(Minghui.org) Ich grüße den verehrten Meister und meine Mitpraktizierenden!

Ich bin ein vietnamesischer Praktizierender, der derzeit in Singapur arbeitet. Heute möchte ich einige meiner Erkenntnisse mit euch teilen.

Nicht unsere menschliche Seite benutzen, um das Fa zu verstehen

Vor Kurzem verstand ich, was es bedeutet, das Fa fleißig zu lernen. Ich erkannte, dass wir das wahre Selbst nutzen sollten, um das Fa zu verstehen. Bis dahin hatte ich immer versucht, das Fa mit meiner menschlichen Seite zu begreifen.

Als ich das Zhuan Falun (Li Hongzhi) im Zug las, meinte ich, eine Stimme zu hören, die mir sagte: „Das Fa zu lernen, bedeutet, dass man nicht am derzeitigen Verständnis haften bleibt.“

Seither bin ich beim Fa-Lernen viel aufmerksamer geworden. Ich konnte bemerken, dass ich früher unbewusst meine menschliche Seite benutzt hatte, um es zu verstehen. Deshalb konnte ich die innere Bedeutung des Fa nicht begreifen, obgleich ich es rezitieren konnte.

Außerdem ist mir klarer geworden, warum das Fa-Lernen so wichtig ist. Unsere Gedanken entscheiden über unsere Taten und über das anschließende Ergebnis.

Der Meister hat gesagt:

„Trägt hohes Ideal, beachtet Kleinigkeit.Viel Wissen vom Fa, lösen Rätsel.“ (Li Hongzhi, Der Heilige, 17.11.1995, in: Essentielles für weitere Fortschritte I)

Als ich das verstanden hatte, spürte ich, dass ich mich erhöht hatte und meine Art, das Fa zu lernen, sich von da an verbesserte. Ich glaube, dass das der Wendepunkt in meiner Kultivierung war und ich mich seither erst wirklich richtig kultiviere. Es war das erste Mal, dass ich spürte, das Fa mit meinem Herzen zu lernen. Ich brauchte zwei Tage, um fünf Lektionen im Zhuan Falun zu lernen, und der Effekt war sehr gut.

Die Beziehung zwischen Arbeit und Kultivierung ausbalancieren

Es gab einige Probleme an meinem Arbeitsplatz. Aufgrund des Drucks durch meinen Chef und den überzogenen Forderungen der Kunden entwickelte ich ihnen gegenüber Groll. Damals dachte ich nur daran, meine Aufgabe ganz rasch zu erledigen, um nach Hause gehen und an Projekten zur Fa-Bestätigung arbeiten zu können.

Außerdem dachte ich, wenn ich zu viel Zeit und Mühe für die normale Arbeit aufwenden würde und weniger für Projekte zur Fa-Bestätigung, würde ich in die Falle der alten Mächte tappen. Daher war meine Leistung in meiner Firma sehr schlecht.

Glücklicherweise lernte ich zu der Zeit mehr Fa. Ich lernte, wenn ich im Zug saß oder wenn ich zu Fuß unterwegs war. Ich nutzte jede Gelegenheit und lernte auch nach dem Aussenden der aufrichtigen Gedanken das Fa.

Das Fa öffnete meinen Geist und ich erkannte plötzlich: Ich muss meinen Chef und meine Kunden gut behandeln und meinen Job gut machen. Auch sollte ich das Herz haben, meinen Job gut machen zu wollen und den Auftrag nicht einfach nur abzuhandeln. In diesem Fall würde die Arbeit auf natürliche Weise rasch erledigt sein.

Meine Kunden und auch meine Firma hatten bisher keine Verluste erlitten, wenn ich meinen Job nicht gut gemacht hatte. Es war auch nicht so, dass mich jemand verfolgte oder mich davon abhielt, etwas für Projekte zur Fa-Bestätigung zu tun.

Ich verstand dadurch, dass die Dinge nicht falsch laufen konnten, wenn ich aufrichtige Gedanken bewahrte, egal ob es eine Störung von den alten Mächten oder eine Prüfung durch den Meister war. Außerdem begriff ich, dass der Wunsch, meinen Job gut zu machen, nicht falsch war.

Seitdem ist meine gewöhnliche Arbeit weniger stressig geworden. Obwohl es immer noch viel zu tun gibt, lobt mich mein Chef nun häufig. Meine Arbeit ist deshalb etwas stressig, da wir Kunden bei Problemen mit ihrer Software helfen. Die Kunden kontaktieren mich, wenn es ein Problem gibt. Sie sind unzufrieden und reden manchmal unfreundlich. Das ist jeden Tag eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Xinxing zu erhöhen. Durch das Fa-Lernen erkannte ich, dass ich für diese Umgebung dankbar sein und die Gelegenheiten dort nutzen sollte, um meine Xinxing zu erhöhen.

Auch entdeckte ich, dass ich nach der Erhöhung meiner Xinxing meine Übersetzungsarbeit für Falun Dafa besser und schneller machte. Ich verstand, dass es keinen Konflikt gab, weil dies von meiner alltäglichen Arbeit getrennt war. 

Bei der alltäglichen Arbeit tauchen Konflikte auf. Ich muss diese Chance ergreifen, um meine Xinxing zu erhöhen, und sie nicht als Störung ansehen.

Sein Selbst loslassen

Letzten April reiste ich nach Vietnam, um meine Verwandten zu besuchen. Während ich dort war, beteiligte ich mich an einer kleinen Fa-Lerngruppe. Ich spürte, dass irgendetwas an ihrer Einstellung mir gegenüber falsch war.

Ich fragte einen Praktizierenden: „Bitte sage mir, ob es an mir liegt!“ Er sagte: „Du unterbrichst andere häufig, wenn sie reden.“ Ich dachte: „Ja, das stimmt. Ich habe so ein Problem.“ Ich respektierte andere nicht und hörte ihnen nicht zu. Immer wollte ich sprechen. Ich wusste nicht, wie ich das ändern sollte.

Deshalb sprach ich mit einem anderen Praktizierenden über mein Problem. Er sagte: „Das ist sehr gut! Es ist eine Verbesserung, wenn du es erkannt hast!“ Ich fragte ihn, wie ich es ändern sollte. Er antwortete: „Du solltest deine eigene persönliche Situation nicht so wichtig nehmen. Gib‘ den Bedürfnissen und der Situation anderer mehr Bedeutung. So wirst du auf natürliche Weise ruhiger und wirst anderen von selbst aufmerksamer zuhören.“

Ich wandte diese Methode bei meinen Eltern an. Den Gedanken, mich selbst äußern zu wollen, ließ ich los und konzentrierte mich stattdessen auf ihre Worte. Ich begann, ihre Bedürfnisse über meine Bedürfnisse zu stellen und ihnen aufmerksam zu zuhören.

Dies half mir, sie und ihr Leben besser zu verstehen und zu schätzen. Dadurch verbesserte sich auch der Effekt bei der Erklärung der wahren Umstände über Dafa. Mein Vater bringt mich seitdem zum Fa-Lernen und sogar zu Freunden meines Großvaters, damit ich ihnen das Fa vorstellen kann.

Meister, ich danke Ihnen und ich danke meinen Mitpraktizierenden!