Auch einen Stockschrei

(Änderung am 17.10.2004)

Bei der Fa-Berichtigung wird alles im Kosmos durch Auflösung und Wiedererschaffung erneut entstehen. Die Zeit der Fa-Berichtigung in der Menschenwelt rückt immer näher. In den letzten fünf Jahren haben die Dafa-Jünger bei der Fa-Bestätigung die mächtige Tugend einer Gottheit errichtet, sie haben in dem menschlichen Raum durch aufrichtige Gedanken und aufrichtiges Verhalten zahlreiche Lebewesen und weltliche Menschen errettet und zahlreiche morsche Gespenster und Faktoren der alten Mächte vernichtet. Von der Erscheinung der menschlichen Gesellschaft her betrachtet, ist die Situation der bösartigen Verfolgung dadurch gemildert worden, sodass die Lebewesen und weltlichen Menschen von der Steuerung der bösartigen Lebewesen der anderen Räume und von den Faktoren befreit wurden, die Störungen für das Dafa bereiten. Die Menschen beginnen mit klarem Kopf auf diese Verfolgung der Dafa-Jünger und der weltlichen Menschen aufmerksam zu werden und sich Gedanken darüber zu machen. Die bösartigen Menschen in der Menschenwelt, die sich an dieser Verfolgung der Dafa-Jünger beteiligt haben, beginnen vor Angst zu zittern und zu beben, sodass sie ihre böse Natur enorm gezügelt haben. Manche Menschen, die böse Taten verübt haben, haben sogar darauf verzichtet, die Dafa-Jünger zu verfolgen, sodass sich die Situation enorm verbessert hat. Das ist das, was die Dafa-Jünger vor der Fa-Berichtigung in der Menschenwelt durch aufrichtige Gedanken und aufrichtiges Verhalten geschafft haben. Die Dafa-Jünger sind solche Lebewesen geworden, die in der Fa-Berichtigung vom Dafa herangebildet sind und von allen Gottheiten auf einmal mit anderen Augen angesehen werden. Ich nenne sie auch Dafa-Tu. Der Weg, den die Dafa-Jünger bei der Fa-Bestätigung gehen, auf dem sie sich sowohl selbst kultivieren, als auch gleichzeitig Lebewesen erretten und sich dann noch den Anforderungen der Fa-Berichtigung im Kosmos anpassen, die schwarzen Hände, morschen Gespenster und verschiedenen Faktoren der Störungen und Verfolgung auflösen und beseitigen, die von den alten Mächten arrangiert sind, die Übeltaten gegen die Dafa-Jünger ausüben – das ist eben der vollständige Weg von Dafa-Tu zur Kultivierung, zur Vollendung und zur Erschaffung von großartigen Gottheiten.

Im Gegenteil dazu, diejenigen, die sich zu Hause verstecken und sozusagen das Fa lernen, welche Ausreden sie auch immer haben, das liegt alles an ihren nicht abgelegten Eigensinnen. Diese Menschen bilden sogar kleine Grüppchen, sie meckern untereinander und machen zynische Bemerkungen, sie gehen mit der Fa-Bestätigung von Dafa-Jüngern und mit allem, was die Dafa-Jünger gemacht haben, auf passive Weise um. Sie suchen ununterbrochen nach Fehlern und Mängeln bei den Lernenden im Kultivierungsprozess, sie verbreiten sogar Gerüchte in China sowie im Ausland. Was sie tun, sind alles Dinge, die das Böse erfreut, was dem Bösen bei der Verfolgung hilft. Manche sagen: „Ich lese nur das Zhuan Falun, aber keine neuen Jingwens.“ Bist du noch mein Schüler? Ich sage euch ganz klar: Vor dem 20. Juli 1999 war eine Phase der persönlichen Kultivierung und des Erkennens des Fa, durch die Erkenntnisse kann man den Stand der Vollendung erreichen, aber das war nicht das Ende der Kultivierung von Dafa-Jüngern. In den darauf folgenden fünf Jahren sollte eben die Situation umgedreht werden. In diesen fünf Jahren wurde dann gesehen, wer es wirklich schafft und wer nicht. Diejenigen, die sich nicht wirklich kultivieren, werden aussortiert, gleichzeitig waren es die fünf Jahre, in denen die mächtige Tugend der wahrlich kultivierenden Dafa-Jünger errichtet und die Lebewesen errettet wurden. Warum muss ein Lebewesen vom Dafa und von mir persönlich erlöst werden? Klar ausgedrückt, welches Lebewesen ist würdig, vom kosmischen Dafa erlöst zu werden? Kann es sein, dass das zu erlösende Lebewesen nur die persönliche Vollendung erreichen soll? Wie kann man würdig sein, ein Dafa-Tu zu sein? Sollen es diejenigen sein, die sich zu Hause verstecken und sozusagen das Fa lernen? Sollen es die Menschen sein, die aus dem Dafa nur Nutzen ziehen wollen und nichts für Dafa hergeben wollen? Besonders diejenigen, die während der Verfolgung der Dafa-Jünger nicht einmal ein aufrichtiges Wort für Dafa einlegen wollen, und immer noch zu Hause sozusagen die Bücher lesen und etwas vom Dafa nehmen wollen, was sind das für Menschen? Beurteilt das doch mal selbst.

Der Meister sieht, dass die Gefahr schon auf euch zukommt. Ich erkenne das Arrangement der alten Mächte nicht an, einschließlich dieser Verfolgung, aber ich weiß, dass die alten Faktoren, die bei der Fa-Berichtigung angestoßen werden, früher oder später so etwas machen werden, wenn nicht der eine, dann der andere. Das heißt auch, es wäre am besten, wenn die Verfolgung nicht passiert wäre. Wenn sie nicht passiert wäre, hätte ich einen Weg für euch gehabt, der auf jene Situation ausgerichtet war. Die Verfolgung ist aber passiert, dann nutze ich sie, sodass die Dafa-Jünger bei der Fa-Bestätigung diese Verfolgung verneinen und dadurch die mächtige Tugend eines Dafa-Jüngers errichten. Glaubt ihr, dass erst das der Kultivierungsweg eines Dafa-Jüngers ist, wenn er eurer Angst, eurem Sinn nach Gemütlichkeit und euren verschiedenen Wünschen entspricht? Glaubt ihr, dass die Kultivierungen in den Religionen der Vergangenheit und ihr Glaube erst der einzige Weg zur Kultivierung ist? Wenn in der Vergangenheit alles in den Drei-Welt-Kreisen und bei den Menschen für die Fa-Berichtigung im Kosmos arrangiert wurde, dann ist Geschichte nur dazu da, um Lebewesen, die Menschheit, die Denkweise der Menschen und die Kultur im Verlauf der Geschichte zu erschaffen, damit die Menschen mit ihren Gedanken während der weiten Verbreitung des Dafa das Fa verstehen können, damit sie verstehen können, was das Fa ist, was die Kultivierung ist und was die Errettung aller Lebewesen ist usw. - und dass es verschiedene Kultivierungsformen gibt. Wenn es so ist, dienen dann nicht alle Kultivierungen und Glaubensrichtungen dazu, eine Kultur für den Kosmos für eine spätere Zeit zu errichten? Was ist ein Weg von einem Menschen zu einer Gottheit? Auch die Gottheiten im Himmel haben gesagt, dass ich den Menschen eine Leiter hinterlassen habe, auf der man in den Himmel steigen kann.

Es gibt noch welche, die glauben, dass der Meister während dieser Verfolgung ratlos wäre, genauso wie die weltlichen Menschen. Wisst ihr, dass dieses dämonische Oberhaupt nicht nur von den alten Mächten ausgenutzt wird, damit gewährleistet ist, bis zum Ende der sogenannten Prüfung zu leben, sondern dass es sich auch unter meiner Kontrolle bewegt? Haben nicht manche gesagt, dass es springt, wenn ich es springen lasse, dass es wahnsinnig ist, wenn ich es wahnsinnig werden lasse und dass es wild ist, wenn ich es wild werden lasse? Wissen nicht alle, wenn ich etwas gesagt oder geschrieben habe, leitet es schon fast die ganze schurkische Bande an, die die Dafa-Jünger verfolgen, damit sie es Tag und Nacht zuerst „einmal studieren“? Jetzt sieht es so aus, als ob es bei dem politischen Ringkampf ausgeschieden wurde. Liegt es nicht daran, dass die bösartigen, morschen Gespenster, die es kontrollieren, nicht mehr wirken? So können und wagen die Menschen es erst, es so zu behandeln. Abgesehen von der Wirkung der Fa-Berichtigung, kann man sagen, dass es nicht auch die Wirkung der Fa-Bestätigung, des Einsatzes gegen die Verfolgung, der Errettung aller Lebewesen, der aufrichtigen Gedanken, des aufrichtigen Verhaltens, der Entlarvung der Verfolgung und der Verneinung des Arrangements der alten Mächte durch die Dafa-Jünger ist?

Wenn manche Familienangehörigen bei der Verfolgung inhaftiert oder verfolgt werden, setzt ihr euch noch nicht einmal umgehend mit den anderen zusammen gegen die Verfolgung ein, um die Verfolgung zu stoppen, die Verfolgung gegen die Familienangehörigen zu lindern, und sagt noch so etwas wie, dass ihr zu Hause das Fa lernt und nörgelt über alles, was die Lernenden getan haben. Weißt Du, dass die Verringerung oder der Einhalt der Verfolgung gegenüber deinen Familienangehörigen in Haft gerade ein Resultat dessen ist, dass die Dafa-Jünger dem Bösen Einhalt geboten haben, das Böse entlarvt und erschüttert haben und es damit gebremst haben? Wenn sie freigelassen werden, mit welchem Gesicht stehst du ihnen gegenüber? Was hast du für sie getan? Ein sich kultivierender Mensch ist nicht eine sich kultivierende Gottheit. Im Prozess der Kultivierung hat jeder seine Fehler gemacht, der Schlüssel ist, wie man damit umgeht. Manche können es erkennen, manche aber nicht. Es gibt auch welche, die eigensinnig auf die Angst oder andere Faktoren aus sind und es nicht erkennen wollen. Kultivierung heißt nicht einen politischen Kampf der gewöhnlichen Menschen zu betreiben, noch weniger heißt es, um Macht und persönliche Vorteile zu ringen. Solche Anschauungen und schlechten Angewohnheiten, die man sich in der menschlichen Gesellschaft und im Beamtenkreis angeeignet hat, werden unter den gewöhnlichen Menschen auch verachtet, bei der Kultivierung müssen sie umso mehr losgelassen werden.

Die Kultivierung bedeutet eben, dass ein Mensch in den Himmel steigen und eine Gottheit werden will. Kann es sein, dass es nicht schwierig ist? Früher wurde im Buddhismus vom „Stockschrei“ gesprochen, dann gebe ich denjenigen, die sich keine Mühe geben und schon an der Grenze der Gefahr stehen, auch einmal einen Stockschrei.

Li Hongzhi
11.10.2004

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1. Anmerkung des Übersetzers: Normalerweise wird das chinesische Dafa-Dizi als Dafa-Jünger übersetzt. Dafa-Tu ist noch eine andere vom Meister gewählte Bezeichnung der Schüler des Dafa.

(Anm. der Redaktion: Aktualisiert Oktober 2014)