(Minghui.org) Am 13. Mai feiern die Praktizierenden weltweit den Tag, an dem Falun Dafa (auch Falun Gong genannt) an die Weltöffentlichkeit kam. Meister Li Hongzhi machte den Kultivierungsweg für Körper und Geist am 13. Mai 1992 in China bekannt. Mit ihren Veranstaltungen zeigen die Praktizierenden die Schönheit von Falun Dafa und die positive Wirkung auf Körper und Geist. Gleichzeitig informieren sie über die Verfolgung in China, die seit nunmehr 19 Jahren andauert. In diesem Artikel berichten wir über die Feierlichkeiten des Welt-Falun-Dafa-Tages in Singapur, Japan, Thailand und Neuseeland.

Feier des Welt-Falun-Dafa-Tages in Singapore

Am Nachmittag des 8. Mai 2018 feierten die Falun-Dafa-Praktizierenden im Hong Lim Park in Singapur.


Falun-Dafa-Praktizierende in Singapur feiern den Welt-Falun-Dafa-Tag im Hong Lim Park. 


Sie praktizieren zusammen die Übungen im Hong Lim Park.


Passanten lernen Falun Dafa kennen.


Eine Passantin unterschreibt eine Petition gegen die Verfolgung in China. 

Die Feier begann um 16:00 Uhr mit einer Gruppenübung der Falun-Dafa-Übungen, gefolgt von Musik- und Tanzaufführungen und einer Unterschriftenkampagne, die die Verfolgung in China verurteilte. Es wurden auch Gemälde aus der internationalen Ausstellung „Die Kunst von Zhen-Shan-Ren“ (Wahrhaftigkeit-Güte-Nachsicht) gezeigt. Viele Passanten blieben stehen, machten Fotos oder filmten die Veranstaltung und unterschrieben die Petition gegen die Verfolgung.

Joo, ein Geschäftsmann aus Südkorea, war in Singapur auf Durchreise. Er ließ sich mit dem Feierlichkeiten im Hintergrund fotografieren. Aus Medienberichten habe er über die Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas erfahren, erzählte er. Nachdem er mehr über Falun Gong gelernt hatte, zeigte er Interesse daran, die Praxis zu lernen.


Die 65-jährige Meiling praktiziert seit 11 Jahren Falun Gong. Schon am Anfang war sie ihre jahrelange Migräne losgeworden.


Der russische Professor Nikolai praktiziert Falun Gong seit neun Jahren. Seine Frau hatte ihn dazu gebracht. Er war gerade in Singapur unterwegs und nahm an der Feier teil.


Rohmat ist ein neuer Praktizierender. Durch Falun Dafa fand er den Sinn des Lebens. 

Feier des Welt-Falun-Dafa-Tages in Thailand

In Thailand kamen die Falun-Dafa-Praktizierenden am 6. Mai 2018 im Lumpini Park in Bangkokzusammen und feierten den Welt-Falun-Dafa-Tag. Auch hier zeigten sie die Übungen und führten Musik- und Tanzdarbietungen auf.


Falun-Dafa-Praktizierende in Thailand feiern den Welt-Falun-Dafa-Tag
und wünschen Meister Li Hongzhi alles Gute zum Geburtstag.


Auftritt der Hüfttrommler


Falun-Dafa-Übungsvorführung im Lumpini Park in Bangkok


Tibetischer Tanz


Junge Praktizierende tragen ein Gedicht vor


Weibliche Praktizierende führen einen Folkloretanz der chinesischen Volksgruppe der Dai vor.

Feier des Welt-Falun-Dafa-Tages in Japan

Am 6. Mai 2018 versammelten sich Falun-Gong-Praktizierende in Tokio im Hibiya-Park und veranstalteten eine Parade zum Welt-Falun-Dafa-Tag. Die Parade führte durch den belebten „Fußgängerhimmel“, eine beliebte Einkaufsstraße, die am Samstag- und Sonntagnachmittag für den Verkehr gesperrt war. Viele Zuschauer hörten den Auftritt der Tian Guo Marching Band und genossen die schönen chinesischen Kostüme der Tänzerinnen. Zahlreiche Menschen unterschrieben die Petition gegen die Verfolgung in China.


Falun-Dafa-Praktizierende mit einem Transparent auf der Feier des Welt-Falun-Dafa-Tages in Tokyo


Diese Musikerin der Tian Guo Marching Band praktiziert Falun Dafa seit 2004.


Der Praktizierende Wenliang Wang: „Durch das Praktizieren von Falun Dafa konnte ich den Sinn des Lebens verstehen.“


Row Ti Mine ist Studentin aus Vietnam. Sie hat von Falun Dafa einerseits gesundheitlich profitiert und sie konnte auch ihre akademischen Leistungen verbessern.

Feier des Welt-Falun-Dafa-Tages in Neuseeland

In Neuseeland feierten die Praktizierenden auf dem Aotea Square in Auckland am 6. Mai 2018.


Gemeinsame Falun-Dafa-Übungen auf dem Aotea Square in Auckland 


Drachentanz zur Feier des Welt-Falun-Dafa-Tages


Passanten posieren für „Social-Media“ Fotografen, um ihre Unterstützung für Falun Dafa zu zeigen

Mehrere Praktizierende berichteten über ihre Erfahrungen beim Praktizieren von Falun Gong. Danach zeigten sie gemeinsam die Praktizierenden die Übungen. Sie begeisterten die Zuschauer auch mit einer Hüfttrommeldarbietung und dem Drachentanz.


Keith Morgan lebt in Auckland. Er lernte Falun Dafa kennen und hofft, dass die Verfolgung in China bald aufhört. 


Der neue Praktizierende James Hart auf der Feier des Welt-Falun-Dafa-Tages in Auckland


Fiona Walsh aus Irland erfreut sich an den Darbietungen der Praktizierenden.