(Minghui.org) Falun-Gong-Praktizierende aus Vancouver, Kanada, hielten am 25. Juni einen friedlichen Protest vor dem chinesischen Konsulat und verurteilten die Verhaftung und Misshandlung der kanadischen Staatsbürgerin und Falun-Gong-Praktizierenden Sun Qian.

Sie forderten die chinesische Regierung auf, Sun sofort freizulassen und baten eindringlich die kanadische Regierung, Organisationen, Medien und die breite Öffentlichkeit, diese Rettungsmaßnahmen zu unterstützen.

Vor dem chinesischen Konsulat in Vancouver fordern Falun-Gong-Praktizierende die Freilassung von Sun Qian.

Reporter berichten über den Protest der Praktizierenden.

Auf der belebten Granville Street entfalteten Falun-Gong-Praktizierende Transparente mit den Aufschriften „Lassen Sie die kanadische Bürgerin Sun Qian in China frei“, „Beenden Sie die Verfolgung von Falun Gong“, „Falun Dafa ist gut“, „Die Welt braucht Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht“. Viele Passanten drückten ihre Unterstützung für die Praktizierenden aus.

Berichten zufolge befand sich Frau Sun am 19. Februar 2017 in ihrer Wohnung in Peking, als mehr als zwei Dutzend Polizisten einbrachen und sie verhafteten. Sie beschlagnahmten auch ihre Bücher über Falun Gong, ihr Handy, ihren Computer, ihren Drucker und andere Wertsachen.

Die Polizei weigerte sich bekannt zu geben, wo sie festgehalten wurde. Ihre Familie brauchte mehrere Wochen, um herauszufinden, dass sie jetzt im 1. Pekinger Untersuchungsgefängnis festgehalten wird, wo sie sich in Einzelhaft befindet und mit Pfefferspray malträtiert wurde.

Der Falun-Dafa-Verein von Kanada in Vancouver veröffentlichte eine Erklärung, in der die Kommunistische Partei Chinas für die Gefangenschaft von Sun verurteilt wird. Er fordert die kanadische Regierung auf, die Freilassung von Sun und anderen Falun-Gong-Praktizierenden zu sichern. Sie alle sind nur deswegen inhaftiert weil sie sich weigern, auf ihren Glauben zu verzichten.

Sun Qian ist Vizepräsidentin von Beijing Leadman Biochemistry Co. Ltd. Sie wurde 2007 kanadische Staatsbürgerin. Sie schreibt Falun Gong ihre Heilung von Herzklopfen, Leberproblemen und Depressionen zu. Diese körperlichen Probleme verschwanden, nachdem sie im Jahr 2014 das Praktizieren aufgenommen hatte.

Mehrere kanadische Abgeordnete, darunter Peter Kent, Elizabeth May und Michael Cooper, haben die kanadische Regierung dazu aufgerufen, die Maßnahmen zur Rettung von Sun zu unterstützen. Daraufhin sagte Chrystia Freeland, die Ministerin für auswärtige Angelegenheiten, dass sie Frau Suns Fall nachgehen werde.