(Minghui.org) Das Shen-Yun-Sinfonieorchester beendete am 3. Oktober seine Asien-Tournee 2017 in Taipeh, Taiwan und kehrte zu Konzerten in Kanada und in den USA nach Nordamerika zurück. Das Unternehmen trat vom 11. bis 15. Oktober 2017 in Toronto, Boston und New York auf.

Konzert des Shen-Yun-Sinfonieorchesters am 11. Oktober 2017 in der Roy Thomson Hall in Toronto, Kanada

Am 13. Oktober 2017: Das Shen-Yun-Sinfonieorchester in der Boston Symphony Hall

14. Oktober 2017: Das Shen-Yun-Sinfonieorchester im Stern Auditorium der New Yorker Carnegie Hall

Stehende Ovationen in der Carnegie Hall nach dem Konzert am 14. Oktober 2017

Die Geigerin Fiona Zheng in der Carnegie Hall in New York am 14. Oktober 2017

Auftritt der Erhu-Solistinnen Qi Xiaochun, Sun Lu und Wang Zhen in der Carnegie Hall

Der Tenor Tian Ge in der Carnegie Hall

Die Sopranistin Geng Haolan in der Carnegie Hall

Organische Kost für das Gehirn“

Die klassische Pianistin Marta Tereshchenko beim Konzert des Shen-Yun-Sinfonieorchesters am 14. Oktober in New York

Ich fand es sehr lehrreich und erbaulich“, sagte die klassische Pianistin Marta Tereshchenko, nachdem sie das Konzert am 14. Oktober in New York gehört hatte.

„Eine Philosophie, die alle Kulturen durchdringt und umfängt – es war mir eine große Freude. Es reinigt einfach den Verstand ... bringt gute Laune, als ob man Naturkost isst. Diese Musik ist organische Kost für das Gehirn“, fügt sie hinzu.

Fabelhaft“ und „großartig“

Kristi Witker (links), ehemalige Nachrichtensprecherin und Reporterin bei WPIX TV, beim Konzert des Shen-Yun-Sinfonieorchesters in der Carnegie Hall am 14. Oktober

„Fabelhaft. Ich finde es absolut wunderbar ... Es ist einfach herrlich“, sagte Kristi Witker, eine ehemalige Nachrichtensprecherin und Reporterin bei WPIX TV.

Und rief noch aus: „Großartig. Es hat Spaß gemacht.“

„Hat uns zu einem schönen Ort geführt …“

Die Ärztin Nina Resetkova und der Unternehmer Adam Ray am 13. Oktober 2017 in der Boston Symphony Hall

„Von Anfang an ... hat es uns zu einem wunderschönen Ort geführt. Wir hatten das Gefühl, als wären wir verwandelt worden ... Wir hatten wirklich das Gefühl, als hätten wir viel Anschauungsmaterial gesehen“, sagte die Gynäkologin und Geburtshelferin Nina Resetkova, nachdem sie die Vorstellung am 13. Oktober in Boston besucht hatte.

„Es ist erstaunlich. Es ist überwältigend. Es ist fantastisch“ stimmte ihr Begleiter, der Unternehmer Adam Ray, zu.

Berührte jeden Teil meines Körpers“

Joel Weinrebe, ehemaliger Marine-Offizier, ist mit Shari Lebreche 250 Meilen von New Hampshire angereist, um am 15. Oktober das Shen-Yun-Sinfonieorchester in New York zu besuchen.

„Das ist sehr, sehr kraftvoll ... Das war für mich heute ein lebensveränderndes Ereignis“, sagte Joel Weinrebe, ehemaliger Offizier des Marine Corps, nachdem er das Konzert am 15. Oktober in New York gesehen hatte.

„Mein Blutdruck ist normalerweise sehr, sehr hoch. Aber ich sage Ihnen, im Moment fühle ich mich so ruhig und gelassen, dass ich eine Geborgenheit im Leben verspüre, die ich seit vielen, vielen Jahren nicht mehr gespürt habe. Es hat jeden Teil meines Körpers, meines Innersten berührt. Mein Gehirn war ganz von Freude überwältigt“, beschrieb Weinrebe sein Erlebnis mit dem Orchester.

Ein köstlicher Abend“

Ted Marmor, Professor für Politikwissenschaft an der Yale University, und Kieke Okma, Professorin im Ruhestand, am 14. Oktober in der Carnegie Hall

„Das war für mich einfach ein köstlicher Abend ... Wer immer das gemacht hat, wer immer das produziert hat, hat sehr gute Arbeit geleistet ... Ich würde demjenigen, der das organisiert hat, sehr hohe Noten geben“, sagte Ted Marmor, Professor für Politikwissenschaft an der Yale University.

Und Kieke Okma, eine pensionierte Professorin, fand: „Es war eine sehr interessante Mischung aus chinesischer und westlicher Musik und sehr inspirierend.“

***

Die letzte Station des Shen-Yun-Sinfonieorchesters wird am 22. Oktober 2017 das Music Center in Strathmore in Washington DC sein. Tickets und weitere Informationen finden Sie unter: www.shenyun.com/symphony.