(Minghui.org) Im März 2018 erschien in den Nürnberger Nachrichten sowohl in der gedruckten Ausgabe als auch online ein Artikel mit dem Titel „Tiefenentspannt im Park“. Er handelt von Falun-Gong-Praktizierenden, die sich regelmäßig sonntags zu den Übungen im Hummelsteiner Park treffen. Sie möchten jeden, der an den Übungen interessiert ist, dazu einladen mitzumachen. Im Bericht werden die Übenden beschrieben, die mit geschlossenen Augen im Park meditieren – einem Park, „der gerade zum Frühling erwacht“.

Screenshot des Artikels „Tiefenentspannt im Park“, der am 12.03.2018 online erschien

Im Bericht heißt es:

„Am Boden liegen Infoblätter, auf denen neugierige Spaziergänger nachlesen können, was die Menschen auf der Grünfläche antreibt, die sich in Zeitlupe bewegen. Güte, Wahrhaftigkeit, Nachsicht, das sind die drei Prinzipien der an Qigong erinnernden spirituellen Lehre. Große Worte, die den Eichhörnchen, die gerade wie verrückt die Baumstämme hinauf- und hinunterrasen, piepegal sind.“

Auch Falun-Gong-Praktizierende kommen in dem Artikel zu Wort:

„Für Sigrid Kramer, die mit ihrer Familie wie schon oft zu der Gruppe gestoßen ist, ist Falun Gong ein Import aus China, der ihr Leben verändert hat. Gesünder, entspannter, mehr in sich selbst ruhend fühle sie sich, seit sie die Übungen regelmäßig absolviere, sagt die Mitarbeiterin einer Sprachenschule. ‚Danach bin ich immer voller Energie.‘“

Weiter wird in dem Bericht die grausame Verfolgung von Falun Gong angesprochen, die seit 1999 in China stattfindet:

„Mit regelmäßigen Info-Ständen und Mahnwachen machen die Aktivisten aus der Region Nürnberg schon lange auf die Verfolgung, Inhaftierung und Ermordung zahlreicher Falun-Gong-Anhänger in China aufmerksam. Was zuvor Millionen von Menschen ungestört praktiziert haben, ist der herrschenden Kommunistischen Partei Chinas seit fast 20 Jahren ein Dorn im Auge.

Am schlimmsten sei der organisierte Organraub, so Falun-Gong-Anhängerin Herta Knoll, die ebenfalls im Hummelsteiner Park übt. Das Europäische Parlament hat bereits 2013 gegen die massenhaften Organentnahmen ohne Einwilligung der Betroffenen protestiert und die Freilassung aller politischen Gefangenen einschließlich der Mitglieder der Falun-Gong-Bewegung gefordert.“

Quelle: http://www.nordbayern.de/tiefenentspannt-im-park-1.7338628

Rubrik: Medienberichte