Falun Dafa Minghui.org www.minghui.org Druckversion

Mein Verständnis über das Erreichen der Vollendung

27. April 2017 |   Von einem Dafa-Jünger in China

(Minghui.org) Als Dafa-Jünger in der Zeit der Fa-Berichtigung müssen wir alle irgendwann die Vollendung erreichen. Das Dafa legt den Maßstab für die Vollendung fest. Wir müssen die Vollendung allmählich durch das Fa verstehen und unser Bestes geben, um sie durch unsere Kultivierung zu erreichen.

Wir sind auf dem Weg von einem alltäglichen Menschen zur Gottheit. Insbesondere als Dafa-Jünger müssen wir meinem Verständnis nach auf folgende fünf Gesichtspunkte achten, um unsere historischen Gelübde zu erfüllen und den Maßstab der Vollendung zu erreichen:

1. Wahre Gedanken

„Wahre Gedanken“ sind die Gedanken des Hauptbewusstseins. Wir werden von den Prinzipien des Fa Wahrhaftigkeit-Güte-Nachsicht erleuchtet. Die Anforderungen sind streng und wir müssen den alten Kosmos verlassen. In diesem Prozess stellen das „Selbst“ und das „Ich“ die größten Hürden dar. Sie behindern uns auf unserem Weg. Wir sind dem Meister in die Menschenwelt gefolgt und haben die göttlich inspirierte Kultur erschaffen. Wir haben auf den 13. Mai 1992 gewartet, den Tag, an dem der Meister anfing, das Dafa zu lehren. Wir haben auf dem Weg sehr viele menschliche Anschauungen gebildet, die nun zu Hindernissen geworden sind. Wir müssen unsere Eigensinne loslassen und uns dem Dafa angleichen. Wir müssen das Fa von Herzen lernen, aufrichtige Gedanken aussenden und die wahren Umstände erklären.

2. Entschlossenheit

Große Entschlossenheit ist für einen Kultivierenden auf dem Weg zur Gottheit eine Grundvoraussetzung. Je näher man dem Ende des Kultivierungsweges kommt, umso wichtiger wird die Entschlossenheit.

Die Entschlossenheit zeigt sich auf unterschiedliche Weise. Wenn jemand sich angesichts von Schwierigkeiten entscheidet, sie zu durchbrechen, ist er ein Kultivierender, der seine Entschlossenheit stärkt und sich fleißig kultiviert. Da sich die Fa-Berichtigung dem Ende neigt, versuchen die alten Mächte, die Entschlossenheit der Praktizierenden auf unterschiedliche Arten zu schwächen. Wir sollten auf der Hut sein und in den fleißigen Zustand zurückkehren, den wir zu Anfang unserer Kultivierung hatten. Nur so können wir den Maßstab für die Vollendung erreichen.

3. Aufgaben

Dafa-Jünger in der Zeit der Fa-Berichtigung tragen die Verantwortung, das Dafa zu bestätigen, das Schlechte zu beseitigen und Lebewesen zu retten. Wir müssen diese Aufgaben erfüllen, um die Vollendung zu erreichen.

Den Dafa-Jüngern stehen zwei Wege offen: Einer ist vom Meister und der andere von den alten Mächten arrangiert. Der Meister lehnt die Verfolgung und die Arrangements der alten Mächte vollständig ab.

Der Meister sagte:

„Ich nutze halt ihre Strategie für mein Ziel.“ (Li Hongzhi, Die Fa-Erklärung auf der internationalen Fa-Konferenz in der Hauptstadt der USA 2012, 14.07.2012)

Dadurch arrangiert der Meister unseren Weg. Es liegt an uns, welchen Weg wir gehen. Wenn wir das Dafa bestätigen, erfüllen wir unsere Mission. Das Fa-Lernen und das Verstehen des Fa ist die Grundlage dafür, dass wir den richtigen Weg gehen. Das Zhuan Falun (Li Hongzhi) auswendig zu lernen, ist dabei ein notwendiger Schritt.

Auf dem Weg, dem Meister in der Fa-Berichtigung zu helfen, gibt es Schwierigkeiten und Gefahren. Es ist entscheidend, dass wir unsere Kräfte, übernatürlichen Fähigkeiten und aufrichtigen Gedanken einsetzen, um das Schlechte, das die alten Mächte arrangiert haben, aufzulösen. Außerdem müssen wir sie vollständig ablehnen, um den Kosmos zu reinigen. Daher ist es entscheidend, dass wir aufrichtige Gedanken aussenden.

Jeder Dafa-Jünger ist für einen Bereich des Kosmos verantwortlich. Die Lebewesen in diesem Bereich müssen von den Dafa-Jüngern gerettet werden. Das ist das Gelübde, das wir vor langer Zeit vor dem Meister abgelegt haben. Wenn wir das Gelübde nicht erfüllen, werden wir die Vollendung nicht wirklich erreichen. Daher ist es extrem wichtig, dass wir die wahren Umstände von Herzen erklären und die Lebewesen retten.

4. Unser Gelübde erfüllen

Es ist ein wichtiger Prozess, ein wahrer Dafa-Jünger in der Zeit der Fa-Berichtigung zu werden. Wir sollen diese Gelegenheit zu schätzen wissen und jeden Schritt gut gehen. Es ist entscheidend für uns, dem Meister durch diesen Prozess bis zum Ende zu folgen und die Arrangements der alten Mächte vollständig abzulehnen. Es ist der Wunsch aller Dafa-Jünger, dass der Meister uns in unsere Heimat zurückschickt.

5. Kultivierung von Körper und Geist

Der Meister lehrt uns, dass Falun Dafa die Kultivierung von Körper und Geist umfasst. Heute achten nicht genug Praktizierende darauf, die Übungen zu machen. In der Tat sind sie ebenfalls wichtig. Unser Körper wird allmählich von hochenergetischen Substanzen ersetzt, was es uns gestattet, in andere Räume einzutreten. Wenn wir die Vollendung erreichen, sind wir dann in der Lage unseren eigenen Körper mitzunehmen. Wir müssen auch hier den Maßstab erreichen.

Der Meister sagte:

„Die Übungen sind eine Ergänzung bei der Kultivierung. Keines von diesen zwei Dingen darf fehlen.“ (Li Hongzhi, Grußwort an die Fa-Konferenz in Argentinien, 27.11.2017)

Wir sollten auf den Meister hören. Alle Dafa-Jünger sollten morgens die Übungen praktizieren und die Welt wirklich zu einem großen Übungsplatz machen.

Das ist mein persönliches Verständnis. Bitte weist mich auf alles Unangemessene hin.