ist und wählt ihn aus. So ist das Prinzip. Kultivierung? Wir haben keine Kultivierung arrangiert. Was heißt Kultivierung? Wir werden ihn reinwaschen. Schritt für Schritt werden wir ihn nach oben reinwaschen. Es dreht sich nur ums Reinwaschen! Was sich aber wiederum auf unterschiedlichen Ebenen zeigt, wird dann zum Wegbahnen, zum Ärger, zum Leiden ertragen, zum Karmaabbau, zur Kultivierung, zu dieser Art Kultivierung und zu jener Art des Praktizierens.

Wenn ich nun über diese Frage spreche, habe ich auch ein großes Prinzip ausgesprochen. In Wirklichkeit ist es unwichtig, ob alle Lebewesen im Universum wissen, wer ich bin. Aber eins muss klar sein, und zwar ich berichtige das Fa, ganz egal wer ich bin, ich berichtige das Fa. Ich habe gelegentlich zur alten Macht gesagt, ihr braucht nicht zu wissen, wer ich bin, ihr braucht auch nicht zu glauben, wer ich bin, das kann euch nicht als Sünde angerechnet werden. Aber wo ich hin will, um es mit euren Vorstellungen zu sagen, bin ich auch ein Kultivierender, nun was ich vollenden werde, wisst ihr. Wenn ich anders herum schaue, was ihr dann macht, habt ihr dann nicht etwa eine Sünde begangen? Außerdem, wenn man auf noch höheren Ebenen spricht und etwas vollenden möchte, so gibt es diesen Begriff auch nicht. Dann ist es nur noch die Auswahl des Universums. Alles was ich heute bei der Fa-Berichtigung mache, alles was ich möchte, ist in klaren Worten ausgedrückt, die Auswahl des zukünftigen Universums. Es ist das, was im zukünftigen Universum benötigt wird. (Beifall) Was die Lebewesen im alten Kosmos angeht, einschließlich aller Faktoren des Lebens, so verhalten sich alle Lebewesen in der Frage der Fa-Berichtigung und im Zuge meiner Auswahl nach dem wie ich es möchte und vollenden es so. Man nimmt eure besten Methoden nicht, um das zu ändern, was ich will, sondern um das so zu vollenden, wie ich es möchte. Das genau ist der größte barmherzige Gedanke der Lebewesen im Universum. (Beifall.) Jedoch hat die alte Macht es nicht so getan. Sie sahen als wichtigstes ihre Auswahl an und wollten alles, was ich tue, in ihre Wünsche einfügen und fertigstellen. Es war im Ganzen genau das Gegenteil. Ich möchte ihnen keine zu großen Sünden zuschreiben und ich möchte den Sünden momentan auch keinen Namen geben. Aber es ist absolut falsch, es kann absolut nicht so gemacht werden.

Mit dem gerade erklärten Fa spreche ich eine Frage an: Als Meister, vom Herzen her gesagt, lege ich keinen Wert darauf, ob ihr mich respektiert oder nicht, es ist mir ganz egal. Als ich euch am Anfang erlöst habe, haben mich sogar viele noch beschimpft, während des Unterrichts gab es unter den Lernenden welche, die sogar auf mich geschimpft haben. Es ist mir egal, ich will dich einfach erlösen. (Beifall.) Das heißt also, wie ihr euch dem Meister gegenüber verhaltet, ist dem Meister im innersten des Herzens recht egal, kein Faktor jeglicher Ebene im Universum kann mich bewegen. Nun gibt es aber ein Problem. Wenn ihr dem Meister gegenüber keinen Respekt zeigt, dann ist das entsprechend den Prinzipien im Universum falsch. Somit wird die alte Macht eine Lücke ausnutzen und euch vernichten. Sie werden euch mit der größten Ausrede vernichten, denn sie haben den gesamten Prozeß, in dem ich euch erlöse, gesehen.

Was die heutige Menschheit angeht und wäre es nicht für die Fa-Berichtigung, so wäre sie schon längst vernichtet. Der Maßstab der menschlichen Gedanken ist schon unterhalb der Hölle. Gerade wegen der Fa-Berichtigung habe ich die Sünden aller Lebewesen in den Drei-Weltkreisen vergeben. (Beifall.) Nun denkt mal nach, laßt uns mal über unsere Schüler sprechen. Es bedeutet so viel, dass ich euch zu Beginn aus der Hölle herausgezogen habe. (Beifall.) Ich habe wirklich eure Sünden aus Tausenden und Zehntausenden von Jahren auf mich genommen, und nicht nur das, ich werde euch auch noch zu Gottheiten erlösen. In diesem Prozeß habe ich viel Bitternis für euch ertragen. Gleichzeitig wenn ihr so eine hohe Gottheit werden sollt, werde ich euch noch die Ehre einer solchen Gottheit geben und gleichzeitig alles Glück, über das ihr auf solch einer hohen Ebene verfügen müsst. (Beifall.) Seit der Erschaffung des Himmels und der Erde wagte sich keine Gottheit so etwas zu tun, außerdem gab es so etwas früher nicht.

Obwohl die alte Macht diese Sache steuert, obwohl sie es nach ihren Wünschen machen wollen, wisst ihr aber, haben alle Lebewesen der alten Macht höchste Hochachtung vor mir! (Beifall.) Obwohl sie mir bei der Fa-Berichtigung einige Hindernisse in den Weg gestellt haben, haben sie jedoch niemals direkt Schlechtes in Bezug auf mich getan, denn sie respektieren mich. (Beifall, nochmaliger Beifall.) Deshalb, was manche unserer Schüler angeht, so sind sie manchmal verwirrt, ihre Gesinnung ist nicht aufrichtig, dann denkt mal nach, sobald ihr mir gegenüber respektlos werdet, wird die alte Macht grausam Hand an euch legen. Sie sind dann der Meinung, dass dieser Mensch am schlechtesten ist. Natürlich werden sie dich nicht an Ort und Stelle vernichten, sie werden dich verführen, sie werden dich mehr und mehr falsche Bilder sehen lassen, damit deine Gesinnung immer unaufrichtiger wird. Sie lassen dein Herz in Bezug auf den Meister dämonisch verändern, führen dich auf krumme Wege und lassen dich letztendlich solch eine große Sünde begehen.

Wisst ihr, mit welchem Grundsatz ich bei der Fa-Berichtigung vorgehe? Ich vergesse alle Sünden der Lebewesen in der Geschichte! (Beifall.) Ich schaue auf die Einstellung aller Lebewesen bei der diesmaligen Fa-Berichtigung! (Beifall.) Ich habe alle Türen geöffnet, ich habe euch früher mal gesagt, würde ich nicht auf eure Gesinnung während der Fa-Berichtigung schauen, so würde es kein neues Fa und kein neues Universum geben. Deshalb ist die Einstellung in Bezug auf die Fa-Berichtigung das Allerentscheidenste. Wenn ihr euch wirklich auf diese Art und Weise vergeht und euch die alte Macht daraufhin vernichtet, kann ich nichts mehr dazu sagen.

Wenn ihr dem Meister gegenüber respektlos seid, wisst ihr was ich dann denke? Ich mache mir überhaupt keine Gedanken darüber. Wisst ihr denn heute wer ich bin? Ihr kennt nur meine oberflächliche Menschengestalt. Das was euch drüben gezeigt wird, ist auch nur eine Gestalt innerhalb des Kosmos, auch in Zukunft werdet ihr nicht grundsätzlich wissen, wer ich bin. Kein Wesen im Universum wird erfahren, wer ich wirklich bin. Ob ihr zu mir gut oder schlecht seid, darüber mache ich mir keine Gedanken. Jedoch wird euch die alte Macht in dieser Schwierigkeit vernichten. Passt unbedingt auf!

Wenn ich nun bis hierher erkläre, spreche ich noch mal ein wenig über das, was ihr in der Fa-Berichtigung machen sollt. Ihr habt erkannt, dass die drei Sachen, eure Erklärung der Wahrheit, das Aussenden der aufrichtigen Gedanken und eure eigene Kultivierung derzeit die wichtigsten Sachen der Dafa-Jünger sind. Von der menschlichen Ebene aus gesehen ist die Erklärung der Wahrheit die Aufdeckung dieser bösen Verfolgung; was die aufrichtigen Gedanken angeht, so beseitigen sie die nicht zu Rettenden, die schmutzigsten Lebewesen, die die Dafa-Jünger verfolgen; wenn man dies nun von einem noch höheren Grundsatz aus betrachtet, so ist der wahre Sinn der Erklärung der Wahrheit die Errettung aller Wesen, die Vermeidung der Aussortierung der Menschheit. Dass die alte Macht die bösen Lebewesen benutzt, um sich an den Dafa-Jüngern zu vergehen, ist einerseits dazu gedacht, eine Prüfung zu erschaffen und andererseits soll ich damit den Schrott im Universum beseitigen. Weiterhin ist das Aussenden der aufrichtigen Gedanken durch die Dafa-Jünger eine grundsätzliche Ablehnung der Arrangements der alten Mächte. Damit wird die böse Verfolgung beseitigt. Ich sage euch, alles was ihr tut, macht ihr eigentlich für euch selbst. Nichts davon macht ihr für mich. Gleichzeitig kann ich euch sagen, dass alles, was ich euch vom ersten Tag eurer Kultivierung an bis zum heutigen Tag gesagt habe, alles was ich euch machen ließ, nichts davon für andere war. Eure Kultivierung kann der Menschheit und der menschlichen Gesellschaft Vorteile bringen. Während der Kultivierung kann es dazu führen, dass die Dafa-Jünger gemeinsam reifer werden. Es kann dazu führen, dass die Dafa-Jünger während der Verfolgung den bösen Druck und die Verluste verkleinern können, das alles geschieht nebenbei. Das wirkliche Ziel all dessen, was ihr tut, ist wegen eurer Vollendung. Schaut in Zukunft mal zurück. Ihr braucht jetzt nicht zu sagen, wie großartig ich bin, wie ich als Meister bin. Wenn ihr in Zukunft mal zurückschaut, so werdet ihr feststellen, dass alles, was ich getan habe, für euch erschaffen wurde. (Beifall.)

Macht das gut, was ihr machen sollt. Die Schicksalsgelegenheit ist schwer zu bekommen. Schätzt all dies, es wird kein zweites Mal geben. Jegliche Gesinnung kann euch auf dem halben Weg zerstören. Zieht keinen Eigensinn in Betracht, entwickelt keinen Eigensinn, mach einfach genau das, was du als Dafa-Jünger machen sollst, dann wartet das Schöne, das Großartigste und das Brillanteste auf euch! (Beifall.)

Heute Morgen rede ich bis hierher. Falls ich noch nicht abreise, möchte ich euch heute Nachmittag noch Fragen beantworten. (Langer Beifall.)

So viel dazu. Ich danke euch allen. (Beifall.)


Li Hongzhi
15.02.2003

(Anm. der Redaktion: Aktualisiert Mai 2015)