(Minghui. org) Das Shen Yun Symphony Orchestra brachte am 22. Oktober 2017 im Strathmore Music Center in Washington DC seine letzte Aufführung der Saison. Drei Zugaben und stehende Ovationen rundeten die Konzert-Tournee 2017 ab.

Stehende Ovationen im Strathmore Music Center in North Bethesda, Maryland

Das Shen Yun Symphony Orchestra spielt drei Zugaben.

Als die Geigerin Fiona Zheng Tschaikowskys Violinkonzert, Op. 35, den 3. Satz spielt, sind mehrere Zuschauer zu Tränen gerührt.

Tenor Tian Ge singt ein Stück, das im Original von Shen Yun komponiert wurde.

Das Erhu-Trio: Qi Xiaochun, Sun Lu und Wang Zhen

Sopranistin Geng Haolan

Proklamation von Isiah Leggett, Exekutive von Montgomery County, Maryland

Nach dem Konzert freuten sich viele Zuhörer, ihre Eindrücke mitteilen zu können.

Klänge voller Schönheit“

Brad Brodeur, Minister und Psychotherapeut

„Ich habe mich gefreut, heute China wieder besucht und die Klänge voller Schönheit gehört zu haben“, sagte Minister und Psychotherapeut Brad Brodeur.

„Das Tschaikowski-Stück, die Solo-Geigerin, trieb mir Tränen in die Augen. Es war sehr bewegend“, sagte er über das Violin-Solostück von Fiona Zheng.

Perfekte Integration und Harmonie“

Dave Wallace, politischer Aktivist und Vorsitzender einer Stiftung

„Es bringt die Intensität zum Vorschein, wie Menschen leben können sollten. Und es ist die Kraft der Musik, die uns unserem spirituellen Wesen näher bringt“, sagte Dave Wallace, politischer Aktivist und Vorsitzender einer Stiftung.

„Wenn man besonders schöne Musik hört wie die, die wir gerade gehört haben, ist es eine wunderbare Gelegenheit, über sich selbst und unsere Beziehung zu Gott nachzudenken“, sagte er.

„Die Musik weckt ein gewaltiges Gefühl, wenn man die Synthese der westlichen und chinesischen Musikinstrumente hört. Und nur hier ... kann man die perfekte Integration und Harmonie, die Harmonisierung dieser Musikinstrumente hören“, fügte Wallace hinzu.

Entworfen, um die Seele zu erfrischen

Charles Stansfield, pensionierter Bildungsforscher, und Charlene Rivera, Professorin für Graduiertenausbildung

„Es ist sehr feinstofflich ... Es ist einfach beflügelnd“, sagte Charlene Rivera, emeritierte Professorin an der George Washington University.

Die Musik „ist dazu entworfen, die Seele zu erfrischen“, kommentierte Charles Stansfield, ein pensionierter Bildungsforscher, das Konzert.

Die Musik führt mich fort von hier“

Lesley Turner, unabhängige Event-Produzentin und ehemalige Projektleiterin.

Die Produzentin von unabhängigen Events Lesley Turner: „Es ist einfach wunderschön. Es ist eine wunderbare Mischung aus westlicher und östlicher Musik. Während ich die Musik höre, führt sie mich fort von hier – es ist einfach fantastisch.“

Sie fand die Solo-Darbietung der Geigerin Fiona Zheng „großartig“.

Alle Sorgen verfliegen“

Bill Dennis, Berater im Gesundheitswesen.

„Ich mochte die Synthese von Ost und West! Es ist wirklich am Wachsen, das ist sehr beeindruckend“, sagte Bill Dennis, ein Berater im Gesundheitswesen.

„Diese Klänge sind sehr heilend ... Meine Atmung verlangsamt sich, und meine Augen schließen sich und ich setze mich irgendwie in meinen Sitz, und alle Sorgen verfliegen“, beschrieb er sein Erleben während des Konzertes.

Und fügt dann hinzu: „Sehr beflügelnd. Ein Ziel zu haben, einen Sinn zu haben, ein Gefühl dafür, warum wir hier sind und unsere Verbundenheit miteinander. Das ist wesentlich.“

Das Beste aus beiden Welten“

Regierungs-Dienstleister Peter Thompson.

Der Regierungs-Dienstleister Peter Thompson meinte: „Ich bin selbst Musiker ... Das Orchesterarrangement war höchst erstaunlich.“