(Minghui.org) Falun Gong-Praktizierende in Edmonton, Kanada, hielten am 25. Juli 2015 eine Kundgebung in Chinatown ab, um die vielen Strafanzeigen gegen den ehemaligen chinesischen Führer Jiang Zemin zu unterstützen. Das kanadische Parlamentsmitglied Brent Rathgeber, ehemaliger Vorsitzender der Parlamentarischen Freunde von Falun Gong, und John Kmech, Repräsentant von Amnesty International, sprachen auf der Kundgebung.

Seit Mai 2015 haben über 103.000 Falun Gong-Praktizierende in China und außerhalb Chinas Strafanzeige gegen Jiang Zemin gestellt. Jiang Zemin hat die Verfolgung von Falun Gong initiiert und angeführt.

Die Kundgebung

Parlamentsmitglied Brent Rathgeber spricht auf der Kundgebung.

Der kanadische Abgeordnete Rathgeber rief die Kanadier dazu auf, an die chinesische Botschaft bzw. an ihre eigenen kanadischen Abgeordneten zu schreiben und diese aufzufordern, für ein Ende der Verfolgung einzutreten. Rathgeber sagte, dass es für die Kanadier vorteilhaft sei, über die Verfolgung von Falun Gong Bescheid zu wissen sowie über die Anhänger, die wegen ihres Glaubens von der kommunistischen Partei gefoltert bzw. getötet werden.

Bezüglich der Strafanzeigen gegen Jiang sagte Rathgeber, dass er zwar nicht mit dem chinesischen Justizsystem vertraut sei, doch dem Urteil von David Matas vertraue, der Menschenrechtsanwalt ist. Rathgeber sagte, wenn Matas glaube, dass die Strafanzeigen eine positive Wirkung haben würden, werde er dies unterstützen. Darüber hinaus sei er davon überzeugt, dass die Täter der Verfolgung schließlich ihrer gerechten Strafe zugeführt würden.

Bis zur Kundgebung haben drei Praktizierende, die in Edmonton leben, Strafanzeige gegen Jiang erhoben. Auf der Kundgebung berichtete Frau Chen, eine der Anzeigenerstatter, über die Folterungen, denen sie in China ausgesetzt war.

Falun Gong-Praktizierende berichten Chinesen über die Strafanzeigen.

Frau Chen, die kürzlich Strafanzeige gegen Jiang Zemin gestellt hat, spricht auf der Kundgebung.

Lokale Medien, Global TV und Sun Media interviewten Praktizierende während der Kundgebung und berichteten über dieses Ereignis. Calire Theobald, Reporter von Sun Media, veröffentlichte einen längeren Beitrag über die Verfolgung und die Strafanzeigen.