(Minghui.org) Einige Praktizierende in Festlandchina und manche, die ins Ausland gegangen sind, haben die Aufführungen von Shen Yun nicht mit aufrichtigen Gedanken behandelt. Sie haben sich nicht an die Anforderungen der früheren Jahre in Bezug auf die Produktion und Verteilung von Shen Yun DVDs gehalten.

Außerdem haben sie Shen Yun DVDs und Videodateien ins Ausland gebracht und die jüngste Bekanntmachung der Minghui-Redaktion ignoriert. Ihr Handeln hat erhebliche Störungen gebracht für das, was der Meister erreichen möchte. Daher hat der Meister bereits aufgehört, Videos von der Shen Yun Aufführung 2016 für Festlandchina bereitstellen zu lassen. Er hat die Minghui-Redaktion angewiesen, eine zweite Ankündigung zu veröffentlichen.

Selbst nach diesen beiden Ankündigungen hat sich gezeigt, dass viele Praktizierende in Festlandchina diesbezüglich immer noch nicht zur Einsicht gelangt sind. Statt sich als Dafa-Jünger zu betrachten, nach innen zu schauen und ihre Xinxing zu erhöhen, haben sie die Ankündigungen kaum beachtet und weiter getan, was sie tun wollten. Einige Praktizierende im Ausland haben die Shen Yun-Videos, die sie aus China mitgebracht hatten, weiterhin behalten. Manche haben versucht, die Fernsehsendung von Shen Yun 2016 aufzunehmen und sie auf DVDs zu übertragen.

Es gab auch Praktizierende, die sagten, dass sie weiterhin die DVDs aus den früheren Jahren verteilen würden, wenn ihnen keine neuen mehr gegeben würden. Manche beklagten sich, dass andere sie negativ beeinflussen würden oder dass die Minghui-Redaktion „herzlos“ sei usw. Die Gedanken und Taten dieser Praktizierenden entspringen starken menschlichen Eigensinnen. Sie stehen nicht auf der Seite des Meisters und haben sich in den Konflikten nicht selbst kultivieren können.

Diese Situation wirkt sich immer noch störend auf das aus, was der Meister tun möchte. Diese nochmalige Ankündigung richtet sich an alle Praktizierenden – ganz gleich, ob sie in Festlandchina oder im Ausland sind – dass sie alle Shen Yun Videos und DVDs in ihrem Besitz vernichten sollen. Sie sollen außerdem auch nicht mehr die Shen Yun DVDs verteilen, die nur für China bestimmt waren.

Als Dafa-Jünger und Praktizierende hat man aufgrund des schlechten Erleuchtungsvermögens, des starkes Egos und der mangelhaften Xinxing-Erhöhung die Errettung der Menschen beeinträchtigt. Das hat riesige Verluste verursacht. Wir dürfen nicht zulassen, dass unsere ungebührlichen Worte und Taten den Meister direkt stören. Die Zeit zur Errettung der Menschen ist sehr kurz. Praktizierende in China und im Ausland, ihr alle, beachtet dies bitte und hört damit auf, die Anforderungen des Meisters zu stören!

Minghui Redaktion

22. Februar 2016