(Minghui.org) Bei einem Autounfall kam Meng Zhaoqing, der Leiter des Büros 610 im Kreis Ning, Provinz Gansu ums Leben. Sein Polizei-Kleintransporter prallte mit einem Lastwagen zusammen und ging sofort in Flammen auf. Für Meng Zhaoqing gab es kein Entkommen, er starb im Flammeninferno. Der Transporter gehörte dem Strafgericht des Kreises Ning, wo Meng als Vorsitzender Richter tätig war.

Schauplatz des Unfalls von Meng Zhaoqing

In Ausübung seines Postens beim Büro 610, einer außerrechtlichen Instanz zur Verfolgung von Falun Gong, wies Meng mehr als 30 Festnahmen von Falun Gong-Praktizierenden an und schickte viele von ihnen in Arbeitslager. Das Büro 610 war direkt verantwortlich für die Folterung der Praktizierenden Zhang Yuling, die 2002 zu ihrem Tod führte.

Ältere weibliche Praktizierende im Kreis Ning wurden über zehn Stunden lang auf der sogenannten „Tigerbank“ gefoltert.

Das Büro 610 wurde am 10. Juni 1999 gegründet, aus diesem Datum setzt sich der Name „6 10“ zusammen. Gemäß den Anordnungen des damaligen Führers der Kommunistischen Partei Chinas, Jiang Zemin, steht das Büro 610 über dem chinesischen Recht und der Verfassung. Die Angestellten der Büros 610 weisen die Ortspolizeibehörden und Staatsanwaltschaften an, Falun Gong-Praktizierende zu verfolgen.

Infolge der beständigen Bemühungen von Praktizierenden, das Bewusstsein für die Verfolgung zu schärfen, erkannten viele Chinesen, entgegen dem, was die kommunistischen Propagandasendungen sagen, dass die Verfolgung falsch ist.

Die unnatürlichen Todesfälle und der Untergang vieler Beamter des Büros 610 werden von vielen Leuten als karmische Vergeltung – als Rückzahlung für ihre schlechten Taten – betrachtet. Der traditionelle chinesische Glaube besagt, dass solche Vergeltung sogar direkt unmittelbare Familienangehörige treffen kann.

Stellen in den Büros 610 wurden anfangs als begehrte Posten betrachtet, die ein Extra-Einkommen garantierten. Mittlerweile werden sie immer mehr als Todesfallen angesehen und werden nicht mehr angestrebt.

Provinz Gansu

Liu Wuqing (刘五庆), Parteisekretär des Städtischen Komitees für Politik und Recht Qingyang und Leiter des Büros 610 Qingyang in der Provinz Gansu starb im August 2006, nachdem er langzeitig an Krebs gelitten hatte.

Der Leiter des Büros 610 von Qingyang, Men Yijing (门懿镜), und Bai Weiquan, (白维权), ein Mitglied seiner Belegschaft, starben in einem Autounfall, als sie unterwegs waren, um Praktizierende „umzuerziehen“. Das Auto überschlug sich.

Provinz Jilin

Wang Funian (王福年), der Direktor des Städtischen Büros 610 Meihekou, und seine Mitarbeiter Zhou und Liu Peng (刘鹏) starben bei einem Autounfall am 8. November 2004, als sie unterwegs waren, um Falun Gong-Praktizierende zu verhaften. Das Auto fiel von einer Brücke.

Provinz Shaanxi

Lu Heming (芦鹤鸣), der Direktor des Städtischen Büros 610 Hanzhong, und der stellvertretende Chefsekretär des Städtischen Komitee-Büros Hanzhong, starben in einem Autounfall. Er hatte seine Tochter, seinen Schwiegersohn, seinen Enkel und zwei Sekretäre am 23. März 2013 auf einen Ausflug mitgenommen. Ihr Mitsubishi Jeep wurde zwischen zwei Lastwagen eingeklemmt, als sie in einen Tunnel im Kreis Foping fuhren. Lu, seine Tochter und die beiden Sekretäre waren sofort tot.

Provinz Hebei

Sun Baoyuan (孙保元), der Direktor des Kreisbüros 610 Yanshan in der Stadt Cangzhou, starb sofort, als sein Auto am 30. Mai 2010 mit einem Lastwagen zusammenstieß. Er war erst 44 Jahre alt.

Provinz Hubei

Zhang Shiming (张石明), der erste Direktor des Städtischen Büros 610 Huanggang, starb am 13. Februar 2005 an einer Herzattacke; er war 48 Jahre alt. Wang Kewu (王克武), Leiter des Büros 610 Huanggang, bekam im zweiten Jahr seiner Amtszeit Leberkrebs und starb im April 2005.

Provinz Jiangxi

Ding Xinfa (丁鑫发), stellvertretender Leiter des Büros für öffentliche Sicherheit der Provinz Jiangxi, war für die Verfolgung von Falun Gong zuständig. Er wurde 2007 zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt.

Xu Xiaogang (徐小刚), Direktor des Städtischen Büros 610 Jiujiang, wurde zu 17 Jahren verurteilt.

Peng Jinsheng (彭金生), Direktor des Büros 610 Jiujiang, starb 2002 bei einem Autounfall, als er auf dem Weg war, um Falun Gong-Praktizierende zu verhaften.

Li Jianhua (李建华), der erste Direktor des Kreisbüros 610 Jiujiang starb an einer plötzlichen Erkrankung Ende des Jahres 2007.

Provinz Heilongjiang

Li Jiaming (李佳明), Direktor des Städtischen Büros 610 Qiqihar, starb am 7. Juli 2012 an einer Herzattacke, als er mit seiner Frau auf dem Weg zum Supermarkt war. Er war 49 Jahre alt.

Tian Lijun (田立军), ehemaliger Parteisekretär des Komitees für Politik und Recht Mudanjiang, starb an Krebs. Sein Kollege Li Changqing (李长青), stellvertretender Parteisekretär und Leiter des Büros 610, starb am 22. Juli 2007 an Krebs. Sein Nachfolger Pan Ying (潘影) hatte auch Krebs.

Wang Zhijie (王志杰), ehemaliger politischer Kommissar und Leiter des Städtischen Büros 610 Suihua, starb am 14. April 2009 an Krebs.

Cui Yiwen (崔义文), ehemaliger Parteisekretär des Komitees für Politik und Recht der Stadt Hailin, fiel ins Wasser und starb.

Provinz Shandong

Yu Yuejin (于跃进), Direktor des Büros 610 in der städtischen Polizeibehörde Laiyang, starb am 20. April 2011 an einem Infarkt, kurz nachdem er im Alter von 54 in Pension gegangen war. Seine Frau Jiang Lina (姜丽娜) starb am 25. Juli 2008 bei einem Autounfall.

Liu Weidong (刘维东), stellvertretender Direktor der Stadt Qixia in der Provinz Shandong, starb im Februar 2012 an Darmkrebs, als er 50 Jahre alt war.

Li Zengguang (李增光) vom Büro 610 Qixia starb 2004 an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Ma Yanhui, stellvertretender Leiter des städtischen Büros 610 Longkou, starb 2007 an Mastdarmkrebs. Die Frau von Xu Dongsheng, dem stellvertretenden Leiter des städtischen Büros 610 Haiyang, bekam Brustkrebs und sein Sohn starb bei einem Autounfall. Song Shuqin, ehemaliger stellvertretender Leiter des städtischen Büros 610 Zhaoyuan, war im November 2009 in einen schweren Autounfall verwickelt.

Innere Mongolei

Li Qun (李群), Leiter des städtischen Büros 610 Yakeshi, starb an Krebs. Sein Nachfolger Lin Haiqing, (林海清) hatte auch eine tödlich verlaufende Krankheit.

Provinz Yunnan

Yang Xingyuan (杨兴源), ein wichtiger Angestellter des Provinzbüros 610 Yunnan, wurde schwer krank und starb im Jahr 2008.

Yuan Shouxiang (袁寿祥), Parteisekretär des städtischen Komitees für Politik und Recht Honghezhou, starb an Leberkrebs.

Peng Zhongfa (彭中发), Leiter des Kreisbüros 610 Jianshui, starb an Krebs.

Der Vater von Jiang Yongzhong (江勇忠), einem Angestellten des Büros 610 der Provinz Hunan, wurde gelähmt und seine Mutter erblindete.

Provinz Hainan

Wang Zhongjun (王忠俊), der Leiter des Kreisbüros 610 Ding’an, sagte einmal: „Ihr Falun Gong-Leute redet von Vergeltung. Was soll diese Vergeltung sein? Ich habe viele Falun Gong-Praktizierende verhaftet und lebe immer noch ein gutes Leben und bin gesund. Ich habe keine Vergeltung erfahren.“ Nach diesen Worten verging weniger als ein Monat und sein einziger Sohn starb bei einem Gasaustritt und seine Frau starb, nachdem sie am 8. Mai 2004 in einen Brunnen gesprungen war.