Falun Dafa Minghui.org www.minghui.org Druckversion

[Den Welt-Falun-Dafa-Tag feiern] Falun Dafa erklärt die Bedeutung des Lebens

15. Mai 2016 |  

(Minghui.org) Der 13. Mai ist der Welt-Falun-Dafa-Tag. An diesem Tag im Jahr 1992 stellte Meister Li Hongzhi Falun Dafa erstmals der Öffentlichkeit vor. Falun Dafa ist auch unter dem Namen Falun Gong bekannt. Das erste Seminar fand in der Stadt Changchun in China statt.

Seit damals sind 24 Jahre vergangen und die Menschen praktizieren Falun Dafa in über 100 Ländern. Das Praktizieren und die Angleichung an die Hauptprinzipien Falun Dafas „Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit und Nachsicht“ haben Millionen Menschen aus allen Gesellschaftsschichten Vorteile gebracht.

Jedes Jahr am 13. Mai feiern die Falun Gong-Praktizierenden auf der ganzen Welt und bringen ihre Wertschätzung gegenüber dem Gründer von Falun Dafa, Meister Li Hongzhi, zum Ausdruck.

Wu Junxiangs Familie praktiziert Falun Gong in den Vereinigten Staaten

Wu Junxiang ist Ingenieur für Silikon-Optik und Dozent an der Universität in San Francisco. Zum 13. Mai, der auch der Geburtstag von Meister Li ist, möchte er für die ganze Welt hörbar sagen: „Ich danke Ihnen, Meister Li.“

Herr Wu und seine Familie bei der Feier zum Welt-Falun-Dafa-Tag in San Francisco im Jahr 2009.

Ich begann im März 1999 das Buch Zhuan Falun (Li Hongzhi) zu lesen“, sagte Herr Wu und bezog sich auf das Hauptbuch von Falun Dafa. „Das Buch enthüllte mir die wahre Bedeutung des Lebens und des Universums.“

Er fuhr fort: „Für einige Zeit war ich an Qigong interessiert. Damals spielte ich mit einem Kollegen Tischtennis und er erklärte mir, was Falun Dafa ist. Er weckte mein Interesse und ich bat ihn, mir das Zhuan Falun zu borgen. Was ich las, berührte mich tief, weil es mir Antworten auf Fragen des Lebens bot. Obwohl ich sehr beschäftigt war, las ich das Buch in jeder freien Minute, die ich hatte.“

Als er einige Zeit gelesen hatte, bemerkte er, dass die chronischen Schmerzen in seinem Nacken und seinem Rücken ihn kaum noch quälten. Nach einem Autounfall hatte er andauernd Schmerzen. Als er hörte, dass in seiner Nähe ein Neun-Tages-Seminar stattfinden würde, beschloss er hinzugehen.

„Ich habe beschlossen, Falun Dafa zu praktizieren. Das war nicht nur, weil ich körperlich und geistig davon profitierte, sondern weil ich schließlich die Bedeutung des Lebens verstanden habe“, erklärte Herr Wu.

„Vor der Kultivierung hatte ich viele unbeantwortete Fragen wie: ‚Woher kommen die Menschen? Warum sind wir hier und wohin gehen wir? ´ Obwohl ich viele Bücher von anderen Kultivierungspraktiken und Religionen gelesen hatte, konnte ich diese Antworten nicht finden. Jetzt muss ich nicht länger nach Antworten suchen, da ich sie im Zhuan Falun gefunden habe.“

Eine gesunde Familie

Wus Familie besteht aus seiner Frau, zwei Töchtern und zwei Söhnen, wobei die Älteste über 20 ist. Sie alle praktizieren Falun Dafa.

„Mein Hals und mein Rücken wurden bei einem Autounfall im Jahr 1996 verletzt. Ich konnte meinen Kopf nicht länger als zehn Minuten senken, weil es zu schmerzhaft war. Ich versuchte viele Heilungsmethoden, auch einige Qigong-Behandlungen, doch es linderte meine Schmerzen nicht. Dann lernte ich Dafa und schon bald waren meine Qualen verschwunden.“

Als seine Frau die Veränderung an ihm sah, begann auch sie zu praktizieren. Damals waren seine älteren Kinder erst vier und fünf Jahre alt. Sie sahen ihren Eltern zu und machten ihre Bewegungen nach, wenn siedie Übungen machten.

„Kinder, die Falun Dafa praktizieren, sind anders“, sagte er. „Viele meiner Studenten liegen mit Erkältungen oder anderen Krankheiten im Bett und versäumen den Unterricht. Meine Kinder haben keinen einzigen Tag wegen Krankheit gefehlt. Auch sie fühlen sich manchmal unwohl, aber nicht lange.“

Herr Wu sagte voller Dankbarkeit: „Falun Dafa zu praktizieren, hilft meinen Kindern gesund aufzuwachsen.“

Wus älteste Tochter (links hinten), sein ältester Sohn (links Mitte) und seine jüngste Tochter (das Mädchen im roten traditionellen chinesischen Kleid) bei einer Darbietung in San Francisco am 14. Januar 2007

Die Familie spricht auch mit Chinesen, um ihre Missverständnisse über Dafa auszuräumen. Man trifft sie bei Touristenattraktionen in San Francisco, in Chinatown und anderen Orten, die regelmäßig von chinesischen Touristen besucht werden.

Ein jüngeres Foto der Familie Wu vor dem Rathaus von San Francisco

„Viele Menschen sind durch die Propaganda der chinesischen Regierung getäuscht worden“, sagte Herr Wu. „Es ist schwierig zu verstehen, warum eine so gute Praktik verfolgt wird. Da meine gesamte Familie durch Falun Dafa profitiert hat, möchten wir unser Wissen mit vielen Menschen teilen und sie wissen lassen, dass sie mithelfen können, die Verfolgung in China zu beenden.“