(Minghui.org) Die heutigen Nachrichten aus China beinhalten Fälle von Verfolgung, die sich in acht Städten oder Kreisen in fünf Provinzen ereignet haben. Laut diesem Bericht wurden fünf Falun-Gong-Praktizierende während ihrer Haft misshandelt und mindestens acht rechtswidrig verhaftet.

1. [Stadt Dingzhou, Provinz Hebei] Li Qing abgefangen
2. [Bezirk Dachang, Provinz Hebei] Gao Hongjie inhaftiert
3. [Stadt Wuhan, Provinz Hubei] Zhou Xikun ins Gefängnis gebracht
4. [Stadt Zhongxiang, Provinz Hubei] Wang inhaftiert
5. [Stadt Hanyang, Provinz Hubei] Drei Praktizierende verhaftet
6. [Stadt Guanghan, Provinz Sichuan] Vier Praktizierende verhaftet
7. [Stadt Guiyang, Provinz Guizhou] Zhang Juhong zu Gefängnis verurteilt
8. [Stadt Zibo, Provinz Shandong] Zhang Wenlong legt Berufung ein

1. [Stadt Dingzhou, Provinz Hebei] Li Qing abgefangen

Li Qing fuhr am 11. März 2018 mit einem Fernbus, um Verwandte in der Stadt Shijiazhuang zu besuchen. An der Abzweigung zur Schnellstraße Dingzhou wurde er von Beamten festgenommen, die seinen Ausweis überprüften. Zwei Stunden später durfte er wieder gehen.

2. [Bezirk Dachang, Provinz Hebei] Gao Hongjie inhaftiert

Gao Hongjie wurde den Behörden gemeldet, weil sie am Nachmittag des 3. März 2018 mit Menschen über Falun Gong gesprochen hatte. Sie wurde verhaftet und zur Polizeiwache Shaofu gebracht.

Am folgenden Nachmittag sperrten sie sie für sieben Tage ins Untersuchungsgefängnis Dachang. Am Ende der Haft stellte das Gefängnis jedoch keine Freigabebescheinigung aus. Auch bekam sie von den Beamten der Polizeiwache keine Haftbescheinigung.

Beamte der Polizeibehörde der Stadt Zunhua und von der Polizeiwache der Stadtgemeinde Liubeizhai gingen während Gaos Haft zu ihrem Elternhaus, durchsuchten es und beschlagnahmten Falun-Dafa-Bücher.

An der Verfolgung beteiligte Einrichtungen:Polizeiwache Shaofu: +86-316-8961087Polizeiwache in der Stadtgemeinde Liubeizhai: +86-315-6990110

3. [Stadt Wuhan, Provinz Hubei] Zhou Xikun ins Gefängnis gebracht

Zhou Xikun von der Universität der Stadt Wuhan wurde von Beamten des Bezirksgerichts Hongshan und der Polizeiwache Zhuodaoquan ins Gefängnis Fanjiatai im Bezirk Shayang gebracht, ohne seine Familie zu benachrichtigen.

Die Angehörigen erfuhren erst von seiner Haft, als sie von Gefängnisbeamten einen Anruf erhielten und aufgefordert wurden, ihm etwas Kleidung zu bringen.

4. [Stadt Zhongxiang, Provinz Hubei] Wang inhaftiert

Eine junge Praktizierende namens Wang wurde von Beamten der Polizeiwache Dongting verhaftet und 15 Tage lang festgehalten.

Am 15. Tag brachten drei Personen von der Polizeiwache der Stadt Zhongxiang und Mitarbeiter des Wohnkomitees sie in ihre Heimatstadt zurück. Wang schaffte es, zu entkommen.

5. [Stadt Hanyang, Provinz Hubei] Drei Praktizierende verhaftet

Beamte der Polizeiwache Wulideng und von der Staatssicherheit nahmen die Praktizierenden Cai Donglian, Yu Yuelian und Tian Tian fest. Sie durchsuchten Cais Wohnung und beschlagnahmten ihren Computer und ihre Falun-Dafa-Bücher.

6. [Stadt Guanghan, Provinz Sichuan] Vier Praktizierende verhaftet

Zivilbeamte des Bezirks Qingbaijiang nahmen die Praktizierenden Wang Kairong, Wang Ming, Luo Huirong und Li Zhongxiu am Morgen des 11. März 2018 fest, weil sie auf dem Blumenmarkt in Qingbaijiang mit Menschen über Falun Gong gesprochen hatten.

7. [Stadt Guiyang, Provinz Guizhou] Zhang Juhong zu Gefängnis verurteilt

Am Morgen des 13. Februar 2018 stand die Praktizierende Zhang Juhong vor dem Bezirksgericht Huaxi. Dieses informierte ihren Anwalt am 2. März, dass sie zu vier Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt worden sei.

Zhang hat beim Mittleren Gericht der Stadt Guiyang Berufung eingelegt.

8. [Stadt Zibo, Provinz Shandong] Zhang Wenlong legt Berufung ein

Zhang Wenlong wurde zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt, weil er Gerechtigkeit für seine Frau, Xu Qiulan, erwirken wollte. Sie verbüßt gerade eine dreijährige Haftstrafe, weil sie sich weigerte, Falun Gong aufzugeben.

Auch Zhang praktiziert Falun Gong und weiß, dass es kein Gesetz in China gibt, dass den Kultivierungsweg für illegal erklärt. Seit ihrer Verhaftung im Mai 2017 arbeitete er daran, den Namen seiner Frau reinzuwaschen.

Die örtlichen Behörden ignorierten Zhangs Bitte, seine Frau freizulassen. Sie verurteilten Xu am 30. August und verhafteten Zhang weniger als einen Monat später. Zhang legt nun beim Mittleren Gericht der Stadt Zibo Berufung gegen sein Urteil ein.