(Minghui.org) Wie schnell die Zeit vergeht! Jetzt sind schon 19 Jahre vergangen, seit ich anfing, mich im Falun Dafa zu kultivieren. Zurückblickend kann ich sagen, dass ich froh bin, eine Falun-Dafa-Praktizierende geworden zu sein, in einer Welt, in der die Wahrheit verheimlicht wird und die Moral zusehends sinkt.

Ich möchte mir gar nicht vorstellen, was für ein Mensch aus mir geworden wäre, wenn ich nicht mit dem Praktizieren von Falun Dafa angefangen hätte.

Als Kind hörte ich mir gern Märchen an, in denen von Gottheiten und Tugend erzählt wurde. Eines Tages im Jahr 1998, als ich gerade 20 Jahre alt geworden war, sah ich eine ältere Frau meinen Kollegen eine Meditationsübung vorführen. Ich war sofort sehr angetan von dem was ich sah. Als ich dann mitpraktizierte, konnte ich die Übung für eine lange Zeit mitmachen. Anschließend meinte die Frau, dass ich vom Buddha gesegnet sei und eine gute Grundlage hätte. Dann lieh sie mir das Buch Zhuan Falun (Li Hongzhi, Hauptwerk von Falun Dafa), damit ich es zu Hause lesen konnte.

Die Prinzipien, die mir in diesem Buch offenbart wurden, berührten mich sehr. Ohne zu zögern begann ich, mich im Falun Dafa zu kultivieren.

In den vergangenen 19 Jahren sind mir während der Höhen und Tiefen in meiner Kultivierung viele außergewöhnliche Dinge widerfahren. Ich bin dem Dafa sehr dankbar, dass es mich von einer sehr schüchternen Person mit geringem Selbstwertgefühl zu einer glücklichen, heiteren und offenherzigen Person gemacht hat. Ich bin in der Lage, jeglichen Verlockungen in dieser Welt durch aufrichtige und gute Gedanken zu widerstehen, wodurch mich die Menschen in meiner Umgebung respektieren. Ich habe eine zufriedene Familie und erfreue mich bester Gesundheit.

Rechtschaffenheit bewahren

Ich war eine gute Studentin und eine der Ersten unter den Studenten, die der Kommunistischen Partei Chinas beitrat. (Heute bin ich kein Mitglied mehr.) Aufgrund meiner Mitgliedschaft habe ich die schlechteste Seite der Partei erleben müssen, nämlich jene sehr unehrlichen Parteibeamten. Ich nahm mir vor, diesen Menschen aus dem Weg zu gehen und niemals einen Regierungsbeamten zu heiraten.

Da ich jedoch in einem solchen System lebte, musste ich täglich mit Parteimitgliedern dieser Art zusammenarbeiten. Ich bin im Rechtswesen tätig und muss täglich mit Regierungsabteilungen in Kontakt treten. Um ihre Forderungen und Wünsche umsetzen zu können, boten mir die Beamten teure Geschenke an oder luden mich in Nobelrestaurants ein, was ich freundlich ablehnte. So etwas ist zu einer gängigen Verhaltensweise in China geworden. Es ist leicht verdientes Geld, wenn man in einer entsprechenden Position ist oder die richtigen Kontakte hat, die alles für einen erledigen. Die meisten Regierungsbeamten gelangen auf unehrliche Weise zu Reichtum.

Der Meister lehrt uns:

„In diesem Kosmos gibt es einen Grundsatz: Ohne Verlust kein Gewinn; wenn man etwas gewinnt, muss man verlieren. Was man schuldet, muss man begleichen, wenn nicht in diesem Leben, dann im kommenden. Das ist mit Sicherheit so.“ (Li Hongzhi, Fa-Erklärung in Sydney, 03.03.1996)

Ich habe mich stets daran gehalten, den Prinzipien von Falun Dafa zu folgen und nicht mit dem Strom zu schwimmen. Zudem konnte ich auch meinen Ehemann davon überzeugen, keine Bestechungsgeschenke anzunehmen. Er arbeitete damals in einer Schlüsselposition in einem staatlichen Unternehmen. Er vertraute meinen Worten und nahm keine Geschenke an.

Obwohl wir ein ganz normales Leben führen, sind wir sehr erfüllt.

Im Jahre 1999 begann Jiang Zemin mit der Verfolgung von Falun Dafa. Dadurch sackte der moralische Maßstab in China noch tiefer ab. Überall werden Geschäfte getätigt, um zu einem schnellen Geschäftsabschluss zu gelangen, – in Thermalbädern, Bars, Schwimmbädern, Diskotheken und Restaurant – also an Orten, von denen man von Männern und Frauen erwartet, dass sie mit Flirten und sexuellem Verhalten beschäftigt sind.

Bei der Arbeit treffe ich regelmäßig auf Männer, die mit mir flirten oder versuchen, mir näher zu kommen; sowohl Regierungsbeamte als auch Geschäftsleute. Ich gebe ihnen jedoch immer zu verstehen, dass ihr Verhalten nicht akzeptabel ist. Trotzdem versuchen sie, mich mit persönlichen Vorteilen zu locken oder mir zu drohen.

Weil ich eine Arbeitsstelle in einer Stadt bekommen hatte, zog ich auch dort hin. Als ich dann zu arbeiten begann, versuchte mein Vorgesetzter mir näher zu kommen. Er drohte, dass ich meinen Job verlieren würde, wenn ich nicht auf seine Annäherung einginge. Daraufhin sagte ich ihm deutlich, dass ich lieber meinen Job verlieren würde, als meinem Ehemann untreu zu werden. Zudem gab ich ihm zu verstehen, dass ich in dieser Stadt auch ohne diesen Job überleben würde. Dann verließ ich sein Büro.

Ich glaube daran, dass Aufrichtigkeit siegen wird. Einige Zeit später entschuldigte mein Vorgesetzter sich bei mir und bot mir seine Hilfe an, falls ich einmal in Schwierigkeiten stecken sollte. Er sagte auch, dass er mich bewundere.

Ich lege großen Wert auf die Wahl meiner Worte und auf mein Verhaltens. Im Kontakt mit Männern verhalte ich mich selbstbewusst und nehme keine Geschenke von ihnen an. Zudem sage ich es anderen auch direkt, wenn sie sich unmoralisch verhalten. Viele meiner Freunde schätzen mich dafür.

Beispielsweise rief mich einmal ein Freund an, um mich zu bitten, seine Frau in seinem Namen zu belügen. Ich sollte ihr sagen, dass ich mit ihm zu Abend essen würde. Sie würde mir vertrauen und sich keine Sorgen machen, wenn er mit jemandem wie mir zu Abend aß. Ich lehnte ab, für ihn zu lügen. Er nahm es mir jedoch nicht übel, im Gegenteil, er vertraute mir noch mehr.

Es gab auch viele Anlässe, bei denen Alkohol getrunken wurde, ich es aber immer ablehnte. Auf diese Weise habe ich vielen Menschen bewiesen, dass man keinen Alkohol trinken muss, um Dinge zu erledigen oder Freundschaften zu schließen.

Vorteile, eine Falun-Dafa-Praktizierende zu sein

Der Meister sagt:

„Ganz gleich, wie viel Geld, wie viele gute Dinge du ihnen gibst, das ist nicht so gut wie ihnen dieses Fa zu geben.“ (Li Hongzhi, Fa-Erklärung bei der Versammlung in New York, 22.03.1997)

Ich bedauere die Menschen, die für Ruhm und Reichtum kämpfen. Wenn sie am Ende aufgrund des Karmas Krankheiten erleiden, bleibt ihnen nichts mehr von dem übrig, wofür sie so sehr gekämpft haben. Ich wünschte, dass alle Menschen das Zhuan Falun (LI Hongzhi) lesen und den wahren Sinn des Lebens erkennen könnten. Ich möchte alle meine Freunde wissen lassen, dass über Falun Dafa Bescheid zu wissen und sich darin zu kultivieren unvergleichlich ist.

Ich verbringe sehr viel Zeit, um mit Menschen, die ich kenne oder denen ich auf der Straße begegne, über Falun Dafa zu sprechen. Ich erkläre ihnen jedes Mal, welche Vorteile es bringt, wenn man den Prinzipien von Falun Dafa – nämlich Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht – folgt. Deshalb habe ich keine Zeit, viel Geld zu verdienen und reich zu werden. Dafür macht es mich aber glücklich, wenn die Menschen die wahren Begebenheiten über Falun Dafa erfahren und wieder Hoffnung im Leben schöpfen. Meine Freunde sagen oft zu mir: „Es ist so schön mit Falun-Dafa-Praktizierenden zusammen zu sein!“

Nach all den Jahren der Kultivierung bin ich ein ruhiger Mensch geworden; nichts kann mich emotional aus der Bahn werfen. Ich kämpfe mit niemand für irgendetwas und möchte auch nichts haben, was mir nicht gehört. Am wichtigsten ist, dass ich mich an die Lehre des Meisters erinnere, zuerst an meine Mitmenschen zu denken. In China neigen die Menschen zum Beispiel dazu, sehr neidisch zu sein. Ich jedoch wünsche mir, dass meinen Mitmenschen Gutes widerfährt.

Ich betrüge oder lüge nicht, und versuche immer, mit einem offenen Herzen mit den Menschen zu interagieren. Infolgedessen habe ich eine glückliche Familie und viele Leute vertrauen mir als Freundin. Die Leute sind immer wieder erstaunt über meine Energie

Mein Leben ist erfüllt, weil ich den wahren Zweck des Lebens kenne, den Dafa-Prinzipien folge und alle Möglichkeiten nutze, um mit Menschen über Falun Dafa zu sprechen. Diejenigen, die es in ihrem Leben immer schwer hatten, können viele Antworten finden und die Hoffnung wiedererlangen.

Ich danke dem verehrter Meister und dem Dafa für mein glückliches und gesundes Leben.