Falun Dafa Minghui.org www.minghui.org Druckversion

Die kostbare Gelegenheit, Falun Dafa zu praktizieren

15. Dezember 2015 |  

(Minghui.org) In meiner Familie sind wir zehn Geschwister: neun Schwestern und ein Bruder. Acht von uns sind Falun Gong-Praktizierende. Meine Geschwister baten mich vor kurzem, einen Artikel über unsere Kultivierungserfahrungen zu schreiben, der für uns alle auf der Minghui-Website veröffentlicht werden könne. Ich werde mit meinen eigenen Erfahrungen beginnen, wie ich angefangen habe, mich im Falun Dafa zu kultivieren. Die Erfahrungen meiner Geschwister, wie sie die Menschen über die wahren Umstände aufklären, werde ich für weitere Artikel aufheben.

Die Gelegenheit, Falun Dafa zu finden und mit dem Praktizieren von Falun Gong anzufangen, ist kostbar. Dies gilt vor allem für mich, weil ich früher ein sehr starrköpfiges Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) war.

In meiner Jugendzeit war ich eine gute Schülerin, Klassensprecherin und eine Aktivistin, die den Befehlen der KPCh folgte. Einer noch stärkeren Gehirnwäsche wurde ich unterzogen, als ich später vier Jahre lang politische Bildung an der Universität studierte. Nach meinem Abschluss wurde ich Lehrerin an einer Parteischule und bildete Parteikader aus.

Obwohl ich glaubte, Atheistin zu sein, hatte ich tief in meinem Herzen trotz allem den Glauben an Gottheiten nicht verloren. In den Jahren vor der Verfolgung, als Falun Dafa beliebt war und von staatlichen Medien gefördert wurde, las ich einen Bericht, nach dem das Zhuan Falun eines der zehn beliebtesten Bücher in China war.

Ich kannte Falun Dafa und viele andere Qigong-Übungen. Doch war ich zu sehr in die Arbeit vertieft und mit Familienangelegenheiten beschäftigt, so dass ich ihnen nicht viel Aufmerksamkeit schenkte. Daher nahm ich all die Propaganda in mich auf, als die Verfolgung im Jahre 1999 begann und alle staatlichen Medien begannen, Falun Dafa zu diffamieren.

Mein Schuldirektor sagte mir im Jahr 2003, dass ich meinen Politik-Unterricht in der Mittelstufe gegen einen sogenannten “Kurs” über die Selbstverbrennung auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking tauschen solle. Ich folgte den Anweisungen und betrog fast 200 Schüler, indem ich ihnen im Unterricht verhängnisvolle Lügen präsentierte, die Falun Dafa diffamierten. Jetzt bedauere ich wirklich, dass ich diese Schüler mit dieser giftigen Propaganda betrogen habe.

Ich bin die Fünftälteste in meiner Familie. Meine  Schwester Nr. 9 war die erste, die angefangen hat, Falun Dafa zu praktizieren. Sie brachte uns Falun Dafa-Bücher aus einer fernen Stadt mit und empfahl uns allen die Übungen von Falun Dafa. Zu dieser Zeit lebte und arbeitete ich in einer anderen Stadt als sie. So rief sie mich viele Male an, um mit mir über Falun Dafa zu sprechen. Aber ich war zu jener Zeit zu sehr unter dem Einfluss der Gehirnwäsche der KPCh und reagierte sehr stur auf die Anrufe.

Doch konnte ich ihren andauernden Überredungsversuchen nicht widerstehen und war im Mai 2008 dann einverstanden, wieder zu unserer Heimatstadt zurückzugehen und das Buch Zhuan Falun zu lesen. Unsere älteste Schwester ist Analphabetin, deshalb las ich ihr das Buch vor. Durch das Lesen dieses Buches konnte ich viele Dinge verstehen: die Fragen nach dem Sinn des Lebens, was das Buddha-Gebot ist, was Kultivierung bedeutet und wie ich mich kultivieren kann.

Ich erfuhr, dass Falun Dafa gut ist und dass es ein Kultivierungsweg auf einer sehr hohen Ebene ist. Aber ich war immer noch nicht völlig überzeugt. Als ich ging, nahm ich ein Buch mit den Falun Dafa-Übungen mit und dachte, ich könnte einige davon in meiner freien Zeit praktizieren. Ich ließ das Zhuan Falun bei meiner älteren Schwester zurück, weil ich dachte, dass ich bereits ein guter Mensch sei und nicht sehr nach Ruhm oder Reichtum streben würde.

Meine älteste Schwester war sehr besorgt, als sie hörte, dass ich das Buch Zhuan Falun zu Hause gelassen hatte. Sie rief mich immer wieder an, um mir zu sagen, wie wichtig es sei, das Buch zu lesen. Am Ende bat ich meine Tochter, das Buch für mich zu holen. Trotzdem legte ich das Buch immer noch zur Seite, weil ich noch nicht verstehen konnte, was Kultivierung ist.

Im darauf folgenden Jahr erzählte mir meine älteste Schwester, dass  es viel wirksamer sei, das Zhuan Falun abzuschreiben, als es zu lesen. Ich wusste, dass die ganze Familie davon begünstigt würde, wenn eine Person in der Familie Falun Dafa praktizierte. Meine Tochter war gerade bei ihren Aufnahmeprüfungen für die Universität. So entschied ich mich, das Buch vor ihren Prüfungen abzuschreiben, damit sie auch von Falun Dafa profitieren konnte.

Diese Handlungsweise war jedoch nicht aufrichtig, weil sie egoistisch war. Was ich wollte, war, mich persönlich zu bereichern und nicht, meine Xinxing zu erhöhen.

Meine Tochter bekam einen Schnupfen und nieste am ersten Tag der Prüfungen. Ich hörte, dass sie während der Prüfungen eine ganze Rolle Toilettenpapier brauchte.

An diesem Abend bekam sie plötzlich hohes Fieber. Ich brachte sie schnell in ein Krankenhaus. Sie bekam dort Medikamente und eine Infusion.

Nach Hause zurückgekehrt, setzte ich mich an ihr Bett und las ihr aus dem Zhuan Falun vor. Sie hörte aufmerksam zu. Dann sagte sie zu mir, sie fühle, wie sich die Haut in der Mitte der Stirn zusammenziehen und nach innen bohren würde.

Nach dem, was ich in dem Buch gelesen hatte, dachte ich, dass der Meister bestimmt gerade ihr Himmelsauge öffnete. Ich war überrascht, wagte aber nicht, ihr zu sagen, was wirklich los war. Also sagte ich ihr nur, sie solle gut schlafen, um für die Prüfungen am folgenden Tag fit zu sein.

Rückblickend verstehe ich jetzt, dass der Meister ihren Körper reinigte. Aber ich konnte es damals nicht verstehen. Aufgrund dessen erhielt meine Tochter das Fa erst später.

Meine jüngste Schwester besuchte mich zwei Mal im Jahr 2010. Wir lasen zusammen alle Falun Dafa-Bücher in einem Zug durch. Sie korrigierte auch meine Übungsbewegungen.

In diesem Sommer las ich auch die Neun Kommentare über die Kommunistische Partei und erkannte, dass ich seit Jahrzehnten von der Partei getäuscht worden war. An diesem Punkt entschied ich mich, eine echte Falun Dafa-Praktizierende zu werden und diese Kultivierungspraktik wirklich aufzunehmen.

Plötzlich konnte ich den Wert von Falun Dafa verstehen. Jetzt bedauere ich, dass ich so viele Jahre verschwendet habe, indem ich es ablehnte und zögerte.

Kurz nachdem ich zu praktizieren begann, fingen auch acht meiner Geschwister an, Falun Dafa zu praktizieren. Die jüngere Generation in unserer Familie trat aus der Partei und den ihr angegliederten Organisationen aus. Alle meine Geschwister arbeiten nun zusammen, um überall Informationsmaterialien zu verteilen und den Menschen die Hintergründe von Falun Dafa zu erklären.

Wir schätzen aufrichtig, was uns der Meister gegeben hat, und versprechen, die drei Dinge gut zu machen.