Fa-Erklärung auf einer Rundreise in Nordamerika März 2002

Li Hongzhi

Ich grüße euch alle! (Beifall.)

Ich habe mich schon lange nicht mehr mit euch getroffen, es gibt einige Sachen, die ich mit euch besprechen möchte. Wenn ich mit meiner Rede fertig bin und ihr dann noch Fragen habt, könnt ihr sie an mich stellen, ich werde diese Gelegenheit nutzen, um sie euch zu beantworten.

Hauptsächlich habe ich drei Anliegen. Das erste ist, dass ihr alle großen Wert auf das Fa-Lernen legen sollt. Das habe ich Euch schon oft gesagt, jedoch wird das, was ich euch heute dazu erkläre, anders sein. Ich werde euch noch größere Gründe erläutern. Es ist wirklich sehr wichtig für jeden Dafa-Jünger, das Fa gut zu lernen. Denn ihr unterscheidet euch sehr stark von allen Kultivierungsmethoden und den Kultivierenden in der Vergangenheit, weil eure historische Mission sehr groß ist. Das Fa des Universums verbreitet sich hier, wer kommt, um es zu hören? Was werden diejenigen tun, die das Fa gehört haben? Das alles hat noch viel größere Bedeutungen. Früher habe ich gesagt, dass Dafa-Jünger großartig sind. In Wirklichkeit ist die Verantwortung, die ihr tragt, sehr groß. Ihr wisst nur, dass manche Schüler früher eine Vereinbarung mit mir getroffen haben, in Wirklichkeit gibt es auch viele Schüler, die aus sehr weit entfernten und gigantischen Himmelssystemen im Kosmos gekommen sind, ihr Ziel war, hier eine Schicksalsverbindung zu knüpfen. Es gibt noch einen Teil, der bei der diesmaligen Verbreitung des Dafa hereingekommen ist, weil die Türen komplett offen sind, und viele mit guter angeborener Grundlage sind auch hereingekommen. So gehören unsere Dafa-Jünger hauptsächlich zu diesen drei Kategorien.

Denkt mal nach, Lebewesen aus weit entfernten Himmelssystemen kommen hierher, aber warum kommen sie denn hierher? Weil im Kosmos das Fa berichtigt wird, sie sind Vertreter von riesigen Massen von Lebewesen in den weit entfernten Himmelssystemen des gigantischen Kosmos, sie kamen hierher, um mit dem Meister eine Schicksalsverbindung zu knüpfen, damit sie während der Fa-Berichtigung beim Wiederaufbau des ganzen Kosmos nicht im Stich gelassen werden, mit dem Ziel, dass die Lebewesen dort errettet werden können. Dort gibt es unzählige und große Massen von Lebewesen. Dann sind diejenigen, die eine Vereinbarung abgeschlossen haben, auch nicht einfach irgend jemand, sie sind auch von sehr großen Himmelssystemen gekommen. Wenn ihre Ebenen sehr hoch sind, dann überlegt mal, vertreten sie dann nicht riesig große Himmelssysteme? Außerdem gibt es noch Lernende, die wegen der diesmaligen Fa-Verbreitung hereingekommen sind, die meisten von ihnen stammen auch von sehr hohen Ebenen.

Gerade redete ich davon, wer zum Anhören des Fa gekommen ist, wenn nun solche Menschen gekommen sind, um das Fa anzuhören, so denkt einmal darüber nach, ist es dann nicht so, dass jeder Dafa-Jünger jeweils ein anderes riesiges Himmelssystem vertritt? Wenn es dann so ist, handelt es sich dann bei der Frage, ob die Dafa-Jünger sich gut oder nicht gut kultivieren nicht auch darum, ob die Lebewesen in jenen riesigen Himmelssystemen erlöst werden können? Ich sage euch, soviel ist sicher.

Weil sich der riesige Himmelskörper unter dir befindet, es ist fast wie dein Körper, weil du schon so riesig bist. Dort drinnen gibt es unzählige Wesen, unzählige kosmische Himmelsgewölbe. Eure Kultivierung bestimmt ja, ob die riesigen Massen von Lebewesen gut oder schlecht sind, ob sie behalten werden können oder nicht! Euer menschlicher Körper, der sich in der Menschenwelt zeigt, ist in Wirklichkeit im Mikroskopischen gesehen auch ein riesiges System. Dieser Teil des Körpers geht einher mit eurer Kultivierung, zu Beginn ist es Krankheitsbeseitigung und Gesundheitserhaltung, und allmählich wird der Körper in hochenergetische Substanz umgewandelt. Die Veränderungen an der Oberfläche sind nicht unbedingt sehr groß. Dem Kosmos gelingt es bei der Fa-Berichtigung vom Mikroskopischen bis zur Oberfläche durchzubrechen, und Dafa-Jünger, ihr durchbrecht bei der Kultivierung auch das Mikroskopische bis zur Oberfläche. Mit eurer Kultivierung durchbricht euer Körper im Mikroskopischen sehr schnell die Ebenen, außerdem ist von dem oberflächlichen Körper der meisten Lernenden im Zuge ihrer Kultivierung nur noch wenig übrig. Je höher die Ebene, umso mehr steigt deine Verantwortung, je höher, desto größere Himmelssysteme und mehr Lebewesen vertrittst du, also du trägst die Verantwortung für sie. Das heißt also, euer menschlicher Körper wird sich mit der ständigen Kultivierung ständig verbessern, er wird immer besser, gleichzeitig wandelt er sich in einen göttlichen Körper um. Wenn ihr euch nicht gut kultiviert habt, das seht ihr auch schon, dann ist die Veränderung der oberflächlichen Körper auch relativ klein. Das heißt, das gigantische Himmelssystem, das du vertrittst, ist deinem Körper gleich, es entspricht ihm. Dann kann es gut sein, dass viele Lebewesen wegen deiner schlechten Kultivierung keine Erlösung finden können; gerade weil du dich nicht gut kultivierst, können sie sich nicht zum Guten wenden; du hast viele Gesinnungen nicht losgelassen, damit störst du sie, und andersherum wirst du auch von ihnen gestört.

Immer wieder rede ich davon, das Fa gut zu lernen, jedes Mal auf Fa-Konferenzen oder in anderen Umgebungen, wenn ich Schüler treffe, habe ich immer davon geredet, ich sage, ihr sollt unbedingt Wert auf das Fa-Lernen legen, wie beschäftigt auch immer ihr seid, ihr sollt trotzdem Fa lernen. Zu jener Zeit konnte ich es euch nicht so hoch und tiefgründig erklären, und ich konnte diese Sachen auch nicht enthüllen. Durch diese dämonische Schwierigkeit könnt ihr das Fa noch tiefer verstehen, ihr seid bei der Kultivierung und der Fa-Bestätigung reifer geworden. Heute kann ich euch sagen, dass es sich bei eurer Kultivierung nicht einfach um die eigene Vollendung handelt, mit eurer Kultivierung erlöst ihr unzählige Lebewesen der euch entsprechenden Himmelssysteme, die unendliche Hoffnung in euch legen. Mit eurer Kultivierung seid ihr dabei, alle Lebewesen in jedem gigantischen Himmelskörper des Kosmos zu erretten und zu erlösen.

Warum sage ich, dass Dafa-Jünger anders sind als bei der früheren Kultivierung? Ich sage, dass Dafa-Jünger großartig sind, wenn ihr euch sehr gut kultiviert, dann wird das eine wirkliche großartige Vollendung sein. Bei der Vollendung der Dafa-Jünger, handelt es sich nicht einfach darum, dass es damit schon erledigt wäre, wenn ein ganz normales Lebewesen aus den Drei-Weltkreisen herausgesprungen ist. Denkt mal nach, weil du dich gut kultiviert hast, wird es weniger Lebewesen im gigantischen Kosmos geben, die schlechter geworden sind, es werden also weniger ausgeschieden. Wenn du zurückkehrst, werden sie dich wirklich als ihren Herrn, ihren König betrachten und dir endlose Verehrung entgegenbringen, denn du hast sie gerettet, du hast für sie hergegeben, du hast ihnen alles gegeben. Wenn ihr euch nicht gut kultiviert, dann werden viele Lebewesen ausgeschieden, denn es geht nicht, dass die Lebewesen, die nicht mehr zu retten sind, nicht ausgeschieden werden. Warum? Bei dieser Verfolgung wirken sowohl die guten als auch die schlechten Lebewesen unterschiedlicher Räume. Die schlechten Lebewesen stören die Sache der Fa-Berichtigung, verfolgen die Schüler, gleichzeitig stören sie auch dich, und deshalb müssen sie unbedingt ernsthaft beseitigt werden. Aufgrund schlechter Kultivierung werden also sehr viele Lebewesen aussortiert werden. Wenn du dann zur Vollendung kommst, wenn du auf deine Position zurückkehrst, wirst du entdecken, dass ziemlich viele Lebewesen aussortiert worden sind, die einst ihre ganze Hoffnung in dich setzten. Dann ist es gut möglich, dass das Himmelssystem in dem kosmischen Himmelsgewölbe, das du vertreten hast, schadhaft und unvollständig wird, unzählige Lebewesen wurden aussortiert.

Alle wissen, dass es während dieser Verfolgung vielen Schülern an Verständnis gefehlt hat, sie halten es für eine Verfolgung, die von gewöhnlichen Menschen für Menschen gemacht wurde. In Wirklichkeit ist diese Verfolgung eine völlig beispiellose bösartige Prüfung für die Dafa-Jünger, die von der alten Macht arrangiert worden ist. Und es lässt die dazu ausgenutzten bösen Wesen von der Wahrheit nichts erfahren, sie sind wirklich dabei, zu sabotieren. Obwohl ich das ganze Arrangement nicht anerkenne, immerhin haben sie es getan. Alles, was sie in der Geschichte arrangierten, erkenne ich nicht an, während der Fa-Berichtigung werden sie auch vollständig verneint. Während dieser Verfolgung aller Wesen, sollen wir dann den Menschen die wirklichen Umstände erklären, gleichzeitig kultivieren wir uns selbst gut und beseitigen mit aufrichtigen Gedanken das Böse. Obwohl wir all dies von ihnen nicht anerkennen, haben sie jedoch bei dieser Verfolgung unzählige Lebewesen durch boshafte Verleumdung vergiftet.

Wenn die heutigen Menschen auf der Welt wirklich in absoluter Mehrheit von hohen Ebenen gekommen sind, um das Fa zu erhalten, überlegt mal, so handelt es sich bei ihnen nicht einfach um ein normales Leben. Ein Tatagatha Buddha vertritt schon eine riesige Menge von Lebewesen. Schon ein Tatagatha vertritt riesige Massen von Leben. Nicht nur Tatagathas, diejenigen, die zur Menschenwelt gekommen sind, haben wirklich große Fähigkeiten, die Könige und Herren vieler Himmelssysteme sind gekommen, sie vertreten ein gigantisches Himmelssystem. Wenn sie aber in die Gesellschaft der gewöhnlichen Menschen gekommen sind, verirren sie sich hier alle, manche haben sich sogar an der Verfolgung des Dafa beteiligt. Wenn solche Menschen vernichtet werden, überlegt mal, dann ist es nicht nur so, dass er selbst vernichtet wird, sondern was vernichtet wird, ist ein gigantisches Himmelssystem.

Ich sage, Dafa-Jünger sind großartig, während dieser so ernsthaften Verfolgung seid ihr noch dabei, die Menschen auf der Welt über die Wahrheit zu informieren und alle Lebewesen zu erretten. Die Leben, die ihr rettet, überlegt mal, sind es einfache, normale Menschen? Wenn er wirklich mit einem gigantischen Himmelssystem in Verbindung steht, dann hast du, während du ihm die Wahrheit erklärst, ein gigantisches Himmelssystem, eine gigantische Menge von Lebewesen, vielleicht einen Herren, vielleicht einen König, errettet. Ich sage, sind denn die Dafa-Jünger nicht großartig? Die Sachen, auf die die Dafa-Jünger stoßen, sind alle sehr groß. Wenn man früher von der allgemeinen Erlösung aller Lebewesen geredet hat, so wurde nur ein kleiner Mensch gerettet, ein ganz gewöhnlicher Mensch. Das liegt also noch unter der Würde von Dafa-Jüngern, dabei ist es noch nicht nötig, dass dies von meinen Dafa-Jüngern erledigt wird, was ihr tut, sind alles sehr große Sachen. Wenn in der heutigen Verfolgung ein ganz gewöhnlicher Mensch zu einem anderen Menschen sagt: verfolge nicht Falun Gong, Falun Gong ist doch gut. Wenn nun dieser Mensch daraufhin die Dafa-Jünger nicht mehr verfolgt, so kann es sogar sein, dass er in Zukunft überleben und das Fa erhalten kann. Wenn er ursprünglich von hohen Ebenen kam, um das Fa zu erhalten, kann er sich schneller kultivieren. Nun denkt mal nach, dann handelt es sich bei der Frage seiner Vollendung um die Vollendung einer riesigen Menge von Lebewesen, die Vollendung eines Königs, eines Herren. Und seine Vollendung kam daher, dass ihm ein gewöhnlicher Mensch die Chance zur Vollendung gab, dieser normale Mensch, dieser ganz normale Mensch kann auch eine große Gottheit werden. Umso mehr, wenn wir Dafa-Jünger diese großartige Sache in so großem Rahmen machen, es werden nicht nur einer oder ein paar Menschen erlöst. Außerdem wird ständig weiter in Eigeninitiative den Menschen die Wahrheit erklärt, unaufhörlich werden diese Dinge getan, erlöst werden noch mehr Lebewesen, ist das nicht großartig?

Früher sagte ich, dass die eigene Vollendung für die Dafa-Jünger eigentlich nichts Besonderes ist. Das ist nur ein Kultivierungsprozess, in dem die Dafa-Jünger ihr eigenes Fundament legen und sich vorbereiten, noch größere Sachen zu machen. Wenn man aber die eigene Vollendung schon für das endgültige Ziel hält, dann würde ich sagen, ist man nicht würdig, ein Dafa-Jünger während der Fa-Berichtigung zu sein. Was heißt ein Dafa-Jünger während der Zeit der Fa-Berichtigung? So weit ich weiß, gibt es auf der ganzen Welt sieben Milliarden Menschen. Werden alle Dafa-Lernenden zusammengezählt, so waren es damals nur 100 Millionen Menschen. Was ist das für eine Relation? Können denn die anderen das Fa nicht erhalten? Die Menschen im nächsten Schritt werden sich auch noch kultivieren, es wird noch Menschen geben, die zur Vollendung kommen, jedoch wird es sich bei ihnen nur um die eigene Kultivierung handeln. Denn diejenigen, die im ersten Schritt das Fa erhalten, heißen „Dafa-Jünger in der Zeit der Fa-Berichtigung“. Ihr lebt in der Zeit der Fa-Berichtigung, das Dafa hat euch eine großartige Verantwortung und eine großartige Mission anvertraut. Und Menschen, die in der Zukunft das Fa erhalten, bei ihnen handelt es sich nur um die eigene Kultivierung, sie haben nicht diese Ehre, sie bekommen nicht die Chance, solche großartigen Sachen zu machen. Ist dann nicht die Sache, viele Lebewesen zu erlösen, sehr hervorragend? Ist das nicht großartig? In Wirklichkeit ist das auch sehr dringend.

Gerade habe ich gesagt, dass wenn wir uns nicht gut kultivieren, dann ist die zukünftige Vollendung unserer Dafa-Jünger nicht nur eine traurige Sache – die anderen, die sich gut kultiviert haben, erwartet bei ihrer Rückkehr eine großartige Vollendung, Lebewesen, die ihre ganze Hoffnung in sie setzten, wurden von ihnen erlöst. Wenn manche, die sich nicht gut kultiviert haben, zurückkehren, so ist ihr Universum beschädigt und unvollständig. Diejenigen, die bei dieser Verfolgung in die Gegenrichtung wirken, jene, die sogar sehr Schlechtes getan haben, ich sage euch, selbst diese will der Meister nicht aufgeben. (Beifall.) All ihr Oberflächliches kann nicht mit zurückgenommen werden, weil er sich nicht gut kultiviert hat, es nicht gut gemacht hat, jene gigantisch großen und zahlreichen Lebewesen sind nicht mehr in Ordnung. Denn ich erkenne die Arrangements der alten Mächte und diese Verfolgung nicht an. Die Oberfläche und das Wesen der Dafa-Jünger wurden von den alten Mächten getrennt, deshalb liegen viele Sachen nicht in der Macht der Dafa-Jünger. Die Oberfläche wurde von den bösen Wesen gesteuert und hat einiges Schlechtes getan, weil die Eigensinne von den bösen Wesen ausgenutzt worden sind, deshalb werde ich das Wesen der Dafa-Jünger herausgreifen. Den alten Mächten jedoch, die durch das Steuern des Oberflächlichen der Dafa-Jünger arrangiert haben, schlechte Sachen zu tun und den bösen Lebewesen, die von der alten Macht dazu benutzt wurden, die Dafa-Jünger direkt zu verfolgen, werden die Fruchtpositionen weggenommen, ihnen werden alle Fähigkeiten weggenommen, sie werden in die menschlichen Körper getrieben, die aus Karma und verschiedenen erworbenen Anschauungen bestehen, von den Dafa-Jüngern, die sie verfolgt haben. Dieser Teil des menschlichen Körpers wird dann später während des Stoffwechsels ausgeschieden, nämlich der Teil, der von ihnen ausgenutzt wurde. Nachdem sie hineingetrieben worden sind, werden sie gemeinsam in die Hölle gestoßen, denn diejenigen, die wirklich Schlechtes getan haben, sind die alten Mächte, die die bösen Lebewesen benutzen und menschliches Karma und Anschauungen steuern, um Schlechtes zu tun, sodass meine Dafa-Jünger so zurückkehren wie sie gekommen sind. Aber sie werden nichts mitnehmen und gleichzeitig wird das gigantische Himmelssystem, das sie vertraten, komplett leer sein, wenn sie zurückkommen. Es gibt kein Lebewesen mehr von früher. Weil er sich nicht gut kultiviert hat, ist alles schlecht geworden, sie sind alle aussortiert worden. Es bleibt nichts anderes übrig als alles neu zu erschaffen. Deshalb sage ich, es ist äußerst wichtig, dass ihr bei der eigenen Kultivierung ständig und beständig das Fa lernt. Wenn ihr das Fa nicht gut lernt und für Dafa arbeitet, könnt ihr viele Sachen nur schwer regeln. Wenn ihr das Fa gut lernt, könnt ihr viele Sachen viel einfacher erledigen und gleichfalls werden Probleme nicht so leicht auftauchen. Daher sage ich, egal wie beschäftigt ihr auch seid, ihr müsst das Fa lernen.

Gerade habe ich von der ersten Sache gesprochen. Nun die zweite Sache, wir sollen großen Wert auf die Erklärung der wahren Umstände legen. Ihr sollt euch darüber im Klaren sein, dass die Erklärung der wahren Umstände für Dafa-Jünger äußerst wichtig ist. Es handelt sich bei dir nicht nur um die Frage deiner eigenen Kultivierung. Mit deiner eigenen Kultivierung erlöst du die Lebewesen des gigantischen Himmelssystems, die du vertrittst. Während du die Wahrheit erklärst, erlöst du die Lebewesen von mehreren sogar noch größeren anderen gigantischen Himmelssystemen, denn dies ist die Verantwortung, die das Dafa und die Geschichte euch anvertraut. Eben habe ich schon gesagt, wenn viele Lebewesen auf der Welt eine besondere Herkunft haben - sie sind vielleicht ein König oder ein Herr oder eine Gottheit eines sehr großen Himmelssystems, dann ist das, was sie vertreten, eine große Masse von Lebewesen aus sehr großen Himmelssystemen. Wenn du ihn erlöst hast, denkt mal nach, hast Du dann nicht eine Gottheit erlöst? Es ist gut möglich, dass er eine Gottheit von einer sehr hohen Ebene ist und in Verbindung mit unzähligen Lebewesen in noch gigantischeren Himmelssystemen steht. Was für eine mächtige Tugend ist das? Ist das eine einfache Frage? Nur den Dafa-Jüngern kann so eine wichtige Mission anvertraut werden.

Deshalb ist die eigene Vollendung für euch nichts Besonderes. Im Laufe der Geschichte habt ihr euch mehrmals kultiviert, in vielen Zeitaltern habt ihr solch einen Weg hinter euch gebracht. Die gegenwärtige Prüfung für die Maßstäbe eurer eigenen Vollendung ist eigentlich nicht der Rede wert, es sind die Maßstäbe dafür, wie gut ihr das Dafa beherrscht. Während des Vollendungsprozesses bei eurer eigenen Kultivierung legt ihr eigentlich ein Fundament für euer zukünftiges Fa-Bewahren und Fa-Bestätigen, weil ihr eine bestimmte Qualität haben müsst. Ihr müsst das Fa tief verstehen und es beherrschen, gleichzeitig müsst ihr im Verlauf eurer eigenen Kultivierung die Maßstäbe, die ihr erreichen sollt, vollenden, dann könnt ihr in dem entscheidenden Moment wirklich das Fa bestätigen und tun, was Dafa-Jünger tun sollen. Deshalb ist die Verantwortung der Dafa-Jünger nicht dazu da, um die eigene Vollendung zu erlangen, sondern um alle Lebewesen während der Fa-Bestätigung zu erretten und zu erlösen, das erst ist die geschichtliche Mission der Dafa-Jünger, das erst ist der wirkliche Grund für die Großartigkeit der Dafa-Jünger.

Ich sage euch, was die Menschen auf der Welt angeht, die anfangs von den Gottheiten erschaffen wurden, ist der Urgeist der Menschen hinter der menschlichen Haut in der letzten Zeit allmählich immer mehr in den anderen Räumen geblieben, man ließ ihn nicht zur Wiedergeburt kommen. Diese menschliche Haut ist meist schon von Lebewesen hoher Ebenen besetzt worden. Mit anderen Worten, sie wollten kommen, um das Fa zu erhalten, sie benötigen diese menschliche Haut, unter ihnen sind auch die Dafa-Jünger. Dann ist die Sache, dass ihr die wahren Umstände erklärt, sehr wichtig.

Natürlich sind viele Schüler dabei, schweigend im großen Rahmen die Arbeiten zur Erklärung der Wahrheit zu machen, sie verteilen Flyer, rufen an, benutzen das Internet, gehen zur Botschaft, manche andere erklären den Menschen der Welt die Wahrheit über Dafa und entlarven die böse Verfolgung durch verschiedene Medienarbeit. Die Schüler in Festlandchina sind noch hervorragender, sie bestätigen das Fa unter äußerst großem bösem Druck und erretten dabei alle Wesen. Das alles ist hervorragend und großartig. Außerdem, alle machen das sehr aktiv. Egal ob im frostigen Winter, bei Eis und Schnee oder im strömenden Regen, egal wie die Haltung der Menschen auf der Welt ist, egal wie groß die Schwierigkeiten auch sein mögen, ihr seid alle beständig. Das alles weiß der Meister. Ich habe das gesehen und freue mich darüber. Ich weiß, dass ihr das aus eigenem Antrieb heraus getan habt, was ihr tun sollt. Im Großen und Ganzen tun die Dafa-Jünger es so. Natürlich gibt es vereinzelt welche, die nicht so fleißig vorankommen, manchen fehlt es an Verständnis. Das kann die Hauptströmung nicht widerspiegeln, der Hauptteil ist sehr gut. Außerdem, diejenigen, die nicht heraustraten, treten jetzt einer nach dem anderen heraus. Ich habe schon oft das bestätigt, was ihr getan habt. Das heißt, die Dafa-Jünger haben im Prinzip nach den Anforderungen des Dafa gehandelt. Das alles ist kein Problem und sogar sehr gut.

Gerade habe ich über zwei Sachen gesprochen. Die dritte Sache ist nämlich die Frage des Aussendens der aufrichtigen Gedanken. Das sind die drei Sachen, die die Dafa-Jünger gegenwärtig machen sollen. Die Sache mit dem Aussenden der aufrichtigen Gedanken ist für unsere Dafa-Jünger auch eine sehr großartige Angelegenheit. Nach dem 20. Juli 1999 gab es eine noch nie da gewesene, Himmel und Erde bedeckende Verfolgung – gerichtet auf das Dafa, eine Verfolgung der Dafa-Lernenden und der Menschen auf der Welt. In der Geschichte erreichte weder die Verfolgung der Christen, noch die des Buddhismus oder anderer Religionen solch ein Ausmaß an Bosheit. Zu jener Zeit gab es noch keinen solch mächtigen Medienapparat, die Verkehrsmittel waren auch noch nicht so entwickelt, so waren die Verfolgungen nur auf einen sehr kleinen territorialen Bereich beschränkt. Die Fläche des heutigen China ist sehr groß, die Menge der Verfolgten ist riesig groß, allein in China sind schon mehr als eine Milliarde Menschen betroffen. Aber diese Verfolgung beschränkt sich nicht nur auf Festlandchina, in Wirklichkeit ist die ganze Welt davon betroffen, Menschen auf der ganzen Welt wurden durch Lügen vergiftet. Gleichzeitig entstand durch die Erde bedeckende Verleumdungsmaschinerie, ein gewaltiger Druck auf die Dafa-Jünger. Was noch viel schlimmer ist, diese Lügen und Verleumdungen haben die Menschen der ganzen Welt vergiftet. Dies ist das Fa des Kosmos, ein Fa, das alle Wesen erschaffen hat, sollte ein Lebewesen dem Dafa gegenüber schlechte Gedanken im Kopf haben, dann denkt mal nach, jetzt ist die Fa-Berichtigung, jedes Wesen wird danach beurteilt, wie seine Einstellung gegenüber dem Dafa ist und damit wird festgelegt, ob dieses Lebewesen behalten oder aussortiert wird, kann man ein solches Lebewesen, wenn das Fa die Menschenwelt berichtigt, noch behalten? Schon zu Beginn des Fa-Berichtigens in der Menschenwelt wird es aussortiert. Ist es dann nicht eine Verfolgung für die ganze Welt und für die ganze Menschheit?

Dafa-Jünger sind hervorragend. Als die Verfolgung begann, hattet ihr so etwas noch nie erlebt, ihr wart innerlich unvorbereitet, und ihr wart ein bisschen fassungslos. Später seid ihr allmählich zur Ruhe gekommen und ihr tretet nach und nach heraus, um das Fa zu bekräftigen. Jetzt entlarvt ihr das Böse mit noch mehr Vernunft und erlöst dabei alle Wesen. Gegenwärtig haben wir grundsätzlich erreicht, dass die Regierungen aller Länder und die meisten Menschen auf der Welt wissen, dass unser Falun Dafa gut ist, alle wissen, dass wir unschuldig verfolgt werden, alle kennen das Hässliche des bösen Hauptbanditen Chinas und die entstellte Grimasse des bösen Tyrannen, alle sind sich über das Böse der politischen Gaunerbande im Klaren. Was uns gegenübersteht ist eine riesengroße staatliche Propagandamaschinerie, die von einem äußerst bösen, politischen und schurkischen Herrscher gesteuert ist. Wir haben es erreicht, dass die Menschen die Wahrheit über die Verfolgung erfahren, wir haben die Menschen auf der Welt, die von Verleumdungen und Lügen vergiftet waren, errettet, hervorragend, wirklich hervorragend. Unter den Umständen dieses großen Druckes haben die Jünger in China es umso mehr getan, sie haben die Chinesen erweckt. Und dies hat die Menschen auf der ganzen Welt erweckt, alle haben die Bosheit dieser Verfolgung erkannt. Wenn keiner ihr mehr folgt, wenn alle sie ablehnen, kann denn das Böse dann noch durchhalten? In Wirklichkeit sind die bösen Faktoren, die die Verfolgung steuern, im Moment schon sehr wenig, die alten Mächte sind schon der Meinung, dass sie für die Prüfung des Dafa nicht mehr ausreichen. Das Böse hat auch gesehen, dass es kaum noch eine Chance hat und dass das Dafa niemals beseitigt werden kann.

Könnt ihr euch noch erinnern, als ihr gerade angefangen habt, aufrichtige Gedanken auszusenden, da haben die bösen Lebewesen, die die Dafa-Jünger verfolgen, sofort in Gefechtsformationen bereitgestanden, sie standen in Heerscharen bereit, sie schlugen die Trommeln und kamen. Nach einiger Zeit des Aussendens der aufrichtigen Gedanken wurden diese bösen Faktoren schon im großen Ausmaß beseitigt, jetzt muss euer Gong beim Aussenden der aufrichtigen Gedanken schon überall suchen, um diese bösen Dinge zu finden. Sobald die Dafa-Jünger die Handfläche aufrichten, fliehen sie schon. Die Dafa-Jünger können das Böse mit aufrichtigem Blick anschauen, und das Böse vermeidet das Zusammentreffen mit diesem Blick. Denn der aufrichtige Gedanke hat die bösen Wesen, die die bösen Menschen steuern, verjagt, sie wissen, wenn sie nur ein bisschen zu langsam fliehen, werden sie augenblicklich von den aufrichtigen Gedanken der Dafa-Jünger vernichtet. Deshalb zieht sich das Böse immer mehr in die böse Zentrale nach China zurück, in anderen Gebieten der Welt sind die bösen Faktoren, die die Gedanken der Menschen kontrollieren schon in der letzten Phase der Beseitigung.

Erinnern wir uns an den 20. Juli 1999, als gerade alles begann, in vielen Gebieten auf der ganzen Welt wusste keiner, was es mit Dafa auf sich hat. In China gab es plötzlich so eine große Verfolgung, was ist eigentlich los? Die Medien der ganzen Welt haben die Verleumdungspropaganda der chinesischen Medien übernommen, damals herrschte ein sehr großer Druck. Natürlich, das war nur ein sichtbarer Druck, es gab jedoch einen wesentlichen Druck. Auch dieser sichtbare Druck ist beispiellos in der Geschichte. Ihr habt solch einem Druck Einhalt geboten und habt dies alles bis zum heutigen Stand berichtigt, das ist wirklich hervorragend.

Damals waren die in dem Kosmos zum Ausscheiden bestimmten bösen Faktoren sehr groß, als sie sich herunterdrückten, haben sie die ganzen Drei-Weltkreise und die Räume, die aus Teilchen verschiedener Ebenen zusammengesetzt sind, erfüllt. Das Böse des ganzen Kosmos drückte sich herunter. Solche großen Dinge, hineingedrückt in die Menschheit, hineingedrückt in die Drei-Weltkreise. Ihr habt gesehen, dass damals in den Medien über das Gesicht des Satans auf dem Erdball berichtet wurde, das war nur die Erscheinung der Erde auf einer Ebene der oberflächlichen Räume. Wenn es nicht die Fa-Berichtigung gäbe, könnte innerhalb der Drei-Weltkreise kein Lebewesen überleben, denn diese Sachen reichten vollkommen aus, um gigantische Himmelssysteme zu vernichten. Als die Strömung der Fa-Berichtigung alle diese hineingedrückten Dinge vernichtet hatte, waren die Faktoren, die in ihrer Gesamtheit die menschlichen Gedanken gehemmt haben, auch beseitigt worden. In diesem Moment hat sich die Lage sehr stark verändert. Wenn wir früher von den wahren Begebenheiten erzählten, wollten viele Menschen überhaupt nicht zuhören, außerdem schienen sie sehr böse zu sein. Als diese Sachen beseitigt wurden und ihr dann von der Wahrheit erzähltet, hörten die Menschen zu und nahmen es auch gerne auf. Sie sind jedoch nicht vernünftig genug, denn die bösen Lebewesen, die in die Drei-Weltkreise eindrangen, steuerten immer noch die Menschen, sie steuerten immer noch die Menschen, die schlechte Gedanken über Dafa hatten. Unter dem Einfluss der Propagandamaschinerie gab es ziemlich viele solcher Menschen, deshalb wurde damals ein sehr großer Druck auf uns ausgeübt, außerdem waren viele böse Lebewesen außerordentlich niedrig. In dieser Situation ließ ich euch die aufrichtigen Gedanken aussenden. Nachdem die bösen Faktoren, die die Menschen steuerten, mit aufrichtigen Gedanken beseitigt waren, sind die Menschen auf der Welt erst erwacht.

In dem ganzen Fa-Berichtigungsprozess kam mein Gong aus dem Mikroskopischen an die Oberfläche. Eigentlich ist die Geschwindigkeit sehr hoch, ich werde euch gleich etwas über die Geschwindigkeit der Fa-Berichtigung erklären. Bevor die Strömung der Fa-Berichtigung die Oberfläche der Menschen erreicht, das heißt die Fa-Berichtigung kommt immer mehr zur Oberfläche, in dieser Zwischenzeit bevor das Fa berichtigt ist, genau in dieser Zwischenzeit zeigt das Böse der alten Mächte alles was es hat, es benutzt das Böseste, die schmutzigen und eigenartigen Lebewesen der niedrigsten Ebenen, um das Dafa und die Dafa-Jünger zu verfolgen. Genau in dieser Zeitspanne, in der die Fa-Berichtigung noch nicht angekommen ist, bestätigen Dafa-Jünger das Fa, sie erretten alle Lebewesen. Alles zeigt sich genau in dieser Zeitspanne.

Bevor das Fa gründlich berichtigt ist, durchbricht die Strömung der Fa-Berichtigung immer noch die übrig gebliebenen Räume. Aber bevor die Strömung der Fa-Berichtigung den oberflächlichen Raum erreicht hat, gibt es im oberflächlichen Raum immer noch das alte Fa des Kosmos, das verdorbene Fa existiert noch, deshalb kontrolliert dieses alte Fa alle Lebewesen in den alten Räumen, die die Fa-Berichtigung noch nicht erreicht hat. Wenn das alte Fa zu früh vernichtet werden würde, also vernichtet würde, bevor die Fa-Berichtigung angekommen ist, überlegt mal, so würde ein ernsthaftes Problem entstehen: der Kosmos von oben bis unten, die horizontalen und vertikalen Räume, alle Räume würden durcheinander gebracht werden, es würde keine Zeit mehr im Kosmos existieren, es würde sich in den größten Raum mit der schnellsten Zeit verwandeln, und alle Lebewesen in den alten Räumen würden unter der schnellsten Zeit und in der höchsten Geschwindigkeit verfaulen, alle Materie würde sofort verderben, alles von der übrig gebliebenen Oberfläche des alten Kosmos, wo das Fa noch nicht berichtigt wurde, wäre nicht mehr zu retten, es würde sich sofort auflösen. Das bisschen Oberflächliche des alten Kosmos, wo das Fa noch nicht berichtigt ist, besteht auch aus unzähligen riesigen Räumen, aus unzähligen Lebewesen und unzähligen Gottheiten. Deshalb dürfen sie, bevor das Fa fertig berichtigt ist, nicht vernichtet werden. Andernfalls würden die dortigen Lebewesen aufgelöst, noch bevor die Fa-Berichtigung ankommt, und sie könnten dann nicht mehr erlöst werden. Der Meister ist nicht nur dabei, euch und die Menschen auf der Welt zu erlösen, sondern auch die Lebewesen auf hohen Ebenen. Die alten Lebewesen können nicht sehen, wie der neue Kosmos aussieht, es ist ihnen auch nicht erlaubt, ihn zu sehen. So halten sie sich an die alten Fa-Prinzipien, um alles im alten Kosmos zu bewahren. Deshalb wollen sie nicht mitmachen, wenn ich an sie die Anforderungen des neuen Kosmos stelle, sie können es nicht sehen. So kommt es dazu, dass das alte Fa während der Fa-Berichtigung im Prinzip für mich und die Dafa-Jünger eine störende Rolle spielt. Ich bin in der Lage, sie zu vernichten. Gerade habe ich gesagt, um alle Wesen zu erlösen, dürfen sie nicht vernichtet werden. Wenn sie vernichtet werden würden, dann können diese Lebewesen nicht mehr erlöst werden, dann wären alle Lebewesen in diesem Teil des Himmelssystems nicht mehr zu retten. Außerdem ist der Hauptkörper unserer Dafa-Jünger noch hier, dann ist die Erlösung noch schwieriger.

Deshalb darf man viele Dinge nicht so oberflächlich betrachten. Wenn man dieses alte Fa nicht ausmerzt, werden der Fa-Berichtigung Schwierigkeiten bereitet; wird dieses Fa ausgemerzt, dann gibt es ein ernsthaftes Nachspiel für die Erlösung aller Lebewesen. Dass die Dafa-Jünger mit aufrichtigen Gedanken das Böse, das sie verfolgt, beseitigen, und dies mit reinen aufrichtigen Gedanken tun, ist erlaubt, auch die alten Fa-Prinzipien sind so. Das ist das gleiche Prinzip wie mit aufrichtigen Gedanken der Kultivierung gegenüberzustehen und mit aufrichtigen Gedanken alle Lebewesen zu erretten. Deshalb könnt ihr diese Sache tun. Wenn das der Meister für euch machen würde, dann würden die alten Fa-Prinzipien und die alten Gottheiten nicht mitmachen. Weil ich viele Dinge für euch erledigt habe, und wenn ich noch mehr erledigen würde, oder wenn ich alles auf mich nehmen und erledigen würde, dann würden die alten Fa-Prinzipien und die Lebewesen des alten Kosmos es sehen, und sie würden auf keinen Fall mitmachen. Sie würden denken, dass ich für euch alles übernehme, und die Dafa-Jünger hätten sich selbst nicht kultiviert, so würden sie kommen, um es zu verhindern.

Natürlich, selbst wenn sie es behindern, könnte ich sie auch beseitigen. Geht das, wenn ich es so mache? Viele Sachen sind nicht so einfach. Lass es dir an einem Beispiel erklären. Einige Schüler in China haben manchmal nicht so gut gehandelt, als sie verhaftet und verfolgt wurden und als sie von der bösen Polizei geschlagen wurden, wurden sie sehr hart geschlagen. Aber in diesem Moment sind die aufrichtigen Gedanken mancher Schüler nicht ausreichend, so wurde die Verfolgung noch intensiver. Als er vom Bösen geschlagen wurde, vergaß er noch, dass er ein Dafa-Jünger ist, er ist auch nicht darauf gekommen, den Meister um Hilfe zu bitten. Manche baten den Meister mit sehr großer Angst um Hilfe. Viele schrien unter den Schmerzen der Schläge: „Oh Mama! Oh Mama!“ Sie betrachteten diese Verfolgung als eine totale Verfolgung von gewöhnlichen Menschen für Menschen. Nun, wenn ich ihn in diesem Moment beschützen würde, würden manche alten Mächte nicht mehr mitmachen, denn sie bewahren die Grundsätze des alten Kosmos. Er meint, dies wäre der einzige Grundsatz des Kosmos, er kann den neuen Kosmos nicht sehen. So wird er sagen: „Das soll dein Schüler sein? Schau mal, hält er dich für seinen Meister? Hält er sich selbst für einen Kultivierenden? Hat er aufrichtige Gedanken? Hat er Leben und Tod abgelegt? Hat er es geschafft, diamantfest zu sein?“ In diesem Moment kann der Meister unter ihrer Beschuldigung wirklich nichts erwidern. Natürlich kann man nicht durch das Verhalten bei einer einmaligen Sache oder in einem Leben sagen, er sei nicht mein Jünger, das ist ihnen auch klar, und so werden sie sagen: „Das Ziel ihn zu schlagen ist, dass wir den aufrichtigen Gedanken aus ihm herausprügeln wollen. Schau mal, er erkennt dich noch nicht einmal an. Er hält sich selbst auch nicht für einen Dafa-Jünger.“

Deshalb kann der Meister manchmal wirklich nichts mehr sagen. Weil es jedoch im Kosmos die Fa-Berichtigung gibt, erkenne ich diese Verfolgung überhaupt nicht an. Ich kann die Gottheiten, die die bösen Lebewesen steuern und benutzen sowie die bösen Lebewesen gemeinsam beseitigen. Ganz gleich wie hoch die Ebene, ganz gleich wer schlägt, wer lenkt, wer benutzt, wer arrangiert, ich kann sie mit einem Handgriff vernichten. Der Meister sitzt hier und ist ein normaler Mensch, nehmt mich als einen normalen Menschen. Aber die Körper des Meisters in allen anderen Räumen sind unvergleichlich groß, einer größer als der andere, so groß der Kosmos auch sein mag, ist er doch nicht so groß wie ich. (Beifall.) Doch macht euch einmal Gedanken darüber, wenn ich diese Lebewesen vernichten würde, und die alten Grundsätze, die Lebewesen in den oberflächlichen kosmischen Räumen, die noch nicht von der Fa-Berichtigung durchzogen sind, würden dies sehen, so würden sie sagen: „Was machst du denn?“ So würden sie sich zusammen aufraffen und gemeinsam gegen mich vorgehen, sie würden sich gegen mich stellen. Selbst unter diesen Umständen könnte ich sie vernichten, egal wie viele von ihnen kämen, ich könnte sie alle beseitigen, ihnen die Position wegnehmen und sie in die Hölle stoßen. Aber denkt mal nach, ich bin doch gekommen, um alle Wesen zu erlösen, sind dann diese Gottheiten etwa keine Lebewesen? Sie sind noch höhere Lebewesen, es lohnt sich noch mehr, sie zu erlösen. Aber dieser Dafa-Jünger verhält sich nicht wie ein Dafa-Jünger und ich vernichte seinetwegen unzählige Gottheiten, überlegt einmal ist das richtig, wenn ich es so mache? Das ist ja nicht richtig. Deshalb sage ich euch, manche Sachen sind für den Meister schwer zu erledigen. Es ist nicht so, dass es dem Meister an Fähigkeiten fehlt, es ist deshalb so, weil alle Wesen erlöst werden sollen. Wenn ihr selbst alles aufrichtig macht, kann der Meister alles für euch tun. Wenn euer aufrichtiger Gedanke wirklich sehr stark ist und ihr Leben und Tod ablegen könnt, felsenfest bleibt, dann wagen die Bösen nicht mehr euch anzutasten. Denn sie wissen, wenn du diesen Menschen nicht umbringst, dann nutzt auch keine andere Verfolgung mehr. Das Böse kann auch nichts mehr anderes machen, als sich nicht mehr um ihn zu kümmern. Wenn aber unter diesen Umständen das Böse ihn immer noch verfolgt, dann lässt der Meister es nicht davonkommen. Der Meister hat unzählige Fashen, außerdem gibt es noch unzählige orthodoxe Gottheiten, die mir helfen, sie werden das Böse direkt beseitigen. Habe ich euch früher nicht gesagt, jeder Dafa-Jünger hat himmlische Drachen von acht Typen, die ihn rundum beschützen. All dies kommt daher, dass ihr es nicht gut genug gemacht habt, die Gottheiten sind von den Fa-Grundsätzen des alten Kosmos eingeschränkt, sie sind sehr besorgt und können nichts machen.

Aber was für eine Beziehung gibt es denn zwischen mir und den alten Mächten? Nun erläutere ich diese Frage. Eigentlich ist die alte Macht, streng genommen, nicht dazu da, um die Sache der Fa-Berichtigung zu zerstören, sie wagen sie auch nicht zu zerstören. Obwohl ihr Ziel nicht rein ist, wollen sie trotzdem die Sache der Fa-Berichtigung erfolgreich abschließen, nur sie wollen alles nach ihren Wünschen machen, sie wollen das Fa nach ihren Anforderungen berichtigen, das ist absolut nicht erlaubt. Denn alle Lebewesen im Kosmos sind verdorben, die ursprünglichen Faktoren, die ihr Leben zusammensetzten, sind auch nicht mehr rein, die Faktoren der Faktoren sind auch nicht mehr rein, und dies können sie selbst nicht spüren, mit keiner Methode ist es zu schaffen, dass sie von sich aus selbst wieder richtig rein werden. Es ist ihnen unmöglich, dem Maßstab der Fa-Berichtigung und den Anforderungen des neuen Kosmos zu entsprechen. Wie können sie denn das Fa berichtigen? Wie kann die Fa-Berichtigung nach ihren Wünschen ablaufen? Wenn der neue Kosmos nach der Fa-Berichtigung entsteht und er nach dem Maßstab und den Anforderungen der Lebewesen des alten Kosmos gebildet wurde, ist es dann nicht immer noch der alte Kosmos? Wird es nicht wie eine neue Suppe mit den alten Kräutern sein? Alle Wesen im alten Kosmos wissen überhaupt nicht, wie der reine uranfängliche Kosmos aussah, wie kann es nach ihren Wünschen gemacht werden? Deshalb kann man sie nicht anerkennen. Weil sie nicht nach den alten Fa-Grundsätzen von Entstehen, Bestehen, Verderben und Vernichtung aufgelöst werden wollen, wollen sie sich instinktiv retten. Als sie dies taten, haben sich alle Lebewesen im Kosmos von der höchsten bis zur niedrigsten Ebene beteiligt, mit einem kompletten System ging man voran, auf jeder Ebene beteiligten sich 20% der Lebewesen daran, auf jeder Ebene wurde arrangiert, wie man mir auf jeder Ebene konkret helfen wollte, das Fa zu berichtigen. Jedoch waren die Lebewesen auf allen Ebenen nicht mehr rein, selbst die letzten Lebewesen waren auch nicht mehr rein. Als sie mir halfen, verbargen sie gleichzeitig den Egoismus, sich selbst schützen zu wollen, sie alle wollten andere ändern und dachten nicht daran, sich selbst zu ändern, keiner wollte sich selbst antasten, sie wollen sogar so gut wie möglich die Dinge bewahren, an denen sie eigensinnig festhalten. Im gesamten Prozess haben sie viele Sachen sehr schlecht gemacht, manche machten sie mit Absicht, manche merken nicht, dass das, was sie tun, sehr schlecht ist. Deshalb kann alles, was sie machen, die Maßstäbe des neuen Kosmos nicht erreichen, selbst die Maßstäbe der Anfangszeit des alten Kosmos können sie nicht erreichen, dann ist das von den Maßstäben des neuen Kosmos noch weiter entfernt. Was es mit dem neuen Kosmos auf sich hat, können sie gar nicht wissen. In dieser entscheidenden Zeit entscheidet das Verhalten aller Wesen in Bezug auf die Fa-Berichtigung über die Zukunft der Lebewesen, das heißt also, dass während der Fa-Berichtigung alle Lebewesen geprüft werden, sie werden sich erneut positionieren, einschließlich der Auszusortierenden. Deshalb ist es ihnen überhaupt nicht erlaubt, zu wissen, wie der neue Kosmos aussieht, alles, was nach der Fa-Berichtigung entsteht, ist völlig anders als all dies, was von ihnen arrangiert wurde.

Jetzt werde ich mal über die Zeit sprechen. Eigentlich läuft die Zeit der Fa-Berichtigung sehr schnell. Alles, was außerhalb der Himmelssysteme für den neuen Kosmos zu erschaffen ist, kann man mit einer Handbewegung erledigen, so schnell ist das. Das ist zwar nur eine Beschreibung, aber es sieht wirklich so aus, als ob es mit einer Handbewegung erledigt wird, so schnell ist das. Aber warum habe ich denn für diese Sache ein Dutzend Jahre gebraucht? In Wirklichkeit ist es so, dass es im Kosmos verschiedene Räume gibt, und in jedem Raum gibt es auch noch unterschiedliche Zeiten. Im Kosmos gibt es von groß bis klein, vom unendlich Mikroskopischen bis zum unendlich Makroskopischen unzählige Teilchen, und auf jedem einzelnen Teilchen gibt es eine Zeit für sich, jede Zeit unterscheidet sich in ihrer Länge. In verschiedenen Welten, die unterschiedlich groß und die aus Teilchen zusammengesetzt sind, gibt es auch Zeiten. Und in noch gigantischeren Himmelssystemen, die von unzähligen Teilchen zusammengesetzt sind, gibt es auch wieder Zeiten. In der riesengroßen Teilchenmasse, also in Teilchen, die gemeinsam auf der gleichen Ebene existieren, gibt es noch größere Zeiten. Die Zeiten im Kosmos sind genau so zahlreich wie die unzähligen Lebewesen im Kosmos, außerdem hat der Kosmos im Großen und Ganzen eine Hauptzeit, darin gibt es noch unzählige bestimmte Zeiten, die sich auf verschiedenen Räume auswirken, das alles wurde für die Lebensweisen der Lebewesen in unterschiedlichen Räumen geschaffen. In manchen Räumen vergehen die Zeiten dann sehr schnell und in manchen dann sehr langsam. Einschließlich meiner Worte über die schnellen und langsamen Räume, seitdem ich es ausgesprochen habe bis jetzt, sind die Zeiten in manchen Räumen synchron mit der hier bei mir, in manchen Räumen sind schon ein paar Tage vergangen, in manchen sind schon einige Jahrezehnte vergangen und in anderen sind schon einige hundert Millionen oder sogar einige Billionen Jahre vergangen, so schnell ist das. Denn der Kosmos ist zu groß, die Teilchen in ihm sind unendlich klein oder unendlich groß, und sie haben alle ihre eigene Existenz der Zeit. Überlegt mal, der ganze Kosmos, egal wie groß er auch ist, es wird unabhängig von irgendeinem Zeitbegriff erledigt, das Fa wird außerhalb von all diesem berichtigt. Es wird außerhalb der kosmischen Zeit und uneingeschränkt von irgendeiner Zeit erledigt. Egal wie groß der Kosmos ist und egal wie viele Zeiten es gibt, außerhalb der Himmelssysteme ist alles im Handumdrehen erledigt, diese Geschwindigkeit ist noch größer als die schnellste Zeit innerhalb des Kosmos. Aber habt ihr schon mal darüber nachgedacht, in diesem Handumdrehen sind an manchen Orten schon einige hundert Millionen Jahre vergangen.

In diesem Raum der Menschheit geht es noch, vom Beginn der Fa-Berichtigung bis jetzt sind erst ca. mehr als 10 Jahre vergangen, seit dem 20. Juli 1999 bis jetzt sind erst mehr als zwei Jahre vergangen, vier Kalenderjahre, ich berichtige das Fa jetzt auch nur seit mehr als 10 Jahren. Nun denkt einmal nach, ist das nicht sehr schnell? In Wirklichkeit ist es auch sehr schnell. In einem Handumdrehen wird alles schon erledigt, und der Zeitunterschied, der sich im Raum der Menschen zeigt, ist ca. ein Dutzend Jahre. Außerdem ist seit dem Beginn der Fa-Berichtigung die gesamte Zeit im Kosmos beschleunigt worden. Vor Juli 1999 war ein Tag eine Sekunde von früher. Jetzt wird es immer noch beschleunigt, gegenwärtig ist ein Jahr ungefähr eine Sekunde von früher, und das ist nur ein Durchschnitt, und es wird immer noch weiter beschleunigt.

Überlegt einmal, so eine schnelle Geschwindigkeit; für deine gesamte Lebensgeschichte und die Ewigkeit deines Lebens, spielt das überhaupt keine Rolle. Wenn Du in Zukunft auf diese Zeitspanne zurückblickst, wird es dir wie ein Augenblick vorkommen, es war gar nichts. Zu Beginn der Verfolgung kam es euch so vor, als verginge ein Tag wie ein Jahr, selbst kürzlich noch machten sich viele Schüler Gedanken: Wann ist bloß endlich Schluss? Wann ist die Verfolgung endlich zu Ende? Und so erinnern sich manche, dass der Meister einst in seinen Gedichten schrieb, dass der Frühling bald kommt (alle lachen), so denken sie: Wow, wird es nun im Frühling zu Ende sein? Ich habe früher in meinen Gedichten auch vom Herbst geschrieben (alle lachen), und so sagen manche Schüler: Im Herbst ist bestimmt Schluss. Der Herbst ist schon vergangen, und es ist noch nicht beendet, so scheint sich eine Enttäuschung breit zu machen. Überlegt euch einmal, hat man all dies nicht mit der Gesinnung eines gewöhnlichen Menschen betrachtet?

Einer denkt, zwei denken, drei denken, dann ist das noch nicht schlimm. Wenn aber mehr Dafa-Jünger in ihrer Gesamtheit so denken, ist das dann nicht eine sehr starke Gesinnung und ein riesiges Hindernis? Du hast diese Zeitspanne nicht wirklich gut genutzt, und hoffst noch, dass sie bald zu Ende geht. Überlegt einmal, wenn wir dem Ganzen heute ein Ende machen, wie viele Menschen müssten dann in China sterben? Viele Menschen stehen in Verbindung mit vielen Lebewesen in noch größeren Himmelssystemen, wenn alles plötzlich endet, wie viele Lebewesen würden dann ausgeschieden? Wenn wir die üblen Gedanken, in denen sie Dafa feindlich betrachten, nicht beseitigen können, und viele von ihnen vertreten gigantischere Himmelssysteme, wie viele Lebewesen in den Kosmen, denen sie entsprechen, müssen wegen ihrer Aussortierung dann sterben? Wie viele Lebewesen müssen dann ausgeschieden werden? Habt ihr euch einmal über so eine Frage Gedanken gemacht? Ihr seid Dafa-Jünger, die Geschichte hat euch eine großartige Verantwortung anvertraut. Wir sollen doch diese Zeit richtig nutzen, solange es noch nicht zu Ende ist, ist das eine Chance, um alle Lebewesen zu erlösen. Die Zeit ist schon knapp, sobald das Fa die Menschenwelt zu berichtigen beginnt, sind die verschiedenen Positionen der Menschen festgelegt. Obwohl wir das Arrangement der alten Mächte nicht anerkennen, habt ihr euch in dieser Zeitspanne gestählt und die mächtige Tugend der Dafa-Jünger errichtet. Wenn das Dafa verfolgt wird, sollt ihr als Dafa-Jünger zuerst an die Erlösung aller Wesen denken und daran denken, wie ihr das Dafa bestätigen sollt. Ist das nicht großartig? Dieses böse Arrangement erkennen wir überhaupt nicht an, immerhin ist die Verfolgung aufgetreten, das Böse hat immerhin so viele Lebewesen verfolgt. Sollten wir nicht zuerst daran denken, die Zeit voll zu nutzen, um sie zu erretten? Wenn man es für eine Verfolgung gewöhnlicher Menschen gegen Menschen hält, und wenn man mit einer menschlichen Gesinnung denkt: Wann werden wir rehabilitiert werden? Wann hat das alles ein Ende? Macht euch einmal Gedanken, sollten die Dafa-Jünger solche Gedanken haben?

Fürchtet euch nicht vor der langen Zeit! Ich sage euch, das Christentum kam erst nach 300 Jahren Verfolgung auf die Beine. Ist ein Dafa-Jünger mit einer bedeutenden Mission noch nicht einmal so gut wie ein gewöhnlicher Kultivierender? Entscheidend ist, wie wir die Dinge verstehen. Ich frage euch einmal, wenn die Erlösung aller Wesen noch einmal zehn Jahre dauert, macht ihr dann noch mit? (Die Schüler erwidern gleichzeitig: „Ja!“) (Beifall.) Das erst sind Dafa-Jünger. (Beifall.) Natürlich wird es nicht noch zehn Jahre weitergehen, es ist auch nicht erlaubt, dass es so lange geht, ihre Lebenserwartung ist auch nicht so lange.

Das Entscheidende ist jedoch, wie die Dafa-Jünger die Sache betrachten. Wenn einer so denkt, zwei so denken, dann ist das kein Problem. Wenn aber alle Dafa-Jünger so denken, dann ist das ein Problem. Könnt ihr euch noch an die Zeit vor dem 25. April 1999 erinnern? Hat nicht dieser chinesische Ministerpräsident das Dafa befürwortet? Als die Schüler am 25. April petitionierten, hat er auch Dafa-Jünger empfangen, er hat sogar sehr gut gesprochen. Nachdem diese Verfolgung begann, gab es daraufhin einige Schüler, deren menschliche Gedanken hervorbrachen, sie dachten: lass doch das Haupt des Bösen in China bald sterben, lasst ihn umfallen, damit dieser Ministerpräsident an die Macht kommen kann, sobald der Ministerpräsident an der Macht ist, wird dann Dafa die Unschuld nicht zurückgegeben? Habt ihr euch schon einmal Gedanken darüber gemacht? Dies ist das Fa des Universums, wenn ein Mensch „schlage“ sagt, wird dann schon losgeschlagen? Wenn ein Mensch sagt „rehabilitiert“, wird dann rehabilitiert? Das steht einem Menschen nicht zu! Wie kann man Hoffnung auf einen gewöhnlichen Menschen legen? Ihr seid doch Dafa-Jünger. Ein Dafa-Jünger von euch vertritt schon einen großen, gigantischen Raum. Was zählt denn die Menschheit, es ist nur so, dass sie von den alten Mächten benutzt wird und dass eure noch größeren Fähigkeiten verschlossen sind. Wie kann man die Sache so betrachten? Wenn ihr alle so denkt, gut, dann sehen das die alten Mächte: Wie kann es sein, dass sie alle solche Gesinnung haben? Diese Gesinnung muss doch losgelassen werden, dann lassen wir den Ministerpräsidenten schlecht werden. Wir lassen ihn lieber schlecht werden, damit eure menschliche Gesinnung beseitigt wird. Ist es nicht so? Die alte Macht hält die Menschen nicht für etwas Besonderes, wenn sie sie töten wollen, dann töten sie sie, bei der Fa-Berichtigung haften sie nur an ihren eigenen Arrangements.

Würde die Sache der Fa-Berichtigung wirklich zerstört, dann würde der Kosmos wirklich nicht mehr existieren, dann würde es also auch die alte Macht nicht mehr geben. Es würde kein Lebewesen mehr geben, alles würde sich auflösen. Obwohl die alte Macht den Kosmos erneuern möchte, schaffen sie es in Wirklichkeit nicht. So hängen sie an dem fest, was sie machen wollen. Alles, was sich durch die Beeinflussung ihrerseits bei der Fa-Berichtigung auswirkt, ist 100% schlecht. Denn alles, was bei der Fa-Berichtigung stört, wurde von ihnen arrangiert, wenn man sich nicht nach dem Wunsch ihres Arrangements richtet, dann tun sie Schlechtes. Für diese Lebewesen bedeutet das die Aussortierung. Ihr habt bestimmt während der Fa-Berichtigung gesehen, dass manche Menschen wirklich sehr schwer zu erlösen sind, ich sage euch, viele Menschen auf der Welt sind eigentlich schon überhaupt nicht mehr zu erlösen. Könnt ihr euch noch erinnern, als ich einst schrieb: „Wer weiß wie viele mit Barmherzigkeit erlöst werden können?“ Dafa-Jünger, wie viel ihr auch bei der Erklärung der Wahrheit hergebt, ich sage euch, so wird es zum Schluss trotzdem noch sehr viele Lebewesen geben, die nicht erlöst werden können. Sie werden bestimmt aussortiert. Ich weiß, wie viele Menschen in Festlandchina aussortiert werden, sehr schrecklich, die Anzahl ist riesengroß.

Ich möchte das Thema nochmals von einer anderen Seite her erklären, gerade habe ich gesagt, in welcher Beziehung ich mit der alten Macht stehe. Die alten Mächte haben gesehen, dass das Universum nach den Regeln von Entstehen, Bestehen, Verderben und Vernichtung seinem letzten Schritt entgegengeht, und um sich selbst zu retten, wurde schon vor einer beachtlich langen Zeit in der Geschichte begonnen, diese Sache zu arrangieren. Keiner weiß wer ich bin, selbst ich weiß nicht, wer ich bin. Kein Lebewesen hatte mich schon einmal gesehen, kein Lebewesen benannte mich jemals, ich hatte weder Gestalt noch Namen. Ich bin anders als alles im Kosmos, was aus Lebewesen besteht. Aus der Perspektive der Lebewesen im Kosmos gesehen, habe ich nichts, es kann gut sein, das es nicht einmal den Kosmos gab, zu jener Zeit gibt es dann nur mich. Ich bin nun einmal so, dass ich nichts habe. Kein Lebewesen weiß, wer ich bin. Aber ohne mich würde der Kosmos auch nicht existieren. Ich bin hierher gekommen, nur um alle Lebewesen bei der erneuten Fa-Berichtigung zu erretten, während sich die gigantischen Himmelssysteme im Kosmos auflösen.

In Wirklichkeit ist alles, was die alten Mächte tun, ein Instinkt der Lebewesen im Kosmos zur Selbsterrettung, das bringt jedoch nichts. Jedes Mal, bevor das gigantische Himmelsgewölbe zu Ende ging, haben es alle Wesen so getan, im Gegenteil, das hat die Auflösung beschleunigt. Das heißt, das Verhalten aller Wesen in der Zeit der Fa-Berichtigung kann nur ihre Einstellung zur Fa-Berichtigung widerspiegeln, dadurch wird entschieden, ob sie behalten werden oder nicht. Ihre neuen Positionen werden nach dem Ausmaß ihres Verhaltens beurteilt, wie sie der Fa-Berichtigung gegenüberstehen. Mit anderen Worten, das ist auch nur das Verhalten aller Wesen in der letzten Phase von Entstehung, Bestehen, Verderben und Vernichtung.

Als ich direkt in den mittleren und unteren Ebenen der großen Himmelsgewölbe erschien, haben es die Lebewesen von höheren Ebenen der großen Himmelsgewölbe gesehen. Ich bin aus dem Nichts angehäuft bis es mich gibt. Es ist nicht das Zusammensetzen von Teilchen, weil ich keine Teilchen habe. Ihr wisst, ich kann nicht mit einem Schritt zu den Menschen hierher kommen. Wenn der Körper aus sehr mikroskopischen Teilchen zusammengesetzt ist, wird alles im Kosmos davon beeinflusst. Das heißt, egal von welcher Ebene ein Lebewesen kommt, wenn es in den Kosmos der nächst tieferen Ebene eintritt, würde der Kosmos jener Ebene vernichtet, denn je mikroskopischer die Substanzen sind, desto größer ist ihre Energie, und desto stärker ist ihre Radioaktivität. Obwohl die Energie von Gottheiten Bewusstsein besitzt, obwohl sie barmherzig ist, sie würde trotzdem alles verändern. Und so muss man Ebene für Ebene wiedergeboren werden, wenn man dann das Aussehen der Teilchen jener Ebene hat, so kann man erst auf jener Ebene bleiben. Nun überlegt euch aber einmal, wenn man auf diese Weise kommt, dauert es sehr lange, und so bin ich Schritt für Schritt hier hereingekommen.

Und nicht nur ich, viele Gottheiten des immensen Universums sind gleichfalls in die Menschenwelt herabgestiegen, und auch bei ihnen musste es Schritt für Schritt gehen, erst so konnten sie kommen. Von den Himmelkörpern kamen viele verschiedene Gottheiten verschiedener Ebenen, ihr Ziel war die Errettung des Universums. In den Augen der Menschen sind sie Wesen von absolut unbeschreiblich hohen Ebenen, es entstand bei ihnen der Wunsch, alles zu erretten, damals waren wirklich sehr viele gekommen. Ihr ursprünglicher Wunsch war gut, aber sie können es nicht schaffen. Nicht nur, dass sie es nicht schaffen können, sondern sie können auch nicht mehr zurückkehren. Egal wer einer ist, wenn man in die Drei- Weltkreise gekommen ist, kann man eigentlich nie wieder zurückkehren. Egal wie viele von ihnen gekommen sind, so haben die Lebewesen auf den höchsten Ebenen der Himmelsgewölbe es auch gesehen, sie wissen, dass keiner diese Sache bewerkstelligen kann, sie behielten mich auch ständig im Auge. Von dort oben haben sie sehr klar gesehen: Oh, dieser kann es erledigen. Sie fanden, dass das, was mein Leben zusammensetzt, anders ist als das von den anderen Lebewesen im Kosmos, nichts kann das Wesen verändern. So haben sie sich entschieden, mich auszuwählen. In Wirklichkeit sind viele Gottheiten auf die Erde gekommen.

Obwohl sie mich ausgewählt haben, wussten sie jedoch nicht, wer ich bin. Aber warum bin ich noch einverstanden mit einigen Arrangements, die sie in der Geschichte eingerichtet haben? Weil es sich hier um eine sehr wichtige Frage handelt. Ihr wisst, gerade erklärte ich, dass die Dafa-Jünger zu drei Kategorien gehören, unter ihnen gibt es einen Teil, der gekommen ist, um Schicksalsverbindungen zu knüpfen, dieser Teil der Dafa-Jünger ist ziemlich groß. Sie kamen von weit entfernten Himmelssystemen hierher, um eine Schicksalsverbindung zu knüpfen und vertreten zahlreiche Lebewesen von sehr weit entfernten und gigantischen Himmelssystemen, sie sind Gesandte, die von allen Wesen auf die Reise zur Erde geschickt wurden, um die Schicksalsverbindung zu knüpfen. Weil die Sache der Fa-Berichtigung hier erledigt wird. Wenn ich mich nicht beteiligen würde, überlegt einmal, dann würden die Lebewesen der höchsten Ebenen des Kosmos einen anderen aussuchen, um Schicksalsverbindungen zu knüpfen, und alle Gottheiten aus sehr weit entfernten Himmelssystemen würden mit jemand anderem die Schicksalsverbindung knüpfen, das wäre keine Bagatelle. Wenn die alten Mächte alle Sachen zur Erneuerung der gigantischen Himmelsgewölbe Schicht für Schicht sehr präzise für ein anderes Lebewesen geplant hätten, dann wäre es sehr schlimm, würde die Schicksalsverbindungen nicht falsch geknüpft werden? Natürlich, selbst wenn es so wäre, könnten sie mich auch nicht von der Fa-Berichtigung abhalten. Aber dann würde ein ernsthaftes Problem auftauchen, sobald die Zeit der Erlösung beginnen würde, würde es derjenige anfangen zu tun, der von ihnen ausgewählt wurde, obwohl er es nicht schaffen könnte, aber ich würde dann auch anfangen, wirklich das Fa zu berichtigen. So würden sie sicherlich glauben, dass ich sie störe, und sie würden alle Wesen des alten Kosmos aufhetzen, um mich zu vernichten. Sie würden mich sicherlich als jemanden betrachten, der ihre Sache stört und würden versuchen, mich zu vernichten. Aber keiner kann mich vernichten, keiner kann mich von der Fa-Berichtigung abhalten. Überlegt einmal, was dann passieren würde. Die Geschwindigkeit der Fa-Berichtigung darf auf keinen Fall beeinflusst werden, wenn sie sich in den Weg stellten, dann werde ich sie eben beseitigen, augenblicklich wären sie vernichtet. Egal wie viele sie sind, sie wären alle vernichtet. Überlegt einmal, bin ich nicht gekommen, um alle Wesen zu erretten, wenn sie alle vernichtet werden würden, wen sollte ich dann noch erretten? In der Geschichte, als sie mich auswählten, war ich nicht dagegen, weil ich daran dachte, sie zu erretten, aber ich ließ sie auch nicht wissen, wer ich bin. So arrangierten sie alles in den gigantischen Himmelsgewölben, einschließlich aller Sachen in der Geschichte der Menschheit. Ich finde, wenn die Fa-Berichtigung beginnt, dann ist das auch eine Prüfung für sie. Denn alles, was sie tun, kann den Maßstab des neuen Kosmos nicht erreichen, und so nahm ich alles, was sie getan haben, als ein Spiel an. Wenn ihr spielen wollt, dann begleite ich euch, nur so ist das. Wie die wirkliche Fa-Berichtigung aussieht, das ist dann eine andere Sache. Es ist ihnen absolut nicht erlaubt, zu wissen, wie der neue Kosmos aussehen wird. Bei der Fa-Berichtigung darf kein Lebewesen ausgelassen werden. Sie glauben, dass sie etwas für mich arrangiert haben, was sogar bedeuten würde, mich zu erlösen, sie glauben, sie hätten Verdienste erworben. Wie der Kosmos nach der Fa-Berichtigung aussieht, wie es mit ihnen selbst weitergeht. Sie wollen bekommen, was sie haben wollten und das behalten, was sie behalten wollten. Denkt einmal nach, wenn zum Beispiel der neue Kosmos reines Gold wäre, und wenn ein unreines Lebewesen hineinkäme, würde der Kosmos nicht etwa unrein werden? Wie kann das erlaubt sein? Kein Lebewesen kann sich bei der Fa-Berichtigung ausschließen, keiner kann sich entziehen, alles in dem gigantischen Himmelsgewölbe des Himmelssystems ist mit eingeschlossen. Das heißt also, egal wie es die alten Mächte arrangiert haben, lass sie doch ruhig arrangieren, aber letztendlich darf diese Sache auf keinen Fall nach ihren Anforderungen gemacht werden. So sind heute all diese Hindernisse entstanden, weil diese alten Mächte unbedingt wollten, dass ich alles nach ihren Arrangements durchführen sollte. Wie groß diese Hindernisse auch sein mögen, das Wesentliche meiner Fa-Berichtigung ist jedoch nicht beeinflusst worden, außerdem ist die Geschwindigkeit genau so schnell, sie wird immer noch nach meiner Anforderung durchgeführt, im neuen Kosmos wird alles komplett nach den Maßstäben des Dafa errichtet. In Wirklichkeit nutzen die alten Mächte diese Zwischenzeit, um ihr Schauspiel aufzuführen, bevor die Fa-Berichtigung angekommen ist, die Dafa-Jünger bewahren das Fa und erretten alle Lebewesen auch in dieser Zeitspanne. Die niedrigen, bösen Lebewesen, die von den alten Mächten ausgenutzt werden, verfolgen auch hier die Dafa-Jünger und alle Wesen; die bösen Menschen, die von niedrigen und bösen Lebewesen kontrolliert werden, tun auch Böses in dieser Zeitspanne.

Wie lange ist es her, dass die alten Mächte diese Dinge für die Menschen arrangiert haben? Eine Zeitspanne von zwei Erden. Früher habe ich gesagt, dass das Dafa schon einmal in der Menschenwelt verbreitet wurde. Viele fragten mich, wann das war. Es wurde nämlich auf dem vorherigen Erdball verbreitet. Warum? Der vorherige Erdball diente als Test für den jetzigen. Der vorherige Erdball war ein Experiment für den heutigen, die alten Mächte wollten bei ihrem letzten Arrangement für Erneuerungen Probleme vermeiden, sodass keine Probleme auftreten würden und damit nichts schief geht. Warum wurde dann so eine lange Zeit für dieses Experiment gebraucht? Denn früher gab es an dieser Stelle der Erde keine solchen Lebewesen wie Menschen. Warum spreche ich immer wieder von Außerirdischen? Weil die Lebewesen auf dieser Erde, egal wie oft der Erdball erneuert wurde, hauptsächlich solche Kreaturen waren wie die Außerirdischen. In jedem Zeitalter waren sie anders, aber niemals hatten sie die Form von Menschen.

Warum haben die Gottheiten in der Geschichte Menschen nach ihrem eigenen Abbild erschaffen? Dies ist auch ein Rätsel in den Kultivierungskreisen. Ich sage euch, nur weil hier das Fa verbreitet wird und die Lebewesen, die hier das Fa hören, müssen die Gestalt haben, die würdig ist, das Fa zu hören. Es wäre eine Beleidigung dem Dafa gegenüber, wenn man hier einer Horde von Tieren das Fa hören ließe, das ist nicht erlaubt. Wenn es sich nicht um die Verbreitung des Dafa handeln würde, und einer Gottheit in den Sinn käme, die Wesen hier nach der Gestalt von Menschen zu erschaffen, so würde diese Gottheit von allen Gottheiten vernichtet, das wäre nichts anderes als die Gottheiten zu beleidigen. Es ist wegen der Fa-Berichtigung, dass die Gottheiten nach ihrem Abbild die Menschen auf der Erde erschaffen haben. Die Menschen im Osten wurden von Gottheiten erschaffen, die eine Gestalt der östlichen Menschen haben, die Menschen im Westen wurden von Gottheiten erschaffen, die eine Gestalt der westlichen Menschen haben, und es gibt noch Gottheiten mit einer Gestalt der schwarzen Menschen, die haben die schwarzen Menschen erschaffen, auch andere Menschenrassen wurden von anderen Gottheiten erschaffen. Zu jener Zeit bezeichneten die Menschen die Gottheiten, die sie erschaffen hatten, als Herr. Jedoch sind 90% der heutigen Menschen Lebewesen, die von hohen Ebenen gekommen sind, außerdem sind die meisten von sehr hohen Ebenen, sie benutzen lediglich die Menschenhaut, die die Gottheiten damals erschaffen hatten. Sie selbst haben keine direkte Beziehung mehr zu den Gottheiten, die das Menschenleben erschaffen haben. Als ich damals auf der ersten Erde das Fa verbreitete, habe ich nicht so ein großes Fa erklärt, denn es diente nur als Experiment. Bei der Erklärung des Fa ging es nur darum, die Wesen zu erlösen und sie in die Falun-Welt zu bringen, deshalb sind alle erlösten Wesen jener Zeit in der Falun-Welt. Jenen Erdball ließ man bis zum letzen Schritt existieren, die Wissenschaft war sehr weit entwickelt, und auch der Mond wurde in jener Zeit nach oben gebracht. Aber weil die Industrie sehr fortschrittlich war, war die Luft, das Wasser, der Boden, die Pflanzen und die Nahrung von Menschen, alles war entartet, zum Schluss waren die Menschen missgebildet, die Energiequelle der Erde wurde völlig ausgeschöpft, so ging es mit den Menschen jenes Zeitalters zu Ende.

Das Zeitalter dieses Erdballs begann vor 100 Millionen Jahren, unter uns mögen aber manche sitzen, die meinen, sie hätten aus den Lehrbüchern gelernt, dass es 3,5 bis 4,5 Milliarden Jahre seien. Ich sage euch allen, jede Erde war 100 Millionen Jahre alt, auch die letzte Erde war 100 Millionen Jahre alt. Jedoch habe ich euch im „Zhuan Falun“ auch erklärt, dass die archäologischen Funde einige hundert Millionen Jahre, oder sogar 2 Milliarden Jahre alt sind. Damit wollte ich den Menschen nur sagen, dass es vorgeschichtliche Zivilisationen gab, Menschen dürfen auch nur soviel wissen. Selbst innerhalb der Geschichte von 100 Millionen Jahren, hat die Menschheit viele vorgeschichtliche Kulturen erschaffen. An dieser Stelle der Erde wurden die Planeten schon viele Male aufgelöst und wieder erschaffen. Nachdem sich viele Planeten im Kosmos aufgelöst hatten, schwebten sie und bildeten Staub und kleine Sternchen. Im gigantischen Himmelssystem lösen sich ständig Planeten auf, sie werden ständig erneut zusammengesetzt. Ihre Auflösungen sind nämlich Explosionen. Nachdem einer explodiert ist, setzt sich ein neuer zusammen. Im Weltall gibt es viel Staub, manche sind sehr groß, manche sind wie ein großer Stein, manche haben die Größe von einigen Kubikkilometern, manche haben sogar die Größe von einigen Hundert Kubikkilometern. Auf jedem Planet gab es einmal Zivilisationen, auch auf dem letzten Erdball gab es Zivilisationen, dann können auf vielen großen Brocken, die nicht komplett gesprengt worden sind, Zivilisationen der früheren Lebewesen hinterlassen worden sein. Als ein neuer Erdball erschaffen wurde, wurde dieser Staub des Kosmos zusammengefügt, um einen neuen Erdball zu erschaffen. So kann es sein, dass darauf archäologische Funde vorheriger Erden, anderer Planeten oder Überreste der Zivilisationen hinterlassen wurden. Für die heutigen Geologen und Historiker, wenn ich es heute nicht erklären würde, so könnten sie nicht erforschen, zu welchem Zeitalter die Materie auf dieser Erde gehört, egal was für eine Methode sie benutzen. Wie ich gerade erwähnte, diese Erde hat eine Geschichte von 100 Millionen Jahren. Bis zu den heutigen Tagen sind es genau wieder 100 Millionen Jahre, die Erde hat wieder das gleiche Alter wie die vorherige. Natürlich hat die Menschheit innerhalb dieser 100 Millionen Jahre auch mehrere Zivilisationen erlebt, wegen ihrer verfallenen Moral wurde sie von den Gottheiten viele Male vernichtet. Die gegenwärtige sogenannte Zivilisation ist von den alten Mächten mit Absicht arrangiert worden, es ist keine wirkliche Kultur der Menschheit.

Warum wird die menschliche Haut nicht direkt während der Fa-Verbreitung erschaffen? Die Gottheiten sind herabgekommen, um das Fa zu hören. Warum wurden die Menschen vor einer so langen Zeit in der Geschichte erschaffen? Ihr sollt wissen, wenn die Gottheiten Menschen erschaffen, dürfen sie ihre eigenen Gedanken und ihr Bewusstsein nicht mit hineinbauen, denn sonst wäre das eine vollständige Gottheit und kein Mensch mehr, das geht nicht. Obwohl die Menschen die Gestalt von Gottheiten haben, können die Gottheiten die Menschen nicht als Ihresgleichen betrachten, weil das Verhalten der Gottheiten völlig anders ist, als das von Menschen. Wie sahen denn die Menschen am Anfang aus? Die Struktur des menschlichen Körpers wurde von den Gottheiten erschaffen, deshalb ist das das perfekteste System des menschlichen Körpers in diesem Raum. Wenn die Außerirdischen dies sehen, seufzen sie vor Bewunderung! Natürlich zusammen mit den drei Seelen und sieben Geisten des Menschen wird ein vollständiger menschlicher Körper gebildet. Ohne die drei Seelen und sieben Geiste, ist das nur die Oberfläche des menschlichen Körpers, es wird auch Menschenhaut genannt. Der Begriff der Menschenhaut und die menschliche Haut, von der die Menschen sprechen, sind zwei völlig andere Sachen. Alles am oberflächlichsten menschlichen Körper, was aus den molekularen Teilchen zusammengesetzt ist, einschließlich der Knochen, des Blutes, der inneren Organe und der Struktur des oberflächlichen menschlichen Körpers, was die Gottheiten meinen, also, wenn man dies vom Mikroskopischen her betrachtet, der Mensch, der aus den oberflächlichen molekularen Zellen zusammengesetzt ist, alles, was man bei der Sektion eines Menschen mit fleischlichen Augen sehen kann, diese gesamte oberflächliche Struktur wird von Gottheiten als Menschenhaut betrachtet. Damit meinen sie nicht die Haut eines Menschen.

Aber ein Mensch, der keinerlei Fähigkeiten hat, den Kosmos, die menschliche Welt und die Manifestationen des Lebens zu verstehen, der keinerlei Fähigkeiten hat, die Veränderungen der großen und bunten Welt zu ertragen, der auch keinerlei geformte Gedanken und keine Auffassungs- und Anpassungsfähigkeit für die Veränderungen des Kosmos, der Erde und der Natur hat, wie würde sein Verhalten sein? Ich sage euch, wenn er auf etwas Erfreuliches stoßen würde, würde er auf einen Baum springen und ununterbrochen laut lachen. Sein Lachen wäre sehr schrecklich, ohne jede Zurückhaltung. Wenn er auf etwas Schmerzliches stoßen würde, würde er sich in die Erde hineinbohren und viele Tage nicht darüber hinwegkommen. Wenn er auf etwas Ärgerliches stoßen würde, würde er seinem Ärger ohne Bedacht auf Konsequenzen Luft machen. Er würde für Freude, Ärger, Traurigkeit oder Fröhlichkeit sterben. Denkt einmal nach, dürften solche Menschen das Fa hören? Und doch waren die anfangs erschaffenen Menschen genau so, sie hatten überhaupt keinen Inhalt, sie konnten überhaupt nichts aushalten, sie hatten keinen vollständigen Begriff von Gedanken in Bezug auf das Verständnis für alles in diesem Raum. So müssen die Menschen eine sehr lange Zeit durchlaufen, um ihre Gedanken allmählich zu bereichern, so bekommen sie Inhalt und die Fähigkeit, Belastungen zu ertragen. Das kann nicht in einer kurzen Zeitspanne geschafft werden, deshalb wurde in diesen 100 Millionen Jahren genau diese Sache erledigt. Die heutigen Menschen verhalten sich so, wenn sie auf etwas stoßen, werden sie nicht erschreckt, sie sind ruhig und gefasst, sie können vernünftig denken, sie haben sogar Kreativität. Dass die Menschen solche Gedanken und den Zustand des normalen Denkens besitzen, wurde von den Gottheiten in einer langen historischen Zeitspanne absichtlich für die Menschen erschaffen. Dieser Prozess, das kann ich euch sagen, vollzog sich bis vor 5.000 Jahren.

Als die Zeitspanne der chinesischen halb-göttlichen Kultur in den vergangenen 5.000 Jahren anbrach, begann man systematisch die Gedanken der Menschen zu standardisieren, damit sie das Fa verstehen können. Obwohl die Prinzipien in dem menschlichen Raum umgekehrt sind, ist jedoch das kosmische Dafa orthodox. Während ich das Fa erkläre, sind die Inhalte, die Zeichen und die Ausdrucksform der Fa-Grundsätze auf verschiedenen Ebenen außerhalb der Drei-Weltkreise anders, aber die Fa-Grundsätze sind übergreifend. Die Unterschiede werden durch die Erhöhung der Ebene verursacht, jedoch sind sie auch nicht voneinander getrennt. Wenn ich es hier bei den Menschen so erkläre und im Himmel anders erklären würde, überlegt einmal, dann wäre dieses Fa nicht mehr harmonisierend, das geht nicht, denn während der Fa-Berichtigung muss das bei den Menschen erklärte Fa dem gesamten Kosmos entsprechen. Während ich das Fa erkläre, erklären die anderen ich auf verschiedenen Ebenen gleichfalls das Fa, alle Lebewesen auf verschiedenen Ebenen hören auch zu.

Aber wie sollen die Gedanken der Menschen erschaffen und standardisiert werden, damit sie das Fa verstehen können, während sie das Fa hören? Denn wie das Fa erklärt wird, so werden die Kultur der Menschheit und diese menschlichen Gedanken erschaffen. Die Menschen auf der ganzen Welt wissen, was Tugend bedeutet, was Glauben bedeutet, was Barmherzigkeit bedeutet, was Böses, Gutes und Schlechtes bedeuten, das ist das Grundlegendste. Dort in China zeigt sich das noch konkreter, die Inhalte sind noch tiefer, denn das Fa wird von dort aus verbreitet, die Sache wird dort erledigt, deshalb wurde eine reiche Kultur an diesem Ort erschaffen, die das Fa wirklich erkennen und verstehen kann. Ich habe euch früher gesagt, dass ich in der Geschichte ständig mit vielen Dafa-Jüngern Schicksalsverbindungen knüpfte. Das Knüpfen der Schicksalsverbindung ist nur ein oberflächliches Ziel, nach dem Knüpfen der Schicksalsverbindungen müssen die Dafa-Jünger mit mir gemeinsam die Verantwortung dafür tragen, dass die menschliche Zivilisation und die Kultur nach den Anforderungen des Dafa erschaffen wird. Denn in der Geschichte, wenn ein ganz normaler Mensch in der für die Fa-Verbreitung erschaffenen Geschichte etwas wie Zivilisation, Überreste alter Zeiten und Lehren hinterlassen möchte, ist das absolut nicht erlaubt. Deshalb sind alle Kulturen, die in der Geschichte hinterlassen wurden, von unseren Dafa-Jüngern hinterlassen worden, natürlich hat euch der Meister dabei angeleitet. Die Geschichte der Menschheit ist wie ein Bühnenspiel. Ihr wart von Königen bis zum Fußvolk, von Helden bis zu Räubern, (Lachen) von Gelehrten, Prominenten bis zu Helden, das alles wart ihr. Lacht nicht! Wenn keiner die Rolle eines Räubers spielt, dann werden die Menschen während meiner Fa-Erklärung nicht wissen, was ein Räuber ist, wie er sich verhält, wie er denkt und fühlt und wie er aussieht. Es geht nicht, dass es im Dafa eine Lücke gibt.

Ihr kennt doch alle den Roman „Die Drei Reiche“. In „Die Drei Reiche“ wird der Begriff Gerechtigkeit erklärt. Durch das Kräftemessen dreier Mächte während einer Dynastie spiegelt sich vollständig der Inhalt von Gerechtigkeit wider. Außerdem wurde in einer Dynastie, in solch einer langen Zeit, die tiefgründige Kultur von Gerechtigkeit manifestiert, so kann die Menschheit in der heutigen Zeit der Fa-Verbreitung erst ein tiefes Verständnis von Gerechtigkeit haben, man weiß, was Gerechtigkeit bedeutet, welche Beziehungen es zwischen seiner Oberfläche und seiner tieferen Bedeutung gibt, und man kennt seine Erscheinung auf tiefgründigeren Ebenen. Menschen dürfen nicht nur allein die Oberfläche dieses Wortes kennen, sie müssen sich auch darüber im Klaren sein, was der Inhalt ist. Natürlich, in „Die Drei Reiche“ zeigen sich auch die Inhalte über die Intelligenz und List der Menschen.

Bei jenem Yue Fei aus der südlichen Song-Dynastie wurde die Loyalität widergespiegelt. Was ist Loyalität? Wenn man sie nur ausspricht und erklärt, das bringt nichts. Im Verlauf einer Dynastie konnten die Menschen erst ihren wirklichen Inhalt und die tieferen Zusammenhänge bis hin zu Erscheinungen des Verhaltens verstehen.

In der Geschichte gab es noch verschiedene Denkschulen, es gab noch Konfuzius mit seiner Lehre der goldenen Mitte, in der Güte, Gerechtigkeit, Höflichkeit, Verstand, Glauben usw. hervorgehoben wurden. Erst mit dem Auftauchen von Shakyamuni, Laotse sowie Jesus konnten die Menschen heute erst wirklich erkennen, was aufrichtiger Glaube und Kultivierung bedeuten und was ein Buddha, Dao und eine Gottheit ist. In der Geschichte wurden die Gedanken der heutigen Menschheit angereichert, sodass die Menschen das Fa erkennen, verstehen und erhalten können. Alle Prozesse in der menschlichen Geschichte haben solche Grundlagen gelegt, mit anderen Worten, die Menschen und die menschliche Kultur wurden nur erschaffen, damit das Dafa verbreitet werden kann. Es ist nicht so, dass das Fa der Kultur der Menschheit entsprechend erklärt wird, noch weniger ist es ein Produkt der menschlichen Kultur. Das ist das, was wir in diesen 5.000 Jahren gemacht haben.

Wenn wir also bis hierher erklären, so ist die menschliche Gesellschaft, um es am deutlichsten auszudrücken, wie ein Bühnenspiel. Eine Dynastie, eine Generation, es ist so, als würde der Vorhang geöffnet, so beginnt eine Dynastie ihr Bühnenspiel. Wenn eine Dynastie zu Ende geht, so geht der Vorhang zu. Der Vorhang wird wieder geöffnet und die Dynastien und Generationen werden gewechselt. Dynastie für Dynastie, Generation für Generation, über den Weg auf der Bühne, Schicksalsverbindungen geknüpft, Geschichte hinterlassen und Kultur erschaffen, die die Menschheit brauchte, so wurde ein Akt nach dem anderen aufgeführt. Warum nannte man es in China Dynastie und in anderen Gebieten außerhalb von China Staat? Warum hieß ihr Herrscher König und in China hieß er Kaiser? Ich sage euch, es ist nicht nur ein Unterschied von Namen und Kultur. Denn die Menschheit wurde für Dafa erschaffen, das Dafa ist der Leitfaden dieses Bühnenspiels, bei der Existenz aller Wesen, dreht sich alles um diesen Leitfaden. Es ist nur so, dass alle Menschen von den Bagatell-Konflikten und Auseinandersetzungen in diesem Bühnenspiel gefesselt sind, sodass sie vergessen, was das Hauptthema der Aufführung ist und was das Ziel des Menschseins ist. Die Bühne dieses Bühnenspiels ist nämlich China.

Dynastie für Dynastie, Generation für Generation, jede Dynastie von Menschen ist eine Dynastie von Himmelsmenschen, sie sind Vertreter von weit entfernten Himmelssystemen, sie stehen für die unzähligen Lebewesen dort und kamen hierher, um die Schicksalsverbindung zu knüpfen, damit jene Lebewesen während der Fa-Berichtigung nicht zurückgelassen werden. Als in jener Dynastie die Schicksalsverbindungen geknüpft wurden, hinterließen sie die von ihnen mitgebrachte Kultur. Nachdem die Schicksalsverbindung geknüpft war, wurden sie in anderen Gebieten wiedergeboren, um auf den Tag des Beginns der Fa-Verbreitung zu warten. In jeder Dynastie war es so, die Völker der ganzen Welt wurden schon einmal in China wiedergeboren. Dies schließt die Menschen aller Länder ein. Außer vielen Lebewesen von den hohen Weltkreisen, die in letzter Zeit nach dem Beginn der Fa-Verbreitung auf die Welt gekommen sind, wurden die Völker aller Länder in der Geschichte in China wiedergeboren. Egal zu welchem Land du auch gehörst, zuerst warst du auf der Erde ein Chinese, denn eure erste Wiedergeburt war eben dort. Wenn ich nun bis zu diesem Punkt erkläre, so will ich euch sagen, eigentlich existieren die staatliche Form und der Inhalt Chinas nicht. Erstaunen euch diese Worte sehr? In Wirklichkeit ist die Kultur Chinas während der Dynastien von Menschen der ganzen Welt hinterlassen worden, nachdem die Schicksalsverbindung geknüpft war, ging man zur Wiedergeburt in andere Gebiete. So sind zum Beispiel die jetzigen Amerikaner Menschen der großen Ming-Dynastie. Jetzt ist der Daoismus unter den Amerikanern sehr beliebt, es blieb noch die Erscheinung der Einstellung jener Zeit übrig. Als der Daoismus in der Ming-Dynastie seine Hochphase der Beliebtheit fand, hatte fast jede Familie in einigen Städten einen Tiegel. England ist die große Tang Dynastie, Frankreich die große Qing-Dynastie, Italien die Yuan-Dynastie, und Australien die Xia-Dynastie, Rußland ist Zhou-Dynastie, und Schweden die nördliche Song-Dynastie, Taiwan die südliche Song-Dynastie, Japan ist die Sui-Dynastie. Als damals die Menschen einer jeden Dynastie China verließen und in anderen Gebieten wiedergeboren wurden, gab es noch nicht die heutigen Länder, sie waren noch nicht bewirtschaftet. Die meisten wurden verteilt und auf den verschiedensten Flecken der Erde wiedergeboren, erst kürzlich kehrten sie an ihre Orte zurück. Du von dieser Dynastie kamst hierher, du von jener Dynastie gingst dorthin, so einfach ist das. Deshalb streng gesagt, wo ist denn China? Wer ist schon Chinese? Eine wahre Bedeutung Chinas gibt es nicht.

Nun, gibt es sie denn jetzt? Weil es auch Land heißt und es jetzt auch keine Dynastie mehr gibt? In Wirklichkeit existiert sie jetzt auch nicht, denn wenn der letzte Gesang des Bühnenstücks erklingt, wenn das Fa verbreitet wird, sollen alle Wesen der Welt, die mit mir Schicksalsverbindungen geknüpft haben, oder diejenigen, die die größte Möglichkeit haben, das Fa zu erhalten oder diejenigen, die bei der gewaltigen Verbreitung des Fa aufgetaucht sind, um zu stören, alle nach China zur Wiedergeburt zurückkommen. Egal ob sie gekommen sind um das Fa zu erhalten, sich an der Verfolgung zu beteiligen, alle sind wegen dieses Fa gekommen, wegen des Fa geboren, existieren für das Fa, und sie sind alle gekommen. Deshalb sind die heutigen Chinesen am unterschiedlichsten, es versammeln sich dort alle guten und schlechten Wesen der ganzen Welt, die wegen der Zeit der Fa-Berichtigung gekommen sind. Egal ob sie eine positive oder negative Wirkung ausüben, denn das orthodoxe Dafa erkennt das Arrangement der alten Mächte nicht an, solange die Wesen der Fa-Berichtigung aufrichtig gegenüberstehen, so gibt es Hoffnung, die Aussortierung zu vermeiden. Wer das Fa erhalten kann, den werde ich erretten und erlösen. Ich habe euch früher gesagt, ich sagte, wieso konnte in der Welt Demokratie auftauchen? Der wesentliche Grund liegt darin, dass der König dieses Volkes, dieses Himmelssystems in China wiedergeboren wurde, wer konnte dann dort wieder als König bezeichnet werden? Zum Schluss haben die hohen Wesen der alten Mächte eine Entscheidung getroffen: Wir lassen die Menschen selbst wählen. Selbst wenn er gewählt ist, darf er auch nicht König heißen, dann nennt ihn doch Präsident. Auf jeden Fall darf man ihn nicht wie einen König behandeln, auch wenn man ihn gewählt hat. Wenn er schlecht geworden ist, kann man auf ihn schimpfen, wenn er noch schlechter wird, kann man ihn öffentlich anklagen und man kann einen neuen wählen. Das ist der wahre Grund, warum von oben so etwas wie Demokratie eingerichtet wurde. Es gibt noch andere Faktoren. Das Verhalten hier bei den Menschen ist auch eine Manifestation der Grundsätze der menschlichen Ebene, die Menschen wissen nicht, worum es geht. Die Menschen im Land China, ungeachtet dessen, dass sie keine Augenweide sind, dies liegt nur an dem vielen Karma der letzten Zeit, obwohl diese Haut nicht mehr so schön ist, ist jedoch der Inhalt darin sehr groß. Denkt einmal nach, wenn die Wesen dort vernichtet werden, wie schrecklich das doch ist. Ob es diejenigen, die sie vertreten sind oder ob es die Räume und Wesen sind, mit denen sie in Verbindung stehen, sie sind alle bedeutende und große Massen von Lebewesen.

Wenn ich es schon bis hierher erkläre, so möchte ich nebenbei noch eins sagen, eben habe ich erklärt, dass die Geschichte dieser Erde nur 100 Millionen Jahre umfasst. Im Großen und Ganzen wurden die 100 Millionen Jahre dieser Erde in zwei große Zeitabschnitte unterteilt, jeder Zeitabschnitt währt 50 Millionen Jahre. Die ersten 50 Millionen Jahre waren ein Zeitabschnitt, in dem Riesen, Zwerge und mittelgroße Menschen gleichzeitig existierten. Die Riesen waren im Durchschnitt ca. 5 Meter groß; die mittelgroßen Menschen glichen unseren heutigen Menschen, sie waren im Durchschnitt knapp 2 Meter groß; die Zwerge waren nur ca. einige Dutzend cm groß. Warum haben die Gottheiten damals bei der Erschaffung von Menschen gleichzeitig drei Arten von Menschen erschaffen? Weil man herausfinden wollte, welche der drei Arten Mensch auf der Erde bis zum letzten Schritt leben kann, welche Art geeignet ist, das Fa zu erhalten. Im Verlauf dieser 50 Millionen Jahre wurde einerseits das Vermögen der Menschen, die Welt zu verstehen, ständig weiter entwickelt, und andererseits legte man fest, welche Art Mensch beibehalten werden soll. Zum Schluss stellte man fest, die Riesen sind nicht geeignet, aufgrund ihrer Größe kam es dazu, dass die Entfernung für die Erde verhältnismäßig klein wurde, auch die Zeit wurde verhältnismäßig kurz, außerdem steht der Verbrauch der Riesen an Gütern und Naturressourcen auch nicht im richtigen Verhältnis zur Erde. Später erkannte man, dass auch die Zwerge nicht im richtigen Verhältnis stehen. Überall auf dem ganzen Erdball waren Wälder, wenn sie etwas aufbauen wollten, war das sehr schwer. Damals gab es keine freie Fläche auf der Erde, es wäre sehr schwer für sie gewesen, so eine Zivilisation wie die heutige zu erschaffen, außerdem kommen den Zwergen die Zeit und die Entfernung auf der Erde auch zu lang vor, es wäre für die Zwerge wirklich zu schwer gewesen, einen Ozean zu überqueren, deshalb sind sie nicht geeignet. So wurden die Riesen und die Zwerge aussortiert. Sie wurden nicht auf einen Schlag aussortiert, sie wurden nach den ersten 50 Millionen Jahren nach und nach von der Geschichte ausgesondert. Die letzten Riesen verschwanden vor ungefähr 2 Jahrhunderten aus unseren Augen, nämlich seit ca. 200 Jahren konnte man keine Riesen mehr sehen. Und die Zwerge hat man auch noch vor 70 bis 80 Jahren gesehen, erst in der Neuzeit sind sie von der Erde verschwunden. Es ist auch nicht so, dass sie nicht mehr existieren, sondern manche sind in andere Räume gegangen, manche sind unter die Erde gegangen. Sie wussten, dass sie zu den aussortierten Menschen gehören, so nehmen sie keinen Kontakt mit den modernen Menschen auf.

Wenn ich bis hierhin erklärt habe, dann werde ich noch zwei Rätsel in der Geschichte preisgeben. Die Menschheit kann nicht entschlüsseln, wie die Pyramiden gebaut wurden. Wie sollten solche großen Steine von Menschen transportiert werden? Wenn aber ein paar Menschen, die ca. 5 Meter groß sind, anpacken, so ist es nichts anderes, als wenn heute ein paar Menschen einen großen Stein zusammen transportieren. Wenn die Pyramide von 5 Meter großen Menschen erbaut wurde, dann ist das das Gleiche, wie wenn wir heute Hochhäuser bauen. Ein anderes Rätsel ist, wie es solche großen Tiere wie die Dinosaurier geben konnte? In Wirklichkeit wurden sie für die Riesen erschaffen. Wenn 5 Meter große Menschen ein großes Tier wie einen Dinosaurier betrachten, dann ist es nichts anderes, als wenn wir heutigen Menschen eine Kuh betrachten. Für unterschiedliche Menschen werden unterschiedliche Spezis erschaffen, alles auf der Erde ist für die Menschen erschaffen und für die Menschen errichtet worden. Nebenbei kann ich euch auch sagen, Tiere dürfen auf keinen Fall mit Menschen gleichgestellt werden, man darf sie auf keinen Fall als gleichwertig betrachten. Du kannst barmherzig zu ihnen sein, du kannst sie mögen und beschützen, aber du darfst sie keinesfalls gleich behandeln wie Menschen. Menschen sind von Gottheiten erschaffen worden, Tiere mit Menschen zu vergleichen ist nichts anderes als Menschen zu demütigen und Gotteslästerung. Die Wahrheit der Geschichte wird sich den Menschen in Kürze zeigen, zu jener Zeit wird es für die Menschheit die wirkliche und aufrichtige Einsicht geben, mit der sie den Kosmos, das Leben und die Materie verstehen. Jetzt gibt es welche bei der Archäologie, die menschliche Knochen in die Dinosaurier einbauen, die über die Sache der Errichtung der Pyramiden mit den vorhandenen engen Erkenntnissen und Logik denken. In Wirklichkeit sind viele wissenschaftliche Kenntnisse über die heutige materielle Welt falsch, der festgelegte Ausgangspunkt ist schon falsch. Auch die Gravitationstheorie ist falsch. Bei Gelegenheit werde ich das den Menschen erklären.

Eben habe ich den Deckel der menschlichen Geschichte geöffnet. (Beifall.) Ich tue das nicht, um die Geschichte zu erklären. Weil die Menschheit für Dafa erschaffen und errichtet worden ist, deshalb, während ich die Geschichte erkläre, erkläre ich euch das Fa, das ist alles, was mit dem Fa zu tun hat, viele Sachen sind für die Dafa-Jünger sehr wichtig. Insbesondere haben diese Sachen viel damit zu tun, was ihr im Moment macht, es hat direkt mit eurer Verantwortung gegenüber dem Fa zu tun, es gibt darin eigene tiefere und wichtige Faktoren der Dafa-Jünger. Das Ziel ist zu erreichen, dass ihr alles bei der späteren Fa-Berichtigung noch besser macht. Ihr müsst euch auf alle Fälle Mühe geben, ihr müsst es unbedingt gut machen, denn das, was du willst, ist die Vollendung. Du trägst die Verantwortung, du bist mit der Mission und der Verantwortung zur Errettung aller Wesen hierher gekommen. In der Geschichte sprachen alle von der allgemeinen Erlösung aller Wesen, wer weiß aber, was die wirkliche allgemeine Erlösung aller Wesen inhaltlich bedeutet? Ihr erst seid wirklich dabei, allgemein alle Wesen zu erlösen, ihr seid erst würdig, so eine großartige Sache zu machen. Verpasst keinesfalls die Chance!

Ich denke, ich werde nicht mehr weiter erklären. Wenn jemand von euch noch unbedingt Fragen stellen will, was ihr auch für sehr wichtig haltet, so könnt ihr sie stellen. Ich werde die restliche Zeit dafür nutzen, eure Fragen zu beantworten. Was jedoch eure Arbeit, euer Leben oder konkrete Sachen eurer eigenen Kultivierung angeht, das sind alles Faktoren und Bedingungen für eure eigene Erhöhung während der Kultivierung, das ist etwas, was ihr selbst erkennen sollt und Pässe, die ihr überwinden müsst. Ich denke, die mächtige Tugend, die ihr durch euer eigenes gründliches Erkennen errichtet habt, sollte lieber euch überlassen werden. Wenn ich sie beantworten würde, dann wäre sie nicht mehr die deine.

Frage: Haben die Verse beim Aussenden der aufrichtigen Gedanken eine festgelegte Beziehung zu einer Handgeste?

Meister: Nein, beide Verse können beliebig zu den beiden Handgesten verwendet werden.

Frage: Was wäre wenn man während der Fa-Berichtigung auf Schüler mit geöffnetem Himmelsauge hört und nicht alles mit dem Fa beurteilt.

Meister: Egal zu welcher Zeit, ob man etwas gemeinsam mit anderen macht, ob man selbst das Fa beweist, bei allem soll man sich nach dem Dafa richten, alles soll mit dem Fa beurteilt werden, man darf sich auf keinen Fall nach dem richten, was jemand mit dem Himmelsauge gesehen hat. Was die Jünger gesehen haben, obwohl vieles wahr und wirklich ist, ist es dennoch nur ein Teil davon, gleichzeitig gibt es eine Einschränkung durch die Ebene, gelegentlich kommen sogar falsche Bilder aufgrund von Eigensinn vor. Ich sage euch allen, für die Gottheiten im Kosmos, wie hoch sie auch sind, der Kosmos ist für sie ein Rätsel, sie selbst sind bei der Fa-Berichtigung des Universums zu erlösen. Was sie gesehen haben, was sie wissen können, sind nur die Sachen auf ihrer Ebene, es ist keinesfalls das wahre Antlitz des ganzen Kosmos, noch weniger ist es das letzte wahre Antlitz dessen, was die Dafa-Jünger während der Fa-Berichtigung tun werden. Ganz gleich, was ihr auch immer die Gottheiten tun seht, was ihr auch von ihnen hört, ihr dürft dem nicht glauben, tut alles nach den Anforderungen des Dafa und des Meisters. Alles muss aufrichtig ablaufen, unvergleichlich wichtig, unvergleichlich großartig! Es kann nicht von dem, was man gesehen hat, angeleitet werden.

Es ist unvermeidlich, dass es unter unseren Dafa-Jüngern zu Debatten kommt, wenn ihr etwas tut. Es ist auch unvermeidlich, dass es verschiedene Meinungen gibt. Warum? Irgendwie muss dein Eigensinn aufgezeigt werden, um ihn zu beseitigen. Aber wenn man lange Zeit in der Debatte festgefahren bleibt, dann ist das ein Problem. Es kommt daher, dass ihr alle nicht nach innen schaut, ihr seht nicht die eigenen Probleme. Alle wollen die Verantwortung für Dafa tragen, der Ausgangspunkt ist immer gut, doch oft habt ihr nicht auf euch selbst geachtet, es ist schon gut möglich, dass man selbst noch irgendwelche menschliche Gesinnungen hat. Ihr sollt auf diese Sachen unbedingt aufpassen!

Dafa-Jünger, der Meister hat all das, was ihr bis zum heutigen Schritt der Fa-Berichtigung getan haben, bejaht. Am 20. Juli 1999 habe ich alle Lernenden, die bis dahin angefangen hatten, alle auf ihre Positionen geschoben, auf eure höchsten Positionen geschoben. Früher habe ich euch gesagt, das eure Veränderungen vom äußerst Mikroskopischen, vom äußersten Wesentlichen her beginnen. Manche Schüler fühlen sich so: Ich kultiviere mich zu schnell. Damals hatten alle dieses Gefühl. Der Prozess eurer Vollendung, eure Erhöhung und Kultivierung in der Endphase, diente zu eurer zukünftigen Fa-Bestätigung. Wenn ihr in der Zeit der eigenen Kultivierung das Fa gut lernt, dann könnt ihr die Sache der Fa-Bestätigung und der Erlösung aller Wesen während der Verfolgung gut machen, und während der Fa-Berichtigung wandelt sich der oberflächliche Körper auch ununterbrochen in Richtung der hohen Ebenen um. Das, was vom Oberflächlichen des Menschen übrig bleibt, wird immer weniger. Und bei denjenigen, die es nicht gut gemacht haben, bei denjenigen, die in die Gegenrichtung geraten sind, und bei denjenigen, die nicht herausgetreten sind, sieht man, das der Körper ihrer göttlichen Seite Ebene für Ebene nach unten fällt und sich auflöst. Natürlich ist die Sache noch nicht zu Ende, die Sache der Fa-Berichtigung ist noch nicht abgeschlossen, es gibt eine Möglichkeit für alle, es wieder gut zu machen. Wirklich, wenn es einen Tag der Verfolgung gibt, dann ist dieser Tag eine Chance. Nutzt sie, macht es besser, kehrt wieder zurück, verpasst keine Chance mehr. Fühlt euch nicht [von alten Fehlern] belastet, wenn du Fehler gemacht hast, dann mach es wieder gut. Macht euch über die Sachen von früher keine Gedanken, denkt besser daran, wie ihr es in Zukunft gut machen könnt, übernehmt wirklich die Verantwortung für euch selbst und alle Wesen.

Noch eins muss ich euch sagen, wenn manche unserer Lernenden während der Arbeit unterschiedliche Meinungen haben, rufen sie gerne meine Familienangehörigen an und fragen sie nach ihrer Meinung. Ich sage euch, meine Familienangehörigen sind auch Kultivierende, viele Sachen können sie auch nicht immer richtig behandeln, sie können sogar auch Fehler machen, sie können auch etwas Falsches sagen. Was sie sagen, ist nicht das Fa. Ihr sollt in Zukunft so etwas nicht mehr machen. Ihr sollt die Chance, bei der ihr eure eigene mächtige Tugend errichten könnt und bei der ihr euch während der Kultivierung erhöhen könnt, nicht wegschieben. Während der Fa-Berichtigung geht jeder seinen eigenen Weg, das ist eben die Geschichte, die jeder Dafa-Jünger hinterlässt.

Soviel dazu, sollte es noch mehr Fragen geben, so stellt sie.

Frage: Warum lässt der Meister die kleinen Dafa-Jünger öfter etwas im Himmel erledigen?

Meister: Weil sie nicht die Einstellungen der Erwachsenen haben, die im Laufe des Lebens entstanden sind, ihre Veranlagung ist relativ rein. Die Energie, die sie ausstrahlen, wird nicht von menschlichen Gedanken beeinflusst. Andererseits, die Größe der Fähigkeiten wird auch nicht vom Alter der gewöhnlichen Menschen eingeschränkt.

Frage: Die Hongkonger leben in einer Umgebung, in der die Menschen dem Reichtum, dem Luxus und dem Genuss frönen, wie können wir dort den Menschen helfen, das Fa zu erhalten?

Meister: Ihr seid Dafa-Jünger, ihr seid dabei, alle Wesen, die durch die Lügen des Bösen vergiftet wurden, zu erretten. So lange man nicht gegen Dafa ist, kann man in der Zeit, in der das Fa die Menschenwelt berichtigt, der Gefahr der Aussortierung entkommen. Was diejenigen angeht, die das Fa nicht sabotieren, die aber auch nicht gute oder nicht so gute Lebewesen sind, um die kümmern wir uns jetzt alle nicht. Denn im nächsten Schritt wird es immer noch Menschen geben, die sich kultivieren, die Lebewesen im nächsten Schritt werden sich in der Phase der Fa-Berichtigung in der Menschenwelt noch positionieren. Der Schwerpunkt der jetzigen Erlösung wird auf die Wesen gelegt, die durch die bösen Lügen vergiftet wurden. Während der Erlösung aller Wesen, werden jene sehr bösen Lebewesen beseitigt, dabei handelt es sich auch nur um die Lebewesen, die das Fa sabotieren. Es gibt noch viele Lebewesen, die auf dem gleichen Maßstab sind wie sie, die jedoch das Fa nicht sabotieren, die sich nicht in diese Sache eingemischt haben, um die kümmern wir uns alle nicht. Warum? Für diejenigen, die das Fa nicht sabotieren, wird es beim nächsten Schritt der Fa-Berichtigung auch eine Chance gegeben. Gleichzeitig werden sich die Menschen beim nächsten Schritt auch noch kultivieren, doch das gehört zu der Angelegenheit des nächsten Schrittes.

Das, was die Dafa-Jünger heute machen, ist eben die Verantwortung für Dafa zu tragen, die Sachen der menschlichen Gesellschaft sollen wir nicht antasten. Während der Erklärung der Wahrheit soll man nicht zu hoch denken. Die Hauptsache ist nicht, die Menschen hohes und tiefgründiges Fa verstehen zu lassen, abgesehen von den besonders Guten, so kann man es ihnen erzählen. Bei der Erklärung der Wahrheit brauchst du den normalen Menschen nur einfach zu erzählen, dass wir verfolgt werden und dass wir nur die Übungen praktizieren und gute Menschen sein wollen, das können die Menschen schon verstehen. Menschen, die die wahren Umstände erfahren haben, sehen, dass all die Propaganda Lüge ist, sie werden selbstverständlich erkennen, wie niederträchtig und böse sie ist. Nachdem die Menschen das erfahren haben, werden sie empört sein: Wie kann eine Regierung eine solche Gaunerei betreiben und so weit gehen? Und solch eine schlimme Verfolgung. Der Grund der Verfolgung ist nur, dass sie gute Menschen sein wollen. Erklärt es den Menschen mit den einfachsten und oberflächlichsten Prinzipien, so wird es nicht nur von ihnen akzeptiert und verstanden, es wird auch nicht so leicht Missverständnisse bei ihnen verursachen. Ihr habt euch so lange kultiviert, euer Verständnis gegenüber dem Fa ist auch ziemlich tiefgründig und fest. Wenn ihr von den hohen Erkenntnissen des Fa erzählt, können es die gewöhnlichen Menschen nicht so leicht verstehen, das kann sogar leicht zu Missverständnissen führen. Ihr habt einen sehr langen Kultivierungsprozess hinter euch und seid dann erst zu den heutigen Erkenntnissen gekommen, wenn du es die Menschen mit einem Schlag so hoch verstehen lassen möchtest, können sie es nicht verstehen, deshalb sollt ihr es den Menschen nicht so hoch erklären. Auch den Menschen in den Religionen sollt ihr es während der Erklärung der Wahrheit nicht zu hoch erzählen. Wir sprechen nur von unserer Verfolgung. Wenn sie sogar nichts über andere Aspekte des Glaubens hören wollen, reden wir eben nicht mit ihnen über den Glauben, bei uns handelt es sich einfach ums Praktizieren. Jetzt ist es auch sehr schwer, Menschen zu erlösen, du musst es ihrem Eigensinn entsprechend erklären. Um sie zu erretten, sollen wir keine Hindernisse in ihren Gedanken verursachen.

Frage: Ich bin ein Jünger, der das Fa erst vor einigen Monaten erhalten hat, was für einen Unterschied gibt es zwischen mir und den Jüngern, die das Fa vor dem 20. Juli 1999 erhalten haben?

Meister: Die alten Mächte haben es auch so arrangiert, dass Dafa-Jünger während der Zeit der Verfolgung hereinkommen. Sie denken, wenn man während der so schlimmen Verfolgung hereinkommt, wird die mächtige Tugend mit einem Schlag steigen. Jedoch gibt es auch einige, die zur nächsten Gruppe der Vollendung gehören, und sie zählen nicht dazu, deshalb kann jetzt nicht offenbart werden, wer in welcher Situation ist. Auf jeden Fall, wenn man das Dafa erhalten hat, ist das das größte Glück, man soll auf alle Fälle diese Zeitspanne gut nutzen, damit man sich selbst wirklich kultivieren, das Fa erhalten und sich erhöhen kann. Es ist nicht so, dass jeder das Fa erhalten kann, es ist auch nicht so, dass jeder hier hereinkommen kann, denn es ist das Dafa des Universums. Warum haben die alten Mächte die Anzahl der Menschen, die mit dem ersten Schub das Fa erhalten, fest auf 100 Millionen beschränkt, als ich damals das Dafa verbreitete? Und diese 100 Millionen Menschen waren noch diejenigen, die ich unbedingt wollte. Sie wollten damals die Anzahl auf 70 Millionen beschränken, und ich wollte damals 200 Millionen Menschen. Sie wussten, wenn im ersten Schub 200 Millionen Menschen das Fa erhalten würden, dann könnte diese sogenannte böse Prüfung nicht bewerkstelligt werden, so haben sie die Anzahl fest auf 100 Millionen beschränkt. Darunter gibt es eine große Menge von Menschen, die gerade das Fa erhalten haben. Sie konnten schon nicht mehr warten, diese sogenannte dämonische Verfolgung zu starten, für diese Menschen ist das ungerecht. Diejenigen, die kürzlich das Fa erhalten haben, ich habe nicht gesagt, zu welcher Kategorie ihr gehört. Ihr sollt euch auch keine Gedanken darüber machen, tut das, was ihr tun sollt.

Frage: Guten Tag Meister! Ich möchte eine Frage stellen, in einem neuen Jingwen sprachen sie von „drei neue Domänen“, das verstehen die Jünger nicht. Ich bitte den Meister dies deutlicher zu erklären.

Meister: Eigentlich sollten Menschen in deinem Alter so etwas doch wissen. Diejenigen, die früher private Einklassenschulen besucht haben, oder diejenigen, die vor 1950 in die Schule gingen, haben alle in der Schule die „Schriften der drei Zeichen“ gelernt. Das steht eben in den „Schriften der drei Zeichen“. In der chinesischen Kultur ist schon immer die Rede von den drei Domänen. Auch in der daoistischen Kultur wird das oft erwähnt. „Die drei Domänen“ bedeutet eigentlich Himmel, Erde und Mensch. „Die neuen drei Domänen“ bedeuten eben ein neuer Himmel, eine neue Erde und neue Menschen.

Frage: Guten Tag Meister! Ich möchte eine Frage stellen. Die konfuzianischen Gedanken haben sich durch alle Dynastien Chinas hindurchgezogen. So möchte ich fragen, was haben die konfuzianischen Gedanken mit der weiten Verbreitung des Dafa in China zu tun?

Meister: Was die konfuzianische Schule angeht, habe ich es doch gerade erklärt, sie hat lediglich einen menschlichen Gedanken gegründet, damit sich die Menschen darüber im Klaren sind, was die goldene Mitte ist und was solche konkreten Begriffe, wie Güte, Gerechtigkeit, Vernunft, Weisheit, Vertrauen usw. bedeuten, die die Menschen einhalten sollen. Nur so ist das. Die Kulturen der Menschheit von verschiedenen Zeitabschnitten enthalten alle die Gedanken, die die Menschen beim Erhalten des Dafa benötigen, damit sie letztendlich beim Erhalten des Fa das Fa auch begreifen und verstehen können.

Frage: Wir machen jetzt sehr viel Arbeit für Dafa, die Zeit ist immer sehr knapp. Ich kann nur schwer einhalten jeden Tag 2 Stunden zu üben. Ich weiß nicht, ob es auch geht, wenn man wenig übt?

Meister: Dafa-Jünger, der Meister sagt, ihr habt es schwer, ihr habt es wirklich schwer. Ich kann es überhaupt nicht übers Herz bringen, euch noch etwas Konkretes machen zu lassen. Ich weiß, dass viele aus eigener Initiative eine Menge Arbeit auf sich genommen haben, sie schlafen jeden Tag auch wenig und müssen noch zur Arbeit gehen, das ist wirklich sehr schwer. Aber, egal wie schwer es ist, ich denke, ihr sollt doch noch Zeit finden das Fa zu lernen und die Übungen zu machen. Ich denke, es geht nicht, dass ein Kultivierender die Übungen nicht praktiziert. Obwohl die Übungen nur als Hilfsmittel zur Erhöhung dienen, sind sie jedoch auch ein Bestandteil des Fa, sie hängen mit den Veränderungen deines ganzen Körpers zusammen. Natürlich, wenn es zu viel zu tun gibt, wenn man zu beschäftigt ist, und man weniger Zeit für die Übungen hat, oder wenn man ein paar Tage nicht geübt hat, dann geht es auch, dass man dies nach einer Weile wieder aufholt. Wenn du wirklich so beschäftigt bist, sodass wenig Zeit für die Übungen bleibt, so hat der Meister auch Mittel und Wege, dir zu helfen. Aber ich finde immer, wenn ihr auch etwas beschäftigter seid und etwas leidet, dass das eure mächtige Tugend eines Dafa-Jüngers ist. Wenn ihr in Zukunft einmal einen Blick zurückwerft, könnt ihr sehen, dass das großartig ist.

Frage: Wie wurden die höchsten Lebewesen im Kosmos erschaffen?

Meister: Später werde ich euch das höchste Fa erklären. Ich werde davon reden, wie der Kosmos entstanden ist, dann werde ich auf diese Frage kommen. Jetzt ist es noch ein wenig zu früh, darüber zu reden.

Frage: Beim Lernen des Fa haben wir gelesen, dass die Menschen im Himmel alle 500 Jahre wiedergeboren werden und die Menschen auf der Erde alle 100 Jahre, was bedeutet das?

Meister: Die Drei-Weltkreise gehören zur niedrigsten Stufe im Kosmos. Die Drei-Weltkreise werden in drei große Ebenen unterteilt, darum heißen sie die Drei-Weltkreise. Auf jeder Ebene gibt es noch drei große Himmelsschichten, deshalb gibt es insgesamt neun Schichten des Himmels. Die neun großen Himmelsschichten werden auch noch in viele kleinere Himmel unterteilt, deshalb sprechen manche Menschen von 33 Himmelsschichten, in Wirklichkeit sind es noch mehr. Alle Lebewesen in diesem Bereich unterliegen der Reinkarnation, und die Lebewesen außerhalb dieser Drei-Weltkreise unterliegen nicht mehr der Reinkarnation. Die Lebenszeit jedes Lebewesens innerhalb der Drei-Weltkreise ist relativ kurz, die Menschen auf der Erde leben nur einige Jahrzehnte, die auf der nächst höheren Ebene können ein- bis zweihundert Jahre leben, die auf noch höheren können zwei- bis dreihundert Jahre leben, die auf der nächst höheren Ebene können drei- bis vierhundert Jahre leben, die auf der höchsten Ebene können eintausend Jahre leben. Doch, wie viele Jahre es auch sein mögen, letztendlich müssen sie herabsteigen, um erneut zu reinkarnieren. Wenn man über die Drei-Weltkreise hinaus ist, wird man nicht mehr wiedergeboren.

Frage: Wenn es Veränderungen in den Dafa-Büchern gibt, nach welchem soll man sich dann richten?

Meister: Wenn man Fehler entdeckt hat, dann ist es nötig, sie zu korrigieren. Der Meister ist da, das Fa kann nicht durcheinander gebracht werden. Was die chinesische Version angeht, dann soll man die letzte Ausgabe aus Taiwan nehmen.

Frage: Ich finde, dass sich das System der jetzigen Schulbildung immer weiter von Zhen, Shan und Ren entfernt, es scheint, als würden sie die kleinen Kinder zu Robotern erziehen, es wird ihnen freie Hand gelassen, den Kindern werden keine Prinzipien vermittelt. Es wird kein Wert auf Tugend gelegt, es gibt keine Barmherzigkeit, keine Nachsicht. Deshalb möchte ich mein Kind nicht in die Schule schicken, ich möchte das Kind zu Hause behalten und selbst unterrichten. Bin ich dabei zu eigensinnig? Ich hoffe, dass es später Dafa-Schulen geben wird.

Meister: Wenn ich jetzt das Fa erkläre, erkläre ich es auch in Verbindung mit der modernen Wissenschaft, die Menschheit ist nun einmal so geworden. Obwohl die Erziehung in den jetzigen Schulen die Kinder nicht zur Güte führen kann, obwohl sie den Gedanken der Kinder freien Lauf lassen, kann jedoch das jetzige Wissen für das Verstehen des Fa in Zukunft genutzt werden. Natürlich wäre es noch besser, wenn es Schulen der Dafa-Jünger geben würde, solange es sie noch nicht gibt, so denke ich, ist es besser, sie ein bisschen Wissen bekommen zu lassen. Wenn es nach Hause kommt, kannst du ihm ein wenig aus „Zhuan Falun“ vorlesen, lehre es, wie man ein Mensch sein soll, jetzt kann es nur so sein, die Übergangsphase ist auch sehr kurz.

Frage: Warum wurden in den letzten Jingwen die Zeichen an vielen Stellen öfter verändert?

Meister: Was die kürzlich erschienenen sechs Jingwen angeht, habe ich sie telefonisch weitergegeben, sie wurden nach mündlicher Aufzeichnung vom Minghui-Netz notiert, und deshalb gab es Fehler. Normalerweise kümmere ich mich nicht mehr darum, nachdem ich sie im Minghui-Netz habe veröffentlichen lassen, erst wenn jemand sie gesehen hat und mich fragt, dann schaue ich noch einmal nach, besonders wenn ich sehr beschäftigt bin, habe ich keine Zeit nachzuschauen, das ist die Ursache.

Frage: Ich bin aus Korea. Ich habe erkannt, dass im Dafa alle gleichberechtigt sein sollen. Doch es gibt unter den neuen Schülern viele mit großem kulturellem Unterschied, bitte gehen Sie kurz auf diese Sache ein.

Meister: Im Prinzip gibt es keinen Einfluss auf das oberflächliche Verständnis, wenn „Zhuan Falun“ in unterschiedliche Sprachen übersetzt ist. Besonders zeigt sich der Inhalt des Fa während der Kultivierung nicht an der Oberfläche der Zeichen. Wenn du ständig das Buch liest, wirst du merken, dass du ständig neue Erkenntnisse von den Fa-Grundsätzen haben wirst, du wirst immer mehr Fa-Grundsätze sehen. In Wirklichkeit ist es das Fa, das deine Weisheit öffnet, daher wird die Erhöhung davon nicht beeinträchtigt. In China gab es viele alte Menschen, die Analphabeten waren, durch das Fa-Lernen konnten sie die Zeichen verstehen, außerdem wurde ihre Erhöhung nicht beeinträchtigt.

Frage: Neue Schüler haben ein Bildungshindernis und können das Fa nicht verstehen.

Meister: Die neuen Schüler verstehen es nur Schritt für Schritt, du sollst es ihnen auch nicht zu hoch erklären. Erkläre ihnen einfach, wie man die Xinxing erhöht, wie man Krankheiten los wird und den Körper fit hält. Später, mit der Zeit, wenn er mehr liest, wird er es von alleine verstehen.

Frage: Viele westliche Menschen wollen die Übungen von uns lernen, einschließlich Menschen verschiedener Altersgruppen. Können wir einen Satz Kassetten der Übungsmusik machen, so wie die Kassetten der Fa-Erklärung, die Anweisungen des Meisters beibehaltend und mit englischer Synchronisierung.

Meister: Das geht, aber die Mantras sollen nicht übersetzt werden. Die Mantras sind wie magische Sprüche, wie die Menschen meinen. Der Ton und die Manifestation eines jeden Zeichens hat in bestimmten Himmelssystemen eine verbindende Wirkung. Sobald sie übersetzt werden, verlieren sie ihren wahren Ton sowie die inneren Faktoren.

Frage: Ich möchte einmal fragen, ich finde, dass das ein allgemeines Phänomen ist, nämlich, ich glaube, bei vielen Dafa-Jüngern, wenn sie heraustreten und das Fa verbreiten, haben sie meistens ein gutes Gefühl, sie finden auch einen leichten Zugang zu den Menschen. Aber die Pässe, die sie zu Hause haben, scheinen jedoch etwas größer zu sein, z. B. der Ehepartner kann das nicht verstehen. Wie zum Beispiel meine Eltern, sie haben in China eine gewisse Position, und so fühlen sie auch einen recht großen Druck. Ich denke, viele Familienangehörige von Dafa-Jüngern in China finden Falun Dafa gut, jedoch haben sie Angst um unsere Sicherheit außerhalb Chinas. Ich denke, auch diese Familienangehörigen haben einige Dinge ertragen, ich weiß nicht, wie ihre Zukunft aussehen wird, wenn das Fa die Menschenwelt berichtigt?

Meister: Diese Gesinnung muss abgelegt werden. Das Fa beurteilt das Verhalten aller Wesen in dieser Zeit. Wenn sie das Fa nicht sabotiert haben, dann gibt es keine Probleme; wenn sie schlechte Gedanken gegenüber dem Dafa haben, bezüglich der Erlösung aller Wesen, sollt ihr dann vor allem euren Familienangehörigen deutlich machen, ihnen möglichst klar erklären und ihnen helfen, diese Gedanken loszuwerden.

Frage: Nach dieser Fa-Konferenz wird es eine Aufführung geben, so werden auch einige gewöhnliche Menschen kommen, können wir dann auch einige Lieder singen, die auch in der menschlichen Gesellschaft recht anständig sind?

Meister: Natürlich können die gewöhnlichen Menschen zu unserer Vorstellung kommen, es sollen doch alle Wesen erlöst werden. Es ist ihnen auch erlaubt, zu unserer Fa-Konferenz zu kommen. Die Vorträge unserer Schüler zu hören, ist für sie auch gut, das ist kein Problem. Wenn es nun darum geht, ob die Lieder der gewöhnlichen Menschen in der Halle unseres Dafa gesungen werden dürfen, das geht nicht. (Beifall) Warum? Wenn es eine Aufführung der Gesellschaft der gewöhnlichen Menschen ist, und du nimmst daran teil, also Dafa-Jünger nehmen an der Aufführung der gewöhnlichen Menschen teil, solange die Lieder nicht niederträchtig sind und auch nichts Politisches dabei ist, dann ist es egal. Wenn es aber ein reines Dafa-Konzert ist, dann denke ich, lasst es lieber rein bleiben. Wenn es nicht von unserem Dafa organisiert wird, dann ist es egal. Diese Sachen sollen unbedingt unterschieden werden. Was die Frage betrifft, ob es geht, wenn die Lieder sehr aufrichtig sind, gegenwärtig könnt ihr sehr schwer wissen, ob der Komponist Dafa verfolgt hat. Weißt du, ob er in China Lieder für die Verfolgung des Dafa geschrieben hat? Jetzt könnt ihr das alles nicht abschätzen. Wenn der Komponist selbst auch ein Dafa-Jünger ist, und die Musik nichts mit Politik zu tun hat, dann geht es. Aber im Moment ist es schwer, das alles richtig zu behandeln.

Frage: Wenn die Schüler in China hervortreten, um Fa zu verbreiten, werden sie garantiert festgenommen. Wenn sie aber das Fa nicht verbreiten, machen sie sich Sorgen, dass das ihre Ebene während der Fa-Berichtigung beeinflussen wird, wie sollen die Jünger in China richtig handeln?

Meister: Diese beiden Gedanken sind nicht richtig. Wenn sie nicht hervortreten, haben sie Angst, die Ebene, die Erhöhung und die Vollendung zu beeinträchtigen, Angst vor der Beeinträchtigung von diesem oder jenem. Sie betrachten die Sache nicht wirklich aus dem Blickwinkel eines Dafa-Jüngers. Dafa-Jünger sollen nun einmal das Fa bestätigen, sie sollen nun einmal alle Wesen erretten. Eben weil man solche menschlichen Gesinnungen hat, kann man Probleme bekommen, so sind auch viele Probleme aufgetreten.

Ich weiß ganz genau über die Zustände in China Bescheid, darüber bin ich mir völlig im Klaren. Ich denke, es ist nicht in Ordnung, wenn man als Dafa-Jünger das Fa nicht bestätigt. Ich möchte es nicht zu konkret erklären. Viele Dinge wurden von den alten Mächten arrangiert, und sie wurden sehr konkret arrangiert, ihre Erscheinungen sind äußerst kompliziert. Die Situation in China scheint sehr durcheinander zu sein, in Wirklichkeit ist sie sehr geordnet.

In zwei Fällen können sie die Dafa-Jünger nicht antasten. Erstens, wenn man felsenfest bleibt, dann wagen sie ihn nicht anzutasten. Da die alten Mächte wissen, ob es die alten Mächte sind, oder ob es die alten Grundsätze sind, dieser Jünger geht seinen Weg sehr rechtschaffen, er macht es gut, wenn irgendjemand ihn noch verfolgen will, ich werde jenem auf keinen Fall vergeben. Mir stehen noch unzählige orthodoxe Gottheiten zur Seite! Ich habe auch noch unzählige Fashen, die das Fa berichtigen können. Es ist nur zu befürchten, dass die Jünger selbst innerlich instabil sind, diesen Eigensinn und jene Angst haben. Wenn die alten Mächte genau diese Lücken und Eigensinne sehen, dann ergreifen sie diese Lücke und verfolgen die Jünger. Wenn man während der Verfolgung auch noch keine ausreichend aufrichtigen Gedanken hat, dann wird die Verfolgung noch schlimmer sein, sie sind alle in dieser Situation. Und diese Schüler gehören meistens zu denjenigen, die ihre Schicksalsverbindung in der Geschichte nicht direkt mit mir geknüpft haben. Bei der diesmaligen Fa-Verbreitung ist die Tür geöffnet, die alten Mächte konnten es nicht verhindern, so sind sie herein gekommen. Aber die meisten von diesen Schülern haben sich sehr gut verhalten. Was jedoch diejenigen angeht, die in der Geschichte Schicksalsverbindungen geknüpft haben, so wagen sie nicht, diese übermäßig zu verfolgen, weil sie in der Geschichte schon einmal unter solcher Verfolgung gelitten haben. Als Dafa-Jünger, egal zu welcher Kategorie er gehört, wenn alle sich so gut verhalten hätten, wäre die Verfolgung längst beendet. Wenn es darum geht, sich gut zu verhalten, ist es auch nicht so einfach wie einmal davon zu reden. Es geht auch nicht, wenn ich euch sage, dass ihr es so machen sollt. Das kommt erst, wenn man während der Kultivierung ein solides Fundament gelegt hat, dies wird durch das Fa-Lernen in einer langen Zeit erreicht. In Wirklichkeit haben die meisten es sehr gut gemacht. Diejenigen, die es nicht gut gemacht haben, sind von der dritten Kategorie, weil sie es nicht gut gemacht haben, verschlimmerte sich die Verfolgung, so sieht die Situation des Dafa so aus, als ob die Verfolgung äußerst gefährlich und böse wäre. Egal zu welcher Kategorie man gehört, der Meister wird im Prinzip alle gleich behandeln. Wenn wir außerhalb von China über das Ablegen von Leben und Tod sprechen, ist es etwas völlig anderes, als wenn die Schüler unter den dortigen Umständen, unter solchem Druck und in jener Situation über das Ablegen von Leben und Tod sprechen. Ich möchte mich nicht zu viel dazu äußern, aber wenn sie in solch einer Umgebung wirklich das Leben und den Tod loslassen könnten, würde die Situation anders sein. Zum Beispiel manche Dafa-Jünger waren gelassen und unbeweglich, nachdem sie festgenommen worden sind, hatten sie keine Angst, dann wird man sehen, dass sich die alten Mächte nicht mehr trauen, sie weiter zu verfolgen. Denn sie wissen, solange dieser Mensch nicht zu Tode geschlagen wird, kann die Verfolgung überhaupt nichts bringen, so lassen sie die Finger von ihm. Wie viele Schüler können das schaffen? Ihre Standhaftigkeit gegenüber Dafa lässt das Böse vor Furcht erzittern. Aber diejenigen, die zu starke menschliche Eigensinne haben und das Fa nicht tief genug gelernt haben, haben viel Leid ertragen müssen, das sie nicht ertragen sollten. Manche haben etwas wie ein „Reuebekenntnis“ geschrieben, manche haben irgendetwas unterschrieben. Weil ich diese Verfolgung nicht anerkenne, werde ich ihnen noch Chancen geben, noch bevor diese Sache beendet ist. In der Praxis habe ich auch gesehen, dass viele Schüler, nachdem sie verfolgt wurden, das Dafa und die Ernsthaftigkeit der Kultivierung mit ruhiger Gesinnung und Vernunft verstehen können. Zur gleichen Zeit haben sie die Ernsthaftigkeit der Verfolgung noch klarer gesehen, sie machen die Arbeit auch nicht mehr mit so vielen menschlichen Gesinnungen wie früher, sie haben solche Gesinnungen allmählich losgelassen, deshalb ist das, was sie tun, auch immer reiner, aufrichtiger und besser, sie wurden auch immer standhafter und vernünftiger. Achtet nicht auf das Oberflächliche dieser Verfolgung. Wenn das Fa in der Menschenwelt ankommt, wird sich das wahre Antlitz zeigen. Die Dafa-Jünger in Festlandchina sind hervorragend.

Frage: Ich habe zwei Fragen. Die erste ist, einige Praktizierende im Ausland haben viele Freunde und Verwandte, die früher praktiziert haben, aber später, nachdem die Verfolgung begann, haben sie allmählich aufgehört. Sie möchten wissen, was sie jetzt nun machen sollen? Noch eine Frage, einige Jünger, die sehr fleißig sind, scheinen manchmal noch etwas heftige Anfälle durch Krankheitskarma zu haben, sie möchten gerne wissen, ob dies das eigene Karma oder eine Störung des Bösen ist? Wie sollen sie solche Sachen behandeln?

Meister: Zur ersten Frage, was sie machen wollen, haben sie selbst zu entscheiden, das kommt auf sie selbst an. Zur zweiten Frage, egal auf was man stößt, soll man zuerst bei sich selbst nachschauen, das ist die größte Besonderheit, um Dafa-Jünger von gewöhnlichen Menschen zu unterscheiden. Wenn das Problem wirklich nicht bei uns selbst liegt, dann ist das bestimmt die Verfolgung der Dafa-Jünger durch jenes Böse. Besonders in der jetzigen Zeit der Fa-Berichtigung ist das Karma der Dafa-Jünger schon kein Problem mehr. Man muss klar im Kopf sein und die Verfolgung durch das Böse erkennen, sie tun wirklich Schlechtes. Dafa-Jünger sollen am besten ihren eigenen Weg aufrichtig gehen, lasst das Böse keine Ausrede für die Verfolgung haben.

Frage: Kann ich mir einmal vorstellen, wie der neue Kosmos aussehen wird?

Meister: Auch die Menschheit wird sich verändern. Deshalb vollziehen sich die Veränderungen im ganzen Kosmos bis hin zur Menschheit. Der neue Kosmos hat verschiedene Faktoren, die im alten Kosmos nicht vollkommen waren, vervollkommnet. Der neue Kosmos ist vollständiger, das konnte früher, bevor diese Form der Fa-Berichtigung angewendet wurde, überhaupt nicht geschafft werden. Früher, jedes Mal wenn der Kosmos nicht mehr in Ordnung war, wurde er aufgelöst und ein neuer erschaffen, dann entwickelte er sich. Als er wieder nicht mehr in Ordnung war, wurde wieder ein neuer erschaffen. Diese Sache der Fa-Berichtigung gibt es das erste Mal seit der Erschaffung des Himmels und der Erde im großen Himmelsgewölbe. So habe ich anlässlich dieser Fa-Berichtigung vieles verändert, all dies darf nicht erklärt werden. Ich kann euch aber sagen, die Menschheit ist ein Teil des Kosmos, das Dafa wurde hier verbreitet. Früher gab es hier keine Menschheit, egal wie oft der Erdball zerfiel und wieder zusammengesetzt wurde, waren die hauptsächlichen Lebewesen hier Gestalten wie Außerirdische. Jedes Mal war ihr Aussehen sehr unterschiedlich, und sie hatten nie das Aussehen und das innere System eines Menschen und schon gar keine menschlichen Gedanken. Die jetzigen Menschen sind wegen der Verbreitung des Dafa erschaffen worden. Wenn diejenigen, die sich am Dafa versündigt haben, aussortiert worden sind, haben die übriggebliebenen Glück, deshalb werden die zukünftigen Menschen auf der Erde wirklich die Gestalt von Menschen haben, das heißt, die zukünftige Menschheit wird im nächsten Schritt wirklich beginnen. Dieses Mal wurde die Form der Lebewesen wegen der Verbreitung des Dafa erschaffen. In Zukunft wird es wieder Buddhas, Daos und Gottheiten geben, die herabsteigen, um Menschen zu erlösen, alle Wesen werden noch das Fa hören können, sie können noch erlöst werden. Aber es wird nie wieder so etwas geben, dass Gottheiten gekreuzigt werden, wenn sie herabgestiegen sind, um Menschen zu erlösen.

Frage: Ich möchte einmal fragen, bei der Erklärung der Wahrheit kommt es manchmal vor, dass wir über einige Persönlichkeiten aus der Geschichte sprechen. Sollen wir dabei etwas beachten, da wir viele schicksalhafte Zusammenhänge nicht kennen?

Meister: Während der Fa-Berichtigung nutzt ihr nur die menschliche Sprache und die Logik, die die Menschen allgemein verstehen können, um das Fa zu bestätigen, es reicht schon, wenn ihr erklärt, was „gut und schlecht“ und „recht und unrecht“ ist, was die Menschen heute verstehen können. Egal, wer in der Geschichte davon berührt wird, das ist kein Problem.

Frage: Ich möchte in Bezug auf die verbesserte Situation der Schüler in China ein paar Beispiele nennen, Sie sprachen eben darüber. Die Verwandten und Freunde, mit denen ich Kontakt habe, sind fast alle sehr standhaft. Manche von ihnen sind offen und aufrichtig zum Tiananmen-Platz gegangen, sie gehen morgens hin und abends zurück oder fliegen morgens mit dem Flugzeug hin und abends wieder mit dem Flugzeug zurück. Sie haben sowohl „Falun Dafa Hao“ gerufen, als auch Transparente gezeigt, und nichts ist passiert. Es gibt noch über neunzig Jahre alte Menschen, die täglich an die Öffentlichkeit gehen, um das Fa zu verbreiten, nichts ist passiert. Auf jeden Fall sind sie alle sehr standhaft. Soviel ich weiß, wurde nur eine Person festgenommen, aber sie hat sich auch sehr gut verhalten. Wenn ich mich mit ihnen unterhalte, habe ich das Gefühl, dass die Situation sehr gut ist. Sie sagten: „Prima, uns geht es sehr gut.“ Als ich dies hörte, fühlte ich mich im Herzen sehr wohl.

Meister: Die jetzige Situation ist so, weil von den bösen Lebewesen, die von den alten Mächten ausgenutzt wurden, nicht mehr so viele übrig sind. Außerdem ergreifen sie sofort die Flucht, sobald sie die Dafa-Jünger aufrichtige Gedanken aussenden sehen. Wenn ihr zu den Konsulaten geht, um zu appellieren, scheinen die Konsulate große Angst zu haben. Es sind nicht die Menschen, die wirklich Angst haben, sondern das Böse, das die Menschen kontrolliert. Wenn sich dies hier bei den Menschen zeigt, dann scheinen die Menschen große Angst zu haben. Eigentlich sind es die bösen Faktoren, die Angst haben. Wenn alles Böse beseitigt ist und dann die Angestellten der Konsulate herauskommen, um von uns Falun Gong zu lernen, das wäre viel zu fürchterlich für jenes politische schurkische Oberhaupt in China. Deshalb sind es die bösen Lebewesen, die ihre ganze Kraft einsetzen, um die Mitarbeiter der Konsulate zu kontrollieren, dadurch bewahren sie alles, was das Böse getan hat. Selbst wenn es so ist, schaffen sie es auch nicht mehr, es zu bewahren. Außer der Stadt in China, in der das Oberhaupt des Bösen wohnt, kann das Böse andere Orte schon nicht mehr kontrollieren. Das Böse ist schon soweit beseitigt worden, dass nicht mehr viel übrig ist, die Situation in vielen Regionen verbessert sich. Wenn ihr auf das Oberhaupt des Bösen gezielt aus kurzer Entfernung aufrichtige Gedanken aussendet, und wenn das Böse nicht rechtzeitig Nachschub für seinen Schutz bekommt, dann könnte er seinen letzten Atemzug tun. Denn er hat nichts Menschliches mehr an sich, seine Haut wird vollständig von bösen Lebewesen aufrecht gehalten. Beim Aussenden der aufrichtigen Gedanken werden sie beseitigt. Wenn der Nachschub nicht rechtzeitig kommt, wird es schon sterben. Als ein Schüler das letzte Mal in Malta aus nächster Entfernung aufrichtige Gedanken ausgesendet hat, wäre es beinahe umgekippt. So ist das. Es hat nichts Menschliches mehr, es ist jetzt unvernünftig, es hat keine normalen menschlichen Gedanken mehr, er lebt nur für uns. Seine menschliche Denklogik wird immer unvernünftiger. In Wirklichkeit beginnen an manchen Orten die Mitarbeiter aus den Konsulaten herauszukommen, um Kontakt mit unseren Schülern aufzunehmen. Manche nehmen schon heimlich unser Infomaterial mit, manche sagen leise zu uns: „Gut gemacht!“ (Beifall.) Früher war so etwas gar nicht möglich. Wie ist es dazu gekommen? Nachdem das Böse, das die Menschen kontrolliert, beseitigt worden ist, beginnen die Menschen über diese Angelegenheit mit klarem Kopf nachzudenken, die Menschen machen sich selbst Gedanken, was Falun Gong ist. Warum wird Falun Gong derartig verfolgt? Außerdem, nachdem die Menschen von der bösen Verfolgung und all den aufgedeckten Lügen erfahren haben, sind sie sehr erstaunt, die Menschen informieren sich jetzt von sich selbst aus über die wahren Umstände.

Frage: Ich habe zwei Fragen. Wir sind für das Fernsehprogramm „FGM “ zuständig. Kürzlich erhielten wir auch Rückmeldungen von einigen Zuschauern, sie meinen, unsere Nachrichten wurden zu hart vorgetragen.

Meister: Eigentlich finde ich euren Ton ganz gut. (Beifall) Man bekommt nicht das Gefühl, wie bei jenen Klassenkämpfen, der Ton liegt genau in der Mitte. Es ist auch nicht gut, wenn der Ton zu weich wird. Eigentlich habe ich zu den Fernseh- und Radiostationen an vielen Orten gesagt, dass der Ton der Schüler in Los Angeles in ihrer Sendung angemessen ist, er ist weder zu hart noch zu weich, wirklich sehr ausgewogen. Das ist natürlich kein Lob, du sollst nicht stolz darauf sein. Ich meine nur, wir können es nur so ausgewogen wie möglich machen, so ist es besser. Die gewöhnlichen Menschen können alles Mögliche sagen, es ist sehr schwer jeden Geschmack zu befriedigen. Manche essen gerne scharf, manche essen gerne sauer, und manch andere essen gerne süß. Wir zeigen den Leuten unsere ausgeglichene Ausstrahlung, einfach so. Natürlich soll man noch ein bisschen natürlicher und lockerer sein. Wenn man vor der Kamera steht, dann ist man ein Schauspieler, so soll man sich auch ein bisschen zurechtmachen.

Frage: Ich habe noch eine Frage. Neben dem Dafa-Programm machen wir jetzt noch einige Programme der gewöhnlichen Menschen, darin gibt es keinen Inhalt von Dafa. Wie kann man das richtige Maß finden? Wie lange soll das Dafa-Programm und wie lange soll das Programm, das nichts mit Dafa zu tun hat, sein?

Meister: Das kommt auf euren Plan an, das Konkrete müsst ihr selbst festlegen. Nachdem ihr darüber diskutiert habt, könnt ihr festlegen, wie ihr es am besten findet, so könnt ihr es entsprechend machen. In Wirklichkeit während ihr heutzutage das Fa bestätigt, während die Dafa-Jünger die Wahrheit erklären, sind die Formen und die verschiedenen Methoden, die ihr benutzt, sehr gut und ihr habt es in jeder Hinsicht auch sehr gut gemacht. Ihr sollt es nicht unterschätzen, wenn ihr ein Flugblatt oder ein Informationsheftchen nach China schickt oder einmal nach China anruft oder ein Fax schickt oder alle möglichen Informationen nach China schickt, die Wirkung ist sehr groß. Es hat eine große Wirkung für die Einschüchterung und Beseitigung des Bösen, wirklich sehr groß. Dass es im Kopf der Menschen schlechte Gedanken gibt, kommt von der Verleumdungspropaganda jenes Bösen. Wenn sich die Menschen klar darüber werden, dann ist die Zeit gekommen, in der jene bösen Dinge beseitigt und aufgelöst werden. Wenn ein Mensch wirklich ein gigantisches Himmelssystem vertritt, dann bedeutet die Veränderung dieses Menschen die Erlösung einer großen Menge von Lebewesen, wie groß diese Wirkung doch ist! In Wirklichkeit sind diese Sachen wirklich sehr gut erledigt worden. Ihr sollt diese Sachen nicht unterschätzen. Den Maßstab dafür, wie es konkret gemacht werden soll, sollt ihr natürlich selbst finden. Macht es so, wie die Menschen es annehmen können. Wenn die Medien in Form der Medien der menschlichen Gesellschaft gestaltet werden, dann sollen sie so gemacht werden, dass die gewöhnlichen Menschen sie akzeptieren können. Wenn es nur Artikel zur Entlarvung des Bösen gäbe, könnte es sogar sein, dass nicht die besten Effekte zur Entlarvung des Bösen und zur Erlösung aller Wesen erzielt werden. Da die Zielgruppe doch keine Kultivierenden sind. Dann gestalten wir unser Programm etwas reichhaltiger und attraktiver, damit die Menschen es gerne sehen. Gleichzeitig sind die Inhalte des Dafa einzufügen. So kann die Wirkung für gewöhnliche Menschen noch größer werden. Ohne die Dinge gewöhnlicher Menschen geht es nicht, weil du es in einer Medienform der gewöhnlichen Menschen gestalten willst. Wenn es nun darum geht, wie viel es davon sein soll, das sollt ihr selbst festlegen, es soll angemessen sein.

Frage: Die Jünger aus der Heimatstadt Changchun grüßen den Meister. Wann werden Sie zurückkehren, damit wir Sie sehen können?

Meister: Ich denke, es wird nicht mehr lange dauern. Jede Dynastie und Generation Chinas verlief so. In jeder Dynastie wurde „der Kaiser lebt 10.000 Jahre“ gerufen, aber keiner hat 10.000 Jahre gelebt. Jede Dynastie wollte ihr Land so stabil machen wie Stahl, doch sie wurde nicht aus Stahl gebaut. Wir haben nicht daran gedacht, die chinesische Regierung zu stürzen, wir haben auch nicht solchen politischen Wunsch. Wir werden unschuldig verfolgt, wir entlarven lediglich diese böse Gaunerbande wegen der Verfolgung uns gegenüber. Eigentlich sind viele Mitglieder der chinesischen Regierung gegen diese Verfolgung, bloß unter solch hohem Druck wagen sie nicht, sich dazu zu äußern. Aber die Zukunft eines Menschen wird auch durch sein Verhalten bestimmt. Dafa beurteilt alle Menschen. Ich sage es noch einmal, die menschliche Gesellschaft wurde für Dafa erschaffen, in der Geschichte der Menschheit können es auf keinen Fall Sachen auftauchen, die mit Dafa nichts zu tun haben. Es war das Oberhaupt des Bösen, das gesagt hat „die kommunistische Partei will Falun Gong besiegen“. Warum will die kommunistische Partei Falun Gong besiegen? Das finden alle Menschen auf der ganzen Welt merkwürdig. Die kommunistische Partei hat die gesamte chinesische Armee, Polizei und Regierung in ihrer Macht, warum wollen sie Bürger besiegen, die ihr unterstellt sind, unbewaffnet sind und die nur gute Menschen sein wollen? Es ist doch keine Vernunft mehr da! In Wirklichkeit, wenn das Dafa verbreitet wird, wenden sich die Menschenherzen der Güte zu und die Gesellschaft wird stabil, wer profitiert davon? Wer regiert hier? Ist das nicht völlig irrational? Wir haben auch kein Interesse an der politischen Macht. In Wirklichkeit, vor der Verfolgung übten alle Familienangehörigen von sieben Mitgliedern der ständigen Ausschüsse des Politbüros des Zentralkomitees der KP Chinas Falun Gong. Alle sieben Mitglieder des ständigen Ausschusses haben das Buch gelesen. Sie sind sich vollkommen im Klaren darüber, worum es bei Falun Gong geht. Der Neid und eine Reihe von Dingen, die im politischen Kampf entstanden sind, wie also Menschen Repressalien aufeinander ausüben, haben dazu geführt, dass man den Verstand verloren hat und nichts mehr tolerieren kann. Es ist so engherzig, dass es nicht mehr geht, seine Begierde ist so groß, dass es nicht mehr geht, es ist so feige, dass es nicht mehr geht, sein Neid ist so groß, dass es nicht mehr geht. Es hat überhaupt keine Ahnung vom Regieren eines Landes, seine Leistungsfähigkeit für eine richtige Arbeit ist nicht einmal so groß wie die eines kleinen Abteilungsleiters in einer örtlichen Einheit. Wenn es den Verstand verloren hat, ist es nichts anderes als ein Dämon oder ein Gespenst, außerdem ist sein Urgeist eine Kröte. So ein Mensch ist wirklich schwer zu finden! Ein Bühnenspiel in der Menschenwelt, wo soll man so einen Schauspieler finden? In der Geschichte hat es lange gedauert, bis es gefunden wurde! (Beifall) Die alten Mächte wollten nicht, dass es so schnell in die Hölle geht, weil sie meinen, so einen Typ kann man nie wieder finden.

(Anm. der Redaktion: Aktualisiert Februar 2015)