(Minghui.org) Neue Beweise enthüllen, dass Jiang Zemin, der ehemalige Vorsitzende der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) den Organraub an Falun Gong-Praktizierenden angeordnet hat. Ein ehemaliger Minister von Health for the Chinese People’s Liberation Army General Logistics Department (PLA) sprach im September 2014 in einem geheimen Ermittlungsanruf über einen Befehl von Jiang, den Organraub zu starten.

Es folgt nun eine Audioaufzeichnung des Telefongespräches des Ermittlers mit Bai Shuzhong:

Download

Bai sagte während der telefonischen Ermittlung: „Damals war es der Vorsitzende Jiang … er gab einen Befehl, eine Art Instruktion, die besagte, solche Dinge wie Organtransplantationen durchzuführen. … Denn damals, nachdem der Vorsitzende Jiang die Anordnung herausgegeben hatte, unternahmen wir alle viel gegen Falun Gong …“ „… das heißt, dass nicht nur das Militär Nierentransplantationen durchführte …“

Transkript der telefonischen Ermittlung:

Bai Shuzhong (ehemaliger Gesundheitsminister für die chinesische Volksbefreiungsarmee, Allgemeine Logistik Abteilung): Hallo?

Ermittler: Guten Tag, spreche ich mit Bai Shuzhong, dem ehemaligen Minister des Gesundheitsministeriums der Volksbefreiungsarmee, Abteilung allgemeine Logistik?

Bai Shuzhong: Ähm, wer sind Sie?

Ermittler: … wir hätten gerne einige Informationen von Ihnen.

Bai Shuzhong: Sie sind ... wann auch immer, über was? Sie (können) reden.

Ermittler: Es geht um Folgendes: Als Sie Gesundheitsminister der Logistikabteilung der Volksbefreiungsarmee waren, kam bezüglich der Organentnahmen von gefangenen Falun Gong-Leuten für Transplantationen der Befehl von Wang Ke, dem Direktor der Volksbefreiungsarmee, Allgemeine Logistikabteilung? Oder kam er direkt von der Zentralen Militärkommission?

Bai Shuzhong: Damals war es der Vorsitzende Jiang ...

Ja, es gab einen Befehl, eine Art Instruktion, die besagte, dass die Durchführung dieser Sache, der Organtransplantation, beginnen solle.

Später hörte (ich), dass es eine schriftliche Anordnung vom Vorsitzenden Jiang gab, über Leute, die Nieren für Transplantationen kaufen, ich sollte dazu sagen, dass nicht nur das Militär diese Nierentransplantationen durchführte.

Ermittler: Wir erhielten auch einige Informationen, dass die verbundenen Logistikabteilungen (der Militärregionen) damals eine Anzahl von Falun Gong-Leuten, als lebende Spender, festgehalten haben, stimmt das?

Bai Shuzhong: Das, das war damals, ähm, ich denke, wenigstens soweit ich mich erinnere. Weil wir damals alle viel gegen Falun Gong unternahmen, nachdem der Vorsitzende Jiang den Befehl herausgegeben hatte.

Ermittler: Sie (die Logistikabteilung der Volksbefreiungsarmee) und die Gemeinsame Logistikabteilung Nr. 1, die Gemeinsame Logistikabteilung Nr. 2, einschließlich der Unterabteilung Nr. 40 der Gemeinsamen Logistikabteilung und die verantwortlichen Militärkrankenhäuser, haben sie die Aufsicht über diese Abteilungen?

Bai Shuzhong: Wir kontrollieren direkt die medizinischen Militärhochschulen, sie sind der Allgemeinen Logistikabteilung direkt angegliedert und erhielten wiederholte Anordnungen, weil Jiang dieser Angelegenheit damals große Aufmerksamkeit schenkte und sehr viel Nachdruck auf diese Sache legte.

Ermittler: Wer legte viel Nachdruck auf diese Sache?

Bai Shuzhong: Jiang, es war, als Jiang an der Macht war ... Er schenkte dieser Sache große Aufmerksamkeit, es gab einen schriftlichen Befehl.

Ermittler: Von 1998 bis 2004 waren Sie …

Bai Shuzhong: Genau, genau, genau, von 1998 bis 2004, Gesundheitsminister für die Allgemeine Logistikabteilung der Volksbefreiungsarmee.

Ermittler: Gut, wir werden hier unser Gespräch beenden.

Bai Shuzhong: Ok, ok, gut, gut, wenn es in Zukunft etwas gibt, können Sie mich fragen, kein Problem.

Ermittler: Ok, gut. Danke, auf Wiederhören.

Bai Shuzhong: Auf Wiederhören

Dies untermauert eine im August 2013 veröffentlichte Telefonaufzeichnung, in der Bo Xilai 2006, während seines Besuches in Deutschland als chinesischer Handelsminister zugab, dass Jiang den Befehl gab, den Organraub von Lebenden zu initiieren. Es folgt nun die Audioaufzeichnung:

Download

Die KPCh militarisierte den Organraub

Jiang Zemin, ehemaliger Vorsitzender der KPCh startete im Juli 1999 eine völkermordartige Verfolgung gegen Falun Gong-Paktizierende mit der Strategie: „Zerstört ihren [Falun Gong-Praktizierenden] Ruf, ruiniert sie finanziell und vernichtet sie körperlich.“

Unter dieser Politik wurde der Organraub von lebenden Falun Gong-Praktizierenden zu einer lukrative Methode, sie „körperlich zu zerstören“. Die KPCh nutzte die Macht und die Einrichtungen des Militärs, sowie rechtliche und medizinische Systeme, um Falun Gong-Praktizierende zu inhaftieren, eine große Organbank einzurichten, geraubte Organe systematisch zu verteilen und Beweise zu vernichten.

Seit dieses entsetzliche Verbrechen im März 2006 aufgedeckt wurde, belegen eine zunehmende Anzahl von Beweisen, wie z.B. Zeugenaussagen, unabhängige Untersuchungen und Audioaufzeichnungen von Gesprächen zwischen Ermittlern und chinesischen Ärzten für Organtransplantationen und chinesischen Beamten, die Existenz einer militarisierten Organraubindustrie in China.