(Minghui.org) Im September 2012 kam ein an Anorexia Erkrankter in die Klinik für Traditionelle Chinesische Medizin der Stadt Zhaoyuan in der Provinz Shan Dong. Der Mann war über 1,80 Meter groß, wog aber nur knapp 45 Kilo. Seine Verwandten drängten ihn dazu, mehr zu essen, aber er nahm nicht zu. Er sah sehr dünn aus. Vorher war er in dem bekannten Pekinger Krankenhaus 301 operiert worden. Aber sein Zustand hatte sich nicht gebessert.

Ich empfahl ihm: „Bruder, rezitiere aufrichtig ,Falun Dafa ist gut, Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht sind gutʻ, dann wirst du die Wirkung sehen.“ Er verstand mich nicht und war mir gegenüber sogar unwirsch. Ich achtete nicht auf seine Haltung und erklärte ihm, was „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht“ bedeutet. Von den himmlischen Gesetzen ist bestimmt: Nur wer sich von der KP Chinas lossagt, ist in Sicherheit.

Dann fuhr ich fort: „Ich will keinen einzigen Cent von dir, ich möchte nur, dass du schnell geheilt wirst. Ich hatte früher auch viele Krankheiten, wie Neurasthenie, Magenbeschwerden, Kolitis und Arthritis. Aber jetzt bin ich fit und gesund. Seit 16 Jahren bin ich nicht mehr krank gewesen.“

Als er merkte, dass ich es gut mit ihm meinte, begann er mir zuzuhören. Er verstand auch, dass Dafa-Jünger gute Menschen sind und war damit einverstanden, aus der kommunistischen Partei auszutreten. Er begann, „Falun Dafa ist gut“ zu rezitieren.

Danach verschwanden alle seine Krankheitssymptome. Er konnte wieder alles essen und hatte einen guten Appetit. Innerhalb von vier Tagen nahm er zwei Kilo zu. Am fünften Tag durfte er das Krankenhaus wieder verlassen.

Zum Abschied sagte ich zu ihm: „Bruder, wenn es in eurem Dorf Falun Gong Praktizierende gibt, dann frage sie unbedingt nach dem Buch „Zhuan Falun“ (Li Hongzhi). Es ist ein Schatz.“ Er nickte mir mehrmals freudig zu.