(Minghui.org) Meine Cousine Xiaomei hatte eine schlechte Arbeitsumgebung und litt dadurch unter einer Berufskrankheit. Drei Jahre nach ihrer Heirat konnte sie immer noch nicht schwanger werden. Eines Tages besuchte sie mich und sagte: „Schwester, ich kann einfach nicht schwanger werden. Als ich den Arzt besuchte, sagte er mir, dass ich nur eine Tausendstel Möglichkeit hätte, schwanger zu werden. Zurzeit sind nicht nur mein Mann, sondern auch meine Schwiegermutter und meine Schwägerin unzufrieden mit mir. Was kann ich tun?“ Sie erzählte es mir und weinte.

Ich schlug ihr vor: „Praktiziere doch mit mir Falun Dafa. Deine Krankheit wird sicher geheilt werden.“ Sie schüttelte den Kopf und meinte: „Ich schaffe es doch nicht. Ich kann mich nicht mit dir vergleichen.“ Dann sagte ich weiter: „Die Kultivierung hängt von der Schicksalsverbindung ab. Ab jetzt rezitiere ‚Falun Dafa ist gut‘. Schauen wir mal, wie es weitergeht. Falls du es in aufrichtiger Weise rezitierst, wird mein Meister dir helfen. Es kommt darauf an, ob du die Schicksalsverbindung hast.“ „Ich werde es sicher mit vollem Herz rezitieren“, schluchzte sie.

Innerhalb eines Monats rief sie mich nochmals an und ihre Stimme war vollkommen anders: „Schwester, ich bin schwanger!“ Am Telefon erzählte sie mir alles und weinte: „Schwester, ich danke dir, ich glaube es, ich glaube fest daran!“

Ich war sehr froh für sie. Am Abend erzählten mir mein Mann und mein Sohn ebenfalls diese gute Nachricht. Ich fragte sie, wie sie davon erfahren hätten. Sie sagten, dass meine Cousine sie auch angerufen habe. Meine Cousine hatte tatsächlich alle Verwandten informiert.

Alle meine Verwandten und Freunde wussten, dass Falun Dafa meiner Cousine diesen Segen gebracht hatte. Nach zwei Tagen kam Xiaomei wieder zu mir und tauschte 1000 Yuan Geldscheine ein, auf denen Informationen über die wahren Umstände standen. Sie nahm auch noch neue Tischkalender mit den Informationen über die wahren Umstände mit. Die wollte sie an die Arbeitskollegen verschenken.

Seitdem kam meine Cousine oft, um Geldscheine mit Informationen über die wahren Umstände auszutauschen. Sie erzählte jedem Menschen, den sie traf, dass Falun Dafa ihr Segen gebracht habe.

Als sie ungefähr im dritten Monat schwanger war, rief sie mich an: „Schwester, ich habe mir den Rücken verrenkt und kann nicht mehr zur Arbeit gehen.“ Ich war besorgt und sagte: „Geh` schnell ins Krankenhaus, du darfst es nicht hinauszögern.“ Sie antwortete aber: „Ich will nicht ins Krankenhaus gehen. Ich glaube nur an den Meister von Falun Dafa. Unter dem Schutz des Meisters wird sicher wieder alles gut werden.“ Ich fühlte mich schlechter als sie. Sie behielt noch aufrichtige Gedanken und ich, als Falun Dafa-Praktizierende, hatte keinen aufrichtigen Gedanken gehabt! Drei Tage danach wurde sie wieder gesund und ging zur Arbeit. Die Angehörigen fanden es wirklich wundersam.

Als Xiaomei im neunten Monat schwanger war, fuhr sie mit ihrem Ehemann und meiner Schwägerin und dem Schwager mit dem Auto in die Stadt. Bei der Rückfahrt geriet das Auto in schneller Fahrt aus der Bahn. Es waren nur noch zwei Meter bis zum Abgrund und darunter lag das Meer. Mein Schwager und Xiaomeis Ehemann versuchten alles Mögliche, konnten das Auto aber keinesfalls wenden. In diesem Moment machte Xiaomei mit beiden Händen die Heshi-Geste und rief laut: „Falun Dafa ist gut!“ Da drehte das Auto plötzlich nach links. Die drei anderen riefen laut: „Das Auto hat sich gedreht.“ Xiaomei weinte und sagte laut, indem sie die Heshi-Geste machte: „Wir danken dem Meister von Falun Dafa! Falun Dafa ist gut!“

Diesmal erfuhren alle Angehörigen, dass Falun Dafa die Vier gerettet hatte und alle sagten: „Falun Dafa ist wirklich wundervoll!“

Xiaomei brachte einen kleinen Jungen zur Welt. Alle Angehörigen waren überglücklich.