(Minghui.org) Konflikte zwischen Menschen entstehen meist aus folgenden Gründen: Man kann sich nicht einigen, der andere stimmt nicht mit der eigenen Meinungen überein und man fühlt sich ungerecht behandelt. Es kann aber auch sein, dass man im letzten Leben dem anderen etwas geschuldet hat. Konflikte zwischen alltäglichen Menschen sind unvermeidbar, darüber möchte ich nicht weiter sprechen. Es soll jedoch nicht so sein, dass die Konflikte zwischen Praktizierenden über eine längere Zeit hinweg nicht gelöst werden können.

Es ist relativ einfach, die Konflikte zwischen Falun Dafa-Praktizierenden und alltäglichen Menschen zu lösen, weil wir Praktizierenden wissen, dass wir mitten in den Konflikten unsere Xinxing erhöhen können. Vom Aspekt der Kultivierung her gesehen sind alltägliche Menschen sehr winzig und unbedeutend. Falun Dafa-Praktizierende sollen nicht so engstirnig sein wie sie.

Dagegen ist es schwierig, die Konflikte zwischen Falun Dafa-Praktizierenden zu lösen, weil sie oft zwei verschiedene Standpunkte einnehmen. Dabei betrachten sie diese Konflikte nicht als eine Gelegenheit zur Erhöhung ihrer Xinxing, sodass sie sich in den Konflikten verlieren.

In Wirklichkeit werden sowohl die Konflikte zwischen Praktizierenden und alltäglichen Menschen als auch die Konflikte zwischen Praktizierenden arrangiert, um unsere Xinxing erhöhen zu können. Es ist nicht wichtig, wer Recht hat und wer nicht. Es ist jedoch sehr wichtig, dass man sich durch die Bewahrung eines ruhigen Herzens während eines Konfliktes erhöhen kann.

Die Konflikte zwischen den Praktizierenden sind sicherlich ein Hinweis darauf, dass sie gewisse Eigensinne noch nicht loslassen können. Wenn wir alles loslassen können, wird kein Konflikt zwischen uns mehr auftreten.

Wir Falun Dafa-Praktizierende sind bis zum heutigen Tag durchgekommen. Wir haben viele Schwierigkeiten auf unserem Kultivierungsweg erlebt, viele Fa-Grundsätze erkannt und viele schöne Erfahrungen gesammelt Manche betrachten sich deshalb als großartig. Sie schätzen sich selbst zu hoch ein, sodass sie mit den Meinungen der anderen nicht übereinstimmen können. Es ist schwierig für sie, die Meinungen der anderen zu akzeptieren. Wenn man sich zu hoch einschätzt, ist man in Wirklichkeit schon dabei herunterzufallen.

Das Meer platziert sich sehr niedrig, deswegen kann es das Wasser aus Tausenden von Flüssen fassen. Wenn es sich zu hoch platziert, wird all das Wasser wieder abfließen.

Wir Falun Dafa-Praktizierende sind durch eine sehr harte Zeit bis zum heutigen Tag hindurch gekommen. Es war nicht leicht für uns. Deshalb sollen wir einander schätzen. Wenn Konflikte oder trennende Anschauungen zwischen den Praktizierenden entstehen, können wir die Arbeit der Fa-Bestätigung nicht gut machen. Dem Meister bei der Fa-Berichtigung zu helfen, ist erst unser größter Wunsch, mit dem wir gekommen sind. Wenn wir es als das Wichtigste betrachten, dem Meister bei der Fa-Berichtigung zu hefen, dann nehmen wir auftretende Konflikte zwischen uns Praktizierenden sehr leicht.