(Minghui.org) Ich lebe nun schon seit über drei Jahren in den Vereinigten Staaten und verbringe sehr viel Zeit auf einem Universitätscampus, um auf Falun Dafa und die anhaltende Verfolgung in China aufmerksam zu machen. Ich spreche mit chinesischen Studenten über die Neun Kommentare über die Kommunistische Partei und ermutige sie, aus der Kommunistischen Partei Chinas und ihren Jugendorganisationen auszutreten. Auch den westlichen Studenten gebe ich Informationen. Das Folgende sind einige meiner Erfahrungen:

Ich wartete gerade auf meine Tochter, die mich abholen wollte, als mich eine Chinesin um Hilfe bat. Sie erklärte, dass sie sich nicht mehr erinnern könne, wo sie ihr Auto geparkt und sie den Campus bereits auf der Suche danach abgeklappert habe. Sie war etwas verzweifelt, deshalb riet ich ihr, sich ein paar Minuten hinzusetzen, um sich zu sammeln und dann würde ich ihr helfen, das Auto zu finden.

Sie setzte sich und wir unterhielten uns. Sie war Studentin und bereitete sich auf die Promotion an dieser Universität vor. Sie fragte mich, wie lange ich schon in den Vereinigten Staaten sei. Drei Jahre antwortete ich ihr und sie sagte, dass sie die Universitäten in den USA gut finde.

„Ich stimme dir zu. Ich habe in China in der Grundschule unterrichtet. Und seit 19 Jahren praktiziere ich Falun Dafa und wurde deshalb durch Jiang Zemins [1] Regime verfolgt.“

Ich erklärte ihr die suspekten Szenen in dem Film über die sogenannte Selbstverbrennung auf dem Platz des Himmlischen Friedens [2] und sagte ihr, dass alles von der KP inszeniert wurde, um Falun Dafa zu verleumden. Z.B. erwähnte ich die Tatsache, dass die Polizisten an diesem Tag eine Ausrüstung zum Löschen von Feuer bei sich trugen und auch, dass sie sorgfältige Aufnahmen des Selbstmörders machen konnten. Wir sprachen eine Weile und sie schien allem, was ich ihr sagte, zuzustimmen. Ich gab ihr eine Ausgabe der Neun Kommentare über die Kommunistische Partei, und sie nahm sie ohne zu zögern an. Auch klärte ich sie über die Wichtigkeit des Austritts aus der Partei auf und bat sie genau darüber nachzudenken.

Meine Tochter kam an und wir fuhren meine neue Freundin rund um den Campus bis wir ihr Auto gefunden hatten. Sie war dankbar und wollte uns Geld geben. Freundlich lehnte ich es ab und wünschte ihr viel Glück für ihr Studium. Das war eines von vielen Beispielen, wo offensichtlich ein Mensch zu mir gekommen ist, um die wahren Umstände zu erfahren.

An einem anderen Tag unterhielt ich mich mit zwei chinesischen Studenten. Ich erklärte ihnen, dass der Falun-Dafa-Verein auf dem Campus der Universität geehrt worden sei, doch in China werde Falun Dafa verfolgt.

Der männliche Student berichtete mir, dass er aus der Provinz Jilin komme und einer seiner Lehrer ein Praktizierender gewesen sei. Er habe gesehen, dass vor 1999 viele Menschen Falun Dafa praktiziert hätten. Warum Falun Dafa verfolgt werde, habe er nicht gewusst. Es hatte ihn beunruhigt, sich in die Politik einzumischen.

Ich erklärte ihm die Gründe, warum Jiangs Regime Falun Dafa verfolgt. Beim Zuhören wurde ihm klar, dass er von der Partei einer Gehirnwäsche unterzogen worden war. Er beschloss mit einem Decknamen aus den Jungen Pionieren auszutreten. Seine Freundin tat es ihm gleich.

Einem Doktoranden erklärte ich, dass viele ausländische Professoren, Fachleute und Wissenschaftler Falun-Dafa-Praktizierende seien. Dafa-Vereine hätten in vielen Ländern Auszeichnungen und Ehrungen erhalten, – mit Ausnahme Chinas. Er hörte aufmerksam zu und willigte ein, seinen Austritt aus der Partei und ihren Jugendorganisationen zu erklären. Gerne nahm er eine DVD über Falun Dafa mit, die ich ihm anbot.

Während der Prozess der Fa-Berichtigung weiter vorankommt, suchen viele Menschen nach den wahren Hintergründen von Falun Dafa. Einige, die sie bereits kennen, helfen mit, das Fa zu verbreiten. Natürlich gibt es auch Menschen, die aufgrund des Einflusses der KP Angst haben und sich weigern zuzuhören. Ich bleibe immer ruhig, wenn ich Menschen treffe, die feindlich gegenüber Dafa sind, da ich an den Meister und an Dafa glaube.

Dann rezitiere ich leise das Fa und stärke meine aufrichtigen Gedanken. Im Laufe meiner Kultivierung im Falun Dafa habe ich viele Dinge abgelegt, wie z.B. Sentimentalität, Neid, Lust und Wetteifern. Ich bin dankbar für die großartige Barmherzigkeit und für die Erlösung durch den Meister. Ich ermahne mich selber, nicht zu hoch zu erklären und alle Wesen zu schätzen – auch mich selbst.

Bitte weist mich auf Unangebrachtes in meinem Verständnis hin.


[1] Ehemaliger Staatschef und Vorsitzender der Kommunistischen Partei Chinas[2] Film „Die Wahrheit der Selbstverbrennung“: http://de.minghui.org/html/pages/falsefire/