Über die Frage des Einsammelns von Spenden

Seit einigen Jahren gibt es in China kontinuierlich Menschen, die auf eigene Faust Spenden einsammeln. Unter dem Vorwand, New Tang Dynasty Television, die Zeitung Epochtimes und andere Medien im Ausland, die von Praktizierenden betrieben werden, zu unterstützen, sammeln sie Spenden von Praktizierenden ein. Das darf man nicht tun. Es ist schon ein ernsthaftes Problem, wenn ein Medium langfristig nicht in die Gänge kommt und auf finanzielle Hilfe der Praktizierenden angewiesen ist. Wenn man auch noch von den Praktizierenden Spenden einsammelt, dann ist das ein doppelter Fehler. Das habe ich einigen großen Medien schon mehrmals gesagt, außerdem haben alle schon eine klare Haltung dazu eingenommen, kein Geld von Praktizierenden in China einzusammeln. Wenn es so ist, was sind das also für Leute, die in verschiedenen Gebieten in China Spenden einsammeln? Was für ein Ziel haben sie? In den ersten Jahren zu Beginn der Verfolgung, gab es oft chinesische Agenten und böse Menschen mit schlechten Absichten, die unter verschiedenen Vorwänden von Praktizierenden Spenden einsammelten, sodass das alltägliche Leben von manchen Praktizierenden schwerwiegend beeinträchtigt wurde. Da Praktizierende darin verwickelt waren, wurden sie ernsthaft verfolgt. Ich habe in den früheren Fa-Erklärungen das Fa des „nicht von Praktizierenden Spenden einzusammeln“ erklärt. Warum richtet ihr euch nicht danach? (Ausgeschlossen sind die Praktizierenden, die auf eigene Initiative Informationsmaterialien über die wahren Umstände organisiert haben.) Einige, die ein großes Geschäft betreiben und dazu in der Lage sind, müssen auch meine persönliche Erlaubnis einholen. Außerdem, jedes Mal wenn einige Praktizierende etwas getan haben, das sie nicht hätten tun sollen, wird das Böse die Lücke ausnutzen, sodass die teilnehmenden Praktizierenden verhaftet und verfolgt werden. Lernt aus den Lektionen! Von einem anderen Aspekt her betrachtet, habe ich die Medien aufgefordert, in der Gesellschaft Fuß zu fassen und normale wirtschaftliche Unternehmen zu werden. Diese Art positiver Kreislauf bringt noch mehr Vorteile für die Erklärung der wahren Umstände. Führt diese Art des Einsammelns von Spenden nicht dazu, dass sie langfristig den Eigensinn der Abhängigkeit von Praktizierenden haben, sodass sie den Verkauf nicht gut machen können? Würden sie die Praktizierenden nicht auslaugen, wenn es so weiterginge? Sie würden auch keine mächtige Tugend haben. Ich hoffe, dass ihr nicht weiterhin den Eigensinn einiger Medien nährt, sich von den Praktizierenden abhängig zu machen. Das geht alle an. Wenn man es gut macht, ist das etwas Gutes. Wenn man es nicht gut macht, ist es etwas Schlechtes. Ich hoffe, dass ihr aus der Lektion lernt. Geht mit dem Einsammeln von Spenden und finanziellen Unterstützungen nicht mehr leichtfertig um. Geht euren Weg der Kultivierung gut!

Li Hongzhi
09.01.2012
 

(Anm. der Redaktion: Aktualisiert Oktober2014)