(Minghui.org) Vor Kurzem klopften in unserem Gebiet während einer Belästigungskampagne Polizeibeamte an die Türen der Praktizierenden. Um das Böse in anderen Dimensionen zu beseitigen, sandten meine Mutter und ich jeden Tag drei bis vier Stunden lang aufrichtige Gedanken aus.

Eines Tages sah ich in der Luft ein riesiges Rohr. Ein Ende führte zur örtlichen Polizeistation, während am anderen Ende ein Mönch in einer dicken schwarzen Kutte saß. Dieser Mönch war einer der alten Mächte und wies die Polizisten an, die Dafa-Jünger zu verfolgen.

Als ich aufrichtige Gedanken aussandte, strömten aus meinem Körper Reihen von reinen, weißen Lotusblumen. Sie schwebten zur Polizeibehörde und schoben das Rohr zum Mönch hin. Doch sobald sie den Körper des Mönchs berührten, wurden sie zersetzt.

Ich bat den Meister um Hilfe und sofort fühlte ich, dass mein Körper riesig wurde. Die Lotusblumen, die aus meinem Körper kamen, wechselten von Weiß zu Gold. Sie landeten auf dem Körper des alten Mönchs und zerstörten langsam sein schwarzes Gewand.

Der alte Mönch verwandelte sich in einen jungen Mönch und flehte um Gnade. Ich sandte weiter aufrichtige Gedanken aus. Ich sah, dass der Meister ihn in einen riesigen Sack steckte und den Sack in eine Tonne neben der Polizeistation warf. Eine Lotusblume bedeckte die Oberseite der Tonne, während an ihrer Unterseite ein Feuer brannte.

Ein anderer der alten Mächte ersetzte den Mönch. Er wurde sofort festgehalten und in einen pfiffigen kleinen Mönch verwandelt, in der Hoffnung, dass ich sein Leben verschonen würde. Ich steckte ihn auch in einen Sack und warf den Sack in die Tonne.

Nachdem der erste Mönch der alten Mächte, der sich eingemischt hatte, zerstört war, blieb ein dicker, klebriger Mantel aus winzigen Geistern übrig. Sie wurden zu schwarzem, klebrigem Öl. Ich bat den Meister um Hilfe und setzte Feuer ein, um sie zu verbrennen. Sobald das Böse beseitigt war, verwandelte sich das Rohr, das dazu benutzt wurde, um der Polizeistation die bösen Geister zu schicken, in eine goldene Energiesäule.

Die Szene wechselte in den örtlichen Gerichtssaal. Oben am Himmel sah ich zwei der alten Mächte. Ich fing sie mit einem Sack ein und steckte sie in die Tonne, damit sie zerstört würden. Der Meister bat mich, nach dem Hauptgeist der alten Mächte zu suchen. Ich schaffte es, ihn zu finden, und der Meister zerfetzte ihn. Gleichzeitig wurde auch die Tonne zerstört. Die Lotusblüten nahmen die Fetzen auf.

Früher hatte ich in meinem Haus einmal einen bösen Geist gesehen. Als ich genauer hinsah, entdeckte ich, dass er in einer Ecke von den Lotusblumen gefangen gehalten wurde. Ich vernichtete ihn, und die Lotusblüten entsorgten die schwarze Substanz, die zurückgelassen wurde. Ich konnte die schlechten Substanzen in meiner Umgebung spüren, bis sie von den Lotusblumen gereinigt wurden.

Ich sah auch die Polizeibeamten, die die Dafa-Jünger belästigten, schwach werden so, als ob sie ihre Seelen verloren hätten. Jedes Mal, wenn ich in den folgenden Tagen aufrichtige Gedanken aussandte, sah ich, wie die Polizeibeamten, die an der Verfolgung von Praktizierenden beteiligt waren, in die Hölle geworfen wurden. Die Polizeistation und der Gerichtssaal wurden dem Erdboden gleichgemacht. Der Meister stellte einen goldenen Schutzschild über die Umgebung. Sein Fashen, Gottheiten und Drachen wurden ausgesandt, um den Schild zu bewachen.

Durch diese Periode des häufigen Aussendens von aufrichtigen Gedanken über eine längere Zeit, erlebte ich die Kraft des Glaubens an den Meister und das Fa. Ich erkannte auch, wie wichtig es ist, das Fa zu lernen und aufrichtige Gedanken auszusenden.

Als ich diesen Bericht schrieb, dachte ich plötzlich an die Lehre des Meisters:

„Unser Falun Dafa kann die Lernenden vor Abweichungen schützen. Wie schützen? Wenn du ein wahrer Kultivierender bist, wird dich unser Falun beschützen. Ich bin im Kosmos verwurzelt; wenn jemand dich bewegen könnte, könnte er auch mich bewegen, ganz deutlich ausgedrückt, er könnte auch diesen Kosmos bewegen.“ (Li Hongzhi, Zhuan Falun 2012, Seite 39)