Falun Dafa Minghui.org www.minghui.org Druckversion

Ehemann Polizisten Paroli geboten

18. Juni 2018 |   Von einem Minghui-Korrespondenten in der Provinz Liaoning

(Minghui.org) „Sie war vor jeder Verhaftung völlig gesund, bekam aber bei jeder Verhaftung einen hohen Blutdruck. Ich werde Sie für ihr Wohlergehen verantwortlich machen!“ So weigerte sich ein Bürger der Stadt Lingyuan namens Fu, mit der Polizei zu kooperieren, als er um Informationen über seine Frau gebeten wurde, die wegen ihres Glaubens inhaftiert ist.

Seine Frau Wang Fengying war erstmals 2016 verhaftet worden, weil sie im Bezirk Kazuo mit Menschen in der Öffentlichkeit über Falun Dafa gesprochen hatte.

Wang Fengying

Die 57-jährige Frau wurde auf Kaution freigelassen, nachdem sie an Bluthochdruck erkrankt war. 2017 nahm die Polizei sie in der Stadt Lingyuan erneut fest, weil sie Informationen über Falun Dafa verbreitet hatte. Sie planten, sie wieder nach Kazuo zu bringen, ließen sie aber ein zweites Mal gegen Kaution frei, als sie wieder Symptome von Bluthochdruck zeigte.

Die Polizei von Kazuo tauchte 2018 zweimal bei Wang auf, doch beide Male war sie nicht da. Beim dritten Mal, am 17. Mai, nahmen sie sie dann wieder fest.

Während Wang im Untersuchungsgefängnis der Stadt Chaoyang eingesperrt blieb, wurde Sun Fenglan (stellvertretender Leiter des Staatssicherheit Kazuo) beauftragt, Beweise gegen sie zu sammeln. Sun und seine Stellvertreter gingen am 5. Juni zur Polizeiwache Mohudian und riefen von dort aus Wangs Mann an. Dieser weigerte sich jedoch, sich wie befohlen bei der Polizei zu melden, und verlangte die Freilassung seiner Frau.

Daraufhin tauchten Sun und sein Gefolge vor dem Haus des Paares auf. Fu weigerte sich weiterhin, ihnen von den Aktivitäten seiner Frau zu erzählen. Stattdessen berichtete er ihnen, wie Falun Dafa seine Frau verwandelt habe. Wang war als extrem schwierige Person bekannt gewesen, bevor sie 2011 Falun Dafa zu praktizieren begonnen hatte. Sie hatte mit allen gekämpft, auch mit ihrem Mann, mit Verwandten und sogar Fremden. Fu war von den Veränderungen seiner Frau durch Falun Dafa und den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht ganz begeistert. Als sein Bruder sie bat, ihr Land kostenlos für den Bau eines Gewächshauses nutzen zu dürfen, ließ sie dies ohne Weiteres zu.

Als Fu seine Frau verteidigte, fragte ein Beamter, ob er auch Falun Dafa praktiziere. Fu antwortete: „Falun Dafa ist gut! Falun Dafa wird Unrecht getan!“

Da sich Fu weigerte, die Verhörprotokolle zu unterschreiben, gingen die Polizisten weg, kehrten aber kurz darauf wieder zurück. Sie filmten Fu und versuchten ihn zu zwingen, die Dinge zu sagen, die auf dem Verhörprotokoll standen. Er weigerte sich, der Forderung nachzukommen.

Die Polizei informierte Fu, dass seine Frau hohen Blutdruck habe. Er warnte sie: „Sie war vor jeder Verhaftung völlig gesund, bekam aber bei jeder Verhaftung einen hohen Blutdruck. Ich werde Sie für ihr Wohlergehen verantwortlich machen!“