(Minghui.org) Ich bin ein 53 Jahre alter Falun-Dafa-Praktizierender. Früher litt ich an Schuppenflechte. Mein Körper zeigte sich immer wie mit einer dichten Schicht Fischschuppen bedeckt. Wenn ich mich vorbeugte, um etwas aufzuheben, liefen Blut und andere Körperflüssigkeiten aus meiner Haut. Es juckte so stark, dass ich gar nicht anders konnte, als mich die ganze Zeit über zu kratzen.

Die Zeit verging quälend langsam, jeder Tag fühlte sich an wie ein Jahr. Ich verlor die Hoffnung, eines Tages gesund zu sein, und dachte oft, dass ich tot besser dran sei, weil ich dann von diesem Leid befreit wäre.

1998 änderte sich mein Leben ganz plötzlich. Ich bekam das Buch Zhuan Falun (Li Hongzhi), das Hauptwerk des Kultivierungswegs Falun Dafa. Als ich es las, verstand ich viele grundsätzliche Fragen des Lebens. Ich verstand auch, was Kultivierung ist und was der Sinn meines Lebens ist.

Etwa eine Woche, nachdem ich das Zhuan Falun gelesen hatte, wachte ich morgens auf und meine schuppige Haut veränderte sich. Ich war sehr erstaunt – meine Haut wurde fein und weich. Als ich begriff, was da gerade passierte, lachte ich laut und lange. Dann verstand ich tiefgehend, was da wirklich passierte, und brach in Tränen aus.

Meine Freunde und Verwandten bemerkten diese plötzliche Veränderung. Sie waren alle sehr erstaunt und verstanden auch, dass Falun Dafa etwas Außergewöhnliches ist. Einige von ihnen fingen dann selbst an, das Zhuan Falun zu lesen und die Übungen von Falun Dafa zu erlernen. Meine Mutter, mein Mann und meine Tochter sowie einige andere Verwandte fingen ebenfalls mit der Kultivierung an. 

Meinen Charakter verbessern

Ich bin in einer gottlosen Gesellschaft aufgewachsen und wurde dadurch egoistisch. Wegen eines kleinen Vorteils kämpfte ich mit anderen. Seit der Zeit, als ich das Fa erhalten habe, stelle ich jedoch höhere moralische Anforderungen an mich und versuche stets, meine Xinxing [Herzensnatur] zu erhöhen.

Wenn ich auf der Arbeit mit meinen Kollegen Schwierigkeiten habe, versetze ich mich in ihre Lage. Dann lassen die Spannungen ganz schnell wieder nach. Sobald ich meine persönlichen Interessen loslasse, komme ich mit ihnen sehr gut klar.

Einmal lehnte ich den Urlaubsantrag einer Kollegin ab und gab dem eines anderen Kollegen statt, weil sie mir nicht rechtzeitig Bescheid gegeben hatte. Sie wurde daraufhin sehr wütend und beschimpfte mich. Ich sagte nichts dazu und bat sie lediglich, sich zu beruhigen. Später entschuldigte sie sich bei mir.

Um meine Krankheit zu heilen, hatte meine Familie unsere ganzen Ersparnisse ausgegeben und deswegen viele Schulden gemacht. Nachdem ich begonnen hatte, mich in Falun Dafa zu kultivieren, wurde mir auf der Arbeit eine finanzielle Hilfe angeboten. Weil mein Chef wusste, wie viele Schulden meine Familie wegen mir gemacht hatte, redete er mir zu, diese Hilfe anzunehmen. Da ich den Grundsatz „ohne Verlust kein Gewinn“ verstanden hatte, ließ ich einen anderen Mitarbeiter diese Gelegenheit für eine finanzielle Hilfe wahrnehmen. Früher, ohne Falun Dafa, hätte ich um die finanzielle Hilfe gekämpft.