Noch ein Stockschlag zum Aufrütteln

Praktizierende in Japan, seid gegrüßt!

Angesichts der aktuellen Situation muss ich ein paar Worte sagen, damit wieder Ruhe einkehrt. Die Kultivierung an sich bedeutet, einen göttlichen Weg zu gehen, bei dem jedes menschliche Herz ein Hindernis bildet. Unser Weg ist sehr schmal; wer einen kurzen Moment nicht aufpasst, weicht schon vom Weg ab. Sobald man vom Weg abweicht, gerät man in Schwierigkeiten, sogar in große Schwierigkeiten. Wenn man dann nicht mehr auf den Weg zurückfinden kann, bleibt nichts anderes übrig als ewiges Bedauern.

Die Dafa-Jünger sollen noch höhere Erleuchtungspositionen erlangen und tragen eine große Verantwortung, bei der jeder die Aufgabe hat, unzählige Lebewesen in bestimmten Bereichen des Himmelskörpers – sogar Lebewesen aus hohen Ebenen – zu erretten; deshalb sind zu ihrer Erhöhung besonders strenge Maßstäbe angelegt worden. Da sie hohe Erleuchtungspositionen erlangen sollen, ist der Schwierigkeitsgrad in allen Aspekten entsprechend hoch. Der Schwierigkeitsgrad bei der Kultivierung im Nebel ist auch hoch. Die meisten Dafa-Jünger schreiten bei der harten Kultivierung stetig fleißig voran und lassen in der eigenen Kultivierung nicht locker – ohne dabei den eigenen wirklichen Kultivierungszustand zu kennen. Je höher sich einer kultiviert und je größer seine Verantwortung ist, desto fester wird sein Körper versiegelt. Außer dem Meister darf kein weiteres Lebewesen von den wirklichen Zuständen der Dafa-Jünger erfahren, weil es direkt mit der Reinheit des neuen Kosmos zusammenhängt.

In den letzten Jahren hat es immer Spione gegeben, die sich als Lernende ausgeben; darunter gibt es auch welche, die in einer früheren Phase von den alten Mächten arrangiert worden sind, um sich als Lernende zu tarnen und sich so versteckt zu halten. Wenn dann ein bestimmter Zeitpunkt erreicht ist, tauchen diese Menschen auf, um Dinge zu tun, die sie unbedingt tun müssen. Da sie sich über eine lange Zeit unter den Lernenden versteckt halten, sind sie noch trügerischer. (Die meisten dieser Menschen wissen es jedoch von ihrer oberflächlichen menschlichen Seite her nicht. Ein Teil von ihnen hat – beeindruckt von der mächtigen Tugend von Dafa – ernsthaft mit der Kultivierung im Dafa angefangen; sie können sich den Anforderungen des Meisters entsprechend verhalten, die Arrangements der alten Mächte entschieden ablehnen, und sind somit echte Dafa-Kultivierende geworden.) Natürlich haben die alten Mächte folgende Vorwände für ihr Verhalten: Bei der Kultivierung gibt es eben Menschen, die Anhaftungen haben, und Menschen, die gerne wissen wollen, wie sie sich selbst kultiviert haben; es gibt eben Menschen, die Kultivierungsfähigkeiten bewundern, sowie Menschen, die den Prozess des Karma-Abbaus als Krankheit betrachten, und deswegen bitten sie solche Personen, die behaupten, übernatürliche Fähigkeiten zu besitzen, um Auskunft. Deshalb tauchen auf eurem Kultivierungsweg immer wieder ein paar Personen auf, die behaupten, übernatürliche Fähigkeiten zu besitzen, und die Eindruck schinden. Dem Anschein nach beziehen sie sich bei jedem Satz auf mein Fa, jedoch ist es aus dem Kontext gerissen worden; sie nehmen es als Vorwand, um Menschen mit innerlichem Streben zu täuschen. Manche Leute sind sogar sehr stark durch sie verblendet worden. Manche helfen ihnen dabei, Informationen – die besagen, welch große Fähigkeiten sie besitzen würden – unter den Lernenden zu verbreiten, sodass es unter den Lernenden zur Unruhe bei ihrer Kultivierung kommt und den vom Meister für euch arrangierten Kultivierungsweg stört.

Kultivierung ist eine präzise Arbeit; jeder Schritt ist eng mit einem anderen verbunden. Kein Moment, kein Schritt darf gestört werden. Die Person, die von Singapur zu euch nach Japan gekommen ist, spricht dauernd von meinem Fa, reißt es jedoch aus dem Kontext und schadet den Lernenden. Es ist wahr, dass sie nicht in Ordnung ist. Aber habt ihr sie nicht etwa selbst herbeigeführt? Ist es nicht so, dass die Lücken derjenigen Menschen, die ein strebendes Herz haben, ausgenutzt worden sind? Die Sache hat bereits zu einer nicht unbedeutenden Unruhe unter den Lernenden geführt und deren reguläre Kultivierung stark gestört. Ist das nicht ein Problem? Außer dem Meister sieht keiner den Kultivierungszustand und den körperlichen Zustand eines Dafa-Jüngers, weil dies mit der Sicherheit des zukünftigen Kosmos zusammenhängt. Das habe ich mehrmals bei unterschiedlichen Gelegenheiten gesagt. Ihr versteht das doch. Aber warum glaubt ihr dann an den Unsinn? Auf der Oberfläche der Menschen existieren einige unwesentliche Probleme, die von Menschen mit besonderen Fähigkeiten gesehen werden können. Das Wesentliche wird aber nicht davon beeinträchtigt. Wer danach schaut, wie sich ein Lernender kultiviert und welches Krankheitskarma er hat, und verantwortungslos Unsinn erzählt, der verursacht Störungen. Du willst sehen, welche Anhaftungen ein Lernender hat. Wer kultiviert sich dann? Du oder er? Jeder soll seine eigenen Anhaftungen selbst erkennen. Nachdem man einen Pass überwunden hat, hat man sich tatsächlich erhöht. Wenn jemand anderes dir deine Probleme aufzeigen würde, würde es dann noch zu deiner Kultivierung zählen? Natürlich kommt es bei der Kultivierung auch vor, dass dir der Meister durch den Mund eines anderen Hinweise gibt; dennoch wird eure Kultivierung von mir arrangiert, nicht von jenen Personen. Manche von euch hören jedoch denjenigen, die Unsinn erzählen, so gerne zu und glauben an sie. Sind diese etwa dein Meister? Soll das der Glaube an den Meister sein?

Eigentlich ist die Oberfläche des menschlichen Körpers ziemlich komplex. Diejenigen, die behaupten, bestimmte Dinge sehen zu können, sind nicht in der Lage, die wahren Gegebenheiten auf unterschiedlichen Ebenen und die gegenseitige Wechselwirkung der wahren Umstände auf unterschiedlichen Ebenen zu sehen. Die meisten der heutigen Menschen waren Gottheiten im Himmel. Für sie war das menschliche Verhalten fremd, sodass sie nicht in der Menschenwelt leben konnten. Deshalb mussten ihnen bei ihrer Inkarnation oft Eigenschaften von Tieren hinzugefügt werden, sodass sie überhaupt in der Menschenwelt leben und sich wie Menschen verhalten konnten. Sah die Mutter von Shakyamuni nicht etwa einen weißen Elefanten, als er auf die Welt kam? Es geht allen so, die aus dem Himmel herunterkommen. Diejenigen, die behaupten, besondere Dinge sehen zu können, sind nicht in der Lage, solche Dinge zu unterscheiden. Des Weiteren kennen sie dieses himmlische Geheimnis nicht. Unsinnig sagen sie, diese Person sei eine Inkarnation von diesem, und jene Person eine Inkarnation von jenem. Die Oberfläche des menschlichen Körpers ist einfach ziemlich komplex. Es gibt viele unterschiedliche Situationen in unterschiedlichen Räumen. Damit ihr aus dieser schwierigen Situation herauskommen könnt, sehe ich mich gezwungen, wieder ein himmlisches Geheimnis zu offenbaren. Aber kennt ihr die Konsequenzen dafür? Die Lernenden, die tief darin involviert sind: Werden euch die alten Mächte entkommen lassen?

Nachdem Minghui diesen Fall angesprochen hat, gibt es noch manche, die diese Person verteidigen und Beiträge im Internet veröffentlichen. Willst du etwa die Kultivierung von noch mehr Dafa-Jüngern stören? Bist du etwa wütend auf die Berichterstattung von Minghui? Du bist richtig aufgeregt. Kommt das nicht etwa durch deine menschliche Anhaftung? Ist das der Zustand eines Kultivierenden? Hast du in diesem Prozess etwa die Mängel bei dir selbst gesucht? Wie auch immer, diejenigen der Dafa-Jünger, die den 20. Juli 1999 überstanden haben – der Meister schätzt euch sehr; auch die unzähligen Gottheiten schätzen euch. Aber ihr müsst euch auch selbst zu schätzen wissen. Wacht auf! Ihr habt bereits den schwierigsten Weg hinter euch; euer Boot sollte nicht in einem kleinen stinkenden Graben kentern. Ich schlage euch vor, dass ihr euch von dieser Person distanziert und ihr keinen Nährboden mehr gebt. Die Errettung richtet sich auf alle Menschen, ganz egal welchen Beruf sie haben. Löscht die Beiträge im Internet. Wenn die Beiträge im Internet bleiben würden, würden sie eindeutige Beweise dafür liefern, warum ihr nicht zur Vollendung kommen könnt. Als euer Meister sage ich nochmal: Ihr befindet euch in jedem einzelnen Moment auf dem Weg der Kultivierung. In jedem einzelnen Moment passe ich auf euch auf. Ihr sollt keine Störungen durch euch selbst herbeiführen. Der verbleibende Weg am Schluss ist nicht mehr lang; geht euren Weg gut.

Li Hongzhi

05. Juli 2020