Russland: Feierlichkeiten zum Falun-Dafa-Tag

(Minghui.org) „Wirklich wunderbar“ fand ein Organisator die Leistungen der Praktizierenden. Und eine Frau rief aus: „Das ist wirklich etwas Besonderes und erstaunlich!“ Sie war zu Tränen gerührt, als die Praktizierenden in ihren goldenen Kleidern an ihr vorbeikamen. Vom Kaukasus bis nach Sibirien, im Fernen Osten und im Süden führten russische Falun-Dafa-Praktizierende die Übungen vor, tanzten, sangen und trommelten – zu Ehren des Welt-Falun-Dafa-Tages, dem 13. Mai. 

Damals vor 27 Jahren wurde Falun Dafa [1] das erste Mal in der Öffentlichkeit vorgestellt. Es ist auch der Geburtstag seines Begründers Li Hongzhi.

Die Praktizierenden machten zusammen die Übungen, tanzten, sangen und trommelten in ganz Russland: im Kaukasus (Pjatigorsk und Kislowodsk), in Sibirien (Irkutsk, Krasnojarsk, Angarsk und Ulan-Ud), Wladiwostok im Fernen Osten und Krasnodar in Südrussland.

Moskau

Die Feierlichkeiten in Moskau fanden am 25. Mai im Bauman Garten statt. Sie starteten mit einer Parade, angeführt von himmlischen Feen, einem Trommelteam, einem Drachentanz und einem Löwentanz. Beeindruckt von der friedlichen Musik und den schönen Kostümen applaudierten die Zuschauer begeistert und machten viele Fotos.


Die Veranstaltung beginnt mit einer Parade im Moskauer Bauman Garten.

Übungsvorführung auf der Hauptbühne im Bauman Park


Ein Praktizierender (re.) bringt einer Frau die Falun-Dafa-Übungen bei.

Im Anschluss an die Parade führten die Praktizierenden die Falun-Dafa-Übungen auf der Hauptbühne des Bauman Parks vor. Der Moderator stellte den Zuschauern Falun Dafa vor, während die Praktizierenden traditionelle Tänze aufführten. Einige Besucher lernten die Übungen, während mehrere Kinder ausprobieren, wie man Lotusblumen aus Papier herstellt.

25. Mai 2019, Moskau: Falun-Dafa-Praktizierende zeigen die Übungen im Bauman Garten.

Praktizierende (re) im Gespräch mit einem Passanten

Praktizierende (li.) überreicht Passanten Informationen über Falun Dafa.

Junge Praktizierende geben Passanten handgemachte Lotusblumen aus Papier.

Feier des Welt-Falun-Dafa-Tages in ganz Russland

25. Mai 2019: Praktizierende nehmen an einer Parade teil, die anlässlich eines Festivals in Angarsk stattfindet.

Am gleichen Tag nahmen Praktizierende in über 5.000 km Entfernung an einer Parade in Angarsk teil. Dort zeigten sie die Schönheit von Falun Dafa und seinen Prinzipien Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht. Viele Menschen waren berührt von der Aufführung des Stückes „Falun Dafa ist gut“ durch das Hüfttrommelteam. Während der gesamten Parade wurden die Praktizierenden mit herzlichem Applaus begrüßt. „Bravo!“, rief eine Person aus. Ein anderer rief: „Ihr seid die Besten!“

Olga Beletskaya, Organisatorin der Veranstaltung, lobte die Leistung der Praktizierenden als „wirklich ganz wunderbar“. Eine Frau war zu Tränen gerührt, als Falun-Dafa-Praktizierende in ihren goldenen Kostümen an ihr vorbeikamen. Sie rief aus: „Das ist wirklich etwas Besonderes und erstaunlich!“

Praktizierende stellen Falun Dafa in Pjatigorsk im Kaukasus vor.


[1] Falun Dafa, auch Falun Gong genannt, ist eine buddhistische Selbstkultivierungsmethode auf hoher Ebene. Sie wurde von Meister Li Hongzhi im Jahr 1992 in China eingeführt. Der Übungsweg verbreitete sich rasant; viele Menschen konnten durch die Angleichung an die Prinzipien dieser Praktik – Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht – ihre Moral und ihre Gesundheit verbessern.