Von Los Angeles bis New York: Kerzenlicht-Mahnwachen für ein Ende der Verfolgung

Jedes Jahr rund um den 25. April gedenken Dafa-Praktizierende auf der ganzen Welt des historischen Appells vor 19 Jahren in Peking. „Der friedliche Appell von 1999 ist ein Beispiel dafür, wie ganz normale Bürger nach Glaubensfreiheit suchen und einfach danach streben, bessere Menschen zu werden“, erklärt der Präsident des weltweiten Servicezentrums zum Austritt aus der KP Chinas. 

Berlin, München und Düsseldorf: Veranstaltungen im Gedenken an die Ereignisse vom „25. April“

„Wir kennen die kommunistische Tyrannei ... Ihr seid mutig“; „Die Gräueltaten müssen gestoppt werden“ und „Wahrhaftigkeit, Güte, Nachsicht – diese drei Worte sind großartig“, hieß es seitens der Passanten.

Polen und Griechenland: Praktizierende erinnern an historischen Protest

Seit dem großen friedlichen Protest am 25. April 1999 zeichnen sich alle Aktivitäten und Appell-Aktionen der Falun-Gong-Praktizierenden weltweit durch ihre Friedlichkeit aus.

Kanada: Kundgebung in Ottawa im Gedenken an 19. Jahrestag des „25. April“

„Millionen von Falun-Gong-Praktizierenden wurden in den letzten 19 Jahren verfolgt, unzählige Familien sind dadurch auseinander gebrochen“, hieß es auf der Kundgebung vor der chinesischen Botschaft. „Wir fordern ein sofortiges Ende der Verfolgung und die Freilassung aller Falun-Gong-Praktizierenden.“

Aktuelle Nachrichten

© Copyright Minghui.org 1999-2018