Fa-Erklärung auf der Fa-Konferenz in der Mitte der USA

Ich grüße euch! (Starker Beifall.)

Man kann sagen, dass wir dieses Mal bei einer großen Zusammenkunft sind. (Starker Beifall.) Die Anzahl von Lernenden ist auch etwas größer. Ihr habt alle gesehen, wenn wir zurückblicken, haben wir vom 20. Juli 1999 bis heute eine Zeit durchlaufen, die nicht lang ist, aber doch als sehr lang empfunden wurde. Ihr habt in dieser Zeit viel zu viel erlebt. Alles was in dem Kosmos noch nie vorgekommen ist, fokussiert sich auf diese winzige Menschenwelt. Alles, was die alten Mächte im Kosmos arrangiert haben, um die Fa-Berichtigung zu stören, läuft hier ab, ist für das Fa gekommen, für das Fa entstanden und für das Fa erschaffen worden, all dies kommt in dieser Zeit zum Vorschein. Insbesondere die Lernenden im Festland China haben eine Verfolgung erlebt, die es noch nie gegeben hat. Und bei dieser Verfolgung hat das Böse eine große Sammlung aus der alten sowie der heutigen Zeit, aus China sowie aus dem Ausland eingesetzt, dabei wurden alle bösartigen Tricks ausgeschöpft.

Von der jetzigen Situation her gesehen, obwohl ich und die Dafa-Jünger diese von den alten Mächten aufgezwungene Geschichte erlebt haben, ist das für die Dafa-Jünger ein besonderer Gewinn. Viele großartigen aufrichtigen Gedanken und das aufrichtige Verhalten der Dafa-Jünger soll hochgeschätzt werden, das ist doch wohl auch schwer zu bekommen. Obwohl das von den alten Mächten aufgezwungen ist, gibt es viele unter den Dafa-Jüngern, die während dieser Verfolgung sehr gut gehandelt haben, sie haben bei der Fa-Bestätigung die mächtige Tugend eines Erleuchteten errichtet. Auch das Glorreiche der Fa-Bestätigung durch Dafa-Jünger bei der Fa-Berichtigung, das in der Geschichte noch nie vorgekommen ist, wurde erschaffen.

In diesen wenigen Jahren hat man viel zu viel erlebt. Ihr alle habt bei dieser Verfolgung stürmische und harte Prüfungen überstanden. Diese Sache ist noch nicht beendet, ihr seid noch dabei, das Fa zu bestätigen; ihr seid noch dabei, den Weg zu gehen, den ein Dafa-Jünger gehen soll. Bevor die bösartigen Faktoren vollkommen beseitigt sind, sollt ihr nicht leichtsinnig sein. Ihr sollt euch noch mehr Mühe geben, um solche bösartigen Faktoren, die die Fa-Berichtigung stören und die Dafa-Jünger verfolgen, zu beseitigen. Eigentlich sind diese alten Mächte nur ein riesiges Hindernis im Kosmos, das für meine Fa-Berichtigung gebildet ist. Damals konnte kein Lebewesen glauben, dass ich da durchkommen könnte. Deshalb befanden sich viele hohen Lebewesen im Universum mit diesem Wissenszustand in einem Beobachtungsstatus. Die Lebewesen, die sich daran beteiligen, nutzen die Gelegenheit der Fa-Berichtigung skrupellos aus, um das zu machen, was sie machen wollen. Aber was viele Könige und Herren im Kosmos angeht, sie wissen auch alle, dass es bei dieser Sache selbst um das Erhalten und Vernichten des Himmelsgewölbes geht - wenn diese Fa-Berichtigung nicht gelingen würde, dann würde es nichts mehr geben. Aber sie wollen sich alle nicht von Grund auf verändern. Unter dem Einfluss einer solchen komplizierten inneren Haltung zeigten alle diese Lebewesen auf unterschiedlichen Ebenen ihr Verhalten, das ihrer wahren innerlichen Ebene entspricht.

Aufgrund dieses komplizierten Zustands von Lebewesen hoher Ebenen ist die Auswirkung auf die kleinen Drei-Weltkreise, besonders auf die Menschenwelt und auf alle Lebewesen in den Drei-Weltkreisen, äußerst groß. Ein einziger Gedanke kann schon einen großen Unterschied bezüglich des Verhaltens aller Lebewesen verschiedener unterer Ebenen hervorrufen. Ein einziger Gedanke von oben kann unten zu Himmel und Erde umwälzenden Veränderungen führen. Deshalb sind die kosmischen Himmelsgewölbe bei diesem Schritt noch nicht das Letzte während der Beseitigung jener letzten Dinge der alten Mächte, die Fa-Berichtigung ist noch nicht beendet. Bis dahin reichen die alten Mächte auch nicht mehr. Es gibt keine Faktoren mehr, die etwas mit den alten Mächten zu tun haben. Dass die alten Mächte im Himmelsgewölbe auftauchen, wurde vollständig von dort aus arrangiert. Wenn ich damals wirklich den von den alten Mächten arrangierten Weg gegangen wäre, würde meine Fa-Berichtigung im Sand verlaufen sein. Alles, was gemacht werden würde, würde sich überhaupt nicht von den früheren entarteten Eigenschaften des alten Kosmos unterscheiden, so wäre die Fa-Berichtigung umsonst. Die riesigen Herren des Himmelsgewölbes glaubten, dass keiner es schaffen würde, unter diesen riesigen Schwierigkeiten durchzukommen und dass es unmöglich wäre, dass die Fa-Berichtigung gelingt. Viele Gottheiten haben zu mir gesagt: „Wir wünschen dir viel Erfolg!“ Dieser Satz enthält eine sehr tiefe Bedeutung. Nach ihrer Meinung ist es überhaupt nicht möglich durchzukommen. Aber ich bin durchgekommen. (Langer und starker Beifall.)

In der Welt sind die Dafa-Jünger bei der Fa-Bestätigung auch durchgekommen. (Starker Beifall.) Währenddessen habt ihr viel erlebt. Weil es das Herz eines gewöhnlichen Menschen und auch sehr viele Eigensinne gibt, die nicht losgelassen werden konnten, haben viele während des Prozesses der Fa-Bestätigung durch Dafa-Jünger Umwege und Fehler gemacht, die ein Dafa-Jünger nicht hätte machen sollen. Bei der Zusammenarbeit kommt es oft vor, dass man sich nicht miteinander abstimmen kann und jeder an seiner Meinung festhält. Doch wie auch immer, ich sage euch, Dafa-Jünger, dass ihr unter so schwierigen Umständen durchkommen könnt, das ist die größte mächtige Tugend, die mit nichts verglichen werden kann. (starker Beifall) Alles gehört zu Kleinigkeiten, die Fa-Bestätigung der Dafa-Jünger ist eben die größte Angelegenheit, das habt ihr gemacht! (Starker Beifall.)

Großartig, wirklich großartig! Wenn ich manchmal zurückblicke und den Weg, den die Dafa-Jünger gegangen sind, anschaue, finde ich es auch großartig. Warum sage ich das so? In der Geschichte der Menschheit ist die Fa-Bestätigung der Kultivierenden noch nie vorgekommen. In der Geschichte des Kosmos hat es solche Angelegenheit der Fa-Berichtigung auch noch nie gegeben. Sogar die Gottheiten haben noch nie von „Fa-Berichtigung“ gehört. Noch weniger gibt es Beispiele als Vorbild dafür, wie man in der Welt das Fa bestätigen soll. Das wurde vollständig von den Dafa-Jüngern selbst auf dem Weg der Fa-Berichtigung erschaffen, solch ein Weg der Fa-Berichtigung wurde dadurch gebahnt. Die Art und Weise und der Zustand der zukünftigen Kultivierung auf unterschiedlichen Ebenen, der Fa-Berichtigung und der Existenzform von Lebewesen werden für die Zukunft, für alle Lebewesen in der Zukunft, für die zukünftige Gesellschaft der gewöhnlichen Menschen und für alle zukünftigen Lebewesen in den verschiedenen Weltkreisen hinterlassen. Deshalb ist das äußerst wichtig. Wenn ihr bei dieser Fa-Berichtigung nicht gut gehen könnt, wird dies auch Verluste für die Zukunft mit sich bringen. Je besser ihr geht, desto fester, harmonischer und unzerstörbarer wird der Lebensweg sein, den ihr für die Zukunft errichtet. Das ist keine normale Angelegenheit. Der Erdball sieht sehr klein aus, die Lebewesen des ganzen Kosmos und die riesigen Himmelssysteme sind alle heruntergekommen. Das hier ist schon zum Fokus aller Lebewesen geworden. Hier ist der Fokus des Kosmos entstanden. Deshalb ist alles, was seit dem Beginn der Fa-Berichtigung gemacht wurde, keine Kleinigkeit.

Die Lebewesen, die ihr bei der Erklärung der Wahrheit und Errettung aller Lebewesen errettet habt, sind auch keine normalen Durchschnittsmenschen. Hinter jedem steht eine noch tiefere kosmische Verbindung, die er mit sich trägt. Deshalb handelt es sich bei dem Erretteten nicht um einen Menschen, sondern sehr wahrscheinlich um eine riesengroße Masse von Lebewesen, sogar eine riesengroße Masse von Lebewesen von sehr hohen Ebenen. Ich habe gesagt, alles was den Dafa-Jüngern anvertraut wird, ist keine Kleinigkeit, sondern etwas sehr Großartiges. Aber alles, was wir bei der Fa-Berichtigung tun, sind normalerweise keine Wunder oder wunderbare Erscheinungen. An der Oberfläche hat das alles eine Form der gewöhnlichen Menschen, deshalb sehen viele Sachen so aus, als ob sie von gewöhnlichen Menschen getan werden. Besonders die Menschen auf der Welt, die das Dafa nicht verstehen, sie glauben, dass wir Sachen der gewöhnlichen Menschen machen. In Wirklichkeit ist es nicht gleich, das Wesentliche ist anders. Unser Ausgangspunkt, unser Zweck und das Ziel, das wir erreichen wollen, sind alle anders, als die der gewöhnlichen Menschen. Es ist nicht so, dass wir unter den gewöhnlichen Menschen etwas von den gewöhnlichen Menschen bekommen wollen. Wir haben keinerlei Interesse an Geld, der Politik und der Macht der gewöhnlichen Menschen. Ihr seid Kultivierende, die Dafa-Jünger wollen die Vollendung durch die Kultivierung erreichen. Bei der diesmaligen Fa-Berichtigung wurde in vollem Maße gezeigt, dass das, was die Dafa-Jünger getan haben, nicht von den gewöhnlichen Menschen erreicht werden kann. Das ist auch etwas, was die gewöhnlichen Menschen nicht machen können. Warum kann ein Dafa-Jünger bei der Fa-Bestätigung die Leistung von zehn oder hundert Menschen erbringen? Ihr habt bei der Fa-Bestätigung auch schon jene mächtige Tugend gesehen, die die Dafa-Jünger auf dem Festland China im Angesicht von Leben und Tod gezeigt haben. Das ist alles, was die gewöhnlichen Menschen nicht erreichen können, das ist nicht etwas, was die gewöhnlichen Menschen schaffen können. Außerdem hat diese Verfolgung nicht ein oder zwei Tage gedauert, sondern einige Jahre. Dass man bei dieser langwierigen leidvollen Qual durchkommen kann, ist nicht mit einem kurzzeitigen oder plötzlichen Leid zu vergleichen. Deshalb sage ich, dass die Dafa-Jünger hervorragend sind. Heute kann ich euch sagen, dass die Dafa-Jünger großartig sind. Ihr habt das Glorreiche der Fa-Bestätigung in der Welt durch das Fa errichtet. (Starker Beifall.)

Von der heutigen Situation her gesehen ist sie nicht mehr mit der vom 20. Juli 1999 zu vergleichen. Um den 20. Juli 1999, als wir von dem Bösen am schlimmsten verfolgt wurden, waren wir hauptsächlich in der Defensive - das Böse verfolgte uns. Wir erklärten den Menschen auf der Welt mühsam, dass wir verfolgt werden, wir waren sehr passiv. Jetzt ist die Situation nicht mehr so. Man kann sagen, dass schon so viel von allen bösartigen Dingen auf niedrigen Ebenen beseitigt ist, sodass nicht mehr viel davon übrig bleibt. Außer einen kleinen Teil von schlechten Menschen zu steuern, sind ihre Fähigkeiten, die Menschen auf der Welt beliebig zu steuern, prinzipiell schon beseitigt worden. So sind die Menschen auf der Welt unter dem Umstand, dass sie nicht mehr von außen gesteuert werden, dabei aufzuwachen und darüber nachzudenken. Das ist der Erfolg, den ihr bei der Fa-Bestätigung erreicht habt. Außerdem ist diese Verfolgung aus Lügen, Verleumdung und niederträchtigen Tricks, die das Licht scheuen, zusammengesetzt, sie scheut die Menschen. Nachdem die Menschen auf der Welt die wahren Begebenheiten erfahren haben, werden sie alle erschüttert sein. Deshalb ist die Erklärung der Wahrheit von Dafa-Jüngern am kraftvollsten. Das Böse und diese Verfolgung entlarven, das ist nämlich die kraftvolle Beseitigung und Hemmung des Bösen.

In der Praxis habt ihr es sehr gut gemacht, es hat auch diese Wirkung gebracht. Deshalb, was diese ganze Verfolgung angeht, ist das Heute nicht mehr mit Früher zu vergleichen. Besonders außerhalb des Festland Chinas haben wir uns aus dem Passiven zum Aktiven gewandelt, jenes Böse ist schon in die Defensive gegangen, da die bösartigen Faktoren schon sehr wenig geworden sind. Die ausgenutzten Menschen in der Bande des Bösen sind auch schon dabei, sich zu verändern. Man kann sagen, dass die Verfolgung von Falun Gong durch das Böse außerhalb des Festland Chinas völlig undenkbar geworden ist. (Starker Beifall.)

Im Festland China geht diese Verfolgung durch das Böse auch einer Niederlage entgegen. Ihr habt auch gesehen, weil es schon sehr wenige bösartige Faktoren gibt, hat das Volk schon kein Vertrauen mehr zu ihm, außer dass das Böse die Medien, die es noch kontrollieren kann, ausnutzt, um Lügen zu verbreiten. Während die Dafa-Jünger in und außerhalb Chinas gleichzeitig die Wahrheit erklären, hat das schon dazu geführt, dass schon eine sehr große Menschenmasse über die wahren Begebenheiten der Verfolgung informiert ist. Sogar diejenigen, die am Anfang das Fa nicht fleißig gelernt haben und nicht standhaft waren und diejenigen, die zurückgeblieben waren, als die Verfolgung stattgefunden hat und sie gerade begonnen hatten zu lernen, sind wieder hervorgetreten. Damals waren es in China wirklich 100 Millionen Menschen, die das Dafa lernten. Außerdem haben diese Menschen noch viele Freunde und Verwandten, sie sind alle dabei, die Wahrheit zu erklären. Das hat schon dazu geführt, dass sich eine sehr große Menschenmasse über die Boshaftigkeit dieser Verfolgung im Klaren ist. Das bedeutet auch, dass es immer weniger Chancen für das Böse gibt, Menschen zu steuern, es wird auch immer weniger Menschen geben, die sich steuern lassen. Die Propaganda des Bösen, die Lügen verbreitet, verliert immer mehr an Glaubwürdigkeit, die Menschen haben ihr gegenüber eine immer größere Abneigung. Außerdem gibt es immer weniger von dem Bösen. Das ist schon etwas, was das Böse selbst zu fürchten hat!

Die XX-Partei hat niemals dem Volk gegenüber ihre Fehler zugegeben. Egal welche großen schlechten Taten sie begangen hat, sie sagt im Gegenteil: unsere Partei hat immer Recht. (Alle lachen.) Egal in welcher Krise ihrer politischen Macht sie sich befindet, sie spricht von einheitlicher guter Lage. (alle lachen) Hier möchte ich nicht mit der politischen Macht der XX-Partei so und so sein. Denn das böse Oberhaupt, das uns verfolgt, hat ausgerufen: „Die XX-Partei will Falun Gong besiegen.“ Aber ich habe nicht vor, deine XX-Partei zu besiegen, sie ist es nicht Wert. Es ist so, dass sich deine XX-Partei während der Verfolgung von Volk und Masse selbst zum Sturz bringt. Während der Verfolgung werden das Falsche, das Boshafte, der Kampf und die Korruption gefördert, sodass sie das Herz des Volkes verloren hat. Viele Menschen machen sich Gedanken darüber, nachdem sie die Wahrheit erfahren haben: Wenn diese Regierung solche bösartigen Taten begeht und alle möglichen Lügen erfinden kann, ist diese Regierung nicht fürchterlich? Besonders nachdem die Menschen auf der Welt die Wahrheit über das Ereignis auf dem Tiananmen-Platz erfahren haben, denken sie alle darüber nach und sie prüfen nach: Hat die XX-Partei nicht etwa in jeder ihrer Bewegungen so gehandelt?

Die Hälfe der Chinesen wurde schon mal von der XX-Partei verfolgt. Ihr wisst, vor der Gründung der XX-Partei wurden bei vielen reichen Menschen die Häuser durchsucht, ihre Vermögen wurden beschlagnahmt, manche von ihnen wurden sogar erschossen oder ins Gefängnis gebracht. In vielen Bewegungen, wie der „Bewegung zur Unterdrückung von Konterrevolutionären“, „Der Kampf gegen die Drei Übel“ sowie „Der Kampf gegen die Fünf Übel“, „Ausrottung von Konterrevolutionären“ und „Die große Kulturrevolution“, wurden zahlreiche Chinesen verfolgt. Deshalb sind es insgesamt die Hälfe der Chinesen, die unterschiedliche Verfolgungen erlitten haben. Die zielstrebige, entartete und das Menschenherz verdrehende Propaganda der XX-Partei hat auch wirklich zu einer Entartung der Menschenherzen der Chinesen geführt, der Begriff XX-Partei wurde mit dem der chinesischen Nation in einen Topf geworfen. Deshalb ist es in vielen Zeiten so, egal welche großen schlechten Taten die XX-Partei begangen hat, die Menschen glaubten, dass die Regierung Recht hat. Diesmal ist es anders. Die Menschen überprüfen alle ihre Gedanken.

Deshalb, von der jetzigen Situation her gesehen sind viele Menschen auf dem Festland China dabei, ruhig über diese Fragen nachzudenken. Selbst das ist für das Böse die größte Bedrohung geworden. Die Faktoren des Bösen befinden sich in verschiedenen Räumen. Um das böse Vorgehen dieses bösen schurkischen Oberhaupts zu gewährleisten, wird Beijing am stärksten abgeschottet. Dass die SARS-Krankheit in Beijing auftaucht und sogar in Zhongnanhei eindringen kann, sodass einige Mitglieder des ständigen Ausschusses des Politbüros umgekippt sind, ich sage euch, dabei geht es nicht nur um die einfache Frage einer Infektionskrankheit, wie es die Menschen auf der Welt glauben. Dort wurde vom Bösen am stärksten abgeschottet. Weil jenes Böse schon bis zu jenem Maß vernichtet ist, kann es seine Höhle nicht mehr schützen, so sind die Gottheiten erst in das Zentrum des Bösen eingedrungen. (Starker Beifall.) Dieses schurkische Oberhaupt hat gesehen, dass sein Spiel schon so gut wie verloren ist, und so ging er nach Shanghai. Es ließ die Menschen Shanghai mit ihren Leben verteidigen. Was ist denn das für eine Rede? Auch die gewöhnlichen Menschen finden, dass es nicht mehr vernünftig ist. Wie willst du sie mit dem Leben verteidigen? Die Krankheit ist eben auf dein Leben ausgerichtet, selbst wenn du mit einer Pistole auf sie schießt, funktioniert das nicht. (Alle lachen.) Auch eine Atombombe nutzt nichts. (Alle lachen.) In Wirklichkeit hat es das mit klarem Kopf gesagt, denn es ist kein Mensch. In seiner Menschenhaut sind bösartige morsche Gespenster, es sind die dortigen Gespenster, die das gesagt haben: Die Höhle ist schon getroffen worden, es soll Shanghai bis zum Tod verteidigen. Kann es sie verteidigen? In die Höhle, die am stärksten abgeschottet war, ist schon eingedrungen worden, kann Shanghai sich verteidigen? In Shanghai war die SARS-Krankheit sofort weit verbreitet worden. Vertuschen - was es jetzt vertuscht, ist nicht die statistische Anzahl, es macht keine Statistik, es sagte zu den Beamten unter ihm: Wo immer auch die SARS-Krankheit auftaucht, wird der dortige Beamte des Amtes enthoben. Kein Beamter traut sich über die Anzahl zu berichten. Auf diese Weise ist die SARS-Krankheit „verschwunden“. Es interessiert das schurkische Oberhaupt gar nicht, wie viele Menschen gestorben sind. Es reicht schon, wenn es selbst geschützt ist. Das Böse traut sich jetzt auch nicht mehr in Shanghai zu bleiben, es flüchtet überall hin. (Alle lachen.) Deshalb ist es von der jetzigen Situation her gesehen für die bösen Faktoren schon vorbei, die große Strömung ist durch. (Starker Beifall.)

Zwar führt sich das Böse noch wie verrückt auf und doch schaudert es ihm durch Mark und Knochen, sie fürchten sich alle. Natürlich werden die bösen Lebewesen immer noch bösartige Menschen anstiften, um Schlechtes zu tun, bevor sie vollkommen vernichtet sind. Wenn die bösartigen Menschen unter Kontrolle sind, haben sie keinen Verstand mehr. Wenn sie zur Ruhe kommen, haben sie alle Angst. Jeder Telefonanruf von den Lernenden versetzt sie so in Angst und Schrecken, dass sie nicht mehr einschlafen können - aus Angst. Jenes böse schurkische Oberhaupt hat auch seinen Abgang gesehen, „man kann nur zuschauen, wie die Blüten abfallen“, es hilft nichts mehr. Durch die Eskalation der Verfolgung von Falun Gong haben sie keinen Rückweg mehr. Durch die schrittweise fortschreitende Eskalation wollen sie alles am liebsten mit einem Schlag niederlegen, sie haben sich selbst überhaupt keinen Ausweg gelassen. Die Propaganda, die Lügen erdichtet, geht immer noch weiter, sie können es dem chinesischen Volk nicht erklären, sie können es den Menschen auf der ganzen Welt nicht erklären - die chinesische Regierung hat die Volksmassen immer mit Lügen betrogen, sie hat Lügen und falsche Nachrichten erdichtet und hat so viele Bürger zu Tode verfolgt, die zur Hauptkraft in der Gesellschaft gehörten. Wie boshaft ist sie, kann diese politische Macht noch weiter existieren? In der zukünftigen Gesellschaft, wo das Rechtssystem vervollständigt ist, können sich diese Menschen der Verantwortung für ihre Verbrechen nicht entziehen! (Starker Beifall.) Haben sie etwa keine Angst? Sie haben Angst.

Natürlich, all dies, sei es die Verfolgung, sei es das Böse, das dem Untergang entgegengeht, diese Sache ist noch nicht zu Ende, deshalb sollt ihr es als Dafa-Jünger bei der Fa-Bestätigung nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wir sollen uns noch mehr Mühe geben. Besonders diejenigen, die es nicht gut gemacht haben und diejenigen, die später herausgekommen sind, ihr sollt unbedingt die letzte Chance nutzen, um es gut zu machen. Wenn es wirklich kein Böses mehr gibt, dann ist diese Sache auch beendet.

Wenn es diese Sache nicht gegeben hätte, so kann ich, was die Dafa-Jünger angeht, all ihre Angelegenheiten des Dankens und des Hasses in der Geschichte, auf die die Dafa-Jünger bei der Kultivierung gestoßen sind, sowie verschiedene Schwierigkeiten, auf die die Lebewesen unterschiedlicher Weltkreise während meiner Fa-Berichtigung gestoßen sind, und was verschiedene tiefgründige Schicksalsverbindungen und Groll in der Geschichte angeht, auf positive Weise lösen. Die Verfolgung ist passiert, es gibt wirklich einige, die es nicht gut gemacht haben und es nicht annehmbar gemacht haben. Wenn man es schon nicht gut gemacht hat, dann nutzt die Zeit, um den dadurch entstandenen Verlust wettzumachen. Wenn man als ein Dafa-Jünger die weiteren Sachen gut machen will, dann muss man noch mehr darauf achten, Wert auf die eigene Kultivierung zu legen.

Jede von den drei Sachen, die die Dafa-Jünger machen, ist sehr wichtig. Alles was mit eurer eigenen Kultivierung und Vollendung zu tun hat, verbindet sich mit eurer Fa-Bestätigung. Deshalb sollt ihr es unbedingt gut machen und unbedingt euren eigenen Mangel bei der Fa-Berichtigung herausfinden und ihn überwinden. Warum haben sich die Lernenden in manchen Gebieten sehr gut und in manchen Gebieten nicht so gut koordiniert? Man kann nicht sagen, dass es dort Agenten gibt, die da stören und diese oder jene Ursache hervorheben. Eigentlich habe ich schon längst gesagt, wenn euer Herz sehr aufrichtig ist, traut sich ein Agent nicht, hier zu bleiben. Er hat die Wahl. Eines ist, dass er von dem aufrichtigen Feld angeglichen wird, denn dieses reine und aufrichtige Feld, das von den Dafa-Jüngern ausgestrahlt wird, kann alle schlechten Dinge in den Gedanken und im Bewusstsein des Menschen beseitigen. Das reine und aufrichtige Feld kann sie schon auflösen, es kann alle unaufrichtigen Dinge in dem Bewusstsein des Menschen auflösen. Das ist nämlich eine andere Verkörperung der Errettung und Barmherzigkeit. Alles Schlechte im Bewusstsein des Menschen wird ganz aufgelöst. Wenn bei ihm nur die einfachen und reinen Gedanken und ein klares Bewusstsein übrig bleiben, kann dieser Mensch dem Aufrichtigen und Gutherzigen zustimmen. Ist er dann nicht angeglichen? Es gibt dann noch eine andere Wahl, nämlich schleunigst die Flucht zu ergreifen, denn das Gedankenkarma und die schlechten Anschauungen eines schlechten Menschen haben Angst, aufgelöst zu werden.

Warum können manche Menschen bei uns unterschlüpfen? Das ist natürlich sehr selten. Warum haben manche in dieser Zeit noch Informationen an das Böse geliefert? Weil unser Feld nicht rein und nicht aufrichtig war, es kann nicht zum Erretten aller Lebewesen und zum Retten des Lebens beitragen, und es kann das Böse nicht in Furcht versetzen. Ist das nicht unser eigenes Problem? Man redet sogar noch hin und her, so etwas wie, wer ein Agent ist, dieses und jenes. Liegt das nicht an unserem eigenen Problem? Jawohl. Deshalb sollt ihr in Zukunft das Fa noch besser lernen, damit die aufrichtigen Gedanken noch stärker werden und damit wir fähiger sind, alle Lebewesen zu erretten.

Noch eins, manche unserer Lernenden sind in vielen Zeiten unverantwortlich, wenn sie etwas sagen. Wenn es um andere Meinungen geht, versuchen sie nicht, sie in Ruhe und auf positive Weise zu verstehen, sondern sie geben einen höhnischen Kommentar ab und verwerfen somit die Sachen der anderen. Legt die gute Idee auf den Tisch und kooperiert gewissenhaft miteinander, so geht es erst. Insbesondere wenn ihr etwas gemeinsam tut, sollt ihr noch besser miteinander kooperieren. Wie zum Beispiel bei diesem Mal, wobei ihr das bösartige schurkische Oberhaupt vor Gericht stellt, ist es nötig, dass ihr zusammen gut kooperiert, von überall auf der Welt sind Reaktionen gekommen. Aus dieser Sicht gesehen, ist die Zusammenarbeit kraftvoll. Ich sehe, dass es in der letzten Zeit besser geworden ist, es gibt jedoch auch noch Schwachstellen.

Was meine ich denn mit den Schwachstellen? Gestern fragten mich manche Lernende: Meister, warum ist die Menschenrechtsorganisation in der UNO so geworden? Die USA hat mehrmals die Frage der Menschenrechte in China auf den Tisch gebracht und ihre Anträge wurden abgelehnt. Am Ende erwähnt sogar keiner mehr diese Frage. Letztendlich ist die Regierung, die die Menschenrechte ernsthaft verletzt hat, Vorsitzende geworden. Wenn wir in Ruhe darüber nachdenken, hätten wir uns manchmal eigentlich im Klaren sein können: Es ist nicht so, dass die aufrichtigen Faktoren nicht funktionieren, denn wenn wir manchmal etwas tun, lassen wir die Lücke leicht von den alten Mächten ausnutzen. Zum Beispiel, wenn etwas gemacht wird, versuchen viele von uns sich mit den menschlichen Gedanken Methoden auszudenken. Ihr versucht alles Mögliche zu tun, um diese Verfolgung zu beenden, ihr wollt diese Sache durch die gewöhnlichen Menschen beenden. Manche dachten: Warum überwältigt die USA nicht einfach diese bösartige schurkische politische Macht? Einen Krieg führen? Es gibt auch welche, die dachten: Es gibt so viele demokratische Länder auf der Welt, warum sagen sie nichts dazu? Was macht denn die UNO in dieser Zeit? Oberflächlich sieht es so aus, aber ich kann euch sagen, was wurde in Wirklichkeit dadurch widergespiegelt? Wir waren zu abhängig von den Menschen. Wenn diese Verfolgung durch die Menschen beendet würde, wie sehr hätten die Dafa-Jünger ihr Gesicht verloren? - Wir hätten das Fa nicht bestätigt und hätten nicht während der Verfolgung die mächtige Tugend errichtet, wir Dafa-Jünger hätten unseren Weg nicht gebahnt. Ich habe gesagt, dass dieser Weg für die Zukunft hinterlassen werden soll, ist das nicht eine sehr große und wichtige Angelegenheit? Deshalb wurde die Lücke von den alten Mächten ausgenutzt. Ihr habt eure Hoffnung auf die gewöhnlichen Menschen gesetzt, so bewirkten die alten Mächte, dass der Antrag abgelehnt wurde. Ihr habt weiterhin eure Hoffnung auf die gewöhnlichen Menschen gesetzt, dann bewirkten sie, dass der Antrag nicht einmal eingereicht werden konnte, sie bewirkten, dass die USA aus der Menschenrechtsorganisation ausgegrenzt wurde. Ihr habt immer noch eure Hoffnung auf die gewöhnlichen Menschen gesetzt, dann ließen sie denjenigen, der die Menschenrechte verletzt, Vorsitzenden werden. Wir sollen durch diese Lektionen noch vernünftiger sein. Wir haben viel zu viel erlebt. Wir sollen durch diese Lektionen allmählich aufwachen.

Ich beobachte auch diese Sache mit der Klage gegen dieses schurkische Oberhaupt. Ich schaue euch auch zu. Wenn ich irgendein Problem entdecke, sage ich auch zu einzelnen Dafa-Jüngern: Ihr könnt nicht zu sehr an den gewöhnlichen Menschen festhalten. Wenn es wirklich vor Gericht gestellt wird, wenn die Klage wirklich gelingen wird, wenn diese Sache wirklich vorangetrieben werden kann, dann haben wir Dafa-Jünger das getan. Wo immer es auch Probleme gibt, gehen wir dorthin, um die wirklichen Umstände zu erklären. Richter, Rechtsanwälte, alle Menschen, die etwas damit zu tun haben, ihnen allen erklären wir das. Wenn das Menschenherz aufrichtig ist, wird das Gericht auf der Seite der Gerechtigkeit stehen. Wurde das dann nicht von unseren Dafa-Jüngern getan? Ist das nicht durch die Fa-Bestätigung der Dafa-Jünger entstanden? Ist das nicht von den Dafa-Jüngern zustande gebracht worden? Man kann das nicht als Fa-Bestätigung durch die gewöhnlichen Menschen bezeichnen. Es sind die Dafa-Jünger, die ihren eigenen Weg gehen. Es fehlt eben so ein Bisschen. (Lacht.) Ich beobachte diese Sache schon die ganze Zeit. Lasst die alten Mächte keine Lücke ausnutzen.

Eigentlich, von einem anderen Blickwinkel her gesehen, dass dieses Böse vor Gericht gestellt werden kann, dass die Klage zum Erfolg kommt, ich sage euch, das kommt auch daher, dass das Böse schon bis zu diesem Maße weniger geworden ist. Es kann sich schon nicht mehr um alles kümmern. Außer sein Leben zu schützen, lässt man es keine Zeit mehr haben, um etwas anderes zu machen. Ihr habt gesehen, die Klagen, die ihr eingereicht habt, werden auch eine nach der anderen angenommen, sie sind auch zum Erfolg gekommen, das hat seine Bedeutung. Manche von euch denken noch: Was ist denn los? Es ist nichts los, es ist eben so, dass das Böse dem Untergang entgegengeht. Um den 20. Juli 1999 ging das Böse dem Gipfel entgegen; in 2000 und 2001 erreichte es den Gipfel; jetzt ist es dabei, wieder zu fallen, es ist dabei, wieder in die Tiefe zu fallen.

Es ist schon so geworden, dass dieses Böse nicht einmal wagt, im Traum daran zu denken, Falun Gong auf der ganzen Welt auszumerzen. Es weiß schon, dass es unmöglich ist, Falun Gong auf dem Festland China auszumerzen. Außerdem ist das Volk dabei, aufzuwachen. Aber man kann schwer vom Tiger absteigen. Es werden Etiketten angehängt, abgestempelt und ununterbrochen der Reihe nach Straftaten erfunden - es ist zu hoch gestiegen und hat zu gefährlich damit gespielt. Nun kann es nicht einmal mit Hilfe einer Leiter herunterkommen. Wenn es weder herabsteigen noch stehen bleiben kann, dann kippt es um. Vor dieser Verfolgung wurde das Dafa von Mensch zu Mensch verbreitet, es hatte keinen großen Einfluss auf die internationale Gesellschaft ausgeübt. Aber während dieser Verfolgung ist es auch dazu gekommen, dass das Ansehen und die Berühmtheit des Dafa stetig steigen. Es wird stetig auf die internationale Bühne gehoben und dem Gipfel der Menschheit entgegen geschoben. Das ist auch ein Ziel dieser von den alten Mächten arrangierten Verfolgung. Wird nicht gerade so gehandelt? Es hat auch immer mehr Aufmerksamkeit in der Menschheit erregt. Da es bei den Menschen noch eine Seite gibt, die gehemmt ist, und wenn die hemmenden Faktoren beseitigt sein werden, dann werden die Menschen auf der Welt eine andere Haltung gegenüber Falun Gong einnehmen. Wenn sie dieses Fa in die Hand nehmen, wissen sie schon, was das ist. Es ist genau so ein Herzenszustand wie bei euch, als ihr damals das Fa erhalten habt. Jetzt wird der Inhalt des Fa nicht noch mehr Menschen auf der Welt gezeigt, deshalb können die Menschen ihn noch nicht sehen, denn das ist eine Sache beim nächsten Schritt. Wenn die zukünftigen Menschen das Fa erhalten und sie unter die Dafa-Jünger gemischt würden, dann würden viele Sachen schwer zu erledigen sein. Deshalb habe ich es auch nicht zu sehr vorangetrieben. Jedoch sind viele Menschen dabei, das Fa zu lernen, sich zu kultivieren und dem Dafa entgegenzugehen. In Wirklichkeit wird damit eine Grundlage für die Zukunft gelegt. Sie sind die zukünftigen Kultivierenden. Deshalb ist das auch eine Seite der Errettung aller Lebewesen durch Dafa-Jünger.

Von der gesamten Situation her gesehen, ist die jetzige Situation genauso. Man soll keine Angelegenheit, die von Dafa-Jüngern gemacht wird, unterschätzen. Ein Wort, ein Flyer, ein Knopfdruck auf die Tastatur, ein Anruf, ein Brief von dir, all dies hat eine sehr große Wirkung. Die Lebewesen, die die Wahrheit erfahren haben, sind auch lebendige Medien, sie erzählen auch die Wahrheit. Das hat großen Einfluss auf die Gesellschaft. Ihr habt auch den Erfolg gesehen, ihr habt auch eure kraftvolle Seite gesehen. Deshalb geht es bei den Dafa-Jüngern immer noch mit diesen drei Sachen weiter: Sich selbst gut kultivieren, die wahren Umstände erklären und aufrichtige Gedanken aussenden, um das Böse zu beseitigen.

Es gibt noch eine Sache. Vorhin habe ich gesagt, dass die bösartigen Faktoren durch die Beseitigung schon ziemlich wenig geworden sind. Die bösartigen Faktoren, die ich meine, sind nämlich die wirren und eigenartigen Lebewesen in anderen Räumen, sie sind alle sehr niedrig. Sie sind aber aus unterschiedlichen großen Himmelsgewölben gekommen und haben sich hier angehäuft. Wenn ein Raum aufgeschlossen wird, gibt es sie, wenn ein weiterer Raum aufgeschlossen wird, gibt es sie auch. Deshalb geht die Beseitigung Schicht für Schicht. Manchmal denkt ihr: Ich habe sie schon beseitigt, warum gibt es sie immer noch; warum gibt es sie nach der Beseitigung schon wieder? So sind sie. Außerdem werden sie in der Gesamtheit auch vernichtet, die gesamte Anzahl wird auch immer weniger. Sie werden schichtweise auch immer weniger.

Es gibt noch eine Sache, die ich euch immer noch nicht erklärt habe. Denn es geht nicht, diese Sache zu früh zu erklären. Der Meister macht diese Sachen auch nach einer bestimmten Ordnung. Dass ich euch die alte Macht beseitigen und verneinen lasse, ist eine komplette Verneinung dieser Verfolgung. Was nun die Beseitigung dieser Faktoren angeht, so haben wir das schon geschafft und sie auch beseitigt. Wir haben auch die bösartigen Lebewesen, die von den alten Mächten ausgenutzt wurden, in großer Menge vernichtet. Der gesamte Prozess der Fa-Berichtigung kommt immer näher. Von oben bis unten wird das Böse großflächig vernichtet. Beim Aussenden der aufrichtigen Gedanken habt ihr auch das Böse in verschiedenen Schichten vernichtet. Es gibt dann noch einen letzten Faktor. Was für einen Faktor? Ihr wisst, als ich euch die automatischen Mechanismen zum Wachsen eurer Kultivierungsenergie eingesetzt habe - natürlich gibt es dabei noch das Falun und viele weitere Faktoren, außerdem kümmern sich meine Fashen auch persönlich um die Dafa-Jünger - haben meine Fashen außerdem noch einige Gottheiten, die wirklich bei der Fa-Berichtigung kooperieren, beauftragt zu helfen. Aber die alten Mächte haben auch ihre Faktoren systematisch arrangiert, sodass sie alles, was sie haben möchten, konkret arrangieren konnten. Das führt dazu, dass es bei jedem Lernenden auch das konkrete Arrangement der alten Mächte gibt und dass es Lebewesen der alten Mächte gibt, die sich um ihn kümmern. Mit diesen von den alten Mächten arrangierten Lebewesen, die etwas Konkretes tun, meine ich nicht die Lebewesen von wirren niedrigen Geistern und morschen Gespenstern. Unter ihnen gibt es auch Buddhas, Daos und Gottheiten. Sie gehören aber alle zu niedrigen Ebenen. Sie alle machen in der Menschenwelt - auf dieser niedrigsten Ebene - die Sachen, die ihnen die alten Mächte anvertraut haben. Sie kommen sehr klein zum Vorschein. Manchmal könnt ihr sehen, dass sie wie ein leuchtender kleiner Lichtpunkt blitzschnell vorbeiziehen. Die alten Mächte haben um mich herum noch mehr arrangiert. Ich bin schon dabei, sie großflächig zu beseitigen.

Wie zeigen sie sich denn? Sie haben keine Anschauungen. Sie scheinen so, als ob sie ausschließlich ihre Mission ausführen wollen. Sie wollen einfach das, was die alten Mächte damals für sie arrangiert haben, bis zu Ende durchführen. Welches Fa ich auch immer erkläre, sie können es alle hören. Sie wollen sich jedoch nicht verändern. Wenn sie das nicht erledigt haben, was sie machen wollen, werden sie nicht damit aufhören, weil sie genau so denken, wie die alten Mächte. Sie glauben, dass die Fa-Berichtigung von ihnen gemacht wird. Sie sind Gottheiten und wollen die Anweisungen der alten Mächte erfüllen, sie wollen immer so weiter machen. Obwohl die alten Mächte jetzt schon beseitigt sind und die übrig gebliebenen morschen Gespenster auf den niedrigsten Ebenen keine große Wirkung mehr erbringen können, gibt es viele Störungen und Faktoren der Verfolgung. Die Verfolgung und Lügenpropaganda, die in verschiedenen Gebieten auf dem Festland Chinas aufgetaucht sind, sind darauf zurückzuführen, dass sie die Gedanken der schlechten Menschen steuern, um diese Sachen zu machen. Ich als Meister erkenne sie überhaupt nicht an. Was ich wirklich tun will, können sie auch nicht sehen. Deshalb treiben sie sich dort herum, bevor meine Fa-Berichtigung angekommen ist. Sie haben eine Reihe von Dingen herbeigeschafft. Sobald die Fa-Berichtigung angekommen ist, werde ich sie und alles was sie gemacht haben, beseitigen und Dinge, die wirklich zur Zukunft gehören, in einem Augenblick neu erschaffen. Die alten Lebewesen können den Prozess nach der Fa-Berichtigung nicht sehen, denn sie gehören zur Vergangenheit, deshalb können sie die Zukunft nicht erblicken. Sie können die Sache im zukünftigen Kosmos nicht sehen, deswegen halten sie hartnäckig an dem fest, was sie haben wollen, sie tun dies auch immer weiter. Wenn wir dies alles, was die alten Mächte tun, diese Verfolgung und die Störungen für die Fa-Berichtigung nicht anerkennen, damit die Verfolgung früher beendet wird, und wir unseren eigenen Weg gehen, geht es nicht, wenn wir diese Störungen nicht beseitigen, denn sie wollen die Aufgabe, die die alten Mächte ihnen gegeben haben, ausführen.

Von der ganzen Fa-Berichtigung her gesehen, haben sie auch das schlimmste Verbrechen begangen. Obwohl die alten Mächte schon im Wesentlichen beseitigt sind, diejenigen, die etwas Konkretes machen, müssen auch beseitigt werden. Sie sind die wahren schwarzen Hände der alten Mächte, sie halten an dem fest, was sie machen wollen. Öfters habe ich gesagt, die bösartigen Lebewesen und die alten Mächte nutzen die Zeit vor der Ankunft der Fa-Berichtigung und die Trennungen durch das Herunterkommen von Himmelsystemen hoher Ebenen aus und werfen das Karma und die verdorbenen Substanzen aus dem Kosmos und aus der Welt auf mich, sie lassen mich all dies ertragen und beseitigen. Ich habe zu ihnen gesagt: Wenn ihr das macht, müsst ihr in Zukunft alle Verantwortung dafür tragen. Sie nehmen das nicht ernst und sagen: Wenn du schon in die Jauchegrube hineingesprungen bist, kann es sein, dass dein Körper frei von Kot ist? Damit meinen sie, dass es hier eben schmutzig ist. Wenn du hierher gekommen bist, kann es sein, dass du keine solchen Dinge an dir hast? Das sind nämlich die höchsten Erkenntnisse aus der Weisheit der alten Mächte. Das zeigt auch den Zustand des Kosmos in dieser Zeit, sie haben alle dieses Verständnis. Sie haben aber nicht daran gedacht, dass das, worauf die Fa-Berichtigung stößt, einschließlich allem, was ich nicht haben will und gewaltsam getan wird, dass das erst das wahre Hindernis für die Fa-Berichtigung ist. Das ist erst die letzte Erscheinung von Entstehen, Erhalten und Verderben des Kosmos. Man sagt, dass dieser materielle Raum schmutzig ist. Aber die Schmutzigkeit dieses Raums ist durch den Unterschied der kosmischen strukturellen Ebenen verursacht, er ist nicht wirklich schmutzig. Man sagt, wenn eine Gottheit hierher gekommen ist, kann sie nicht mehr zurückkehren. Es ist nicht, weil dieser Schmutz nicht weggewaschen werden kann, sondern weil die Ebene der Lebewesen niedrig ist. Erst wegen der verschiedenen Anschauungen im Kosmos und der Kontrolle verschiedener Lebewesen können sie nicht mehr zurückkehren. Das bedeutet auch, was mich wirklich beschmutzt, mir Schwierigkeiten bereitet und die Dafa-Jünger verfolgt, sind nicht die schmutzigen Faktoren selbst darin, sondern die entarteten Anschauungen der Lebewesen im Kosmos, die diese Faktoren ausgenutzt haben. Solche Faktoren der niedrigen Ebenen sind die Hindernisse, die Verfolgung und verschiedenen Schwierigkeiten, die durch den konkreten Einfluss der alten Mächte entstanden sind. Das erst ist die wirkliche Verschmutzung. So sagten sie: Wenn du in die Jauchegrube hineingesprungen bist, kann es sein, dass sich kein Kot an dich heftet? Der Kot ist keine Schwierigkeit und kein Hindernis. In Wirklichkeit sind der wahre Kot gerade die alten Mächte und alle Lebewesen, die der Fa-Berichtigung aufgezwungen sind. Deshalb sind die wirklichen Hindernisse gerade sie. Sie kontrollieren die Lebewesen der niedrigen Ebenen, um alles zu tun, was sie wollen, sie betrachten die Lebewesen in den Drei-Weltkreisen als Gras und Kräuter. Viele Schwierigkeitsfaktoren sind auf die Lebewesen aus den hohen Kreisen zurückzuführen, sodass die Lebewesen, die früher heruntergekommen waren, nicht mehr zurückkehren konnten.

Deshalb habe ich euch früher gesagt, ich weiß, dass bei der Fa-Berichtigung unvermeidlich Schwierigkeiten auftauchen werden. Ich wusste auch, welches Ausmaß sie haben würden. Ich wollte euch in Wirklichkeit sagen, dass alles unter Kontrolle ist. In Wirklichkeit sage ich eben, ich wusste, dass sie solche Sachen machen würden und die alten Mächte auftauchen würden, denn dieser Kosmos ist nicht mehr in Ordnung. Sie würden solche Sachen tun. Alles woran sie festhalten, was sie arrangiert haben und was sie haben wollen, das ist auch alles zwangsläufig. Das Verhalten der rechtschaffenen Gottheiten kann natürlich nicht so sein wie das der unbarmherzigen Lebewesen von niedrigen Ebenen, die skrupellos böse Taten verüben. Sie zeigen sich natürlich alle gutherzig. Aber diese Gutherzigkeit ist entartet, hinter dieser Gutherzigkeit steckt Eigensinn. Eben weil sie sich gutherzig zeigen, können die Hindernisse, die sie verursacht haben, am meisten sie selbst und andere täuschen. Ohne die Fa-Berichtigung könnten diese Sachen wirklich sehr schwer durchbrochen werden.

Von nun an sollen die Dafa-Jünger beim Aussenden der aufrichtigen Gedanken diese schwarzen Hände der alten Mächte allseitig beseitigen, um alle bösartigen Faktoren gründlich zu beseitigen. Sie sollen eben beseitigt werden. Sie sind dabei, alles, was die alten Mächte tun wollen, konkret auszuführen. Erst wenn sie beseitigt sind, können noch mehr Lebewesen errettet werden. Meine Fashen und die rechtschaffenen Gottheiten, die wirklich das Dafa bewahren, kümmern sich um alles. Es beginnt, sie allseitig zu beseitigen. Die meisten von ihnen gehören zu niedrigen Ebenen, sie steuern direkt die morschen Gespenster. Es ist auch sehr einfach, sie zu beseitigen, denn sie gehören zu niedrigeren Ebenen. Aber sie verstecken sich alle in dem oberflächlichsten Raum.

Diese Sache, die ich euch eben gesagt habe, ist sehr wichtig. Beim Aussenden der aufrichtigen Gedanken richten wir sie von nun an hauptsächlich auf sie und die übrig gebliebenen Fa störenden morschen Gespenster. Natürlich machen wir es genau so wie beim Aussenden der aufrichtigen Gedanken von früher. Ich habe es erklärt und ihr wisst das schon. Es reicht schon, wenn das Ziel des Aussendens der aufrichtigen Gedanken klar ist. Ihr braucht nicht an zu Konkretes zu denken. Ihr habt dieses Ziel: Die Einmischung der alten Mächte gründlich beenden. (Starker Beifall.)

Ich habe euch diese Sache nicht zu früh erklärt, weil das ganze System der alten Mächte und die Lebewesen von niedrigen Ebenen früher sehr komplizierte Faktoren verursacht haben. Wenn verschiedene wirre Lebewesen und zusätzlich diese Faktoren zusammen beseitigt werden, würden diese Sachen sehr durcheinander geraten. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt. Ich habe auch arrangiert, dass die rechtschaffenen Gottheiten und meine Fashen sie allseitig übernehmen und sich allseitig um sie kümmern, um zu vermeiden, dass sie Unruhe stiften, damit kein Problem auftaucht.

Es gibt noch eins, nämlich unter den Anwesenden gibt es viele, die aus anderen Ländern gekommen sind, viele davon sind auch Zuständige. Bei der Fa-Bestätigung durch die Dafa-Jünger, egal zu welchem Land, welchem Gebiet oder welchem Volk du gehörst, als ein Dafa-Jünger gibt es keinen Unterschied. Ihr seid ein Körper. Die gelbfarbigen Menschen, die hier sitzen, dein Urgeist muss nicht unbedingt dieses Lebewesen sein. Wenn du ein hellhäutiger Mensch bist, musst du auch nicht unbedingt wirklich ein hellhäutiger Mensch sein. Das heißt, bei der Kultivierung wird nicht daran festgehalten, es wird auch nicht davon gesprochen. Deshalb sollt ihr miteinander gut kooperieren. Die Dafa-Jünger sind jetzt klarer im Kopf geworden, weil ihr viel zu viel erlebt habt, ihr seid auch vernünftiger geworden, deshalb wird die Zusammenarbeit viel besser koordiniert sein als früher. Je besser die Gesamtheit koordiniert wird, desto stärker ist auch die Kraft. Je stärker die Kraft ist, desto größer ist die Wirkung. Was ihr auf der Welt während der Verfolgung und bei eurer Fa-Bestätigung gesehen habt, ist eigentlich noch relativ ruhig. Aber in anderen Räumen ist der Einfluss riesengroß. Die Wirkung ist riesengroß. Bei jeder eurer Aktivität gibt es einen großen Kampf zwischen dem Rechtschaffenen und dem Häretischen. Jetzt ist das Böse natürlich weniger geworden, es scheint so, als ob jetzt aufgeräumt werden würde. Natürlich, solange das Böse noch existiert, wird es diese sabotierende Wirkung geben. Wir sollen auf keinen Fall leichtsinnig sein, wir sollen noch besser koordinieren und mehr kommunizieren.

Geht den letzten Weg der Dafa-Jünger gut! Später werde ich noch mehr sagen. Ich möchte auch nicht viele Höflichkeitsfloskeln sagen und loben, denn ihr seid alle Dafa-Jünger. Wenn der Meister etwas sagt, sagt er es direkt. Auf dieser Konferenz möchte ich auch nicht mehr viel reden, denn ihr wollt nachher noch zum Essen gehen. (Langer und starker Beifall.)

Zukünftige große Erleuchtete (Meister lacht), errichtet eure größte mächtige Tugend bei der letzten Fa-Bestätigung! (Langer und starker Beifall.)


Li Hongzhi
22.06.2003 in Chicago

(Anm. der Redaktion: Aktualisiert Juni 2012)