Interpretation der letzten drei Strophen des Winterblumen-Gedichts

8. Strophe:
„Ru Qi Shi Shi Jü Chu Can"
„Gong Ji He Zhong Que Da Nan"
„Bao Si You Liu Pi Yi Xi"
„Zui Jia Qiu Se Zai Chang'an1"

9. Strophe:
„Huo Long Zhe Qi Yan Men Qiu"
„Yuan Bi Ying Nan Zhao Shi Shou"
„Yi Yuan Qi Hua Chun You Zhu"
„Lian Xiao Feng Yu Bu Xu Chou"

10 Strophe:
„Shu Dian Mei Hua Tian Di Chun"
„Yu Jiang Bo Fu Wen Qian Yin"
„Huan Zhong Zi You Cheng Ping Ri"
„Si Hai Wei Jia Shu Zhu Bin"

„Ru Qi Shi Shi Jü Chu Can" [Die Ereignisse in der Welt sind wie ein Schachspiel, die letzten Züge beginnen]

Interpretation:
Die Ereignisse in der Welt sind schon immer wie ein Schachspiel gewesen, auf der einen Seite steht das internationale kommunistische bösartige Bündnis, auf der anderen Seite steht das freie Gesellschaftssystem. Schon vor zehn Jahren war die Seite der Länder unter der bösartigen, kommunistischen Macht angeschlagen.

„Gong Ji He Zhong Que Da Nan" [Gegenseitige Unterstützung mit einem Herz, aber großes Unheil]

Interpretation:
Das bösartige internationale kommunistische Bündnis ist völlig zerfallen. Neunzig Prozent der Länder verzichten auf die bösartigen, kommunistischen Doktrinen. Das war wirklich ein Unheil für die kommunistische bösartige Partei.

„Bao Si You Liu Pi Yi Xi" [Leopard gestorben, doch sein Fell hinterlassen]

Interpretation:
Die Sowjetunion war wie ein Leopard. Das System der kommunistischen bösartigen Partei ist zerfallen, aber das wie ein Fell hinterlassene Äußere haben sie von der chinesischen Regierung geerbt. Denn das damalige chinesische Volk glaubte auch nicht mehr an den Kommunismus, nur die Machthaber in China wollten die Form der bösartigen Partei weiterhin anwenden, um ihre Macht aufrechtzuerhalten.

„Zui Jia Qiu Se Zai Chang'an" [Die beste Herbstlandschaft befindet sich in Chang'an]

Interpretation:
Die jetzigen Machthaber in China glauben selbst auch nicht an die KPCh. Offensichtlich liegt ihr Zweck darin, die oberflächliche Form der bösartigen KPCh zu benutzen, um ihre Macht zu steuern. Deshalb täuschen sie mit aller Mühe die sogenannte „wunderbare" Lage vor. Wie schön die beste Herbstlandschaft (auch der letzte Moment der Partei) sein mag, kann eine Herbstlandschaft natürlich nicht lange halten. Mit Chang'an ist auch die Hauptstadt Chinas gemeint, hier ist im Allgemeinen China gemeint.

„Huo Long Zhe Qi Yan Men Qiu" [Der Feuerdrache hebt sich, Yanmen gerät in den Herbst]

Interpretation:
Die bösartige KPCh erscheint auf der niedrigsten Ebene im Himmel in Form eines roten bösen Drachens. Dieser Satz ist eine Metapher für das Massaker am 04.06.1989, als Studenten und Bürger auf dem Platz des Himmlischen Friedens petitioniert haben.

„Yuan Bi Ying Nan Zhao Shi Shou" [Die „Originaljadescheibe" wird von einem Unheil heimgesucht. Zurückziehen von Zhao²]

Interpretation:
Mit der „Originaljadescheibe " ist China mit seiner fünftausendjährigen Geschichte gemeint. Das vorhergesehene Unheil für dieses Land ist eingetroffen. Zhao Ziyang3 wurde deswegen unterdrückt.

„Yi Yuan Qi Hua Chun You Zhu" [Wunderblumen im ganzen Hof begegnen ihrem Herrn im Frühling]

Interpretation:
Vor dem 20.07.1999 gab es überall in China Falun Dafa-Praktizierende, verstreut über das ganze Land. Alle trugen das Falun-Abzeichen. Überall war das Falun-Symbol vom Dafa zu sehen, es hat eine Form wie eine Wunderblume. „Begegnen dem Herrn im Frühling " bedeutet: Im Frühling eines bestimmten Jahres werden die verfolgten Dafa-Schüler offen und aufrichtig den Meister treffen.

„Lian Xiao Feng Yu Bu Xu Chou" [Nächtelanger Wind und Regen, kein Grund für Sorgen]

Interpretation:
Aus einem historischen Blickwinkel betrachtet, ist die Verfolgung von Dafa-Jüngern, ganz gleich wie wild und skrupellos das Böse auch sein mag, wie nächtelanger Wind und Regen, um den man sich keine Sorgen zu machen braucht. Sobald der Wind und der Regen vorbei sind, wird der Himmel wieder ganz klar.

„Shu Dian Mei Hua Tian Di Chun" [Dutzende Winterblumen, Himmel und Erde dem Frühling entgegen]

Interpretation:
Die Dafa-Jünger, die die Prüfung des harten Winters überstanden haben, befinden sich überall auf der ganzen Welt und überall auf dem Festland China, wie die Winterblumen, die Frost und Schnee ausgehalten haben und auf das Kommen des Frühlings hinweisen. Das ist dann der Zeitpunkt, in dem das Fa die menschliche Welt berichtigt.

„Yu Jiang Bo Fu Wen Qian Yin" [Bo und Fu nach der Ursache gefragt]

Interpretation:
Bo und Fu sind zwei Trigramme aus dem I-Ging. Wenn Bo sein Ende erreicht, kommt mit Sicherheit Fu. Das heißt, wenn der Gipfel erreicht ist, folgt mit Sicherheit die Wende. Die Geschichte ist wie ein sich drehendes Rad, wenn es eine Ursache gibt, gibt es mit Sicherheit eine Folge. Die gesamte Geschichte der Menschheit ist arrangiert für die diesmalige Fa-Berichtigung.

„Huan Zhong Zi You Cheng Ping Ri" [Gewiss kommt im Kosmos der Tag des Friedens]

Interpretation:
Dafa-Jünger haben alle Prüfungen des Bösen überstanden und gehen einer wunderbaren Zukunft entgegen, während das Böse vernichtet wird.

„Si Hai Wei Jia Shu Zhu Bin" [Überall zu Hause, wer der Gastgeber, wer der Gast]

Interpretation:
Seit der Meister 1992 an die Öffentlichkeit trat, um das Fa zu verbreiten, ist es im Großen und Ganzen so, dass er überall, wo er das Fa lehrt, zu Hause ist. Die zweite Hälfte des Satzes „wer Gastgeber, wer Gast" ist eine Metapher dafür, wer der Gastgeber und wer der Gast ist; wer die Nebenrolle auf der Bühne der Geschichte spielt und wer die Hauptrolle. Sämtliche Zivilisationen der diesmaligen Menschheit sind für Dafa erschaffen und für Dafa eingerichtet.

Li Hongzhi

3.Juli 2001

Am 03.07.2001 gab der Meister diese Interpretation mündlich. Die Praktizierenden haben sie aufgeschrieben.

Anmerkung:

1. Chang´an: Die chinesische Hauptstadt in der Tang-Dynastie. Jetzt heißt sie Xi´an
2.  Zhao: Der Nachname von Zhao Ziyang. Siehe Anmerkung 3.
3. Zhao Ziyang: ehemaliger Vorsitzender der KP Chinas, der wegen seiner Sympathie für die Studentenbewegung 1989 von Deng Xiaoping entmachtet und unter Hausarrest gestellt wurde.

(Anm. der Redaktion:Aktualisiert Oktober 2015)