(Minghui.org) Mit dem Fortschreiten der Fa-Berichtigung sagte uns der Lehrer in seinem Artikel „Die aufrichtigen Gesinnungen der Dafa-Schüler sind mächtig“:

„In Wirklichkeit verwenden manche Schüler, die in verschiedenen Räumen ihre Kultivierungsfähigkeiten benutzen können, und die Lebewesen verschiedener Weltkreise schon die ganze Zeit ihre Kultivierungsfähigkeiten und Kultivierungskraft, um sich daran zu beteiligen, die bösen Lebewesen, die Dafa sabotieren, zu beseitigen.“

„In Wirklichkeit hat jeder Dafa-Schüler Fähigkeiten, nur zeigen sie sich nicht im oberflächlichen Raum. So glaubt man, keine Kultivierungsfähigkeiten zu haben. Doch egal ob die Kultivierungsfähigkeiten im oberflächlichen Raum zum Vorschein kommen können oder nicht, wenn man eine wahre Gesinnung aussendet, hat sie eine mächtige Wirkung.“ (Li Hongzhi, Die aufrichtigen Gesinnungen der Dafa-Schüler sind mächtig, 24.04.2001)

Dafa-Praktizierende folgen genau der Fa-Berichtigung des Lehrers, senden aufrichtige Gedanken aus, um das Böse zu beseitigen und bringen den Menschen auf der Welt und allen Lebewesen die Errettung.

Nachdem die Minghui-Redaktion die Artikel „Aussenden von aufrichtigen Gedanken“ (25.05.2001), „Über das Aussenden der aufrichtigen Gedanken“ (26.11.2001), „Zum dritten Mal aufrichtige Gedanken aussenden und das Böse auslöschen“ (30.05.2001) und „Das Böse ausrotten“ (01.12.2000) veröffentlicht hatte, beteiligten sich alle Dafa-Praktizierenden auf der ganzen Welt an den Bemühungen. Sie sendeten, sehr entschlossen aufrichtige Gedanken aus, und beseitigten wirksam das Böse innerhalb der Drei-Weltkreise. Zu dieser Zeit veröffentlichte Minghui auch Erfahrungsberichte einiger Praktizierender, die beschrieben, was während der Fa-Berichtigung in anderen Räumen geschah. Dennoch sollten wir vernünftig erkennen, dass diese Artikel nicht das Fa sind und unsere Kultivierung, unser Verhalten und unsere Gedanken während der Fa-Berichtigung nicht anleiten können. Alle Praktizierenden können nur das sehen, was sie sehen dürfen. Auch nachdem sie zur Vollendung gekommen sind, ist das, was sie sehen, nur die Manifestation dessen, was sie auf ihren Ebenen und auf den darunterliegenden Ebenen sehen dürfen. Daher ist das, was jemand sehen kann sehr begrenzt und stellt nicht die Wahrheit des Kosmos dar.

Wir wissen, dass wir während der Fa-Berichtigung und der Beseitigung des Bösen unsere Kultivierung nicht vergessen dürfen. Wir sollten immer daran denken, dass wir jede Minute unseres Lebens Dafa-Praktizierende und Kultivierende sind. Das Böse zu beseitigen beinhaltet auch, unsere Gedanken von allem, was nicht mit dem Fa übereinstimmt, zu befreien; dem Lehrer in der menschlichen Welt zu helfen, enthält auch Prüfungen, ob wir aufrichtige Überzeugungen und aufrichtige Erkenntnisse vom Fa haben. Im Zuge der Unterstützung des Lehrers in der menschlichen Welt und bei der Beseitigung des Bösen innerhalb der Drei-Weltkreise sollten wir daran denken, „das Fa als Meister zu betrachten“ und alles, was uns begegnet und jeden Gedanken, den wir haben, mit dem Fa zu messen. Nur so können wir wirklich aufrichtige Gedanken beibehalten und unter allen Umständen jeden Schritt gut gehen.

In dem Artikel „Was Shanshan in anderen Räumen gesehen hat (IV)“ steht: „Während des Welt Falun Dafa Tages zerbombte ich viele Dämonen. Ich kämpfte mit verschiedenen seltsamen Lebensformen und wurde sehr müde. Manchmal halfen mir einige Gottheiten, die vorbeikamen. Eine von ihnen war Taoist. Er sagte, dass er in einer Minute gehen müsse, um etwas anderes zu tun und gab mir einen Fa-Stock. Er sagte, dass ein riesiger Dämon kommen würde und dass der Stock von selbst herausspringen und fliegen würde, um den Dämon zu schlagen.“ Natürlich wissen wir von nachfolgenden Artikeln über Shanshan, dass er später erkannte, dass er den Fa-Stock des Taoisten nicht hätte annehmen sollen. Die Frage ist: Haben die Leser, bevor die nachfolgenden Artikel veröffentlicht worden waren, den Ernst der Frage „nur eine Schule“ erkannt? Kann man in der komplizierten und dringlichen Situation, in der man „ununterbrochen kämpft“, „müde ist“ und in der vorbeikommende Gottheiten Hilfe anbieten“ an die Worte des Lehrers denken:

„Eines Tages siehst du plötzlich, dass eine riesengroße Gottheit gekommen ist. Diese große Gottheit lobt dich mit ein paar Worten und bringt dir dann etwas bei, das du auch annimmst, dann wird deine Kultivierungsenergie durcheinandergebracht. Du freust dich in deinem Herzen, betrachtest ihn als deinen Meister und lernst von ihm.“

„Lass dein Herz unbewegt, ganz gleich, welche Erleuchtete aus welchen anderen Kultivierungsschulen auch immer du siehst, kultiviere dich nur in einer Schule. Ganz gleich, welcher Buddha, welcher Tao, welche Gottheit, welcher Dämon es auch sein mag: „Versuch nicht, mein Herz zu bewegen“ Auf diese Weise ist der Erfolg in Sicht.“ (Li Hongzhi, Zhuan Falun, 2012, S. 355)

Wir lesen in Erfahrungsberichten auch Dinge wie: „In der Zwischenzeit stärken die großen Buddhas, die über uns wachen die Praktizierenden, indem sie uns mit Energie versorgen, sodass wir nicht müde werden und weiterhin Gong (Kultivierungsenergie) aussenden können.“ (Was Shanshan in anderen Räumen gesehen hat (VII) und „Als ich am Abend nach Hause kam war ich ein wenig müde, daher entschloss ich mich die fünfte Übung zu praktizieren, um meine Energie aufzufrischen. Bevor ich mit dem Praktizieren begann, dachte ich: Ich wünsche, dass mir die Buddhas, Taos und Gottheiten helfen können.“ (Mach es gut, lass nicht nach …) Als Dafa-Praktizierende sollten wir nur von unserem Lehrer gestärkt werden. Der Lehrer sagte:

„Wenn sich das Falun im Uhrzeigersinn dreht, kann es von selbst die Energie aus dem Kosmos aufnehmen; wenn es sich gegen den Uhrzeigersinn dreht, kann es Energie abgeben. Beim Drehen nach innen (im Uhrzeigersinn) dient es zur Selbsterlösung, beim Drehen nach außen (gegen den Uhrzeigersinn) dient es zur Erlösung anderer, das ist die Besonderheit unseres Kultivierungsweges.“ (Li Hongzhi, Zhuan Falun 2012, S. 276)

Sollen wir die großen Buddhas bitten, uns zu stärken und unsere Energie zu ergänzen? Sollen wir hoffen, dass „Buddhas, Taos und Gottheiten uns stärken?“

Einige Praktizierende erwähnten auch in ihren Artikeln, dass sie in ihren Träumen oder in der Meditation irgendwo gewesen sind oder jemanden gesehen haben. Wir denken, wir sollten, bei allem was wir sehen, unbewegt bleiben, und wir sollten keine Vermutungen anstellen, in welcher Art das Gesehene mit uns in Verbindung steht. Gleich, ob wir träumen oder in die Ruhe eintreten, sollten wir immer daran denken, zurückzukommen. Gleich unter welchen Umständen, sollten wir uns immer bewusst sein, dass wir Dafa-Kultivierende sind und aufrichtige Gedanken beibehalten müssen.

Außerdem sollten wir das Fa schätzen, dass der Lehrer allen Lebewesen erklärt. Wir sollten das Fa mit ruhigem Herzen lernen, ansonsten können wir die wirkliche Bedeutung vom Fa nicht verstehen und uns bei unserer Kultivierung und der Fa-Berichtigung vom Fa nicht anleiten lassen. Jemand erzählte den Praktizierenden in seiner Umgebung: „Die Kultivierung in der Fa-Berichtigung ist zu Ende. Alles, was übrigbleibt, ist die Fa-Berichtigung.“ Wir finden diese Aussage sehr problematisch. Es ist überaus unverantwortlich, so etwas ohne Rücksicht auf die Zeit und die Umstände auszusprechen. Es gibt auch Menschen, die alle Widerstände und Konflikte bei der Aufklärung der Tatsachen und der Verbreitung des Fa als Böses behandeln, das vernichtet werden sollte, sie ignorieren die Wichtigkeit des Nach- innen-Schauens und die Erhöhung der eigenen Xinxing. Diese Gesinnung wird sehr wahrscheinlich von den Dämonen ausgenutzt und kann zur Schädigung des Rufes von Dafa führen. In diesem kritischen Moment der Fa-Berichtigung sollten wir ein ruhiges Herz bewahren, unsere Eigensinne, schlechten Anschauungen und die Störungen von Außen beseitigen. Andernfalls kann unser Herz vom Bösen gestört werden und wir können sogar Dinge tun, die die Fa-Berichtigung unterminieren.

Wie der Lehrer sagte:

„In diesem großartigen geschichtlichen Augenblick ist jeder besonnene Schritt ein glänzendes geschichtliches Zeugnis und unvergleichlich großartige mächtige Tugend. Das alles wird in der Geschichte des Universums aufgezeichnet. Das großartige Fa und die großartige Epoche sind dabei, die großartigsten Erleuchteten zu erschaffen.“ (Li Hongzhi, Die Großartigkeit der Schüler, 13.05.2001)

Lasst uns jeden Schritt während der Fa-Berichtigung gut gehen.

******

Dieser Artikel ist sehr gut geschrieben und hatte ein klares Ziel. Insbesondere unter dem heutigen Umstand hoffe ich, dass ihr alle die in dem Artikel erwähnten Punkte richtig behandeln könnt.

Li Hongzhi5. Juni 2001