Jeder Gedanke eines Praktizierenden ist entscheidend

(Minhui.org) Ich bin 73 Jahre alt. Bevor ich Falun Dafa praktizierte, litt ich an einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen, insbesondere hoher Blutdruck (215/110 mmHg), heftige Migräne-Kopfschmerzen, und einen Bandscheibenvorfall. Aufgrund meiner schlechten Gesundheit konnte ich nicht arbeiten und hatte sogar Mühe, mich selbst zu versorgen. Nachdem ich mit dem Praktizieren begonnen hatte, verschwanden alle meine Erkrankungen. Dafür bin ich Meister Li Hongzhi, dem Begründer von Falun Dafa, sehr dankbar.

Inzwischen sind 17 Jahre vergangen, in denen mich der Meister in unzähligen Schwierigkeiten beschützt hat. Im letzten November konnte ich ein körperliches Problem überwinden. Darüber möchte ich heute berichten.

Mein Mann verstarb vor drei Jahren. Nun lebe ich mit der Familie meines Sohnes zusammen und kümmere mich um meine beiden Enkel im Schulalter. Obwohl ich alleine praktiziere, besuche ich jeden Tag die Minghui Website und lese die Erfahrungsberichte der Praktizierenden und die neuen Artikel des Meisters.

Eines Tages aß ich getrocknete Pomelos (eine asiatische Zitrusfrucht). Niemand wollte sie, aber ich konnte sie nicht wegwerfen. Während ich aß, dachte ich: „Hoffentlich bekomme ich davon keine Bauchschmerzen.“ Am nächsten Tag ging ich wie immer zum Bauernmarkt, um den Menschen von Falun Dafa zu erzählen. Auf meinem Heimweg begann mein Bauch weh zu tun und Zuhause wurden die Schmerzen noch schlimmer.

Ich selbst wollte nichts essen, kochte aber für die Familie meines Sohnes. In jener Nacht konnte ich vor Schmerzen nicht einschlafen. Ich musste mich übergeben und hatte Durchfall. Die Symptome ließen um 5 Uhr morgens nach, dafür spürte ich einen stechenden Schmerz im Unterbauch. Er war so heftig, dass ich meinen Rücken nicht gerade aufrichten konnte.

Sogleich schaute ich nach innen. Ich wusste, dass ich während des Fa-Lernens, während des Aussendens der aufrichtigen Gedanken oder bei der Meditation einnickte oder einschlief. Dies waren schwerwiegende Probleme in meiner Kultivierung. Ich hatte nicht nach der Lehre gehandelt, was den alten Mächten einen Vorwand lieferte, mich zu verfolgen.

Ich sandte aufrichtige Gedanken aus und bat den Meister um Hilfe, zugleich ermahnte ich mich, dass Praktizierende keine Krankheiten haben.

Der Meister sagt:

„Ich bin ein Jünger von Li Hongzhi, ich möchte keinerlei andere Arrangements und erkenne sie nicht an.“ So trauen sie sich nicht, es zu tun, so kann alles gelöst werden. Wenn du es wirklich schaffen kannst, also nicht einfach nur davon redest, sondern es in die Tat umsetzt, dann wird es der Meister mit Sicherheit für dich regeln.“ (Erläuterung des Fa auf der Fa-Konferenz im Westen der USA zur Zeit des chinesischen Laternenfestes 2003, Am Nachmittag des 15. Februar 2003 in Los Angeles)

Ich wusste, dass diese Schwierigkeit auftrat, weil meine Gedanken nicht aufrichtig waren. Als ich dachte, dass ich Bauchschmerzen bekommen könnte, wenn ich zu viel Pomelos esse, war das der Gedanke eines gewöhnlichen Menschen. Jener Gedanke und mein schlechter Kultivierungszustand luden die alten Mächte ein, die Krankheitsillusion zu verstärken.

Meine Symptome waren sehr stark, deshalb drängte mich mein Sohn, meine Schwiegertochter und ihre Eltern dazu, ins Krankenhaus zu gehen. Mein Sohn sagte aufgeregt: „Du könntest an einem Blinddarmdurchbruch sterben!“

Ich sagte ihnen: „Ich weiß, ihr macht euch Sorgen um mich, aber ich praktiziere Falun Dafa und Meister Li beschützt mich. Bitte seid versichert, mir wird es bald wieder gut gehen.“

Am nächsten Tag waren alle Symptome verschwunden, und nach fünf Tagen ging es mir wieder gut. Meine Familie sah die Heilkraft von Falun Dafa und wie der Meister mich von einer ernsthaften Erkrankung bewahrte. Bei einem normalen Menschen hätten solche schweren Symptome zu einer Infektion, Blutvergiftung und möglicherweise einer Operation führen können. Der Meister ertrug den größten Teil der Schmerzen für mich. Ich danke dem Meister dafür, dass er mir wiederholt das Leben gerettet hat. Es gibt nichts, was ich tun kann, um seine Gnade zu vergelten, außer mich fleißiger zu kultivieren und meine menschlichen Anschauungen und Anhaftungen zu beseitigen. Ich werde mein Gelübde erfüllen, die Lehre von Falun Dafa gut lernen, mehr Lebewesen erretten, und mit dem Meister zu meinem wahren Zuhause zurückzukehren.

Dies ist meine Erkenntnis auf meiner derzeitigen Ebene. Bitte weist mich darauf hin, wenn etwas nicht dem Fa entspricht.