Feier des Welt-Falun-Dafa-Tages in Moskau

„Ihr seid fantastisch! Danke!“ Diese Rufe begleiteten die himmlischen Feen, Trommler und Drachentänzer, die am letzten Mai-Samstag durch Moskaus Innenstadt zogen. Die Parade fand anlässlich der Feier des Welt-Falun-Dafa-Tages statt, dem Tag, an dem Falun Dafa vor 26 Jahren an die Weltöffentlichkeit kam – dem 13. Mai 1992.

„Ich kann die spirituelle Kraft spüren“ – Workshop-Teilnehmer erfahren Falun Dafas Kraft

Viele, die zuvor noch nie Falun Dafa praktiziert haben, beschreiben oft ein Gefühl von friedlicher Energie, sobald sie es zum ersten Mal ausprobieren. Selbst wenn sie den Praktizierenden nur zusehen. So wie dieser Mann: „Als ich meine Arme ausstreckte, wie sie es taten, spürte ich, wie Energie durch meinen ganzen Körper floss ... Ich denke, Falun Dafa ist nicht nur eine Reihe von Übungen, sondern auch etwas wirklich Spirituelles.“

[Feier des Welt-Falun-Dafa-Tages] Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte

„Ich fühle mich frei, ganz gleich, was geschieht. Wahre Freiheit kann man nicht kaufen oder gewinnen, man kann sie nur kultivieren. Freiheit bedeutet, frei von Eigensinn zu sein. Und das ist auch das Ziel aller wahren Kultivierungswege. Ob die Jünger von Jesus, Buddha oder Konfuzius, ob die Schüler der Kampfkunst im Osten oder Alchemisten und Mönchsritter im Westen – sie alle hatten das gleiche Ziel: sich von Begierden, Ängsten, Anschauungen und dem Streben nach etwas zu befreien, sich von Eigensinn zu befreien.“

Unterschriftenaktion im schweizerischen Luzern begegnet Ermutigung und Unterstützung

Eine Passantin: „Selbst-Kultivierung ist großartig. Ich kann nicht verstehen, warum das unterdrückt wird.“ Sie war glücklich, die Praktizierenden mit ihrer Unterschrift in ihrem Engagement unterstützen zu können.

[Feier des Welt-Falun-Dafa-Tages] Endlich frei und nicht mehr abhängig von Videospielen

„Als ich in die Schule ging, waren Anime-Filme sehr beliebt. Ich vertrieb mir auch die Zeit damit. Als ich älter war, ging ich oft in Videospiel-Hallen, ohne meinen Eltern davon zu erzählen. In der Mittelstufe war ich schon abhängig von Videospielen.“

Trotz langjähriger Verfolgung bleibt sie ihrem Glauben treu

Zhao gilt als Person „ohne fünf“: ohne Haus, ohne Auto, ohne Ersparnisse, ohne Sozialversicherung und ohne Kreditkarte. Seit 17 Jahren wird sie verfolgt ...

Aktuelle Nachrichten

© Copyright Minghui.org 1999-2018