Video: „Das falsche Feuer“ – auf dem Platz des Himmlischen Friedens vor 20 Jahren

(Minghui.org) Es ereignete sich vor zwanzig Jahren, am 23. Januar 2001: Während unzählige chinesische Familien zusammenkamen, um das chinesische Neujahrsfest zu feiern, verbreitete das chinesische kommunistische Regime eine schockierende Meldung. Darin wurde behauptet, dass sich an diesem Tag fünf Menschen auf dem Platz des Himmlischen Friedens selbst angezündet hätten, und dass alle von ihnen Falun-Dafa-Praktizierende gewesen seien.

Falun Dafa, auch bekannt als Falun Gong, ist ein uralter spiritueller Kultivierungsweg für Körper und Geist, der auf den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht basiert. Er wurde im Mai 1992 der Öffentlichkeit vorgestellt und verbreitete sich rasant in ganz China. Bis 1999 praktizierten schätzungsweise 100 Millionen Menschen – fast ein Zehntel der Bevölkerung – diese Kultivierungsschule. Viele wurden von ihren unheilbaren Krankheiten geheilt und erfreuten sich wieder einer guten Gesundheit. Andere sagten, dass Falun Dafa ihnen Zuversicht schenkte, ihren Charakter verbesserte und sie zu besseren Menschen machte.

Obwohl das Land sehr von Falun Dafa profitierte, sah das totalitäre Regime der Kommunistischen Partei Chinas den schnellen Aufstieg von Falun Dafa und die damit einhergehende Wiederbelebung der traditionellen chinesischen Werte als eine enorme Bedrohung für ihre Agenda: dem Volk Hass und Kampf einzuflößen. So wurde am 20. Juli 1999 eine brutale Kampagne gestartet, die Falun Dafa in China in drei Monaten auslöschen sollte.

Etwa eineinhalb Jahre später wurde dann der Fernsehbericht „Die Selbstverbrennung auf dem Platz des Himmlischen Friedens“ ausgestrahlt. Davor wurde von keinem einzigen Vorfall berichtet, in dem es darum ging, dass Praktizierende Gewalt bei ihrem friedlichen Engagement, der Verfolgung entgegenzuwirken, angewendet hätten. Wie ungerecht sie auch behandelt und wie brutal sie auch gefoltert wurden, sie folgten stets den Prinzipien von Falun Dafa und setzten sich niemals gewaltsam zur Wehr.

Deshalb löste die Behauptung, dass sich Falun-Dafa-Praktizierende auf dem Platz des Himmlischen Friedens selbst angezündet hätten, bei vielen Menschen einen Schock aus. Viele hatten Sympathie für Falun Dafa gehegt. Jedoch erstickte der entsetzliche „Selbstverbrennungsvorfall“, den sie an diesem Silvesterabend im Fernsehen gesehen hatten, jeglichen Gedanken, sich weiterhin auf die Seite von Falun Dafa zu stellen. In den nächsten Wochen wurde wiederholt auf allen Fernsehkanälen von dem Vorfall berichtet. So wurde Falun Dafa schnell zu einem nationalen Tabu, und viele Menschen fingen an, es zu verachten.

Aber für diejenigen, die trotzdem an der Glaubhaftigkeit des Vorfalls zweifelten, zeigte eine sorgfältige Untersuchung des Nachrichtenmaterials viele Fehler auf. Ausführliche Berichte mit Videos, die aus mehreren Blickwinkeln aufgenommen waren und nur zwei Stunden nach dem Vorfall gesendet wurden, wiesen auf eine sorgfältige Planung hin. Man sah im Video, dass die Frau, die angeblich am Tatort starb, umfiel, nachdem ein Mann ihr einen Gegenstand gegen den Kopf geworfen hatte. Und es war sehr seltsam, dass die Polizisten, die auf dem Platz des Himmlischen Friedens patrouillierten, zufällig Decken und Feuerlöscher bei sich hatten, mit denen sie das Feuer umgehend löschten, nachdem der Vorfall begann.

Eine Untersuchung der Washington Post ergab, dass die oben erwähnte Frau nie von ihren Nachbarn beim Praktizieren von Falun Dafa gesehen worden war. Mitschüler ihrer Tochter sagten später, dass die am Tatort verstorbene Mutter und ihre verstorbene Tochter, vor Beginn der Verfolgung aufgehört hatten, Falun Dafa zu praktizieren.

Nach jahrzehntelangen politischen Kämpfen unter dem chinesischen kommunistischen Regime, von den „Drei-Anti und Fünf-Anti-Kampagnen“ bis zur „Kulturrevolution“, vom „Tiananmen-Massaker“ bis zur Verfolgung von Falun Dafa, haben die Chinesen gelernt, ihre eigene Meinung zu verbergen und passiv alles zu akzeptieren, was das Regime sagt, um sich selbst zu schützen.

Aber diese Sendung war nur der Anfang einer massiven Propagandakampagne, um Falun Gong zu verleumden. Die inszenierte „Selbstverbrennung“ erschien bald in den Grundschullehrbüchern. Schüler wurden in Gruppen organisiert, um Petitionen zum Boykott von Falun Dafa zu unterschreiben. Sogar bei Prüfungen wurden die Schüler gezwungen, Falun Dafa zu kritisieren, um diese bestehen zu können.

Viele der jüngeren Generation, die um oder nach dem „Tiananmen-Massaker“ 1989 geboren sind und das politische Gemetzel des kommunistischen Regimes nie miterlebt haben, nahmen die „Selbstverbrennungs_Lüge“ als Tatsache an. Zu Hause wurden solche Themen aufgrund der Selbstzensur ihrer Eltern auch nicht diskutiert.

Nachdem sie dieser Verleumdung immer wieder ausgesetzt waren, wuchsen viele dieser jungen Menschen mit Groll und Angst vor Falun Dafa auf. Zwanzig Jahre sind vergangen, und die Angehörigen dieser jungen Generation gehen auf die 30 Jahre zu und gründen ihre eigenen Familien. Dennoch bringen sie die Auswirkungen dieser Propaganda mit sich und geben sie an die nächste Generation weiter.

Jetzt, wo die Menschheit an einem beispiellosen historischen Scheideweg steht, könnte diese Propaganda das sein, was unschuldige Menschen letztlich daran hindert, den Betrug zu durchschauen, oder sie davon abhält, eine bewusste positive Entscheidung für ihre Zukunft zu treffen.

Trotz dem unvorstellbaren Leid in den letzten 22 Jahren haben die Falun-Dafa-Praktizierenden nie aufgegeben. Sie halten immer noch an ihrem Glauben fest und verbreiten friedlich die Fakten mit der Hoffnung, die Menschen aufzuwecken. Es ist ihr aufrichtiger Wunsch, dass das chinesische Volk in seinem hektischen Leben einen Moment innehält, einen Blick darauf wirft, was Falun Dafa wirklich ist. Und dass sich die Menschen nicht mehr auf die Seite des kommunistischen Regimes mit seiner brutalen Verfolgung dieser friedlichen spirituellen Gruppe stellt.

Die folgenden Videos zeigen eine detaillierte Analyse des „Selbstverbrennungs-Vorfalls“.

Falsches Feuer

Ein kurzes Video, das die „Selbstverbrennungs-Lüge“ entlarvt (derzeit nur auf Chinesisch), steht zur Ansicht bereit:

Video https://youtu.be/jCvzuf8okfE