(Minghui.org) Mein 65 Jahre alter Cousin ist ein berühmter Geschäftsmann in unserem Ort. Auch als er noch kein Falun-Dafa-Praktizierender war, hatte er einen starken Gerechtigkeitssinn. Er verteidigte Dafa nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern setzte sogar seinen Einfluss bei der lokalen Polizei ein, um die Praktizierenden vor der Verfolgung zu schützen. Obwohl mein Cousin das Buch Zhuan Falun (Li Hongzhi) und andere Dafa-Bücher gelesen hatte, hinderte ihn sein voller Zeitplan, mit der Kultivierungspraktik zu beginnen.

Im Mai 2006 unterzog er sich einer medizinischen Routineuntersuchung. Die Werte für das Alpha-Fetoprotein, einem Tumormarker für Leberkrebs, lagen ungewöhnlich hoch. Danach suchte er Ärzte des berühmten Universitätskrankenhauses der Universität Sichuan im Westen Chinas auf, die ihn einer Unmenge an Untersuchungen und Tests unterzogen. Ihre Diagnose: Leberkrebs, Hepatitis C, Leberzirrhose, Portale Hypertonie und Thrombozytopenie.

Im Juni 2006 wurde mein Cousin operiert, der Tumor wurde entfernt und man begann mit der Chemotherapie. Eine Woche nach seiner Entlassung freuten sich alle, dass der Wert des Alpha-Fetoproteins von 1000ng/ml von vor der Operation auf 229ng/ml gesunken war. Doch die Nachuntersuchung einen Monat später ergab, dass der Wert des Alpha-Fetoproteins bereits wieder auf 1100ng/ml gestiegen und nur wenige Tage später sogar auf 8400ng/ml angestiegen war.

Kurz darauf besuchte ich ihn und wir sprachen über die zur Verfügung stehenden Behandlungsmöglichkeiten. Wir beide kamen zu dem Schluss, dass seine einzige Hoffnung auf Genesung in der Kultivierung von Falun Dafa bestand.

Von da an respektierte mein Cousin Meister Li Hongzhi sehr und rezitierte im Stillen immer wieder die Worte: „Falun Dafa ist gut. Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht sind gut.“ Außerdem sandte er fleißig aufrichtige Gedanken aus, praktizierte die Übungen, lernte die Lehren von Falun Dafa und gab sein Bestes, um alle seine Worte und Handlungen nach dem Maßstab eines Praktizierenden zu beurteilen.

Als mein Cousin auf dem Weg der Kultivierung weiter voranschritt, begann Meister Li seinen Körper zu reinigen. „Eines Nachts, als ich halb am Schlafen war“, erzählte mir mein Cousin, „sah ich eine gewaltige Gottheit, die meine Leber aus meinem Körper entfernte. Kleine schwarze Punkte überzogen meine rote Leber. Die Gottheit wusch meine Leber immer wieder mit Wasser, bis kein einziger schwarzer Punkt mehr da war. Dann legte sie die Leber in meinen Körper zurück.“

Nach diesem Traum verbesserte sich der körperliche Zustand meines Cousins entscheidend und seine Energie und sein Appetit kehrten wieder zurück. Danach zeigten die Testergebnisse, dass sein Wert des Alpha-Fetoproteins sprunghaft auf einen gesunden Wert gesunken war.

Der Chirurg, der meinen Cousin behandelt hatte, war sehr erstaunt, als er von der Genesung hörte. Als er dann auch noch hörte, dass der Grund für dieses Wunder Falun Dafa war, kritisierte er die Grenzen der modernen Medizin und rühmte die außergewöhnlichen Kräfte von Dafa.