(Minghui.org) Die Minghui-Website berichtet hier über Menschen, die durch das Praktizieren von Falun Dafa oder durch ihre positive Einstellung zu diesem Übungsweg Heilungen von lebensbedrohenden Krankheiten erfahren haben. Diese Geschichten erzählt man sich in ganz China.

Zwei Frauen von Krebs geheilt

Frau Pan Shi’e, eine 62-jährige Rentnerin in der Stadt Lengshujiang, Provinz Hunan erhielt im Jahr 2003 die Diagnose Lungenkrebs. Eine ihrer früheren Kolleginnen praktizierte Falun Dafa und führte sie ein Jahr später in die Kultivierungspraktik ein.

Frau Pan hatte bereits eine positive Meinung über Falun Dafa und meinte auch, dass es wichtig sei, aus der KP Chinas und deren Jugendorganisationen auszutreten. Ihr wurde dann noch gesagt, dass es vorteilhaft für sie sei, die Worte „Falun Dafa ist gut“ zu rezitieren. Nicht lange, nachdem sie sie immer wieder wiederholt hatte, war ihr Lungenkrebs verschwunden.

Frau Yang, 67 Jahre alt, wohnt ebenfalls in Lengshujiang. Sie erhielt im Jahr 2002 die Diagnose Speiseröhrenkrebs.

Bei einer Begegnung mit einer Falun-Dafa-Praktizierenden empfahl diese ihr, jeden Tag „Falun Dafa ist gut“ und „Wahrhaftigkeit, Gutherzigkeit, Nachsicht sind gut“ zu rezitieren. Frau Yang beherzigte ihren Rat und wurde bald darauf wieder gesund.

Frau Liu überwindet Darmkrebs

Auch Frau Liu, Mitte 60, lebt in Lengshujiang. Im Jahr 2011 erkrankte sie an Darmkrebs. Bei der erfolgten Operation wurden mehrere Zentimeter ihres Darmes entfernt.

Einmal bekam sie Besuch von einer Bekannten, die sie über Falun Dafa und die Hintergründe der Verfolgung aufklärte. Anschließend war Frau Liu einverstanden, aus der Partei auszutreten. Doch statt sich zu verbessern, verschlimmerte sich ihr Zustand danach zusehends. Daraufhin besuchte die Praktizierende Frau Liu erneut. Sie fragte, ob Frau Liu damals aufrichtig gewesen sei, als sie eingewilligt habe, aus der Partei auszutreten. Schließlich gab Frau Liu zu, damals dem Parteiaustritt nur zugestimmt zu haben, weil sie die Praktizierende nicht enttäuschen wollte. Sie habe jedoch nicht wirklich dahintergestanden.

Die Praktizierende klärte sie daher noch ausführlicher über Falun Dafa auf. Anschließend versicherte Frau Liu, dass es ihr mit dem Parteiaustritt nun ernst sei. Sie folgte auch dem Rat, „Falun Dafa ist gut“ und „Wahrhaftigkeit, Gutherzigkeit und Nachsicht sind gut“ zu rezitieren.

Bei ihrer nächsten Untersuchung teilte ihr der Arzt dann mit, dass er von ihrem Krebs keinerlei Spuren mehr entdecken könne.

99-Jährige von Falun Dafa gesegnet

Die Tante einer Falun-Dafa-Praktizierenden war 99 Jahre alt, als die Praktizierende sie über Falun Dafa und die Hintergründe der Verfolgung aufklärte. Anschließend distanzierte die Tante sich von der KP Chinas. Sie rezitierte auch oft „Falun Dafa ist gut“ und „Wahrhaftigkeit, Gutherzigkeit und Nachsicht sind gut“.

Vor einigen Jahren erlitt die alte Dame innere Blutungen und wurde eiligst ins Krankenhaus gebracht. Neben Blut im Urin musste sie ständig erbrechen. Der Arzt sagte, sie befinde sich in einem kritischen Zustand.

Da erinnerte sich die Tante an die beiden Sätze, die sie gelernt hatte, und begann sie zu rezitieren. Als die Praktizierende sie besuchte, erkundigte sich ihre Tante bei ihr nach dem Begründer von Falun Dafa und nach den anderen Praktizierenden. Zehn Tage später wurde sie aus dem Krankenhaus entlassen – sie hatte sich rasch erholt. Ihr Arzt war erstaunt über ihre rasche Genesung.