Singapur: Falun-Dafa-Praktizierende gedenken des friedlichen Protests vom 25. April 1999

An diesem Tag vor 19 Jahren versammelten sich rund 10.000 Falun-Gong-Praktizierende vor dem nationalen Appellbüro in Peking. Sie forderten die Freilassung von 45 Praktizierenden, die zu Unrecht in Tianjin verhaftet worden waren. 19 Jahre später, gedenken Praktizierende in Singapur an das Ereignis mit einer Reihe von öffentlichen Aktivitäten.

Warschau: „Die Energie von Falun Gong wird die Welt erhellen“

Überwältigende Unterstützung für Falun Dafa gab es in der Warschauer Innenstadt von Touristen und Ortsansässigen. „Alle Menschen mit Gewissen sollten euch unterstützen. Euch zu unterstützen, bedeutet, die Gerechtigkeit zu unterstützen", meinte ein Ortsansässiger.  

Infotag in Hamburg: „Geben Sie nicht auf, machen Sie auf jeden Fall weiter!”

Am Samstag in Hamburgs Spitalerstraße: Der Stand der Falun-Dafa-Praktizierenden mit den blau-gelben Spruchbändern war ein Blickfang, der die Aufmerksamkeit vieler Menschen auf sich zog.

Zeugen des friedlichen Appells vom 25. April 1999 in Peking

Mehrere Praktizierende, die jetzt in den Vereinigten Staaten leben, erinnern sich, wie sie 1999 in der Nähe des Pekinger Beschwerdebüros am friedlichen Appell von Falun-Dafa-Praktizierenden teilnahmen.

FDI: 19 Jahre Völkermord in China – 19 Stunden Mahnwache für 19 Jahre Verfolgung


Morgen, am Mittwoch, erinnern deutschlandweit Mahnwachen an den Auftakt der landesweiten Verleumdungskampagne gegen Falun Dafa in China. Hamburg gedenkt mit einer 19-stündigen Mahnwache an das 19 Jahre zurückliegende Ereignis vom „25. April“.

106-Jährige: Falun Dafa hat mein Leben verlängert

Ich bin 106 Jahre alt. Im Jahr 2004 hatte ich eine ernsthafte Erkrankung und lag im Sterben. Meine Familie bereitete sich schon auf meinen Tod vor ...

Aktuelle Nachrichten

© Copyright Minghui.org 1999-2018