(Minghui.org) Einige Falun Gong-Praktizierende aus Taitung in Taiwan versammelten sich am 26. Dezember im Xinsheng Park, um den Feiertag gemeinsam zu begehen und Meister Li, dem Begründer von Falun Gong, ein frohes neues Jahr zu wünschen. Mehr als 20 Regierungsbeamte und Wirtschaftsführer nahmen an dieser Veranstaltung teil. Darunter waren Liu Chao-hao (Mitglied des Parlaments von Taiwan), Chang Kuo-chou (Bürgermeister von Taitung) und Hong Zongkai (Mitglied des Kreisrates von Taitung).

Mehr als 20 Regierungsbeamte und Wirtschaftsführer wünschen zusammen mit den Falun Gong-Praktizierenden Meister Li ein frohes neues Jahr. Liu Chao-hao (Mitglied des Parlaments von Taiwan) ist der 10. von rechts in der zweiten Reihe, links neben ihm steht Chang Kuo-chou (Bürgermeister von Taitung) und rechts neben ihm Hong Zongkai (Mitglied des Kreisrates von Taitung).

Die Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht bringen Hoffnung

Viele Gäste bedankten sich aufrichtig bei Meister Li dafür, dass er die Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht eingeführt hat, weil sie positive Energie und Hoffnung in diese chaotische Welt bringen. Liu Chao-hao, seit langer Zeit Menschenrechtsanwalt und Unterstützer von Falun Gong, sagte, dass die Menschen Glaubensfreiheit haben sollten. „Ich danke dem Begründer von Falun Gong und möchte ihm ein gutes neues Jahr wünschen. Ich möchte auch allen Praktizierenden alles Gute wünschen.“

Als Liu von den Strafanzeigen gegen das ehemalige chinesische Staatsoberhaupt Jiang Zemin wegen der Verfolgung von Falun Gong hörte, hatte er im August eine Petition unterzeichnet, um diese Initiative zu unterstützen.

Bürgermeister Chang von Taitung hofft, dass mehr Menschen von Falun Gong erfahren und davon profitieren können.

Hong Zongkai sagte, dass er ein genaues Augenmerk auf die Verfolgung von Falun Gong in Festlandchina geworfen habe. Er nahm gerne an dieser Veranstaltung teil und sagte, dass die Menschenrechtsverletzungen ein Ende haben müssten.

Chen Kunjie, Sekretär des Vereins der Stadtbewohner von Chiayi, sagte, dass er persönlich von Falun Gong profitiert habe. Er stimme den Prinzipien von Falun Gong zu. Er habe, wie ein Praktizierender ihm empfohlen habe, immer die Worte „Falun Dafa ist gut“ und „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht sind gut“ im Gedächtnis.

Chen sagte, dass ihm dies vor kurzem geholfen habe, einen Autounfall zu überleben. „Ich weiß, dass die Prinzipien von Falun Gong gut für jeden und für die Gesellschaft im Allgemeinen sind. Und ich hoffe, dass mehr Menschen davon profitieren können.“

Lin Qiumei, die Managerin eines Versicherungsunternehmens, sagte, dass sie gerne mit Falun Gong-Praktizierenden zusammen sei. „Die positive Energie von diesen Praktizierenden ist für mich immer Motivation, mehr beizutragen.“ Sie ist Meister Li dankbar, dass er Falun Gong eingeführt hat und „diese Welt friedlicher macht“.

Leben verbessert

Mehrere Praktizierende teilten ihre Erfahrungen mit dem Praktizieren von Falun Gong mit. Xun Ting sagte, dass ihre Ehe fast am Scheitern gewesen sei, als sie vor 13 Jahren mit dem Praktizieren anfing. „Falun Gong leitete mich an, nach innen zu schauen, ein besserer Mensch zu sein und andere mit Barmherzigkeit zu behandeln.“ Dies brachte ihrer Familie positive Veränderungen und viele ihrer Freunde erfuhren, dass Falun Gong ein guter Weg ist.

Eine weitere Praktizierende namens Jia Wen berichtete, dass sie sich im Leben niedergeschlagen gefühlt habe. Das Praktizieren von Falun Gong habe ihr geholfen, den Sinn des Lebens zu verstehen. Nun fühle sie sich froh und glücklich.

Frau Fang sagte, dass Meister Li sich nicht nur um alle Praktizierenden kümmere, sondern diesen auch aufgetragen habe, dass sie anderen gegenüber barmherzig sein sollten. Die Falun Gong-Praktizierenden in Festlandchina hätten sich sogar bemüht, den Polizisten, die die Praktizierenden schlecht behandelten, die Fakten zu erklären, weil sie hofften, dass sie dann ihre schlechten Taten beenden würden.

Frau Fang würde sich wünschen, dass mehr Menschen über Falun Gong lesen könnten und diese wertvolle Gelegenheit nicht verpassten.