(Minghui.org) Ich möchte den Praktizierenden, die bei Minghui-Radio arbeiten, schon lange danken. Eure Hörsendung ist vielen Praktizierenden und anderen Menschen eine große Hilfe.

Meine Mutter ist blind. Früher mussten wir die Minghui Weekly, eine regelmäßige Ausgabe von ausgewählten Erfahrungsberichten von Praktizierenden und Berichten über die Verfolgung, immer ausdrucken und meiner Mutter vorlesen. Das kostete viel Zeit.

Minghui Radio ist uns eine große Hilfe. Jeden Dienstag, ein paar Tage nach Veröffentlichung der Minghui Weekly, gibt Minghui Radio die Audioversion heraus. Auch Kultivierungsgeschichten und Erfahrungsberichte werden angeboten.

Ich lade diese Sendungen für meine Mutter und andere Praktizierende herunter. Viele von ihnen hören sie sich bei der Hausarbeit oder auf dem Weg zur Arbeit an.

Meine Mutter mag am meisten „Erinnerung an die Gnade des Meisters“.

In der Geschichte „Eine Praktizierende aus Dalian erinnert sich an die kostbaren Tage mit dem Meister - Teil III“, http://de.minghui.org/html/articles/2015/12/3/117819.html) berichtet eine Praktizierende, wie sie den Meister auf die Berge Emei und Qingcheng in Chengdu begleitet hat. Sie erinnert sich sinngemäß an die Worte des Meisters:

„Ich sehe vielleicht entspannt aus, doch in Wahrheit trage ich für die Praktizierenden enormes Karma. Ich muss zahlreiche historische Konflikte und Schulden für euch auflösen. Es fühlt sich an, als wäre ich unter drei großen Bergen begraben. Jeder Schritt ist für mich schwer. Wenn ich das Karma für die Praktizierenden nicht tragen würde, könnte keiner von euch praktizieren.“ (Nicht veröffentlicht)

Meine Mutter hört jeden Tag Minghui Radio und ist oft zu Tränen gerührt. Einige der berührenden Geschichten erzählt sie dann unserer Familie weiter. Aber sie erzählt sie auch Fremden, um ihnen zu helfen, Falun Dafa und die bösartige Verfolgung durch die Kommunistische Partei zu verstehen. Sie nimmt die Berichte der Mitpraktizierenden als Anhaltspunkt und sucht nach ihren eigenen Mängeln.

Minghui Radio hat ihr und anderen Praktizierenden sehr dabei geholfen, die drei Dinge zu tun.