(Minghui.org) Eine pensionierte Lehrerin in Chongqing ist erneut zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden, weil sie sich weigert, das Praktizieren von Falun Gong aufzugeben.

Fu Junguang, 72, war zuletzt am 8. Mai 2017 verhaftet worden. Neun Tage später wurde ihre Wohnung durchsucht.

Kürzlich wurde bekannt, dass sie sich im Frauengefängnis Chongqing befindet, wo sie ihre Haftstrafe von 14 Monate absitzen muss.

Dies ist nicht das erste Mal, dass Fu wegen ihres Glaubens und ohne ordentliches Verfahren inhaftiert wurde. Im Jahr 2013 war ihre Familie lediglich darüber informiert worden, dass man sie zu drei Jahren Gefängnis verurteilt hatte. Sie wussten nicht, wann sie vor Gericht gestanden hatte. Vor ihrer ersten Inhaftierung musste sie ein Jahr lang Zwangsarbeit verrichten, weil sie Falun Gong praktiziert.

Früherer Bericht:Retired Teacher Sentenced Without Due Processhttp://en.minghui.org/html/articles/2013/9/21/142327.html