(Minghui.org) Regierungsbeamte und Geschäftsführer in Taiwan bekunden ihre Unterstützung für eine bahnbrechende Bewegung in China, die Gerechtigkeit für Falun Gong verlangt. Seit Mai 2015 haben mehr als 190.000 Menschen Strafanzeige gegen Jiang Zemin, den ehemaligen Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), erstattet. Er ist für den Beginn der Verfolgung von Falun Gong im Jahre 1999 verantwortlich.

Die Bewegung erhielt auch starke Unterstützung von der Öffentlichkeit, Politiker- und Geschäftskreisen in Taiwan. In Kaohsiung und Taoyuan unterschrieben mehrere Politiker und Repräsentanten von nicht-staatlichen Organisationen Strafanzeigen und Petitionen, die die chinesischen Behörden dazu drängen, Jiang vor Gericht zu stellen.

Stadtratsmitglied der Stadt Kaohsiung: Stellt den Haupttäter vor Gericht! Wascht den Namen von Falun Gong rein!

Stadtratsmitglied der Stadt Kaohsiung, Lee Shun-chin

Das Stadtratsmitglied von Kaohsiung, Herr Lee Shun-chin, verlangte von der Regierung von Festlandchina eine offene Untersuchung und dass der Haupttäter vor Gericht gestellt wird. Er sagte: „Falun Gong-Praktizierende riskieren bei der Verfolgung ihr Leben, wenn sie Strafanzeige gegen Jiang erstatten. Sie sind mutig und wunderbar! Ich hoffe, die Regierung von Festlandchina wird eine offene und objektive Untersuchung durchführen, den Haupttäter vor Gericht stellen und den Namen von Falun Gong reinwaschen.“

Er fügte hinzu: „Die Rechtsstaatlichkeit ist der Weg der heutigen Welt. Die Falun Gong-Praktizierenden erstatteten diese Strafanzeigen, weil ihnen Unrecht angetan wurde und sie vertrauen auf das Gesetz, damit ihnen Gerechtigkeit widerfährt. Sie sollten nicht grundlos angeklagt werden. Ich hoffe, die Regierung wird die Opfer und ihre Familien vor Vergeltung bewahren.“

Stadtratsmitglied der Stadt Kaohsiung: Jiang sollte vor Gericht gestellt werden!

Stadtratsmitglied der Stadt Kaohsiung Chang Feng-teng

Das Stadtratsmitglied von Kaohsiung, Herr Chang Feng-teng, rief dazu auf, mit vereinten Kräften Jiang vor Gericht zu stellen. Er war betrübt darüber, dass die Regierung der KPCh Falun Gong-Praktizierende einsperren und foltern ließ und unschuldige Menschen verschiedener Religionen verfolgt hat. Er sagte, dass diejenigen, die im Zweiten Weltkrieg die Juden verfolgt hätten als Verbrecher vor Gericht gestellt wurden. Jiang, der die blutige Verfolgung von Falun Gong begonnen hatte, sollte ebenfalls vor Gericht gestellt und von der internationalen Gesellschaft verurteilt werden.

Dienstvorgesetzter des Bezirksbüros Gangshan: Der Geist von Falun Gong ist bewundernswert

Lin Ching-Yi, Dienstvorgesetzter des Bezirksbüros Gangshan

Herr Lin Ching-Yi, Dienstvorgesetzter des Bezirksbüros Gangshan, sagte, dass jeder, der von der grausamen Verfolgung und dem Organraub gehört habe, heraustreten und sie verurteilen solle. „Die Falun Gong-Praktizierenden sind in ihrem Glauben standfest und riskieren mutig ihr Leben, um Strafanzeige gegen Jiang zu erstatten. Ihr Geist ist bewundernswert.“

Stellvertretende Direktorin des Büros für soziale Angelegenheiten der Stadt Kaohsiung: Die Welt sollte aufwachen um die Menschenrechte zu schützen

Yeh Yu-ju, stellvertretende Direktorin des Büros für soziale Angelegenheiten der Stadt Kaohsiung

Frau Yeh Yu-ju, stellvertretende Direktorin des Büros für soziale Angelegenheiten in Kaohsiung, war der Ansicht, dass wir zum Wohl der Anderen und unserer Selbst Gerechtigkeit und Menschenrechte Hand in Hand beschützen sollten. Die Chinesen, die sich der Bewegung anschlossen, Jiang vor Gericht zu stellen, hätten sich für den Wert des Lebens ausgesprochen. Sie hoffe, die Neuigkeiten würden sich noch weiter verbreiten und von der ganzen Welt beachtet werden. Das werde die Entscheidungen der chinesischen Regierung beeinflussen und die Situation des chinesischen Volkes verbessern.

Ehemaliger Vorsitzender eines Rotary Clubs: Stellt Jiang vor Gericht

Lin Tzong-huei, ehemaliger Vorsitzender eines Rotary Clubs

Herr Lin Tzong-huei, der ehemaliger Vorsitzende eines Rotary Clubs und weit bekannt in der Versicherungsbranche, unterschrieb die Sammel-Strafanzeige gegen Jiang Zemin ohne zu zögern. Er sagte: „Meine Freunde, die Falun Gong praktizieren, sind gutherzig, aufrichtig und vertrauenswürdig. Wenn Falun Gong-Praktizierende in Festlandchina in Gefahr sind haben wir die Verantwortung, ihnen zu dabei zu helfen, Gerechtigkeit und Menschenrechte zu bekommen... Alle diejenigen, die Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht folgen, so wie die Falun Gong-Praktizierenden, sind nobel und sollten ermutigt werden. Das bringt unserer Gesellschaft Hoffnung... Jiang wäre bereits vor langer Zeit verhaftet worden, wenn er in unserem vom Gesetz geregelten demokratischen Land wäre.“

Langjähriger Berater des Legislativ-Yuan: Die KPCh steht vor dem Untergang

Chiu Chui-chen, langjähriger Berater des Legislativ-Yuan

Herr Chiu sagte: „Die Kommunistische Partei ist tatsächlich das bösartigste und verabscheuungswürdigste Regime. Es verstößt gegen himmlische Gesetze und steht vor dem Untergang.“ Er rief alle Taiwanesen auf „Nein“ zu diesem bösartigen Regime zu sagen. Seiner Ansicht nach sollten alle Chinesen die Tatsachen erkennen. Die Regierungsvorsitzenden in Taiwan sollten den unbeugsamen Widerstand der Falun Gong-Praktizierenden gegen die Verfolgung unterstützen, unabhängig von politischen Parteien.

Stadtratsmitglied der Stadt Taoyuan: Beendet den Organraub sofort

Chang Chao-liang, Stadtratsmitglied der Stadt Taoyuan

Herr Chang Chao-liang, Stadtratsmitglied der Stadt Taoyuan, hoffte, dass die Menschen außerhalb Chinas sich an den Strafanzeige gegen Jiang beteiligen würden und dass das Regime der KPCh die Menschenrechte der Falun Gong-Praktizierenden respektieren und den Organraub sofort beenden werde.