(Minghui.org) Der 20. Juli 2017 war der 18. Jahrestag des friedlichen Widerstands der Falun Gong-Praktizierenden gegen die Verfolgung in China. Zu diesem Anlass versammelten sich an die 1.000 kanadische Falun-Gong-Praktizierende in Toronto, Kanada. Sie veranstalteten eine Reihe von Aktivitäten, darunter eine Gruppenübung, eine Kundgebung auf dem Nathan Phillips Platz am Morgen sowie einen großen Umzug am Nachmittag. 

Mit diesen Aktivitäten wollten die Praktizierenden die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Verfolgung lenken und über Falun Gong informieren.

Gruppenübung

Kundgebung

Große Unterstützung seitens der kanadischen Abgeordneten

Mehrere Politiker hielten bei der Kundgebung Ansprachen, bei denen sie ihre Unterstützung für den friedlichen Widerstand der Praktizierenden ausdrückten.

Der ehemalige Abgeordnete Consiglio Di Nino

Der ehemalige Abgeordnete Consiglio Di Nino ist einer der Mitgründer von „Die parlamentarischen Freunde von Falun Gong“. Er sagte, dass die Stimme des friedlichen Widerstandes der Falun Gong-Praktizierenden niemals verstummen sollte. Die grundlegenden Menschenrechte seien nicht durch Ländergrenzen eingeschränkt. Die kommunistische Partei Chinas enthalte den Menschen ihre grundlegenden Menschenrechte vor.

Der Abgeordnete Borys Wrzesnewskyj 

Der Abgeordnete Borys Wrzesnewskyj sagte, dass der Grundsatz „Wahrhaftigkeit-Gutherzigkeit-Nachsicht“ für jeden sei. Mit diesem Grundsatz könne China eine strahlende Zukunft haben. Die Menschenwürde sollte nicht als Bedrohung für eine politische Macht betrachtet und politische Macht nicht missbraucht werden.

Der Abgeordnete Peter Kent 
Der Abgeordnete Peter Kent zählte einige Tatsachen der Verfolgung auf, unter anderem die Inhaftierung der Kanadierin Sun Qian. Kent glaubt, dass die kanadische Regierung für die verfolgten Praktizierenden in China sprechen sollte. Er hofft, dass die Menschen eines Tages auf dem Platz des himmlischen Friedens frei und laut ausrufen können: „Wahrhaftigkeit-Gutherzigkeit-Nachsicht!“

Sam Oosterhoff, Abgeordneter des Provinzparlamentes in Ontario

Sam Oosterhoff ist Abgeordneter des Provinzparlamentes in Ontario. Er sagte, dass die 18 Jahre der Verfolgung zu lang seien. Er versprach, weiterhin beim Provinzparlament ein Wort für die Praktizierenden einzulegen.

Der ehemalige Abgeordnete Wladyslaw Lizon

Der ehemalige Abgeordnete Wladyslaw Lizon sagte, dass er nicht aufhören werde, für die Praktizierenden zu kämpfen, bis die Verfolgung beendet sei. Die Falun-Gong-Praktizierenden seien nicht allein und würden nicht vergessen würden.

Li Xun, der Vorsitzende des Falun Dafa-Verbandes in Kanada, kommentierte, dass die Verfolgung nicht lange bestehen werde.

Menschen aus allen sozialen Schichten lernen die Übungen

Viele Menschen kamen bei der Kundgebung vorbei, sahen sich die Übungen an, hörten den Ansprachen zu und lernten die Übungen.

Joyakhanthan Yohadeva (links) lernt die Übungen

Joyakhanthan Yohadeva erhielt vor einer Woche ein Flugblatt über Falun Gong. Als er von der Kundgebung hörte, kam er wieder, um die Übungen zu lernen.

Sylvie Lebeau ist Reisebusfahrerin. Sie mochte den Grundsatz „Wahrhaftigkeit-Gutherzigkeit-Nachsicht.“ Sie sagte, dass die meisten ihrer Reisenden Chinesen seien und dass sie ihnen die Flugblätter geben werde.

Der französische Journalist Pierre Bissady verurteilt die Verfolgung. „Es ist eine Schande, was die kommunistische Partei tut. Die Falun Gong-Praktizierenden sind so friedlich. Sie sollten nicht wegen ihres Glaubens verfolgt werden“, sagt er.

Großer Umzug lenkt die Aufmerksamkeit auf die Verfolgung

Nach der Kundgebung begann um 13:30 Uhr der große Umzug mit etwa 1.000 teilnehmenden Praktizierenden. Er dauerte zwei Stunden.

Der Umzug führt durch die Innenstadt von Toronto.

Viele Chinesen, Einwohner wie Touristen, die den Umzug durch die Innenstadt und Chinatown sahen, drückten ihre Unterstützung aus.

Chen, der seit mehr als zehn Jahren in Toronto lebt, sagte, Falun Gong sei eine gute Praktik. „Die kommunistische Partei hat viele Lügen erfunden. Die Menschen in China können nicht über die Menschenrechte sprechen. Es berührt mich, hier so viele Falun Gong-Praktizierende zu sehen“, sagte er.

Zahlreiche chinesische Touristen erfuhren durch die Spruchbänder bei dem Umzug und durch die von den Praktizierenden verteilten Flugblätter von dem staatlich geförderten Organraub an lebenden Falun-Gong-Praktizierenden. Sie  waren entsetzt; einige waren danach bereit, aus der Partei auszutreten.

Liu war eine von ihnen. Es war für sie unfassbar, dass eine Regierung für Profit lebenden Menschen die Organe entnehmen lässt. Nachdem sie die Beweise gelesen hatte, sagte sie: „Die Partei ist wirklich schlecht. Jetzt will ich austreten.“

Einige chinesische Touristen fanden, dass der ehemalige Vorsitzende der Partei, Jiang Zemin, der die Verfolgung von Falun Gong befohlen und durchgesetzt hatte, unglaublich viele Verbrechen begangen hatte. Sie waren froh zu erfahren, dass um die 250.000 Falun-Gong-Praktizierende Strafanzeige gegen ihn erstattet haben. Er sollte vor Gericht gestellt werden, waren sie der Meinung.

Viele Westler drückten ebenfalls ihre Unterstützung für den friedlichen Widerstand gegen die Verfolgung aus.

Adrienne Armstrong grüßt die Falun-Gong-Praktizierenden

Adrienne Armstrong bewundert die Praktizierenden. Sie sagte, sie könne „Wahrhaftigkeit-Gutherzigkeit-Nachsicht“ tief in ihrem Herzen spüren. Die Menschen sollten diesen Grundsatz respektieren. Die chinesische Regierung sollte all die Ungerechtigkeit beenden.

Als sie über die Verfolgung sprach, standen ihr die Tränen in den Augen. Sie sagte, sie unterstütze die Kundgebung und den Umzug. „Wenn die Medien von der Regierung kontrolliert werden, brauchen wir Taten, die den Menschen die Wahrheit bringen“, sagte sie.

Der örtliche Bankier John Arsenal sah sich den Umzug mit seiner Frau an. Er schätzte den Grundsatz „Wahrhaftigkeit-Gutherzigkeit-Nachsicht“ und sagte, dass es eine großartige Weise zu leben sei. Die Verfolgung sei so ungerecht.

Sorgen um die Praktizierenden in China machte sich John. Er wollte online recherchieren, wie er ihnen helfen kann. „Die heutigen Aktivitäten sind ausgezeichnet“, sagte er. „Wir sind gekommen, um sie uns anzusehen. Es ist großartig, so viele Abgeordnete und Menschen zu sehen, die Falun Gong unterstützen. Das ist großartig!“

Früherer Bericht auf Chinesisch:http://www.minghui.org/mh/articles/2017/7/23/多伦多千人大游行-法轮功真相震撼人心(图)-351533.html